Polizeigewalt in Stuttgart

Vorab sei erwähnt: ich kann Polizisten ab und an verstehen. Scheiss Job, scheiss Gehalt – und oft unter Einsatz des eigenen Lebens unterwegs. Ich finde jede Art von Gewalt & Extremismus scheisse. Aber egal was passiert: man schlägt doch keiner alten Dame ins Gesicht… absolut schäbig.

Ähnliche Szenen gab es ja schon einmal hier im Blog – Thema: Freiheit statt Angst. (via Twitter)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

95 Kommentare

  1. Ich finde Gewalt in jeglicher Art ebenfalls untragbar.

    Das hier zeigt schlussendlich auch wieder, dass sich selbst Polizisten nie zu 100% unter Kontrolle haben.

  2. Fehler in der Überschrift.

    Ja klar kann man es verstehen, aber ich kann nicht nachvollziehen wieso bei Demonstrationen keine Dienstnummern (oder ähnliches) für jedermann sichtbar ist um auch wirklich Beschwerde einzulegen. Bei Freiheit statt Angst bewegte sich ja auch nur etwas, weil es ein großes Medienecho diesbezüglich gab, aber von dem Fall hat man nichts mehr gehört. (oder doch?)

  3. Solche Beamten sollten ohne wenn und aber sofort suspendiert werden!

  4. Oha, heftig. Erinnert mich irgendwie an Zidanes Headbutt. Der Mann hat ein Problem, egal was die Frau da gesagt haben mag.

  5. Es heiß ja nicht umsonst „Staatsgewalt“.
    Zwar war der Polizist dieses mal nicht vermummt, aber was wollen wir wetten, das dieser trotzdem ungestraft davon davon kommt und die Frau eine dicke Strafe wegen tätlichen Angriff und Beleidigung auf gebrummt bekommt. Schließlich hat der Polizist sich ja nur verteidigt.

  6. Na und …? Die Dame wurde zuerst handgreiflich, und die Polizisten haben eigentlich andere Aufgaben als erwachsene Menschen vom Baumhausbau abzuhalten. Nach 2 Wochen Dauernerv für eine verlorene Sache kann ich nur Milde mit dem Ordnungshüter walten lassen.

  7. @Sly Marbo: Es geht um Verhältnismäßigkeit. Man muss sich fragen ob diese gewahrt war. Außerdem sollte sich ein Polizist nicht so schnell provozieren lassen.

  8. Erm, ja genau TomTom. Wenn du mir an den Arm packst, hau ich dir auch erst mal eine rein.

    Ältere Damen sind nun mal etwas direkter. Früher war ja bekanntlich alles besser (oder zumindest anders). Der Facepalm war definitiv unter aller Sau und den Polizisten sollte man auf Lebzeiten suspendieren.

    Übrigens, die Szene danach, wo dem Herrn mit dem Schlagstock ins Gesicht geschlagen wird, ist auch denkwürdig. Staatsgewalt hin oder her.

  9. Das Vid kam sogar in der Tagesschau…

  10. Auch wenn es nicht passieren darf, aber Polizisten sind auch nur Menschen und die verlieren eventuell auch irgendwann mal die Beherrschung, wenn sie sich beschimpfen und teilweise attackieren lassen müssen.

    Das traurige ist eigentlich, dass es dabei um einen blöden Bahnhof geht…

    Generell sind solche Videos immer doof. Da werden Dinge aus dem Zusammenhang gerissen, bei Youtube veröffentlicht und dann gemeckert. Was da eventuell vorher und/oder nachher passiert ist, weiß kein Mensch.

  11. Einige Demonstranten provozieren absichtlich so lange bis etwas passiert. Wie es hier war, weiß ich nicht. Auf jeden Fall war die Lage sehr aufgeheizt, was man schon daran sieht, dass die anderen Demonstranten nach dem Vorfall wie Zombies auf die Polizisten gedrängt sind.

    Wenn wir alle friedfertig wären, bräuchten wir die Polizei gar nicht. 😉

  12. also ehrlich gesagt… das verhalten des beamten ist normal in diesem land. das fernsehkameras dabei sind und die entsprechenden bilder dann auch noch veröffentlicht werden, und auch noch wohlwollen kommentiert werden allerdings nicht. vielleicht hat das auch damit etwas zu tun, dass dies keine „freiheit statt angst“ demo ist sondern (spieß)bürgerlicher widerstand gegen ein infrastrukturprojekt.

  13. Ich bin der Meinung, trotz allem darf sich ein Polizist nicht zu dieser Tat hinreißen lassen!

    Diese Leute werden ständig geschult, haben teilweise „hohe“ Ausbildungsanforderungen, wissen ganz genau worauf sie sich einlassen und was sie erwartet.

    Da kann mir keiner erzählen das sowas mal passieren kann. Sry, aber da ist der Polizist bzw. jeder, dem so etwas passiert fehl am Platz, ganz klar!

  14. @Dustman:
    Diese Leute werden ständig geschult, haben teilweise “hohe” Ausbildungsanforderungen, wissen ganz genau worauf sie sich einlassen und was sie erwartet.

    den zweiten Teil des Satzes würde ich unterschreiben, denn genau das ist bei einigen das problem

  15. Finde ich gut und wichtig, dass du auch mal was in dieser Richtung bringst.

  16. Ach so, Polizisten beschimpfen, bedrohen, beleidigen und schubsen ist ok. Manche Leute haben schon ein komisches Rechtsempfinden. Da wird eine Szene von Polizeigewalt plakativ wie die sprichwörtliche Sau durchs Dorf gejagt, jeder darf dem Polizisten die Pest an den Hals wünschen. Die Szenen von Gewalt gegen die Polizei, die will keiner sehen, da werden die Gewalttäter nicht verteufelt. Den Polizisten auf Lebenszeit suspendieren? Einverstanden. Dann aber auch die Demonstrantin schnurstracks in den Knast.

  17. @thobi: linke oder rechte Gewalt ist auch kacke – auch die Chaoten gehören bestraft. Aber medial werden eher nicht die Staatsangestellten gezeigt – eher die Chaoten.

  18. Graue Haare machen noch längst keine alte Dame. Die Frau hat eindeutig schon länger gezetert. Sieht man schon an den gezückten Handycams rundum die von den Gaffern in der Geilheit fürs nächste Youtube Video gemacht werden. Dann fängt das Teil an den zu schubsen und er begeht einen Fehler. Schlag kann man das beim besten Willen nicht nennen, die Frau dreht sich völlig kontroliert weg, hat keinerlei Probleme den Kopf zu drehen und geht 2 Schritte beiseite bevor sie ein Polizist nochmal wegschiebt. Schon ein leichterer Schlag hat da ganz andere Folgen. Sorry, aber warum denn immer gleich Schaum vor dem Mund? Warum dieses wahnhafte Fingerzeigen vom sicheren Internetsofa aus? Und warum steht geschrieben dass sich ein Polizist von alten Schachteln angrabbeln lassen muss?

  19. Zum Glück sieht man die komplette Auseinandersetzung. Einer Autoritätsperson ist Gefolge zu leisten, gilt auch für Damen.
    Ob Sie ihn vorher schon 3 Mal geschupst hat und darauf Warnungen erhalten hat weiss keiner. Typisches Beispiel wie blind die Menschen sich durch Medien lenken lassen. Auf die Polizei, welche ihren Job macht, losgehen und dann wehleidig in die Kamera gucken, lachhaft. Die Polizisten mit Gashupen nerven, lachhaft. Jeder, der sich bei einer Demo nicht friedlich verhalten kann und dann eins auf die Fresse kriegt soll sich nicht wundern.

