Niantic informiert: Freundeslisten aus Pokémon GO und Wizards Unite werden zusammengefasst, Freunde-Limit wird verdoppelt

 

Spieler von Pokémon GO und anderen Niantic-Titeln wie Ingress (Prime) und Harry Potter: Wizards Unite bekommen in den kommenden Wochen bis Monaten ein paar Anpassungen am Freunde-System der Spiele. Darüber informiert das Unternehmen aktuell unter anderem per Mail an Accounts des Niantic-Kids-Elternportals.  So werden die Freundeslisten der aktuellen und zukünftiger Niantic-Titel zusammengefasst, für die ihr euch mit demselben Account anmeldet. Das soll es vereinfachen, über mehrere Spiele hinweg in Verbindung zu bleiben, wenngleich natürlich weiterhin keine Chat-Funktion oder dergleichen zu erwarten ist.

Werden Niantic-Freunde in einem der Games entfernt oder hinzugefügt, geschieht das dann logischerweise auch in allen anderen Spielen. Parallel wurde das Limit für die Freundesliste von 200 auf maximal 400 Freunde erhöht, beziehungsweise wird es gerade nach und nach bei allen Spielern aktualisiert.

Eltern, die den Account ihres Kindes über das Niantic-Kids-Elternportal verwalten, sollten beachten, dass das Deaktivieren der Freundeslisten-Funktion in einem Spiel automatisch auch dafür sorgt, dass sämtliche Freunde dauerhaft aus der Liste des Kindes entfernt werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Der Redakteur says:

    Kurze Umfrage in die Runde: Spielt von euch noch jemand Pokémon Go (bzw. Ingress)? War 2016 bekanntlich ein richtiger Hype… Pokémon habe ich selber nie gespielt, allerdings Ingress zu Beginn, weil ich die Idee bzw. Technik dahinter relativ cool fand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.