Pokémon GO: Spiel kann auf Wunsch neue Freunde in eurer Kontaktliste suchen

Nachdem Niantic vor geraumer Zeit dafür gesorgt hat, dass das Freunde-Limit in Pokémon GO von 200 auf 400 Freunde erhöht worden ist, gibt es nun eine weitere Neuerung dafür, wie ihr Freunde im Spiel finden könnt. So erhaltet ihr nach dem neuen Start des Spiels die obigen Screens, wonach ihr dem Spiel erlauben dürft, auf eure Kontaktliste im Handy zuzugreifen. Dadurch könnt ihr all euren Kontakten auf Wunsch eine SMS zukommen lassen, die sie ermuntert, euch doch im Spiel zu folgen.

Vermutlich werden hierfür viele eurer Kontakte das Spiel erst einmal herunterladen müssen und ich bin mir nicht ganz sicher, ob es nun wirklich nötig ist, dass nun auch Pokémon GO auf meine private Kontaktliste zugreifen darf.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Sehr schön. Noch eine App die meine Daten für lau abgreifen will……..

    • Für Spielpartner. Mit dieser Argumentation kannst du auch Amazon vorwerfen, dass es deine Daten abgreifen will, um dir Bestellungen an deine Adresse liefern zu können. Zumal es ja jedem freigestellt ist, ob er die Funktion nutzen will oder nicht.

      Hoch lebe der „Im Zweifelsfall erst mal meckern“-User!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.