    Polizisten haben ein schweres Los, ist auch nur ihr Job.
    @chaschy Ich finde es schade, wieder sowas in deinem Technikblog zu finden, wäre in deinem Privatblog besser aufgehoben gewesen (imo), aber scheint dich wohl emotionell zu berühren, tuts mich, wie man unschwer lesen kann auch, auch wenn in eine andere Richtung. Trotzdem fehl am Platz. Auch wenn es hitzige Gespräche in den Commis auslösen wird.

  20. Nein, thobi, ist es nicht. Aber vollkommen egal, was die Dame gesagt hat und ob sie ihn geschubst hat, ein Polizist darf sich so nicht verhalten. Er und insbesondere auch seine Kollegen haben mehr als genügend probate Mittel, um sich vor eventuellem Schaden zu schützen. Der Dame ins Gesicht zu schlagen hat nicht dazu zu gehören – unter keinen Umständen.

  21. @Axel: das Zeigen mit dem Zeigefinger kommt von einem, der so etwas auch aus der Nähe kennt.

  22. @neolith: Genauso sieht es aus. Es standen genügend Kollegen dabei.
    Es wäre also ein leichtes gewesen, die Personalien der Dame auf zunehmen und sie entsprechend Anzuzeigen.
    Stattdessen rastet der Polizist aus und schlägt zu. Das kann nicht sein Es sieht auch nicht so aus, als ob sein Leib und Leben gefährdet war und er aus Notwehr gehandelt hat.

  23. Caschy, vielen Dank für das Einstellen dieses Videos! Was in Stuttgart abgeht, sollte in ganz Deutschland bekannt werden. Es geht eben nicht nur, wie ChackZz sagt,“um einen blöden Bahnhof“, es geht um die Lebensqualität, um die Geschichte, um die Kultur einer Stadt und ihrer Menschen. Dieser „blöde Bahnhof“ steht immerhin unter Denkmalschutz. Juristisch ist ein Teil der Abrissbirne freigegeben worden. Der Denkmalschutz ist damit in unserem Rechtsstaat hinfällig geworden. Wenn sich das staatliche Machtmonopol durchsetzt, und darauf scheint es hinauszulaufen, wird ChackZz in 25 Jahren nur noch unter Stuttgart hindurchfahren und von der Stadt nichts mehr sehen.
    Ich war gestern wieder bei der Kundgebung und habe den Polizisten gegenübergestanden. Mein Glaube an den Rechtsstaat gerät ins Wanken.

  24. Boring, nach gefühlten 100 Jahren hin und her wurde Stuttgart 21 begonnen und dann dieser peinliche Mist. Jetzt kommen diese großartigen Proteste, dass ist als wenn ich gegen Kraftstoff“verschwendung“ bin, mich in ein Flugzeug setze und kurz vor der Landung ausraste.

    Passt nicht zum eigentlichen Thema, richtig da kam ja eben ein Video. Es wird immerwieder Übergriffe auch seitens der Polizei geben, ABER es wurde mal wieder zusammengeschnitten was der Hetze dient, keine Sau weiß was davor passiert ist bzw. es wird evtl. unter den Teppich gekehrt und damit hat sich das Thema für mich erledigt. Auch wenn ich im Statement hiermit schon wieder abweiche, dass ist das Gleiche mit dem Herrn Brunner, so wie die Geschichte erst aufgezogen wurde, war er der Held, was danach ans Tageslicht kam hat das Ganze bröckeln lassen. „Angriff ist die beste Verteidigung“ habe ich in der Form noch nicht im GG nachgelesen.
    Just my two cents.

  25. Um mich trotzdem kurz zu beteiligen, Tomtom, wo bitte rastet der Polizist aus? Er schupst die Dame auf bisschen eigenwillige Weise zurück. *evilgrin*

  26. ach- ihr habt alle absolut GAR KEINE AHNUNG wa heir hier in stutthart abgeht! wiek önnt ihr sagen, dass das video aus dem kontext gerissen wurde? ich war vor ort und es war bis zu dieser situattion absolut friedfertig, wie alle demos bis jetzt.
    was da gerade passiert, is schrecklich.
    @fogl: der protest wird erst jetzt so laut, da immer mehr gutachten auftachen, die den bürgern bisher immer unterschlagen wurden. kennst du die fakten/zahlen? ich glaube kaum, sonst würdest du hier nicht so einen absoluten mist posten!!!!!

  27. Hallo zusammen,
    wir stehen jetzt seit Wochen friedlich am Bauzaun in Stuttgart.
    Wir sind tausende. Letzte Woche waren am Freitag 65.000 Leute bei der Demo und es werden immer mehr.
    Leider werden unsere Aktionen durch Presse und Medien in eine falsche ecke gedrängt.
    Von Seiten der Demonstraten hat es bisher folgende Aktionen gegeben, die von den Medien als radikal etc. eingestuft wurden:
    1. Besetzung des Bahnhofdachs (7 Personen) ohne Zwischenfall
    2. Besetzung eines Baggers (3 Peronen) ohne Zwischenfall
    3. Besetzung von Gleisen im Hauptbahnhof (ohne Zwischenfall)
    4. Besetzung des über 100 Jahr alten Baumes (mit einem Zwischenfall bei der Räumung !! Und der Verursacht durch die Polizei)
    etc.
    Wir sind friedliche Demonstranten, die lediglich Lärm machen um den Politikern die Ohren frei zu lärmen, da die uns nicht mehr hören !!
    Und von wegen der Polizist schubst die Frau, er hat sie auf übelster Weise ins Gesicht geschlagen.
    Kein Polizist, kein Befürworter, kein Politiker würde je von uns angegriffen oder gar verletzt!!!
    Gewaltfrei für die Sache stehn.
    Und noch was: Wenn die Fakten und Wahrheiten erst jetzt bekannt werden (siehe Artikel Stern und Spiegel von der letzten Woche), wenn Projektbefürworter (Architekt Frei Otto = Beteiligter am Projekt) erst jetzt die Wahrheit sagen und sich erst jetzt gegen das Projekt
    stellen ….
    Und OBEN BLEIBEN

  28. Ich kenne andere Polizisten aus meine Heimat in Südamerika. Ich kann Euch sagen, die Deutsche Polizei ist Klasse, demokratisch und korrekt. Hier war der Beamte schon etwas daneben, aber in so eine Situation ist klar , man verliert einfach die Nerven und macht man schnell etwas das man nicht richtig gewollt war. Wir sollten an die Demokratieregel halten und das Volk fragen ob die Baustelle wollen oder nicht. Die Polizisten und die Bauarbeiter werden dann endlich in Ruhe arbeiten können .

  29. die omi wird auch shön provoziert haben… und „baumhauscamp“ hahaha… alles klar. weltfremde spinner!

  30. Polizeigewalt? Eher Gewalt, bzw Ausraster eines einzelnen Menschen, der zufälligerweise Polizist ist. Unter der reißerischen Überschrift Polizeigewalt verstehe ich etwas anderes.

