Pixelmator Pro nun mit ProRAW-Support und vielen Bugfixes

Pixelmator ist ein relativ gut gepflegtes Tool zur Fotobearbeitung auf dem Mac. Erst Mitte November veröffentlichte man ein großes Update auf Version 2.0, das unter anderem die Unterstützung für Apples eigenen M1-Chip mitbrachte. Neue Effekte und ein überarbeitetes Design waren ebenfalls mit an Bord. Nun veröffentlicht man das nächste Update, das das neue ProRAW-Dateiformat unterstützt. Weiterhin wurde das Wiederherstellen von Details aus besonders hellen und dunklen Bereichen verbessert, es stehen drei neue Effekte zur Verfügung, WebP kann nun als Export-Format genutzt werden und eine Menge mehr. Allein die Liste der Fehlerbehebungen ist sehr lang, ein Update lohnt sich.

Die neue Version kann ab sofort aus dem Mac App Store heruntergeladen werden.

https://apps.apple.com/de/app/pixelmator-pro/id1289583905?mt=12

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Nach einem Ausflug zu Affinity Foto bin ich doch wieder bei Lightroom gelandet (mit den vergünstigten Jahres Abos für 90€ für PS und CC Classic). Schuster bleib bei seinen Leisten. Ich bin eben ein Adobe Opfer, das sich einfach nicht umgewöhnen will. Muss ich mit Leben.

    • Sorry, was hat das mit Pixelmator zu tun? Leider gibt es mittlerweile eine für mich unüberschaubare Zahl an Entwicklern und Fotobearbeitungs Software. Einige verschwinden wieder, anderen fehlt dieses und jenes, einige sind der aufstrebene Star. Da habe ich für mich die Entscheidung getroffen, doch erstmal im Adobe Universum zu verharren.

  2. Bin mit Pixelmator Pro sehr zufrieden. Die Bedienung ist sehr MacOS optimiert und angenehm anders und nachdem man „drin“ ist, funktioniert das alles hervorragend. Ist aber Pohotshop, nicht Lightroom-Ersatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.