Portable Thunderbird 24.5.0

Bereits vor ein paar Tagen ist der Mail-Client Thunderbird in seiner Version 24.5.0 erschienen. Wer bereits die portable Vorgängerversion oder die installierte Version nutzte, der sollte mittlerweile auch das Update bekommen und installiert haben. Das Update auf Thunderbird 24.5.0 behebt insgesamt acht Fehler, von denen vier von Mozilla als kritisch eingestuft wurden. Ich habe einmal die portable Version von Thunderbird aktualisiert und für euch in meinen Google Drive hochgeladen. Wer bislang noch nicht damit in Berührung kam: einfach entpacken und ein Konto einrichten. Ideal als reiner Mail-Client, oder als Backup-Programm für E-Mails mit Suchindex als Alternative zu MailStore Home. Download Portable Thunderbird 24.5.0. Und bevor ich es vergesse: was nutzt ihr eigentlich für den Abruf eurer E-Mails privat?

thunderbird

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

37 Kommentare

  1. Zu 99.9% nutze ich Thunderbird für meine Mails. Outlook dümpelt auf der Platte vor sich hin. TB ist nicht so überladen und erfüllt seine Zwecke schnell und zuverlässig. Mehr brauchts einfach nicht.

  2. Ich nutze seit langer Zeit Opera für meine Mails. Bietet alles, was ich brauche. Zudem mochte ich es sehr, dass Mailclient und Brower vereint waren. Tja, waren. Die goldenen Opera Zeiten sind ja leider vorbei. Ich glaube aber, dass ich nun bei Opera Mail landen werde. Auch wenn die Adressverwaltung totaler Müll ist. Mit Thunderbird konnte ich mich irgendwie nie anfreunden. Vielleicht sollte ich ihm aber noch eine Chance geben.

  3. 90% Mail (iPhone)
    5% Mail (Mac)
    5% Roundcube (selbst gehostet)

  4. KeyserSoze says:

    Auf dem PC:
    eM Client
    http://de.emclient.com

    SamrtPhone:
    K@ Mail Pro = Absolute Top App
    https://play.google.com/store/apps/details?id=com.onegravity.k10.pro2&hl=de

  5. Name (erforderlich) says:

    Ja schon drauf. Ist eigentlich geplant, Thunderbird auf Fx29/Australis anzupassen.
    Die Tabs sind ja schon rund. Da wäre noch die Farbe, die ist im Standard noch hellblau statt grau und dann natürlich das neue anpassbare Menü.

  6. Thunderbird ist immer noch meine #1, vor allem zusammen mit Lightning. Mich freut, dass das Tool immer noch gepflegt wird, ohne verschlimmbessert zu werden. Auf meinem MB Air nehme ich immer noch Mail, obwohl ich es zuweilen etwas unübersichtlich finde. Aber im Zweifel sind mir Bordmittel doch immer lieber.

    @KeyserSoze interessanter Android-Tipp, aber ist das wirklich soviel anders als das kostenlose K9-Mail? Nichts gegen bezahlte Apps, aber so wunderschön wie angepriesen erscheint es mir bei weitem nicht.

  7. …privat Thunderbird, beruflich Outlook.
    sichern tu ich – mehr oder weniger regelmäßig mit Mailstore home – dank Tipp von Caschy… 😉
    Ich finde einen Email-Programm immer noch praktischer, als auf die Website zu gehen – gerade bei mehreren Konten. Außerdem ist dann alles offline verfügbar.

  8. Früher Thunderbird, heute nur noch Browser (Chrome) GoogleMail.
    Auf den Smartphones (Tablets) GMail.
    Langzeitsicherung (wenn man das bei Google überhaupt braucht) nehme ich auch MailStore aber bei 75GB Speicherplatz brauche ich das nicht wirklich. Wenns mal nicht mehr reichen sollte 90€ für 1 Jahr das TB, warum auch nicht.

    Ja braucht mir niemand sagen dass Google ganz böse ist und mich überwacht und mit Werbung zumüllt, und warum soll ichs der NSA schwer machen.

  9. Florian Bongert says:

    Ich nutze privat:
    Mailplane 3 für Mac(ist wie G-Mail als Webseite nur mit bisschen mehr Komfort) und auf dem iPhone die G-Mail App.

    beruflich:
    In der Firma Outlook 2010 und Zuhause die Standard Apple Mail App

    Bin nicht so der Freund von Webmail only. Für die Sicherung hab ich Mailstore Home und sichere auf meine Diskstation einmal die Woche meine Mails.

  10. Früher Thunderbird, heute Thunderbird. Sowohl unter Linux als auch Windows. Unter Android K9.
    Viele verschiene Konten wären auch Unsinn als Webmail.

