Pixelmator Pro bringt Unterstützung für LUT-Dateien

Pixelmator ist ein Tool zur Fotobearbeitung für macOS und iOS. Bereits früh brachte man auch eine native Unterstützung für ARM-Chips mit. Mit dem jüngsten Update auf Version 2.0.8 bringt man kleinere Neuerungen mit. Der Fokus in diesem Update liegt auf der Unterstützung von LUT-Dateien. Das Update rollt man ab sofort über den Mac App Store aus.

Als kleiner Reinholer zum Beginn: LUT-Dateien können Bilder und Videos dank Voreinstellungen („Presets“) einen vordefinierten Look verleihen. Quasi eine Art Filter, welcher zwischen diversen Kreativ-Apps einsetzbar ist und welchen man sich zukaufen kann. Mit dem jüngsten Update werden LUT-Dateien nun eben auch mit dem Pixelmator Pro kompatibel. Hierzu unterstützt die neuste Version den Import und das Anwenden solcher LUT-Dateien, man bringt aber auch eine eigene LUT-Sammlung mit diversen Effekten und Looks ab Werk mit. Die Besonderheit: Mittels maschinellen Lernens sind die LUT-Dateien nicht nur in „Filter“-Form einsetzbar, sondern lassen sich auch in Farbeinstellungen in der Fotosoftware umwandeln, sodass ihr mehr Feintuning vornehmen könnt. Zudem unterstützt Pixelmator Pro auch die Möglichkeit eigene Looks in Form einer LUT-Datei zu exportieren und mit zu anderer Software zu nehmen. Auch der Skripting-Bereich innerhalb von Pixelmator kann nun auf LUTs zurückgreifen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. LUTs sind KEINE Filter. Sie manipulieren die Informationen tatsächlich und legen sich nicht einfach darüber.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.