Portable WinSCP 4.28 deutsch

WinSCP nutze ich seit 2007. Ein kostenloser (S)FTP-Client, der auch das Ausführen von Scripten direkt auf dem Server erlaubt.  Für manche ein exotisches Feature, für mich aber ein Grund, WinSCP neben FileZilla zu nutzen. WinSCP liegt standardmäßig als portable Version, allerdings nicht in der deutschen Sprache. Aus diesem Grund könnt ihr hier gleich das portable Paket des kostenlosen Open Source Programms bekommen.

Also. Aktualisieren und Spaß haben. Download Portable WinSCP 4.2.8.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. WinSCP ist für mich der FTP-Client der Extraklasse.
    Wenn man Dateien gleich ohne Extraeditor bearbeiten und live ansehen kann, dann erleichtert das den Aufwand enorm!

    Sehr zu empfehlen

  2. Nicht nur für FTP .. auch SCP (SSH-Verbindung) kann das Ding gut… ist also toll, wenn man mal eben irgendeine Config bearbeiten, hin-und herschieben oder Backuppen muss (mit den benutzerdefinierten Commands klappt das)

  3. Apfelkuchen says:

    „WinSCP liegt standardmäßig als portable Version, allerdings nicht in der neuen Sprache.“

    Das ist wirklich ein sehr merkwürdiger Satz…
    Wo liegt es denn genau (im Bett, auf dem Tisch; STEHT die normale Version im Gegensatz gar??) und welche Sprache ist denn jetzt neu? Sollte ich die neben Deutsch und Englisch vielleicht beherrschen?

    😉

  4. Mad Michael says:

    Ist das Ausführen von Skripten eigentlich auch per FTP auf einem Shared-Hosting-Account möglich bzw. sinnvoll?

  5. Ein weiteres besonderes Feature von WinSCP:
    Alle Kennwörter unterschiedlicher FTP-Zugänge können gespeichert und dann mit einem gemeinsamen Masterkennwort geschützt werden.

    Gerade portabel sind so die Zugangsdaten sicher und man muss sich nur ein Kennwort merken (das man dafür etwas länger wählen sollte 😉

  6. Was wären das denn für Scripte, die da auf dem Server ausgeführt werden? Wann ist sowas sinnvoll und was kann man damit z.B. machen?

  7. @Mad Michael
    Sinnlos, da FTP ja keine Command-Line hat. Und die es hat, ist natürlich schon von Client wegen gut implementiert. Du kannst ja mal auf das ROM-Symbol (Strg+T) klicken, dann kommt die Command-Line hoch. Gib mal HELP ein, dann siehst du was dein FTP kann.

    @Benji
    Zum Beispiel tar/untar, kleinere Bash-Scripte (etwa Backup oder Dateien verschieben), oder eben mal die Systemzeit einstellen, irgendwelche Programme laden und sowas…
    Eben alle Möglichkeiten, die SSH so bietet.

  8. Mad Michael says:

    @ RavoxX: Danke! Schade, wäre zu schön gewesen, wenn man zippen/unzippen könnte…

  9. Ich plane, auch die portable Version zu benutzen; auf meinem Home-PC nutze ich die installierte.
    Nun stellt sich die Frage, wie ich die vorhandenen Profile (Zugangsdaten) denn übertragen kann. Das Internet schweigt sich darüber aus …

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.