  31. Das habe ich mir gedacht dass so ein Beitrag hier mal erscheint.

    Wenn ein Poli einen Bürger schlägt macht man einen Aufschrei, andersrum interessiert es kein Schwein.

    Schade.

  32. @ Luis:
    Man muss auch sagen, dass so was hier auch Ausnahmen sind (wenn auch negativ).
    Es gibt sicherlich auf beiden Seiten „gewaltbereite“ Minderheiten (zum Glück nur wirklich Minderheiten!!), was einfach Schade ist.
    Hier wurde leider die Bevölkerung durch Unwahrheiten zu einem Bauprojekt eingestimmt, dass es nicht Wert ist ca. 10 Mrd Euro zu verbauen. (4,1 Mrd euro für einen Bahnhof, der den bisherigen Bahnhof absolut in der Kapazität unterlegen ist, weitere Milliarden für eine Neubaustrecke, die keinen Mehrwert bring etc.)
    Leider würde es den Rahmen sprengen, hier noch mehr Fakten gegen das Bauprojekt aufzulisten und es gibt noch sehr viele

  33. @Josef: anders herum ist es genau so schlimm – aber das wird – wie bereits erwähnt – schon genug medial beleuchtet.

  34. Die „Watschen“ in das Gesicht war mit Sicherheit etwas übertrieben. Dafür wird er auch gerade stehen müssen. Aber glauben die Leute sie können die Polizeibeamten rumschubsen und anfassen wie sie gerade wollen? Man kann mit aller schärfe Diskutieren, aber das Anfassen eines Polizeibeamten ist wie man so schön sagt „no go“. Der Mann, welcher sich an die Beamtin klammert sollte froh sein, dass er nicht mehr gefangen hat.

    Bei allem Verständnis für die Problematik von S21 muss ich mich schon wundern, dass für so etwas 60.000 Leute auf die Straße gehen. Bei wichtigeren Themen (Genmanipuliertes Saatgut, Sozialkürzungen etc.) sieht man kein Mensch auf der Straße. Da zeigt sich wieder mal die Macht der Medien.

  35. Provokation hin oder her – das war unverhältnismäßig.

  36. @ Cube:
    Sorry, Du hast das Thema in Stuttgart leider nicht verstanden !
    Wenn 60000 Leute am Landtag in BaWü vorbei laufen und Lügenpack schreien !!
    Etc.
    Warum z.B. Ihr (und damit meine ich auch Dich !!) es nicht schafft, zig tausend Leute zu mobilisieren um auf die Straße zu gehen, weiß ich nicht und möchte es auch nicht beurteilen und bewerten !!
    Wer hindert euch daran auf die Straße zu gehen und gegen genmanipuliertes Saatgut, Sozialkürzungen etc. aufmerksam zu machen ?? Ich nicht !!
    S21-Gegner waren am Anfang auch nur 40!!! Leute.
    Doch durch Ihre Beharrlichkeit und Standfestigkeit sind es jetzt halt 60.000 !!! Und es werden immer mehr.
    Eines noch: Die zig Milliarden Teuros gehen auch euch verloren.
    U.a. bei sozialen Projekten etc.

  37. Das wird sicherlich eine Disziplinarmaßnahme für den schlechten Herren geben. Auch konnte man sehen, wie bei der Dame die Brille weg geflogen ist und bei so einem Schlag hätte weit mehr passieren können.

    Der andere gute Herr hatte ja auch eine Behinderung mit den Augen und dem wurde die Brille auch weg geschlagen.

    Manchmal fällt mir nix besseres als „ACAB“ ein, denn diese übertreiben es immer wieder und es ist nicht das erste mal, dass sowas passiert.

    Ich sag nur „Bielefeld – Wolfsburg Zwischenfall“ mal bei Google suchen.

    Naja, Danke für das Video Carsten. Mal schauen, wie lange es bei youTube bleiben wird.

    LG

  38. Oh scheiße. Ich liebe diesen Blog – seit Jahren. Aber wieviele Hirnis hier schreiben, ist schon deftig heftig. Hauptsache der Polizei und vor allem, was noch schlimmer ist, diesem erz-reaktionären rechten Regime in den Popo kriechen. Kann natürlich sein, dass die rechten Schläger von copzone hier posten. Selbst wenn die alte Frau den Polizisten (ich sage bewusst nicht Volkspolizist) getreten und geschlagen hätte. Als ob es dem Staatsdiener wehtun würde. Der ist dermaßen fett gepanzert. Dem passiert also nichts. Der könnte höchstens einen Lachanfall bekommen, weil er gekitzelt wurde. Glaubt ihr wirklich, dass das mit dem Polizisten eine einmalige Sache war? *Jedes Wochenende* werden Menschen mit Courage auf Demos gegen Naziterror von der grünen Schlägerbande zusammengeschlagen. Mittlerweile kam heraus, dass der Staat auf der Krisendemo in Berlin in Form von Denunzianten eine sog. „Splitterbombe“ zündete. Google hilft. Man sucht Vorwände, um berechtigte Proteste zu kriminalisieren. In Berlin erschoss die Polizei schon mehrere Menschen. Leute, es wird Zeit, mal die Augen aufzumachen und nicht alles nachzuplappern, was in der Glotze kommt. http://www.amnestypolizei.de könnte Menschen wie euch zum Denken anregen.

    Die Polizeireaktionen zeigen nur eines: Die vollständige Bankrotterklärung dieses kapitalistischen Regimes. Aber jemand muss halt die Drecksarbeit erledigen, damit die Herrschenden unter sich weiter in Yuppie-Parties (Dekadenz) feiern können, damit sie geschützt weiter Menschen ausbeuten können.

    Und ihr feiert diese Bande auch noch ab!

  39. Selbstverständlich machen auch Polizisten Fehler, reagieren über usw.
    ABER:
    Jeder, absolut Jeder vom Teenie bis zum Greis muss wissen, dass man sich in Gefahr begibt, wenn man Polizisten beleidigt, bedroht oder gar angreift !
    Mehr Respekt vor der Polizei ist dringend angebracht!
    Es gibt da ja noch den Spruch: Wie man in den Wald hinein ruft….
    Und bezüglich der Verhältnismäßigkeit. Die wurde gewahrt, denn der Polizist hat weder Pfefferspray, Schlagstock noch Dienstwaffe eingesetz, oder ?

  40. Für mich sind Polizisten, die ohne ersichtlichen Grund auf DemonstrantInnen oder „StörerInnen“ einschlagen, kriminelle Gewalttäter! Deswegen muß jeder Polizist eine Identifizierungsnummer tragen, ohne Wenn und Aber! Zum Glück gibt es heute für kleines Geld HD-Videokameras, die solche gewalttätigen Übergriffe und Repressionen beweisfähig dokumentieren können.

  41. „Generell sind solche Videos immer doof. Da werden Dinge aus dem Zusammenhang gerissen, bei Youtube veröffentlicht und dann gemeckert. Was da eventuell vorher und/oder nachher passiert ist, weiß kein Mensch.“

    sooooo isses! Danke.

