Werbung in Android-Apps? Zukünftig wissen wir VORHER Bescheid

18. November 2015 Kategorie: Android, Google, geschrieben von: caschy

artikel google logoFür Entwickler gibt es diverse Möglichkeiten, ihre Fähigkeiten zu Geld zu machen. Apps lassen sich gegen einmalige Zahlung verkaufen, zudem gibt es Abo- und Spendenmodelle. Haben wir was vergessen? Richtig, Werbung! Das Nervige? Wir wissen oftmals nicht, ob eine App Werbung enthält – der Entwickler verrät es nicht. Nach der Installation ist vielleicht für eine Weile Ruhe und dann rappelt es auf einmal. Mit diesen Überraschungen ist aber nun hoffentlich bald Feierabend, denn Google zieht die Zügel strammer. Entwickler wurden heute per E-Mail informiert, dass sie zukünftig angeben müssen, ob in der App Werbung eingesetzt wird.

Erstmalig hatte man diese neue Visualisierung für Apps eingeführt, die im Bereich für Familien zu finden waren, nun rollt man das Ganze auf alle Bereiche aus. Bis zum 11. Januar 2016 haben Entwickler Zeit, dies für ihre Apps anzugeben – nach diesem Termin ist das Vorhandensein dieser Daten Pflicht – hat der Entwickler nichts hinterlegt, so kann er auch keine Updates verteilen.

[color-box color=“gray“ rounded=“1″]

At Google I/O, we launched “ad-supported” labels for apps in the Designed for Families program. Today, we’re announcing the expansion of this program to all apps on Google Play. Early next year, users will start to see the “Ads” label on apps that contain advertising, both inside and outside Designed for Families. By January 11, 2016, you must sign in to the Play Developer Console and declare whether your apps contain ads (such as ads delivered through third party ad networks, display ads, native ads, and/or banner ads). After this date, the ads declaration will be required to make any updates to your apps. Please note that misrepresenting ad presence violates Google Play Developer Program Policies and may lead to suspension.

[/color-box]

google play store


Anzeige: Der neue Karriereservice von Caschys Blog in Kooperation mit Instaffo. Lass dich von Unternehmen finden. Jetzt kostenfrei anmelden!

Über den Autor: caschy

Hallo, ich bin Carsten! Daddy von Max, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter, Gerne-Griller und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, XING, Linkedin, Instagram und YouTube. Persönliches Blog. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Carsten hat bereits 23909 Artikel geschrieben.