PlayStation Plus Video Pass: Filme bald als Teil von PlayStation Plus?

Sony scheint mit dem „PlayStation Plus Video Pass“ einen neuen Mehrwert für das Abonnement PlayStation Plus zu planen. Jedenfalls tauchte diese Chose bereits auf der polnischen PlayStation-Website auf. Da handelte es sich aber offenbar um ein Versehen, denn alle Verweise und Bilder wurden rasch wieder entfernt. Schon morgen könnte aber eine offizielle Ankündigung anstehen.

Denn auf der polnischen Website sprach Sony davon, dass der PlayStation Plus Video Pass ein neuer Mehrwert des PS-Plus-Abonnements sei, der ab dem 22. April 2021 temporär bis 22. April 2022 zur Verfügung stehe. Was genau es damit auf sich hat, schlüsselte man jedoch noch nicht auf. Offenbar sollen Abonnenten ohne Mehrkosten auch Zugriff auf ausgewählte Filme von Sony Pictures erhalten. Da wären monatliche Gratis-Filme als Bonus zu den Spielen denkbar.

Wie der obige Screenshot zeigt, verwies man dann auch auf die Filme „Bloodshot“, Zombieland: Double Tap“ und „Venom“, die allesamt von Sony Pictures stammen. Offen ist, ob Sony diesen Video Pass nur in einigen Ländern, wie eben Polen, starten möchte, oder ob es sich dabei um eine weltweite Angelegenheit handeln wird. Wahrscheinlicher dürfte letzteres sein. Sony Interactive Entertainment hat sich dazu leider bisher nicht geäußert.

Erst kürzlich hatte Sony verkündet, dass es bald nicht mehr möglich sein wird, Filme und Serien über den PlayStation Store zu kaufen. Da käme eine andere Option, um derlei Inhalte mitzunehmen, ja vielleicht für viele Gamer gerade recht. Es könnte sich dabei auch um einen Schachzug handeln, um dem Xbox Game Pass auf eine eigene Weise etwas Wind aus den Segeln zu nehmen.

Ob Sony damit natürlich wirklich den richtigen Nerv trifft und was die Details zum PlayStation Plus Video Pass sein könnten, ist noch schwer zu sagen. Vielleicht erfahren wir da ja morgen mit etwa Glück bereits mehr.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Warum nicht mal austesten ob Leute interesse haben und ab Mai 22 gibts dann nen Streamingdienst. Wird aber nicht klappen. Vorallem wenn ich dann die Filme via Playstation schauen muss. Stromfressend und krach.

  2. Wenn sie clever wären, würden sie einfach eine Partnerschaft mit Spotify Dropbox und Netflix machen. Sprich viele Dienste zu einem reduzierten Preis ca. 19,99€-24,99€ mtl. als Bundle gegen Apple One.

    Die Zeit der Abo Bundles wird kommen, weil es zu viele Einzelabos gibt.

  3. Tv tv tv ach falsches Lager falsche Zeit … 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.