pon: Smarte Einkaufslisten-App für iOS nun mit Amazon-Alexa-Skill

Wir berichten hier immer mal wieder über Apps, die einem irgendwie helfen können sollen. Eine davon ist die Einkaufslisten-App pon. pon kommt bei den Nutzern sehr gut an und die neuen Funktionen der App, die Entwickler Adrian Kuehlewind eingebaut hat, dürften die Community sicher auch freuen.

Neulich erst kam „Mit Apple anmelden“ in die App und seit der Aktualisierung auf Version 1.9 ist auch die Siri-Unterstützung an Bord. Schon vor ein paar Tagen ließ der Entwickler verlauten, dass ein Skill für die Alexa-Plattform folgen solle. Dieser ist nun da.

Hat man den Skill aktiviert, dann kann man von allen an durch Alexa angebundenen Geräten die Einkaufsliste befüllen. „Alexa öffne pon Einkaufsliste und füge zwei Packungen Milch hinzu“, „Alexa öffne pon Einkaufsliste“ oder „Alexa öffne pon Einkaufsliste und füge 3 Dosen grüne Bohnen meiner Liste hinzu“ könnten da eure Befehle sein. Müsst ihr einmal schauen, ob das etwas für euch ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Pon habe ich hier vor ein paar Tagen entdeckt. Die App macht einen guten Eindruck. Nur dachte ich mir ein Alexa Skill fehlt da noch. Jetzt ist er da. Prima!

    Nur Amazon sollte mal grundsätzlich die Skills überarbeiten. Immer dieses öffne Skill und mach etwas… Das ist doof.

    Listen usw. gehören in die entsprechende Listenansicht ohne das dann der Skillname gesagt werden muss.

  2. Ich finde die Nutzung in dieser Form auch nach wie vor zu umständlich. Solange man „Alexa öffne pon Einkaufsliste …“ sagen muss, ist das im Alltag einfach nicht praktikabel – das gilt aber auch für alle anderen Skills. Ich selbst nutze Microsoft ToDo zusammen mit dem entsprechenden Alexa-Skill auch für die Einkaufsliste, da reicht ein „Alexa, setze [Artikel] auf die Einkaufsliste“. Das funktioniert also auch mit Apps von Drittanbietern.

    • Ich bin mittlerweile bei Todoist hängengeblieben, weil es direkt von Amazon unterstützt wird.
      „Alexa, füge ein Kasten Bier meiner Einkaufsliste hinzu“.
      Alles andere ist viel zu umständlich. Amazon hatte jetzt schon so viel Zeit um das System benutzerfreundlicher zu gestalten aber passiert ist im Prinzip gar nichts.

  3. Pulp Fiction says:

    Ich habe schon ein paar Einkaufslisten Apps gehabt, auf iPhone, Apple Watch, Android mit Wear OS, aber nichts geht über die gute alte Liste auf dem Zettel. Allein schon das Handling mit Smarthone oder Smartwatch im Verbund mit einem Einkaufswagen ist einfach nur umständlich.
    Vielleicht gibt es ja irgendwann mal Einkaufswagen mit Smartdisplay, auf das man seine Liste per NFC/Bluetooth überträgt. Aber zuvor wird es vermutlich Dronenlieferungen geben oder Amazon fresh auch bei mir,

  4. Ich will ja nicht meckern über verschiedene Einkaufslisten, aber mit Alexa sind alle umständlich. Bevor ich Milch hinzugefügt habe, ist die Milch sauer. Geht doch viel einfacher mit der Liste von Amazon Alexa, zumal man jetzt auch eigene Listen erstellen kann. Ach ja, wir Frauen mögen es in der Küche einfach…Alexa…Salz auf die Liste! und fertig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.