  42. Unglaublich. In letzter Zeit merkte man immer wieder bei den Protesten in Stuttgart, dass die Stimmung auf Seiten der Polizisten immer schärfer wird. Habe nur darauf gewartet, dass es soweit kommt. Die Polizisten sind die Leidtragenden der fehlgeleiteten Politik in Stuttgart und bei der Bahn. Stuttgart 21 ist eine absolute Katastrophe. Finanziell und politisch. Als Stuttgarter bin ich selbst gegen das Projekt und immer wieder bei Demonstrationen. Diese waren immer friedlich. Manche Polizisten machen ihren Job tadellos. Aber dieser Schläger gehört entlassen. Einer älteren Frau ins Gesicht schlagen ist einfach erbärmlich.

  43. Yeah, S21 ist in Caschys Software Blog aufgetaucht 🙂 das ist ja eine seltene Ehre. Schade, dass es aufgrund eines so traurigen Umstands geschieht. Aus der Diskussion halte ich mich jetzt mal raus, die erlebe ich tagtäglich öfter als mir lieb ist.

    Grüße aus Stuttgart: oben bleiben,
    daMax

    PS: während der gleichen Aktion wurde übrigens der Direktkandidat der hiesigen Piratenpartei verhaftet, weil er die Polizisten beim Prügeln filmte. So geht das hier inzwischen ab. Es werden noch Zeugen gesucht. http://www.bei-abriss-aufstand.de

  44. Ich bin da gedanklich bei euch 🙂

  45. Polizisten müssen einstecken können.

    Feuern solltet man diesen Idioten. Auf der Stelle und keine Abfindung. Wenn nicht mal ein Polizist sich unter Kontrolle hat, und das eine Frau gegenüber omg…

  46. Ich sehe das ähnlich wie Tobi. Klar, die Gewalt gegen die Dame war übertrieben, der Polizist sieht total genervt aus, aber was der andere Demonstrant macht geht mal gar nicht, eine Polizistin angreifen…zurecht zieht er den kürzeren.

  47. 1. Das Recht ist auf der Seite den Polizisten. Tätlicher Angriff auf einen Polizeibeamten im Einsatz! Verhältnismäsigkeit? Wir sehen hier einen kurzen Ausriss aus einer Begebenheit die sicher länger gedauert hat. Wer gewährleistet dem Polizisten, das die Oma nicht im nächsten Moment ein Messer/cs ect zieht so aufgebracht wie die ist. So wie es sich in dem Clip jedoch darstellt war das verhalten des Polizisten unverhältnismäßig.

    Und der Meinung von Cashy schließe ich mich an. Extremismus in welche Richtung, ob links,rechts,oben, unten, ist Mist. Das bedeutet aber nicht ein willenloser Ja-sager zu sein, sondern selber denken anstatt andere für sich denken zu lassen. Eigene Meinung bilden!

  48. Ich habe in meinem Bekanntenkreis zwei Polizisten und war auch schon auf Gartenparties bei denen fast ausschließlich Polizisten waren.
    Leider muss man sagen dass sehr viele:
    Gewaltbereit sind und dies staatlich Legitimiert auch ausleben.
    Im Straßenverkehr Rambo spielen aber nie Belangt werden!?! 😉
    Unreifes Verhalten und sich nicht ihrer Verantwortung in keiner weise bewusst sind.

  49. Hallo an Alle !!
    die Gewalt in Stuttgart geht wirklich nicht von den bis zu 60.000 Demonstranten aus !! Die sind bis auf wenigen wirklich friedlich!!
    Ich (Familienvater mittleren Alter + 2 Kinder) stehe sobald ich Zeit habe und es mir mein Job ermöglicht an der sog. „Front“ !!
    Keine Gewaltbereitschaft von den Demonstranten !!
    Wenn jemand agresiv gegenüber einem Ordnungshüter auftritt, stehen sofort 10 Leute da, die die Situation beruhigen !!
    Ich habe ein ein stündiges Gespäch mit einem der einsatzleiter der Polizei geführt. Im Gespräch haben wir unsere privaten Adressen ausgetauscht etc.
    Ich habe nichts gegen die sog. Staatsgewalt! Und die auch nicht gegen uns! Die stehen zum Teil sogar (innerlich) auf unserer Seite, aber müssen einfach Ihren Job machen und den „neutral!!“
    Natürlich liegen die Nerven auf beiden Seiten blank !! Aber immerhin haben wir Demonstranten uns im Griff, die Angriffe finden leider immer von der Gegenseite statt.
    Ja, die armen Beamten der Polizei sind überfordert, übermüdet, gereizt.
    Aber denkt mal nach, auch die Demonstranten sind: übermüdet, überfordert und gereizt!!
    Aber von uns geht keine Gewalt aus !! Und das ist die wichtigste Botschaft in die Republik !!
    Wir sind hier und wir sind laut, weil man uns den Bahnhof klaut !!
    Und das nicht nur aus Eigennutz! Wir finden es toll, wenn Milliarden aus Bund, EU und Länder (also auch von Euch) nach BAWÜ strömen !! Aber bitte setzt dieses Geld für sinvollere Projekte ein !!
    Schulen verrotten, weil kein Geld für Sanierung da ist!
    Straßen sind bald nur noh Feldwege, weil kein Geld da ist !
    Bahnprojekte in anderen Bundesländern stocken, weil die Milliarden nach Stuttgart fließen sollen !
    Lärmschutz an Bahnstrecken in anderen Bundesländern werden vernachlässigt! Warum, nur weil man ein Prestigeobjekt ins Stuttgart realisieren möchte.

    Erde an Mitbürger!! Warum muss das sein???
    Ich weiß es nicht und kann es nicht nachvollziehen.
    Ich weiß auch nicht, warum nach dem Atomkonzenz unserer Regierung nicht zig Tausend auf die Straße gehen (gerade mal „lächerliche „2.000 in Berlin.
    Bürger Deutschlands wo seid Ihr ??
    Liegt Ihr nur auf dem Sofa vor Eurem Fernseher??
    Macht Ihr nur Politik im Internet ??
    Das reicht nicht! Ihr müsst auf der Straße Flagge zeigen, wen ihr was bewegen möchtet.
    Sofa- und Internet-Politik reicht nicht!
    1981 und 1983 gingen zig Zausend Leute auf die Straße.
    1981 wegen Atomkraft / 1983 wegen Pershingraketen (Atomsprengköpfe) !! Und auch hier friedlich und es hat was gebracht!! Das Demoklientiel war damals wie heute dasselbe !!
    Alte, Junge, etc. gingen auf die Straße !!
    Eine Veränderung kann man nicht wirklich im Internet, Chatroom, bei facebook, youtube, twitter und Co gewinnen !! Das gewinnt man immernoch nur auf der Straße! Und deshalb sind wir hier in Stuttgart dort, wor man was gewinnen kann, auf der Straße.
    Aber immer friedlich !! Ohne Gewalt und ohne Provokation !!
    Lasst Ihr Euch von den Politiker-Medien manipulieren ??
    Versperrt bitte nicht Eure Augen vor den Argumenten der Gegner !!
    Schaut alle Argumente an, die der Befürworter aber auch die der Gegner und beurteilt bitte neutral !!
    Nicht mehr und nicht weniger wollen wir in Baden-Würtemberg erreichen !

  50. das sind ja fast Verhältnisse wie in Russland gegen Regimekritiker, als ich die Gewalt einiger Polizisten im ARD gesehen habe bin ich fast vom Sofa gefallen; man darf die Geduld nicht verlieren, der Umgang mit der Zivilbevölkerung die auch barsch werden kann sollte doch in der Polizei-Ausbildung drin gewesen sein oder nicht…

  51. Wo sehen den alle nen „ausraster“ ? Der Polizist hat eigentlich nur gesagt „Fräulein ist gut jetzt“ bei nem richtigen Kinnhaken wäre die KO gegangen.

