Play Store zeigt an, wenn eine App Werbung zur Finanzierung nutzt

Google Play Store Artikel LogoWas lange währt, wird endlich gut? Für Entwickler gibt es diverse Möglichkeiten, ihre Fähigkeiten zu barer Münze zu machen. Apps lassen sich gegen einmalige Zahlung verkaufen, zudem gibt es Abo- und Spendenmodelle. Haben wir was vergessen? Richtig, Werbung! Das Unschöne? Wir wissen oftmals nicht, ob eine App Werbung enthält – der Entwickler verrät es nicht. Nach der Installation ist vielleicht für eine Weile Ruhe und dann rappelt es auf einmal.

Imgur__The_most_awesome_images_on_the_Internet

Mit diesen Überraschungen sollte es eigentlich schon lange Schluss sein, denn Google wollte bereits zum Januar 2016 hin die Anzeige in den Play Store einbauen (bzw. mussten alle Entwickler bis zum 11. Januar diese Markierung vornehmen), wenn eine App Werbung enthält. Bislang ist das Ganze aber noch nicht global zu erblicken, was schade ist. Vermehrt melden sich nun aber offenbar Nutzer, die sehen,ob eine App Werbung enthält. Mein Play Store zeigt es noch nicht, aber schaut doch mal in den euren, die App Aida64 ist eine, die Werbung enthält.

(via reddit)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Na endlich gut ist es noch lange nicht. Das Verwalten (darf man das überhaupt Verwalten nennen) der Updates bzw. installierten Apps ist eine reine Katastrophe. Selbst das Wort rudimentär ist noch zu umfangreich für die Möglichkeiten die das Play Store einem bietet.
    Wehe man will eine App nicht updaten, dann kann man sich auf viel Arbeit gefasst machen um die restlichen 20 Apps zu installieren. Hinzu kommt dass die App zu doof ist gleichzeitig mehrere Apps zu downloaden um sie trotzdem sauber nacheinander zu installieren. Ich frage mich manchmal ob die Leute die diese App programmieren sie auch wirklich benutzen.

  2. Sparbrötchen says:

    Ich würde mir wünschen, daß immer eine detaillierte Aufstellung mit Preis je Einzelkomponente für die möglichen in-app Käufe angezeigt wird, damit man vorher abschätzen kann, was ein Programm wirklich kostet.

  3. Also ich habe keine Probleme mit den Updates. Man tut ja so als gebe es jeden Tag 900 Updates. Und man kann die Updates auch in eine reihe stellen. Einfach auf Update klicken wenn ein Update läuft. Dann geht das hintereinander mit den Updates.

    Das anzeigen von Werbung finde ich eine gute Sache. Bei machen Apps ist das in der Tat kaum ersichtlich. Ich nehme dann lieber andere Apps die ich dann kaufen kann. Und habe meine ruhe.

  4. @Bambino13

    Na klar kann man einzelne Apps vom automatischen Update ausnehmen, aber erstmal meckern.

  5. @ulkfisch: Ich habe keine automatischen Updates. Wenn man die Updates aber selbst anstoßen möchte kann man sich nur zwischen allen Updates entscheiden oder eben jedes einzelne Update.

    @John: Es reicht doch schon das es 20 Apps sind. Und das will ich sehen wie viel Spaß es dir macht dann von diesen 20, 18 alle händisch mit Update zu starten. Als ob es ein drama wäre einfach multiple Apps auszuwählen. Reines Teufelszeug.

  6. Bambino13: Das stimmt nicht, du kannst Updates einzeln vom AutoUpdate ausschließen. Ich lasse bspw Youtube und Netflix nur manuell aktualisieren.

  7. Bei dieser App steht bei mir, dass sie Werbung enthält. (und In-App-Käufe hat und dann auch noch kostenpflichtig ist) https://play.google.com/store/apps/details?id=com.mtvn.SBmoviegame

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.