Pokémon GO: Update der iOS-Version mit allerlei Verbesserungen

Die iOS-Version von Niantics AR-Hit Pokémon GO hat ein etwas größeres Update erhalten, welches das Spiel an einigen Ecken verbessert. Wann selbiges Update auch für Nutzer der Android-Version auftaucht, kann ich nicht sagen, dürfte jetzt aber auch nicht mehr lange dauern. Im Normalfall erschienen die Updates bisher nämlich immer zuerst für Android-, erst danach für iOS-Nutzer.

Doch was ändert sich nun? Freundescodes lassen sich ab sofort auch per QR-Code einscannen. Wenn ihr also unterwegs auf neue Spieler trefft, scannt ihr auf Wunsch einfach deren Code und müsst nicht mehr lange Zahlen eintippen. Selbiges gilt auch für das Teilen der Codes über soziale Netzwerke, wo nun auch nur noch der QR-Code geteilt werden muss. Außerdem lassen sich mit dem Suchbegriff „Glücks“ in der Übersicht eurer Pokémon nun auch alle Glückspokémon auflisten, so wie es zuvor schon mit Verteidiger, Entwickeln und weiteren Begriffen funktioniert hat.

Des Weiteren nennt Niantic noch folgende neue Anpassungen im Spiel:

  • Für die PokéStops können nun Kartendetails angezeigt werden.
  • Benachrichtigungen wurden hinzugefügt, die auf einen Blick anzeigen, ob einem bestimmten Freund bereits ein Geschenk geschickt oder das Freundschaftslevel mit diesem erhöht wurde.
  • Es wurden zusätzliche Einstellungen hinzugefügt, mit denen kürzlich gefangene Pokémon für Freunde ausgeblendet werden können.
  • In-Game-Benachrichtigungen wurden verbessert und sind nun interaktiv.

Nicht ganz unwichtiger Hinweis am Rande: Solltet ihr, so wie ich auch, Nutzer der iOS 12 Developer-Beta sein und noch nicht auf die aktuellste Version der Firmware aktualisiert haben, dann solltet ihr das als Spieler von Pokémon GO auch vorerst bleiben lassen. Das Game bricht ansonsten jedes Mal nach dem Ladebildschirm ab und ihr kehrt auf den Homescreen eures iPhone zurück. Meh. [Update: Eine Neuinstallation der App hat wohl in zahlreichen Fällen dafür gesorgt, dass das Spiel dann wieder lief]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter und Google+. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Läuft prima mit der Beta von IS12, einfach deinstallieren und neu installieren.

  2. Hinweis zum Hinweis: der Fehler tritt nicht zwingend auf iOS 12 auf. Bei mir klappt alles. Bei iOS 11 tritt der Fehler auch auf. Zum beheben App einmal löschen und neu installieren. Dann geht es wieder.

  3. Das Update gibt’s schon seit einer Woche für Android, zumindest als APK..
    Zur deinem Problem: Neuinstallation Mal probiert? Das soll anscheinend den Fehler beheben und das Spiel startet wieder

  4. jäger Hans says:

    bei ios müst ihr pokemon go löschen
    danach wieder installieren
    dann geht es wieder

  5. Das schlagwort heisst „Glücks“ mit „s“ und nicht „Glück“

  6. Eine Neuinstallation brachte leider keinen Erfolg :/ Vielleicht spackt da auch was anderes am Gerät, mal schauen. Aber danke dennoch für eure Tipps 🙂 Füge dann mal noch das „s“ beim Schlagwort hinzu

  7. Ork vom Mars says:

    Wann das Update für Android kommt? Guten Morgen, bitte aufwachen! Das Update gibt es schon knapp eine Woche für Android und wurde jetzt verspätet für ios released..

  8. Das Update wird bereits seit einer Woche über den Play Store verteilt…
    Komisch ist die neue Fang-Animation unter Android während die iOS-Version nichts verändert hat…

  9. Das Absturzproblem ist bereits seit Längerem bekannt und wird durch die Apple Watch Companion App ausgelöst. Eine Deinstallation vom iPhone, Neustart des iPhones und Reinstallation hat es bei mir behoben.

    Alternativ kann man auch einfach die App von der Apple Watch deinstallieren, das hilft sofort 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.