Portable VirtualBox 4.0

VirtualBox 4.0 ist erschienen, allerdings haben die Jungs von vbox.me noch nicht den Loader dahingehend angepasst. Wer VirtualBox auch in der neuen Version 4.0 portabel nutzen will, der kann den Loader aber trotzdem ohne Probleme nutzen. Die Lösung ist super simpel und funktioniert mit jeder Version von VirtualBox.

Statt des automatisierten Downloads sagt man Portable VirtualBox erstmalig, dass man eine lokale Installationsdatei benutzen möchte. Diese wird dann ganz normal entpackt und benutzt.

Worauf ihr achten müsst: setzt ihr bereits eine Vorgängerversion ein, so solltet ihr eure alten virtuellen Maschinen sichern. Diese befinden sich standardmäßig im Unterordner data der Portable VirtualBox. Ausserdem müsst ihr den Ordner app32 (oder app64, je nach System) beachten.

Diesen Ordner verschiebt ihr vorher einfach oder benennt ihn um, damit der Loader erstmalig auch den im ersten Screenshot zu sehenden Dialog ausspuckt. (via Horst Scheuer)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

20 Kommentare

  1. Getestet und als gut empfunden!

  2. inkognito unterewgs says:

    danke für die Info

  3. Super Tipp! Portabel funzt jetzt. Danke Caschy

  4. „…so solltet ihr eure alten virtuellen Maschinen sichern. Diese befinden sich standardmäßig im Unterordner app32 der Portable VirtualBox.“. Die virtuellen Maschinen befinden sich allesamt im Unterordner data und dieser sollte gesichert werden. Der Unterordner app32 bzw. app64 muss trotzdem umbenannt werden, damit der Loader den Dialog zeigt.

  5. Bitte nochmal ganz langsam.
    Ich hatte mit der zweiten Beta4 (und vbox.me 3.12) bereits ein WinXP installiert, auch mitsamt Erweiterungen. Alles sehr schön.

    Die 4er habe ich jetzt auch, in einem anderen Ordner, mit derselben vbox.me installiert.

    Die Ordner app64 und data habe ich nun aus dem Ordner der Beta4 in den Ordner der 4er kopiert. Trotzdem startet aber immer nur die Beta4.

  6. Eben das darfst du nicht. App64 muss weg, damit der Loader erstmalig die neue Version holt.

  7. Anscheinend schreiben wir jetzt aneinander vorbei, weil jeder von unterschiedlichen Ansätzen ausgeht.
    Also: Ich hatte vor ein paar Tagen die Beta4 via vbox.me installiert. Bei der Installation von vbox.me kommt das Dialogfeld von Bild 1. Und dort habe ich den Datei-Pfad zur Beta4 angegeben.
    Heute also das ganze Spiel nochmals, nur eben mit dem Datei-Pfad zur 4er.
    Wenn ich jetzt die Portable-VirtualBox.exe starte, ist die Liste der virtuellen Maschinen leer.
    Wenn ich aber die Ordner Data und app64 aus dem Beta-Ordner von vbox.me in den 4er-Ordner von vbox.me kopiere und die Portable-VirtualBox.exe aus dem 4er-Ordner starte, wird nur die Beta4 ausgeführt.

  8. @PRHL Nur den Ordner data kopieren, nicht den Ordner app64. In den Ordnern app32/app64 sind die Programmdateien und die wolltest Du doch auf die neue Version aktualisieren. Deshalb nochmal zum mitmachen: Den Ordner data mit den virtuellen Maschinen woanders hin kopieren/sichern, aber nicht verschieben/löschen. Anschließend die Ordner app32/app64 einfach umbenennen (z.B. app32-old). Abschließend den Loader Portable-VirtualBox.exe starten, dass erste Bild im Beitrag kommt und dann mit „Suche Datei“ zur neuen Installationsversion navigieren. Der Rest läuft dann wie immer automatisch. Wenn alles durchgelaufen ist, sollte die neue Version mit den vorhandenen virtuellen Maschinen einsatzbereit sein. Nach einem ersten Test können die vorher umbenannten Ordner (z.B. app32-old) bedenkenlos gelöscht werden.

  9. Hallo!
    kann man auch eine Parallels WindowsXP VM importieren?

    Holger

  10. Gibt es eine Möglichkeit, bei der portablen Version USB 2.0 Unterstützung zu installieren ?

  11. kingofcomedy says:

    @Doc: unter http://www.virtualbox.org/wiki/Downloads einfach das „VirtualBox 4.0 Oracle VM VirtualBox Extension Pack“ runterladen und über „Datei – Globale Einstellungen – Zusatzpakete“ installieren.

    Edit: inwieweit dass dann noch als „portable“ durchgeht, kann ich dir aber leider nicht sagen.

  12. Gibt es denn für VirtualBox auch fertige Linux oa. VM’s irgendwo zum Download?

  13. Danke!

  14. Den portablen Loader gibt es jetzt auch in der neuen Version v4.0.0
    http://vbox.me/?dir=./VirtualBox%20v4.0.0

    Schöne Feiertage!

  15. leider scheint einem keiner sagen zu können, wie man bei der portablen Version das „VirtualBox Extension Pack 4.0.0-69151“ installiert was bei der Install Version problemlos geht.

  16. avichopper says:

    Hallo zusammen,

    suche dringend Hinweise, wie ich den seriellen Port unter der VBox in Betrieb nehmen kann.

    LG Avi

  17. Schattenspieler says:

    Der aktuelle Loader 6.4.5 hat ein Problem damit, sich geänderte Standardpfade zu merken. Bei WinLite schrieb einer was davon, dass er deshalb die Version 5.0.0 benutzen würde.
    Ich hab zwar keine Ahnung von AutoIt und Portables, aber die relevanten Stellen in der Portable-Virtualbox.au3 waren schnell ausgemacht.
    Ich hab mich jetzt nicht mit der Lizenz beschäftigt, aber da alles dabei ist (originale und modifizierte Dateien), sollte das i.O. sein:

    http://www.multiupload.com/87KISGZOHV