    Wie es so schön heisst „Wie man in den Wald hinein ruft….“

    Polizisten sind doch keine Prügelknaben der Nation

  52. Meine Freundin arbeitet hier in Dresden im Krankenhaus. Während der Nazi-Demo, die hier jedes Jahr im Februar stattfindet und die diesmal schon am Bahnhof geblockt wurde, wurde einer der Polizisten eingeliefert. Es gab keine Ausschreitungen, er ist dumm hingefallen. Allein war er nicht, er wurde begleitet von vier Kollegen. Alle zusammen waren sauer, haben sich beim Warten beschwert dass es diesmal keinen zu vermöbeln gibt.
    Zu solchen Demo-Einsätzen gehen nur freiwillige oder zwangsverpflichtete Polizisten. Man kann sich leicht vorstellen wie geduldig sie wohl sein werden.

    Sicher werden haufenweise Polizisten bezeugen dass die alte Dame übelste Schimpftiraden abgelassen hat. Sicher werden Richter das glauben. Sicher wird die Dame wegen Widerstand belangt. Wie so oft und wie am Samstag bei der FSA wohl – leider – wieder zu bestaunen.

  53. Ich sag mal nichts zur Debatte, außer, dass man als Polizist in Deutschland echt ein armes Schwein ist >.>

  54. Ansonsten: Cube hat eigentlich alles richtig gesagt:
    Die “Watschen” in das Gesicht war mit Sicherheit etwas übertrieben. Dafür wird er auch gerade stehen müssen. Aber glauben die Leute sie können die Polizeibeamten rumschubsen und anfassen wie sie gerade wollen? Man kann mit aller schärfe Diskutieren, aber das Anfassen eines Polizeibeamten ist wie man so schön sagt “no go”. Der Mann, welcher sich an die Beamtin klammert sollte froh sein, dass er nicht mehr gefangen hat.

  55. Ich denke auch, das solche Szenen immer schön aus dem Kontext gerissen werden.
    Persönlich finde ich es gut, das die Leute gegen S21 demonstrieren. Da werden Gelder „verschleudert“ für einen Bau, den die Bürger nicht haben wollen. Es geht um deren Stadt, um unser aller Steuergelder. Und so wie sich die Lage nach und nach entwickelt, sind wir Steuerzahler alle „übers Ohr gehauen“ worden. Also Dank an alle friedlichen Demonstranten.

    Aber zu dem Video, um das es ja hier geht.
    Wenn ich mir den Ausschnitt ansehe, finde ich es nicht unbedingt unverhältnismäßig. Meiner Meinung nach stehen die Polizisten dort deeskalierenden. Die Demonstranten bauen sich auf und reden erregt auf die Polizisten ein. Das „schubsen“ bildet für mich einen Eingriff in die unversehrtheit der Person ein.
    An alle Schreiber, die „Feuer“ rufen. Was wäre denn ein gangbarer Weg der Exekutive? Abdrängen mit Schildern, oder gar Schlagstock? Dann würden auch alle Zeter rufen?!
    Wenn jemand sich erregt oder agressiv vor einem aufbaut, aus einer Masse heraus, dann muß er damit rechnen das es so eingeschätzt wird, und zwar als Eingriff in die Unversehrtheit. Sicherlich hätte das ergreifen und ruhigstellen (damit meine ich ergreifen und abführen) das gleiche Endresultat gebracht, und zwar das die Masse sich widersetzt hätte und es so schön mit dem Handy/Camera gefilmt wie der Herr im Hintergrund. Dann würde auch über die Unverhältnismäßigkeit gestritten.
    Und zu der Polizistin. Wenn mehrere Personen sich auf die Polizeigruppe bewegen und schubsen dann ist für mich eine Deeskaltion/Abwehr der Beamten zu verstehen.
    Nicht das ich es unbedingt für gut halte, aber wenn ich so auf jemanden zudränge ist dies eine Reaktion auf meine Aktion.
    Schwarze Schafe gibt es überall, aber das sieht für mich nicht auf eine provozierte Situation der Polizei aus oder das sie gewaltbereit seien.

    Was würdet ihr machen, wenn ihr zusammen in einer Gruppe steht und eine weitere Gruppe würde sich so erhitzt auf euch drängen und ihr habt einen Standortauftrag? Euch umdrehen und weg gehen? Oder eure Unversehrtheit sicherstellen?

    Wie gesagt, als Außenstehender wäre das ergreifen der Dame, fixieren und kurzzeitige abführen meine „erdachte“ Alternative, aber später ist man immer schlauer.

    Kommt niemanden zu Nahe und packt niemanden an. Hinsetzen, demonstrieren und wegtragen lassen. Das ist friedliches demonstrieren für mich!

  56. Naja, wenn man jemanden angreift und da ist es egal welcher Art, dann muß man mit einem Echo rechnen….

    Der tätliche Angriff auf einen Polizisten sagt wohl alles: Das hätte sich die Gutste vorher überlegen sollen.

    @Michael Mit Deinem Kommentar ist alles gesagt!

  57. Ein solches Video unter „Freiheit statt Angst“ abzulegen ist totaler Unsinn!
    Der Titel „Polizei Gewalt“ ist auch vollkommen falsch und ich bin ehrlich gesagt enttäuscht das jemand sonst so neutrales wie du auf den „linken“ Zug aufspringt.
    Weil einer der Piraten Partei wegen Kinderpornos verurteilt wurde, sind nicht alle Piratenaktivisten Pädophile!

    Und der Kandidat im Video gehört unter Fehlverhalten von Polizisten oder über deren Überforderung.
    Der Polizist bekommt von mir kein Mitleid und gehört dafür vollsten bestraft, aber er repräsentiert sicherlich nicht die Gesamte Polizei und auch keine Polizeigewalt.

    Zum mal, was diskutiert die Frau eigentlich Nonstop mit dem Polizisten. Kann der was dafür?
    Ich bin kein Freund von Gewalt, aber wenn man sich die Gegenseite vorstellt – wie die Stundenlang mit dem diskutiert – meckert, beschimpft, dann kann ich über die Aktion nur grinsen.
    Wer solchen Menschen schon mal als Kunden hatte und weiß wie nervig es ist wenn diese unbelehrbaren Nörgler Nonstop nerven, der kann nachvollziehen warum mal jemand ausrastet.
    Nur darf so was nicht passieren und er hat ganz klar seinen Job verfehlt.
    Aber wenn ich das nächste mal einen Kunden eine Haue, weil er eine halbe Stunde auf mich eingeschimpft hat – dann freue ich mich schon auf das Video bei Youtube mit dem Titel:“Bürokaufmann Gewalt in Köln“ 😀

  58. Ach das sind alles Linke?

  59. Klar, es war unverhältnismäßig vom Polizisten.
    Aber ich bin auch der Meinung, dass die Frau zu einem gewissen Teil selbst schuld ist. Einen Polizisten im Einsatz darf sie nicht anfassen. Punkt. Warum bepöbelt sie denn Mann denn? Die ganzen armen Polizisten sind bestimmt nicht wild darauf, sich jede Nacht am Stuttgarter Hbf um die Ohren zu schlagen und Schuld am Bahnhofsabriss haben sie gewiss auch nicht. Sie müssen noch nicht mal Befürworter des Projektes sein…

    Deshalb: Jeder darf protestieren und demonstieren. Aber warum muss ich dann die abkommandierten Polizisten bepöbeln/anfassen? Die Provokation geht von ihr aus, nicht von ihm. Den Polizisten wäre es bestimmt am Liebsten, wenn sie den ganzen Abend niemand anlabert und sie nur dastehen müssen. Trotzdem ist in diesem Einzelfall natürlich klar, dass die Reaktion unverhältnismäßig war.

