Portable Firefox und Portable Thunderbird für Linux

Flo hat mir gestern die aktuellen Dateien für Thunderbird und Firefox zugeschickt, mit denen auch Nutzer von Linux ganz easy Thunderbird oder Firefox benutzen können. An der Arbeitsweise hat sich nichts geändert, den ursprünglichen Beitrag findet ihr hier. Download Portable Firefox für Linux / Download Portable Thunderbird für Linux

Lange Rede, kurzer Sinn:
1. Die gewünschte Firefox-Version von Mozilla
2. sowie die Linux-Portable-Firefox-Datei aus dem diesem Blog angeschlossenen Download-Verzeichnis herunterladen
3. beide entpacken
4. Skript starten
5. und schon kann es losgehen.

Das gesamte Vorgehen ist ausführlich im Wiki von ubuntuusers.de beschrieben

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. DonHæberle says:

    Hi caschy. Vielen Dank für deine Linuxversionen. Aber in deinem Downloadarchiv liegen mittlerweile vier (fast) gleiche Versionen rum:

    LINUX_Portable_Firefox.tar.gz
    firefox-portable.tar.bz2
    linux_portable_firefox.tar.bz2
    linux_portable_firefox.tar.bz2.bz2 (???)

    Das ist ziemlich irritierend. Evtl. könntest du dort etwas Klarschiff machen und den überflüssigen Kram entsorgen?

  2. schau dir doch nochmal den download-link oben an ;). firefox-portable.tar.bz2 ist die aktuellste

  3. DonHæberle says:

    @Martin: So schlau bin ich auch. Aber wenn man die Version später einmal herunterladen will, dann geht man i. d. R. direkt in den oben verlinkten Downloadbereich und arbeitet nicht alle Blogbeiträge nach der zuletzt verlinkten aktuellen Version durch. Ähnliches gilt auch für den oben verlinkten Ubuntuusersartikel. Dort ist ebenfalls nur der Downloadbereich verlinkt. Ist man dann im Downloadbereich, steht man im Regen und lädt halt irgendwas beliebiges auf gut Glück herunter, ohne zu wissen ob es das Richtige ist.

  4. Ich finde nicht wirklich einen Sinn: Man kann sowohl auf der mozilla Seite sowie launchpad.net direkt ein .tar.gz-Archiv laden, welches von haus aus portabel ist.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.