  11. Am Handy die Outlook app und am PC outlook und die online Seite von outlook.

  12. Die Herstellerlösung auf Mac und iOS reicht mir.

  13. Ich teste derzeit noch für mein Favorit. Ich brauche folgende Zusatz-Funktionen Caldav (Kalendersync)/Carddav (Adressbuchsync) und S/Mime

    Meine Erfahrungen bisher:
    emclient:
    Finde ich am geschmeidigsten, tolle Integration auch vom Kalender sowie prima Support vom Hersteller. Alle Funktionen ohne weitere Plugins – jedoch keine Portableversion
    Naja hier kein Opensource, falls jemand Sicherheitsbedenken hat.
    TB:
    Finde ich meist zu langsam, selbst mit nur 3 Plugins, läuft TB nicht rund. Für Carddav/Caldav werden Plugins benötigt. Ich verstehe nicht warum diese Grundfunktionen nicht integriert sind.
    Seamonkey:
    Super finde ich hier Browser und Mailclient in einem – genau wie bei Uhrzeiten bei Opera. Und das beste ebenfalls Mozilla, nur etwas angestaubte Oberfläche.
    Die Einstellungen des Mailclients sind besser angeordnet wie bei TB.

    Zum archivieren nehme ich auch Mailstore Home – mit Abstand das beste am Markt!

    Unter Android arbeite ich mit Maildroid.

  14. Sebastian says:

    Am PC immer schon Thunderbird, auf Android bin ich vor kurzem von k9 auf Blue Mail umgestiegen, das läuft bisher top!

  15. Thunderbird für meine 6 Email-Konten.
    Auf dem Smartphone nutze ich K9-Mail. Auf dem iPad das eigene Mailprogramm von Apple

  16. PC = Outlook
    Smartphone (Android) = K9-Mail

  17. Desktop: Thunderbird portable
    tablet: Thunderbird portable

  18. An Emclient stört mich neben fehlenden Tabs, dass Ordner nicht sortiert werden können. Es hat aber ohne zusätzliche Addons sonst nette Features. Outlook mit IMAP nervt ebenso, merkt sich nicht mal zuletzt geöffnete Ordnerstrukturen und IMAP Idle Push klappt auch nicht zuverlässig. Ungeschlagened Feature bei Outlook finde ich die Möglichkeit für jeden Ordner eine eigene Ansicht zu wähle. Bin jetzt wieder zurück zu TB, mit Conversation Plugin, SoGo und Lightning gerade keinerlei Wünsche offen.

  19. Für privat & beruflich benutze ich Thunderbird, für manche berufliche Mails bei denen ich keine besonderen Optionen benötige OperaMail. Beides als portable Version.

  20. Antares says:

    PC: Thunderbird (derzeit, wies in Zukunft aussieht, hängt davon ab, ob auf Windows 7 bei mir nochmal ein Windows folgen wird, wenn ja, ist auch Mailbird ein Kandidat, wenn nein, dann kommt Linux und dann bleibt Thunderbird)

    Laptop: Thunderbird (wenn dort der Wechsel von Vista zu Linux vollzogen ist)
    Tablet: nix (ich verwende es eh meistens nur offline, außerdem isses ein Standard-Android und soll irgendwann nochmal ersetzt werden)
    Smartphone: normale Mailapp von Windows Phone (mein Lumia 520 ist aber erst drei Tage bei mir und das Update auf WP 8.1 fehlt auch noch, richtig entscheiden werde ich da erst, wenn das Cyan-Update eingespielt ist)

    Ist aber ne reine Momentaufnahme. Momentan sortiert sich bei mir alles neu und wie sich das konkret entwickelt, steht und fällt in den nächsten Jahren damit, auf welchen Geräten Windows noch die Regie übernimmt. Aber vor Windows 9 wirds mit Sicherheit kein neues Windows auf den Arbeitsrechnern geben, wenn überhaupt. Da Windows in den nächsten Versionen immer mehr in die Cloud abdriften wird, gehe ich mal eher davon aus, dass in Zukunft auf Laptop und PC Linux als Arbeitspferd seinen Dienst tun wird und Windows nur noch mobil zum Einsatz kommt.

  21. Pas de pourriel says:

    Privat (Zugriff auf Microsoft Exchange Server):
    – Outlook 2010 (Notebook)
    – Outlook RT (Surface RT)
    – Windows Mail RT (Surface RT)
    – Windows Phone 8 Mail (Nokia Lumia 1020 & 520)

    Dienstlich (Zugriff auf Lotus Domino Server):
    – Lotus Notes 8.5.x (Notebook)

  22. forentroll says:

    Als Linux-User suche ich mir schon seit ewigen Zeiten die Perlen heraus, die unter Windows und Linux laufen, immerhin laufen in meinem Haushalt derzeit 4 Desktop-PCs, 2 Laptops sowie diverse iOS und Android-Geräte.
    Somit habe ich ebenfalls seit Urzeiten Thunderbird in Gebrauch, und meine Familie nutzt das Programm ebenfalls recht gerne.
    Reicht ja schon, dass ich dienstlich Lotus Notes benutzen muss… 😀

  23. Ich nutze seit vermutlich bald 10 Jahren nur noch Gmail über’s Web. Bevorzugt mit Chrome. Und auf dem Galaxy Nexus demzufolge auch Gmail. Funktioniert wunderprächtig.