    //edit: Natürlich können bei einer Baumräumung nicht alle nur stehen, ein paar Polizisten müssen auch was machen. Aber auch hier: „müssen“, nicht „wollen“ oder „können“.

  60. Da hier einige der Meinung sind das es verständlich ist wenn der Beamte mit einem Punch auf die Nase kloppt, mal mein Senf dazu:

    Auch wenn das Video aus dem Kontext gerissen sein mag, wenn da Sachen vorgefallen sind die wir nicht sehen, in seiner Funktion als Polizist hat er eine Vielzahl von Möglichkeiten eine Gefahr von sich abzuwenden, so hätte er schlicht einen Platzverweis erwirken können und wenn die Frau wirklich eine lebensbedrohliche Gefahr gewesen währe hätte er Sie in Haft nehmen können, hätten seine Kollegen einschreiten und die Situation sichern können.

    Ein Polizist darf nach meiner Sicht niemals SO reagieren wie er es getan hat, never ever. Wenn das eine angemessene Reaktion während einer Demonstration sein soll, dann kann jeder Durchschnittsbürger die Aufgaben der Polizei übernehmen, ich kann das auch – jemanden die Nase polieren wenn er mir auf den Keks geht, dazu brauche ich keine Ausbildung als Polizist.

    FAIL, definitiv!

  61. @kwoxer

    > kwoxer (twitter @kwoxerde) sagt
    >
    > Polizisten müssen einstecken können.

    Was soll das denn heissen? Ein Polizist muss deeskalieren aber warum muss er (was eigentlich?) einstecken können?

    Ein Polizist muss sich genauso viel/wenig „gefallen lassen“ wie jeder andere! Einstecken können muss ein Profi-boxer…

    Der Polizist hat wohl einen Fehler gemacht, dafuer aber hinterher der Herr mit dem lila Hmd hat eindeutig eine Polizistin taetlich angegriffen und nichts ist ihm passiert. In anderen Laendern waere der binnen 10 sek. mit Handschellen am Boden gelegen…

  62. Ich würde dazu mal anmerken, dass Polizisten, die auch nur Menschen sind, in der ersten Reihe stehen um deutsche Gesetze und demokratische Werte durchzusetzen. Man sollte sich hüten Einzelfälle zu verallgemeinern. Die Polizei sollte nicht zum Ziel werden.

    Der betreffende Beamte bereut seinen Ausrutscher bestimmt sehr und in solchen Situationen sind es ein biologischer Prozesse die das Handeln übernehmen. Schlimme Geschichte, aber wenn alle demokratisch vorgehen würden, gäbe es keine körperliche Konfrontation.

    Peace 🙂

  63. Dumm nur, dass es keine Beamte mehr gibt: (siehe hier)
    http://bit.ly/8BK9v
    http://bit.ly/a5JzSw
    http://bit.ly/a8bVtE
    http://bit.ly/Qw8Xp
    oder googeln nach http://bit.ly/az7ajU

  64. Dazu noch gesagt als Vergleich: jeder Flugzeugabsturz wird thematisiert, aber die Hunderten Autounfälle nicht…
    Ein Fall von Gewalt der von der Polizei ausging… Hunderte andere Gewalttaten (gegen Polizei o.a. Bürger in anderen Situationen) nicht.
    Man sollte lieber jeden der (z.B.) seine Familie schlägt auf die Titelseite bringen!

    🙂

  65. Danke Woveo für diesen Kommentar!
    Genau das ist. In Deutschland darf man als Polizist gar nichts und muss sich bei jedem Schritt hüten etwas falsches zu tun, um nicht von den Medien zerrissen zu werden. In anderen Ländern ist das nicht so.

    Es ist gut so, dass Polizisten in Deutschland nicht prügeln und tasern dürfen, wie in anderen Ländern. Aber in Deutschland fehlt einfach bei vielen Leuten der Respekt vor der Polizei.

  66. Die Gewalt gegen Polizisten nimmt stetig zu, da wundert es mich kaum, dass die teilweise so dünnhäutig sind und überreagieren. Das war keine angemessene Reaktion, aber bei so einem stressigen Job behält nicht jeder immer einem kühlen Kopf.

  67. Es deprimiert mich echt wie viele Leute hier für den Mann sprechen..Polizist hin oder her, es sind zwei Menschen(!), der eine ein groß gewachsender voll gepanzerter Mann und der andere Mensch eine schwächlichere, kleinere Frau.
    Das zeugt einfach von einer Charakterschwäche, die diesen Menschen ungeeignet macht solch einen Beruf auszuführen. Es wäre doch wohl kein Problem gewesen die Dahme in Verwahrung zu nehmen und diskret in dem Polizeiwagen direkt hinter dem Mann zur Rede zu stellen. Leute wirklich ihr meint das nicht ernst, dass es in Ordnung ist egal unter welchen Umständen eine Frau so zu schlagen?
    Man kann hier wirklich nicht mehr von Verhältnismäßigkeit reden 🙁

  68. In China ist ein Sack Reis umgefallen.
    Ich rege eine Lichterkette quer durch die gesamte Republik an.
    Ich habe allerdings noch nie von einer Lichterkette für tote Kinder im Straßenverkehr gehört.
    Ach ja, wir sind ja selbst Autofahrer.
    Und: Zurzeit suchen Hunderte dieser „grünen Schlägerbande“ nach einem vermissten 10jährigen Jungen in Heiligenhaus.

    @Caschy
    Wenn schon dieses Video überhaupt, dann hätte ich mir jeden eigenen Zwischenkommentar (Souveränitätsverlust) erspart. Ein Beitrag gegen diese Drecksäcke die Kinder umbringen wäre angemessener als ein Beitrag über Dinge die nur die kennen, die dabei waren. Aber ohne Video im Internet ist ein Thema ja mittlerweile nur noch die Hälfte wert.

  69. unglaublich was sich alles unsere -achsoarmen- staatsdiener so alles erlauben.privat hätte die frau polizistin ohne ihre grünen gorillas bestimmt nicht zu gehauen.

  70. Flabbergasted says:

    Jedem muss klar sein: das Projekt ist 20 Jahre (!!!) durch alle Rechtsinstanzen gegangen ist und schließlich BEFÜRWORTET wurde. Danach hat man in Deutschland einen Rechtsanspruch auf Realisierung.

    Diese Demonstrationen sind weder demokratisch legitimiert noch rechtens – denn eine Besetzung ist selbstverständlich keine „friedliche“ Aktion. Gewalt definiert sich als „Willen brechen“ – und das ist, was die Demonstranten da tun. Sie stehen eben nicht nur mit Schildern irgendwo, sie versuchen ihren illegtimen Anspruch mit Gewalt durchzusetzen.

