Process Explorer 14 erschienen

Unser liebstes TaskManager- und Was-läuft-so-im-Hintergrund-Tool aus dem Hause Microsoft ist gestern in der Version 14 erschienen. Den Process Explorer brauche ich wohl kaum noch jemandem erklären, oder? Alternativen habe ich bereits viele genannt, entweder man nutzt solche Tools oder nicht.

Ausprobiert hatte ich unter anderem mal: System Explorer, Yet another Process Monitor und auch Starter. Aber irgendwie komme ich immer zum Process Explorer zurück. (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

20 Kommentare

  1. Ich nutze den auch. Meistens aber den Process Hacker, gibt es auch als reine 64Bit Version und kann unter Win7 X64 als Standard Taskmanager genutzt werden,

  2. „Starter“ könntest du verlinken wenn es eine neue „Autoruns“ Version von Sysinternals gibt… ist kein TaskManager 🙂

    Und ProcessExplorer ist bei mir auch seit Jahren am start. Ich denke schwerpunktmäßig, da gerade die anderen Programme die du genannt hast viel viel viel zu unhandlich und überfrachtet sind, teilweise auch noch ganz andere Programmfunktionen bieten die aber für einen TaskManager erstmal unwichtig sind….

  3. Also ich nutze ProcessExplorer auch sehr regelmäßig. Das Programm ist echt sehr nützlich, wenn man zum Beispiel rausfinden will, wo die Exe für einen bestimmten Prozess liegt oder welcher Prozess gerade eine bestimmte Datei offen hat und vieles weitere.

    Meine Frage nun: Was hat sich in der neuen Version geändert? Hab auf der Microsoft nich wirklich Infos dazu gefunden.

  4. Und wie man witzig erkennen kann, haben die abergläubischen Amis die Versionsnummer 13 wieder übersprungen (siehe Stevens Link)

  5. JürgenHugo says:

    @Fraggle:

    Da tun die Amis gut dran! Überleg mal, was bei Apollo 13 passiert is…

  6. @Fraggle

    nach apollo 13 kein wunder 😉

    edit: mist, war jemand schneller

  7. Apollo 13…

    … bist Du geschnappt über. 😉 😀

  8. @Dirk Paehl
    Process Explorer ist auch eine reine 64 Bit Version. Zugegeben erkennt man das nur beim direkten Hinsehen. Wenn du das Programm ausführst, extrahiert es im Temp-Ordner eine eigene 64-Bit Version und startet diese als Kindsprozess.
    Das lässt sich schön im Process Explorer erkennen. 😉

  9. habe eigentlich bis jetzt nichts neben dem Windows Taskmanager vermisst…

  10. @Witi

    Ja ich weiß, die wird aber nicht extra angeboten. Ich nutze das Programm neben dem Process Hacker selbst.

    Trotzdem ist es sehr schade das man dieses Programm unter Win7 x64 nicht als Standard Explorer nutzen kann.

  11. Den Process Explorer verwende ich schon eine Ewigkeit.
    Danke für die Info zur neuen Version. Gleich mal
    runter geladen und entpackt.

    Finde ich sehr praktisch.

    Endor

  12. @Dirk Paehl
    hmm..warum sollte das nicht funktionieren? Ich sitze hier gerade vor einer Win7 x64 Kiste und die 64 Bit Version des Process Explorers ist als mein Standard Taskmanager definiert.

    Ja..ich gebe zu ich habe getrickst. 😉 Während des ersten Starts der 32-Bit Version kopierst du dir die generierte 64-Bit Version irgendwo hin und startest hinterher immer diese.

  13. der PE ist bei mir Pflicht..
    kommt auf jede Kiste die ich unter den Fittichen habe….

    seit Urzeiten mein Liebling!

  14. Die geilste Funktion is oben das Fadenkreuz neben dem Fernglass.
    Einfach irgendeine Datei per Drag&Drop Draufziehen, und man bekommt Infos über selbige.
    Ich selber nutze seit ewigkeiten SystemExplorer.

    Und wenn irgendwas garnich will, dann Kill ich das mit ProcessKO
    „http://www.softwareok.de/?seite=Freeware/ProcessKO“
    Weclhes ich mit http://stadt-bremerhaven.de/programme-aus-dem-kontextmenue-starten
    im Kontextmenu Integriert hab.
    Schönen Tag noch. MfG Evil

  15. Staranwalt says:

    jo, ProcessHacker 2 punktet bei mir auch vor Process Explorer