    Das einzige, was ich wirklich vermisse, ist, mehrere Mail-Accounts parallel betreiben zu können. So, wie es z.B. Thunderbird macht.

  24. PC = Thunderbird
    Handy = K9-Mail

  25. Mozilla Thunderbird und KMail (OpenSUSE, Linux)

  26. Nachdem hier so viele Leute Thunderbird nutzen, wollte ich ihm doch mal eine Chance geben. Der Versuch dauerte nicht lange. Ich bin wirklich kein Noob, aber ich finde TB unübersichtlich und zu komplex für meinen Gebrauch. Es dauert ewig bestimmt Einstellungen zu finden und zu verändern. Er legte unnötige IMAP Ordner an, anstelle die vorhandenen entsprechend zu nutzen. Mag daran liegen, dass ich mich einfach nicht damit auskenne, aber für mich scheint er nix zu sein. Sicherlich bietet er sehr viele (Erweiterungs-)Möglichkeiten, die andere Clienten nicht bieten, doch ich habe bisher nichts vermisst.

  27. Vielleicht sollte man noch hinzufügen, daß sehr viele User nach dem Update keine Verbindungen mehr mit den Mailservern herstellen konnten und diese User in den Foren auch von Thunderbird + Co sehr alleingelassen wurden

    Grund liegt wohl in der nicht dokumentierten anders umgesetzten Behandlung von Zertifikaten, auf jeden Fall hab ich anderthalb Tage und zig Versuche gebraucht, bis durch irgendeine Bereinigung eines Zertifikate-Caches irgendwo zwischen mir, dem Provider und der weiten weiten Welt die Kommunikation mit dem Mailserver wieder funktioneirte.

    Mit dem Problem stand ich nicht alleine da. Und es ist sehr sehr ärgerlich…

  28. Desktop: Thunderbird
    Android: K9-Mail

  29. Lange Zeit nur Thunderbird, da ich aber mittlerweile gerne alles zentral habe, liegen Shortcuts auf allen meinen Geräten rum, die mich direkt zu meinem selbstgehosteten Roundcube im Web bringen, was anstandslos und flott läuft (ja, auch inklusive Anhänge, usw…). Einmal wöchentlich holt ein Skript ein Backup/Kopie der Mails ab und verpackt das Ganze auf einer externen Platte. Reicht mir, zudem lösche ich soviele Mails wie nur möglich und hebe nur das Wichtigste auf… man muss nicht jeden Schmafu aufheben.

    Seitdem erspare ich mir die unterschiedliche Konfiguration der Email-Clients auf verschiedenen Geräten und ständige Updaterei der Programme überall und unterschiedliche Arbeitsweisen. Nebenbei läuft zwar noch Gmail immer wieder mal mit, aber ich versuche prinzipiell mehr und mehr auf meine eigenen Adressen und Mails bzw. Selbsthosting zu setzen… da habe ich mehr Spielraum und das Gerät bzw. Programm rückt in den Hintergrund. 🙂

  30. @knuesi du kannst in Gmail bis zu 5 zusätzliche Konten verwalten, was wirklich sehr gut funktioniert. Auch das versenden über die anderen Adressen ohne das die Gmail-Adresse auftaucht klappt super. Verwende diese Variante schon seit langem als einzige Lösung und bin sehr zufrieden damit.

  31. ich nutze seit 2-3 jahren erfolgreich thunderbird. werde aber heute kurz eM testen, obs wirklich so gut ist wie ein user hier schreibt

  32. Unter WIN (PC/NOTEBOOK) den Thunderbird mit dem Addon „Google Contacts“. Outlook habe ich letzten Herbst „entsorgt“.
    Unter LINUX (PC/NOTEBOOK) den Thunderbird mit dem Addon „Google Contacts“.
    Unter Android (PHONE/TABLET) K9-Mail und ggfs. das normale GMAIL.
    Mehr braucht es eigentlich nicht.

  33. Conne_92 says:

    PC & Laptop: Win8.1, Integrierte Mail-App in Kombination mit Outlook.com (+GMail.com), reicht mir vollkommen
    Smartphone: Sowohl auf WinPhone als auch auf Android, die integrierte Mail-App
    PS.: Für den Sync des Outlook.com-Kalenders nutze ich auf Android die Outlook-App

  34. Ingo P. says:

    PC: Postbox
    Mac: Postbox
    Android: InoMail

  35. Ich nutze mein Smartphone-Standard-App (Samsung Note2) für das Abrufen unterwegs und zuhause und auf dem USB-Stick nehmen ich schon seit Jahren Thunderbird-Portable und bin sehr zufrieden

  36. der_bud says:

    Thunderbird unter Windows bzw Icedove unter Debian. Auf einer Dualbootkiste seit einiger Zeit mit gemeinsamen Mailverzeichnis (nativ in Win angelegt und im Linuxprofil mit ln -s verlinkt).

  37. Für Android K9, unter Linux claws mail.