  71. Die Engelsgeduld wie Polizisten haben müssen, die immer öfter zum Objekt/Blitzableiter für die Probleme Anderer werden, möchte ich gerne haben.

    Wenn man Medien konsumiert, dann bitte objektiv (hat uns der Deutsch-LK/Philosophie-Lehrer noch zum Abi gesagt).
    Wir wissen nicht was die Frau getan hat (z.B. ihn mehrere Stunden zusammen mit anderen Demonstranten anschreien, schubsen und mit Hupen stören). Sicher ist nur, dass der Beamte weisungsbefugt war und die Frau nicht den Anweisungen nachgekommen ist.
    Die Reaktion war stark überzogen sicherlich, doch soll jeder mal drüber nachdenken, wie ihr euch fühlt, wenn jemand konsequent eure Privatsphäre (30 Zentimeter?!) verletzt und euch anschreit und schubst… da behält man nur schwer einen objektiv-klaren Kopf (Stichwort: Weißes Rauschen – man muss sich stets den Spiegel vorhalten).

    🙂

  72. @Felix

    Mach hier mal nicht einen auf Alice Schwarzer. 😉 Fakt ist, das diese Frau wohl stark genug war sich mit Personen anzulegen die körperlich Stärker sind.
    Außerdem Diskret in Verwahrung nehmen wenn die da eh schon alle Hysterisch sind ist da irgendwie widersprüchlich….Und zum Thema jemanden eine scheuern: Auge um Auge Zahn um Zahn. Wenn jemand seine Hand gegen jemanden erhebt, darf der andere sich wehren. Egal, ob Mann, oder Frau, Wellensittich, Katze oder Meerschwein.

    Aber wie hier schon jemand erwähnt hat: Von der Couch kann man alles super beurteilen!

  73. Ganz ehrlich, ich kann diese „Stuttgarter 21“ (so nen ich die Demonstranten, da es nach offiziellen, landespolizeilichen Angaben 21´000 sind) nicht verstehen!

    Bei keinem Bauprojekt kann vorher genau gesagt werden wie teuer es wird!
    Die Widerständler sollen sich nicht wundern, wenn es am Ende 20Mrd. sind! DENN diese andauernde Verhinderung der UMBAUARBEITEN führt zu extremen Kosten: a)Kosten für Polizei b)Kosten für Bahnsicherheitskräfte c)Kosten für Absperrungen d)Kosten für Schutz der Bürger e)Kosten für weitere Gutachten, die zeigen, dass Stuttgart 21 NICHT gefährlich für Mensch und Natur ist f)Kosten für Bauverzögerung: denn die Arbeiter wollen ihr Gehalt, egal, ob sie baggern können/dürfen oder nicht g)Vertragsstrafen: wenn der Bahnhof nicht rechtzeitig fertig wird, dann werden wohl einige Unternehmen Vertragsstrafen fordern&geltend machen. Z.B. ein Verkäufer, der sein Geschäft geschlossen lassen muss, weil der Bhf nicht fertig wird, da ja die 21`000 den Bau verzögern. h)ich könnte noch vieles nennen.

    Wer bin ich und wieso meine ich bescheid zu wissen?

    Ich bin Stuttgarter und verfolge das Theater beinahe täglich vom Bahnhof aus… Wenn ich durch den Bahnhof laufe und die protestierende Menge erblicke, dann kann ich mir häufig das Lachen nicht verkneifen :D:D Denn was die da machen wird nichts, aber auch gar nichts, daran ändern, dass ein Kopfbahnhof rückständig und verkehrstechnisch wenig sinnvoll ist.
    Außerdem gibt es viele „Demonstranten“, die dieses Prädikat gar nicht verdient haben, da sie nicht einmal wissen, was sie da tun… Gestern habe ich eine (nette) ältere Dame nach ihren Argumenten gegen S21 gefragt:
    was kam da? – nichts! die Gute hatte ein paar Aufkleber an Jacke und Tasche und einen hübschen K21-Anstecker, ABER KEINE ARGUMENTE. Ich fragte sie dann, warum sie überhaupt da ist: die Antwort: daheim wäre es ihr zu langweilig und sie möchte die K21-Anhänger unterstützen, auch wenn sie nicht genau weiß wieso…

    DAS PROBLEM…
    … ist, dass die Stuttgart21-Befürworter keine Demo starten – wieso sollten sie auch?
    -Stuttgart hat 580.972 Einwohner (Stand 31.08; http://www.stuttgart.de/item/show/55064)
    -21`000 (bei hoher Schätzung vielleicht auch 30`000) sind gegen Stuttgart 21
    -d.h.??? —-> 559.972 Stuttgarter und Stuttgarterinnen sind entweder für oder wenigstens nicht gegen S21

    SORRY WURDE WOHL EIN WENIG LANG. BIN ABER ENDLICH FERTIG 😉

  74. Bei sowas wird es wie immer „polizeiintern geklärt“. Also es passiert nichts mit dem Beamten.

  75. Ich bin auch Stuttgarter und kann die Proteste nicht nachvollziehen.

    Sollte das Bauprojekt Mehrkosten verschlingen, dann durch Polizei- und Sicherheitskosten, Absperrungen, Schutz der Bürger, Vertragsstrafen.

  76. Egal was: geht beim nächsten Mal doch alle zur Wahl und macht das Kreuzchen an der richtigen Stelle: und dabei ist doch sonnenklar das weder Ur-Rot noch Ur-Schwarz als richtig angesehen werden können. Ich frage mich daher: wieso haben es die alle, die demonstrieren und die, die im Internet hetzen, nicht geschafft ihre Freunde und Freundesfreunde zu mobilisieren um nicht bei Parteien ein Kreuzchen zu machen die lediglich mit ihrem Namen werben!! Um das zu verstehen, reicht mein IQ leider nicht!!! Euer?

    (zum Thema direkt wurde hier schon genug gesagt)

  77. Polizeigewalt kann man nicht gutheißen, daher verstehe ich nicht, weshalb deutlich sichtbare Dienstnummer bzw. Name nicht Pflicht sind. Demonstrantengewalt aber auch nicht und so gesehen ist Deine Bildüberschrift einseitig. Hier im konkreten Fall kann man sich aber kein Urteil erlauben finde ich, da man nicht erkennen kann, was gesagt wurde und was genau los war. Aber was ich klar sehe sieht so als, als ob die Frau die aggressivere Position inne hatte und sie war es auch, die zuerst körperlich geworden wurde, da darf man sich in so einer Situation dann auch nicht wundern, auch wenn die Reaktion des Polizisten nicht souverän war. Das Geschlecht und die graue Haarfarbe machen für mich keinen Unterschied.

  78. Gewalt: Polizei / Demonstranten:
    Findet ihr nicht, dass hier David gegen Goliat kämpft. Macht euch mal über die „Standard“ Panzerung eines Polizisten schlau. Die Deutsche Polizei ist in der Lage kleine Kriege zu gewinnen OHNE nennenswerte blaue Flecken! Da kann ich nicht verstehen, wie man bei so einer Übergewalt ähm Übermacht, diese so unverschämt ausleben muss. Ich bin jeden Tag traurig darüber, was u.a. in Berlin passiert. Richter, die nicht nach Recht urteilen. Deutsche Politiker die beim Deutsch Einbürgerungstest beim Sprachverständnis durchfallen würden … ohm man es liegt so vieles im Argen… geht mal anständig wählen! (und klärt die anderen über eure Sicht der Dinge auf … und belebt diese!)

