PlayStation VR2 könnte im ersten Quartal 2023 erscheinen

Die Sony PlayStation VR2 wird ein neues Virtual-Reality-Headset speziell für die PlayStation 5. Schenkt man nun dem Analysten Ming-Chi Kuo Glauben, dann soll das VR-Headset im ersten Quartal 2023 auf den Markt kommen. Angeblich wolle Sony in der zweiten Jahreshälfte ca. 1,5 Mio. Einheiten der PS VR2 produzieren lassen.

Ob das Produkt dann tatsächlich im ersten Quartal 2023 erscheint, wird aber noch von einem anderen Faktor abhängen: Dem Entwicklungsfortschritt bei den ersten Games, wie dem Flaggschiff-Titel „Horizon Call of the Mountain“. Laut Kuo wolle Sony die PS VR2 mit ca. 20 Launch-Titeln veröffentlichen, die sowohl von Sony selbst als auch Drittanbietern stammen werden. Da sollte man aber mal abwarten, wie viele dieser Titel „echte“ Spiele sind und welche nur Mini-Spielchen bzw. sogenannten „Erfahrungen“ entsprechen.

Ansonsten behauptet Kuo noch einige der Zulieferer von Sony für die PS VR2 zu kennen. So liefere Genius die Linsen, SDC stelle das OLED-Panel und MediaTek den Prozessor. Goertek werde den Zusammenbau übernehmen.

Man darf gespannt sein, wie sich die PlayStation VR2 am Markt so schlagen wird. Gemessen an den PS4-Verkaufszahlen besetzte die erste Generation lediglich eine kleine Nische. Daher würde es mich persönlich eher überraschen, wenn die zweite Generation trotz merklicher technischer Verbesserungen eine breite Masse erreichen würde.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Die Xbox wird als Plattform immer unattraktiver. Die neuen Ideen und Innovationen kommen von Sony.

    • Sagte der Sony Fanboy, immer die gleiche Leier bei dir…

    • Sieht man leider ja auch am Controller der schon seit drei Generationen veraltet ist:
      -kein Akku
      -keine Lagesensoren
      -Haptisches Feedback unpräzise
      OK, Bluetooth haben sie jetzt endlich ergänzt

    • André Westphal says:

      Und wo siehst du die hier? VR-Headsets sind nichts Neues und Sony war auch nicht der erste Hersteller, der eins auf den Markt brachte. Sony hat anderthalb Jahre (!) gebraucht, um ALLM und VRR an der PS5 möglich zu machen, was die Xbox Series X|S zum Launch beherrschten. Und nach ähnlicher langer Zeit versucht man nun mit dem Xbox Game Pass zu konkurrieren. Dazu kommt Smart Delivery von Microsoft, was Sony dann zähneknirschend in deutlich komplizierterer Form auch an der PS5 möglich machte.

      Damit will ich nicht sagen „Microsoft = toll / Sony = blöde“, aber dass Sony irgendwie in den letzten Jahren im Konsolenmarkt mehr Ideen und Innovationen beisteuern würde als MS, sehe ich beileibe nicht. Außer du meinst das Forcieren von Preiserhöhungen. Da waren sie in der Tat ein Pionier ;-).

      Sony hat extrem starke First-Party-Entwickler, weswegen ich jedem die PS5 wärmstens empfehlen kann – und weil der DualSense meine Ansicht nach der beste Controller ist. Aber in Sachen Kundenfreundlichkeit und dem Ausprobieren neuer Konzepte, sehe ich Sony aktuell nicht herausstechen.

    • So ein Quatsch. Ich sehe es persönlich als Vorteil, dass ich im Controller den Akku wechseln kann. Ist er alle, einfach nen neuer Akku rein. Bei der ps5 muss der Controller ans Kabel. Außerdem kann ich auch selbst bestimmen, welche Kapazität die Akkus haben. Die Speichererweiterung bei der Xbox ist auch genial gelöst, auch wenn teuer. Des Weiteren hat der sehr gute Xbox Controller eine stetige Weiterentwicklung erhalten. Klar kann ich bei der ps5 nicht wirklich mitreden. Aber ich hab mich bewußt für die xbox entschieden, weil mir das gesamte System besser gefällt.

      • Finde es auch praktsich, wenn man die batterien leicht austauschen kann, ohne das man den Controller aufschrauben muss. Fürs tägliche Laden habe ich ihn aber doch lieber am Kabel.
        Hinsichtlich der SPeicherlösung ist das wieder so eine unnötige propriotäre Lösung, die man eigentlich von Sony und nicht Microsoft erwartet (ich sag nur Memory Sticks statt SD-Karten bei Sony Geräten). Es ist doch viel sinnvoller eine handelsübliche PCI 4.0 NVM SSD zu installieren, statt dieser halben Eigenentwicklung von Seagate und Microsoft, die sich ja nur im Anschluss unterscheidet.

  2. Im Moment ist ja selbst die PS5 noch Nische – aber das hat ja andere bekannte Gründe 🙂

    Einer der entscheidenden Vorteile gegenüber PS4 und PSVR 1 wäre daher möglicherweise, dass man auf PS5 derzeit noch recht wenige exklusive oder nennenswert aufgebohrte Titel erleben kann und PSVR 2 somit quasi als erste wirkliche Innovation und tatsächlicher Motor der PS5 dienen könnte.

  3. Die Verkaufszahlen der alten PS VR waren sicher nicht fullminant. Aber es war schon eine Leistung das auf so einer schwachen Plattform zu bringen. Sicherlich kein Innovation. Aber das Einbinden von ALLM und VRR ist wohl noch weniger eine Innovation. Oder gab es dafür einen Innovation Award ?
    Aussichten für PS VR 2 sind sicherlich auf Basis der PS5 Knappheit nicht ganz so rosig.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.