Pixelmator Pro für macOS: Großes Update bringt automatische Farbanpassung durch Machine Learning mit

Fotos können heutzutage auf vielerlei Art bearbeitet werden, am Smartphone, Tablet oder PC/Mac, mächtige Werkzeuge gibt es für jede Plattform. Auch Pixelmator gehört zu den Foto-Editoren, die eine Vielzahl an Tools mitbringen, um Fotos nach eigenem Gusto zu manipulieren. Das Gute dabei: Genau wie bei Affinity handelt es sich um einen Einmalkauf, kein Abo und damit keine monatlichen Verpflichtungen. Leider gibt es keine Windows-Version davon.

Nun haben die Entwickler im Mac App Store ein großes Update zur Verfügung gestellt, welches eine tolle neue Funktion mitbringt: die automatische Farbanpassung unter Zuhilfenahme von Machine Learning. Was heißt das? Gefällt euch der Look eines Bildes, dass ihr im Internet oder bei Freunden gesehen habt, ihr möchtet aber nicht stundenlang mit HSL und anderen Farbslidern zubringen? Das Feature erlaubt es euch, das Foto mit dem Look, den ihr möchtet per Drag & Drop in den Editor zu ziehen und zack: Euer Foto hat dieselben Farbeinstellungen und sollte nun zumindest farblich genauso aussehen wie das Zielfoto.

Pixelmator hat mit einer riesigen Menge an Fotos ein neuronales Netz trainiert, dass das Ursprungs- und das Zielfoto analysiert und die gewünschten Farbanpassungen automatisch vornimmt. Das Video erklärt euch noch einmal wie das in der Praxis aussieht.

Weiterhin steht euch nun ein neues Werkzeug zur Transformation von Objekten zur Verfügung und vieles mehr. Das Update kann ab sofort im Mac App Store bezogen werden.

Hier ist das Changelog laut Mac App Store:

Pixelmator Pro 1.3.4 bringt die unglaubliche ML Farbanpassung, die die Farben verschiedener Bilder mit bahnbrechendem maschinellem Lernen intelligent abgleicht, ein Freies-Transformationswerkzeug zum freien Ändern der Größe von Objekten, Anpassen der Perspektive, Schrägstellen und Verzerren, und beinhaltet eine Reihe zusätzlicher Verbesserungen und Korrekturen.

Neue Funktionen:

– Mit der unglaublichen ML Farbanpassung können Sie jetzt die Farben verschiedener Bilder mit bahnbrechendem maschinellen Lernen abgleichen.
– Füge es ein und ML Farbanpassung kann die Farben der eingefügten Objekte intelligent an die Bilder anpassen, in die Sie einfügen.
– Das brandneue Freie-Transformationswerkzeug macht es zum Kinderspiel, Objekte in der Größe frei zu verändern, die Perspektive anzupassen, schräg zu stellen, zu verzerren und zu drehen.

Erfahren Sie mehr:

– Verwenden Sie die ML Farbanpassung, indem Sie Bilder per Drag-and-Drop in den Bereich Farbanpassungen ziehen.
– Finden Sie ML Farbanpassung unter Format > Farbanpassungen.
– Finden Sie Einfügen und ML Farbanpassung im Menü Bearbeiten.
– Wenn Sie Objekte per Drag-and-Drop in Kompositionen ziehen, halten Sie die Befehlstaste gedrückt, um ML Farbanpassung automatisch auf das eingefügte Objekt anzuwenden.
– Aktivieren Sie das Freie-Transformationswerkzeug, indem Sie die Tastenkombinationen Command-T oder Command-F drücken.
– Transformieren Sie Ebenen mit vier verschiedenen Modi – Freie, Schiefe, Verzerrung und Perspektive.
– Wählen Sie aus 3 einzigartigen Algorithmen – Bilinear, Lanczos und nächster Nachbar – bei der Transformation einzelner Schichten und Layergruppen.
– Die hochwertigen Algorithmen zur perspektivischen Transformation in Pixelmator Pro bewahren Bilddetails im Vergleich zu anderen Bildbearbeitungsprogrammen besser.
– Jede Ebene kann transformiert werden – egal ob es sich um Text, eine Form, eine Gruppe, eine offene Pfadebene oder sogar eine RAW-Ebene handelt.
– Verwenden Sie das Gitter beim Transformieren, um Ihre Transformationen zu steuern oder auszuschalten, wenn Sie es wünschen.
– Halten Sie beim Transformieren die Befehlstaste gedrückt und ziehen Sie einen beliebigen Griff, um ihn vorübergehend zu verzerren, anstatt die Größe zu ändern.
– Halten Sie die Umschalttaste und die Befehlstaste zusammen und ziehen Sie einen beliebigen Griff, um ihn vorübergehend zu verschieben.
– Halten Sie die Tasten Option, Umschalt und Befehl zusammen und ziehen Sie einen beliebigen Griff, um die Perspektive vorübergehend anzupassen.
– Halten Sie beim Ändern der Größe die Umschalttaste gedrückt, um die Proportionen einzuschränken. Halten Sie die Optionstaste gedrückt, um die Größe von der Mitte aus zu ändern.

Verbesserungen

– Zentrieren Sie eingefügte Objekte automatisch, indem Sie die Shift-Taste gedrückt halten, während Sie sie in Ihre Komposition fallen lassen.
– Die Beschränkungsproportionen sind nun standardmäßig für RAW-Layer aktiviert.
– Sie können nun Farben von einer Farbe gut in eine andere ziehen und fallen lassen.
– Erzwingen Sie, dass Klickebenen- und Slice-Namen umbenannt werden.
– Verbesserte Zoomleistung für Kompositionen mit einer großen Anzahl von Ebenen.
– Wenn Sie das Reparaturwerkzeug verwenden, erscheint seine Fortschrittsanzeige nun auf der Leinwand und nicht mehr unterhalb der Symbolleiste.
– Beim Einfügen von Objekten erscheint nun eine Fortschrittsanzeige auf der Leinwand.
– Die Anzeige P3 wurde zu einem gemeinsamen Profil innerhalb der Farbprofilliste befördert.

Korrekturen

– Beim Einfügen von Formen mit Masken wurden Masken manchmal falsch kopiert. Gefixed.
– Ebenen flackerten manchmal, wenn sie Bereiche um ihre Kanten herum löschten. Gefixed.
– In seltenen Fällen hörte das Löschwerkzeug auf zu löschen. Gefixed.
– Wenn Sie das Klon-Werkzeug verwenden, bleibt die Quellanzeige auf RAW-Layern sichtbar. Gefixed.

?Pixelmator Pro
?Pixelmator Pro
Entwickler: Pixelmator Team
Preis: 43,99 €

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Ist das Programm besser als Luminar 3?

  2. Ich hätte gerne so etwas wie Snapseed für Mac, habt ihr da eine Empfehlung für mich? Besten Dank!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.