  79. Da geht mir echt der Hut hoch…

  80. Da muss ich mich jetzt wirklich zurückhalten…und wenn ich dann noch das Geschreibsel einiger lesen muss, die so ein Verhalten auf den Stress und „Generve“ durch die wochenlange Demo zurückführen und rechtfertigen…sorry, die werden dafür ausgebildet und die Mehrheit hat sich ja wohl auch im Griff. Nur einige dieser Turtles meinen immer austeilen zu müssen. Da kommt mir echt die Galle hoch. Leider finden solche Szenen zu wenig Aufmerksamtkeit in den klassischen Medien. Da verkaufen sich jugendliche Randalierer besser, weil es eben besser ins Bild der großen Masse passt. Zum Kotzen!

  81. Meine Herren, da ist das Niveau aber ins Bodenlose gefallen. @Benjamin Grüning: ACAB sagen und sich dann wundern warum man auf die Fresse kriegt?? Ihr habt doch keine Ahnung wie gut ihr es in Deutschland mit eurer Polizei habt. Sie ist weltweit unter den Top 5 in Sachen Rechtstaatlichkeit und Menschenrechte. Prügelnde Polizisten gibt es natürlich auch bei uns. Aber das sind Einzelfälle. Wer bei so einem Fall wie oben von Entlassung spricht, der hat keine Ahnung. Der Polizist wird seine Strafe für diese Überreaktion schon kriegen. Aber in Deutschland von Polizeistaat und grünen Schlägerbanden zu sprechen ist absoluter Schwachsinn. Hört auf mit eurem linksradikalen Geschwätz und bleibt sachlich!! Sorry, aber das musste mal gesagt sein !! Da geht mir echt der Hut hoch.

  82. stoiberjugend says:

    politische themen, gar noch kritische aber auch andere beiträge die kritisch sind passen nicht zu diesem blog. ehrlich!

  83. @harlekin und all die anderen:

    wann und wieso habt ihr angefangen die polizei so negativ und respektlos zu betrachten?
    diese menschen stehen jeden tag für unser aller schutz ein! und man begegnet ihnen dafür mit stetig steigender gewalt, weil man sie im gegensatz zur politik halt auf der straße trifft… klar, deswegen darf ja jeder „sich so gut präsentierenden“ steinewerfern mal ran und danach „polizeiwillkür und -gewalt“ beklagen… härtere strafen sind da angesagt!

    wie cube gesagt hat, die polizei in unserem land ist so top. So top, dass sich andere länder die methoden/verfahren abgucken!

    und nebenbei: wer andere angreift, brauch sich über eine reaktion nicht wundern… die berufsbeschreibung lautet nicht auf „sandsack“…

  84. @Cube
    Danke für den guten Kommentar.

    ———————-
    Bilder, insbesondere bewegte Bilder gehen in den Bauch. Denken sollte man allerdings mit dem Kopf!!!
    Wie schon oben von mir gesagt: In China ist ein Sack Reis umgefallen.
    Nachtrag: Wenn jemand davor getreten und sich dabei den Zeh verstaucht hat, ist das vielleicht bedauerlich aber kein Grund für einen solchen Aufstand.

  85. Der Schlag des Polizeibeamten sieht mehr nach einem Reflex aus als nach einem vorsätzlichen Schlag. Daher fehlt es an einem Vorsatz, daher keine Körperverletzung. Das ist unschön, sieht unschön aus, passiert aber (unbewusst), daher heißt es ja auch Reflex. Aber vielleicht sehe ich das zusehr aus der Sicht des Polizeibeamten der ich bin.

  86. wurstschwuchtel says:

    Typisches Polizeigebahren. Das kommt anscheinend davon, wenn man Minderwertigkeitskomplexe mit grünen Polyesteruniformen kombiniert.

    Da hilft dann wohl nur, auf Terroristen-Omas loszudreschen.

    Sowas-von-FAIL

  87. Naja, das Video hat aber ne ganz andere Qualität (harmonischer) als letztes Jahr das von der „Freiheit statt Angst“ Demo. Hier sind es ein, zwei kleine Schubser, das mit der Brille ist kaum zu erkennen.

    Ich bin auch gegen Polizeigewalt, aber ab wann wäre es denn genehm, dass Polizisten Personen in die Schranken weißen dürfen. Das „Wortgefecht“ war für mich nicht wahrnehmbar, das Video scheint im spannenden Moment begonnen. Wie sollte man als Polizist reagieren? Warten bis man selber eine sitzen hat und dann immer noch vorsichtig sein, wegen Verhältnismäßigkeit, weil man ja selbst meist besser ausgebildet sein könnte als der Gegenüber?

    Ne ältere Dame passt da gut ins Bild, die sind ja immer ganz brav… man käme nie auf die Idee sie könnten ausfällig oder auch nur ansatzweise handgreiflich werden. Der nette Herr mit der Brille hat auch ganz besonnen gehandelt… Alles relativ.

    Also ich hab da schon ganz andere Kaliber gesehen. Man sollte auch irgendwann die Kirche im Dorf lassen.

    Am Ende darf man Randalierer wie in Hamburg letztens auch nur noch mit Samthandschuhen anfassen. Das kann die Botschaft auch nicht sein.

  88. @Brooklyn

    „Auge um Auge Zahn um Zahn“
    Jaaa das ist natürlich gerade im Falle von Polizisten seeehr logisch. Und wofür werden die dann ausgebildet wenn sie die Situation „nur“ wie jeder „normale“ Mensch abhandeln, der sauer wird? Klar kann ich die Reaktion nachempfinden nach dem Motto „du schreist mich schon 3 Stunden an und schubst mich jetzt halt doch mal dein Maul“ und zack der Hieb, aber Polizisten sollten es doch nun wirklich auch anders können. Der kleine Haufen von Leuten da, nicht viel Bewegung und seine viele Kollegen um ihn rum hätten die Situation ganz einfach auch anders entspannen können dabei bleibe ich. Das hat nichts mit angemessener Notwehr zu tun.

  89. In diesem Video ist nichts zu sehen, was nur am entferntesten als Notwehr bzw. Notstand gedeutet werden könnte. Insofern ist der Begriff hier völlig irrelevant.

  90. Nicht jede alte Frau ist automatische eine „Dame“ !

  91. Stuttgart 21 says:

    „Der Strahl eines Wasserwerfers zerriss dem Rentner Dietrich Wagner die Lider, richtete schwere Augenverletzungen an, er ist derzeit blind…“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,721537,00.html

  92. Ralf Hofmann says:

    „Demagogie betreibt, wer bei günstiger Gelegenheit öffentlich für ein politisches Ziel wirbt, indem er der Masse schmeichelt, an ihre Gefühle, Instinkte und Vorurteile appelliert, ferner sich der Hetze und Lüge schuldig macht, Wahres übertrieben oder grob vereinfacht darstellt, die Sache, die er durchsetzen will, für die Sache aller Gutgesinnten ausgibt, und die Art und Weise, wie er sie durchsetzt oder durchzusetzen vorschlägt, als die einzig mögliche hinstellt.“

    Martin Morlock 1977

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.