Pik7: HTML5-Präsentationen mit Referentenansicht und Druckfunktion

Ich muss beruflich häufig präsentieren. Standard in den Unternehmen ist natürlich Powerpoint, allerdings bin ich kein wirklicher Freund dieses Programms.

Seit dem Aufkommen und der größeren Verbreitung von HTML5 habe ich mir immer mal wieder verschiedene HTML5-Präsentationsframeworks angeschaut, die meisten konnten mich aber nicht richtig zufrieden stellen. Daher war ich froh, als ich kürzlich auf Pik7 von Peter Kröner gestoßen bin.
Pik7 HTML5

[werbung] Für mich gab es bei vielen bisherigen Lösungen einige Probleme bzw. fehlende Funktionen, die ein produktives Arbeiten verhindert haben. Vielfach fehlte mir eine vernüftige Referentenansicht, wie man sie aus Powerpoint gewohnt ist oder eine Druckansicht der Folien. Manches ließ sich bei Alternativen wie deck.js oder reveal.js mittels Plugins nachbauen, ein ganzheitlicher Ansatz war mir jedoch lieber.

Pik7 unterscheidet sich zu den üblichen Präsentationstools auf HTML-Basis dadurch, dass ein Webserver benötigt wird. Damit kann ich allerdings ganz gut leben, ob ich Powerpoint oder einen Webserver starte ist für mich nicht entscheidend. Higlight ist für mich die gut konfigurierbare Referentenansicht, sowie die gute Druckausgabe. Schaut euch am besten einmal die Beispielpräsentation, sowie das folgende Video an, um einen ersten Eindruck zu bekommen.
http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=CKS366kCpvI

Ich nutze Pik7 aktuell für eine Präsentation und kann es von meiner Seite aus empfehlen. Natürlich wird nicht jeder von Powerpoint & Co auf diese Art der Präsentation umsteigen wollen, Interessierte sollten aber in jedem Fall mal einen Blick auf Pik7 werfen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Hui, ganz schön nerdiges Thema für diesen Blog hier. 🙂

    Ich finde bei solchen Tools meist am besten, dass sie einen fast „zwingen“ ein spartanisches Design zu haben, was ich klar bevorzuge.
    Da finde ich dann aber Markup Ansätze weit besser als HTML. Zumal es viel übersichtlicher und leichter zu schreiben ist.

    Also meine Meinung. 🙂

  2. Nettes Tool aber irgendwie doch ziemlich geeky 😉
    Läuft das eigentlich über eine Google Drive Freigabe? HTML5 und JavaScript Seiten kann man damit ja quasi „hosten“.

  3. Cool, an genau sowas habe ich heute gedacht, als ich über Powerpoint Alternativen nachdachte. Was ich auch noch gut für Präsentationen finde, sind PDFs. Lassen sich sehr frei gestalten und man kann sie auch gut im Vollbildmodus „abspielen“.

  4. Ich hab im Abitur vor Kurzem auch impress.js benutzt. Hatte zwar weder Druckfunktion (was hilfreich gewesen wäre) noch Referentenansicht, aber ging trotzdem ganz gut 😀 Und so konnte ich mich wenigstens von anderen Präsentationen leicht hervorheben B-)

  5. @Ingmar: So als Ergänzung (weil ich das mit den PDFs genau so sehe):

    Um PDFs zu präsentieren ist auch impress!ve sehr schick, ein gescheiter PDF-Beamer (Linux und Windows):
    http://impressive.sourceforge.net/#features
    http://wiki.ubuntuusers.de/impress!ve
    http://readm3.org/app/impressive/

  6. kennt hier jemand prezi
    richtig gute alternative zu powerpoint und co
    http://prezi.com/

  7. Cooler Beitrag. Danke für die Infos.

  8. impress.js wurde ja oben schonmal erwähnt. Großartiges Ding! Leider eben keinerlei Referentenansicht und co.

  9. Fuer alle, die keinen reinen HTML Code schreiben wollen, kann ich nur http://slid.es/ empfehlen. Eine tolle, freie Prezi Alternative.

  10. Paul Peter says:

    wenn man es nerdy machen will und seine präsi scripten will, dann nimmt man LaTeX.

    Meine Meinung: Bevor man sich in die Scripte von LaTeX oder HTML reinarbeitet, sollte man lieber die Zeit in eine wirklich gute PowerPoint-Schulung (oder OpenOffice bzw. LibreOffice Impress) investieren. Denn da lernt man wie man mit einfachen Tricks wirklich gute Präsis zusammenschraubt.

    Und am Ende das ganze Ding in PDF gepresst und fertig ist der Lack.

    Warum so kompliziert?

  11. Paul Peter says:

    Prezi ist, wie schon geschrieben, auch sehr nett. Passt sehr gut, wenn man die komplexe Zusammenhänge optisch aufbereiten und erklären will. Ist aber im beruflichen Kontext oft zu viel Animation und frikelig, wenn man inhaltlich mehr als nur Stichworte präsentieren möchte.

  12. Ich finde ja auch impress.js ganz schick…

  13. Keynote?

  14. Hallo! Nur zu Verdeutlichung: ich hab Pik7 gebaut, weil ich damit ständig Dinge präsentiere, die mit HTML zu tun haben. Da bietet sich so ein Web-Tool natürlich an, weil sich da Demos direkt einfach einbetten lassen. Andernfalls ist man meiner Meinung nach tatsächlich mit Powerpoint, Impress, Keynote und Konsorten besser bedient 🙂

  15. Patrick V. says:

    Wieso benötigt man eine Referentenansicht, wenn man weiß, worüber man spricht und die 2 – 3 Kernpunkte oder -zahlen eh auf der Hauptslide zu sehen sind?

    • In meinem Fall ist das Präsentations-Gesamtrepertoire um die 2000 Folien groß, die sich immer wieder in Details ändern. Da ist eine Gedächtnisstütze schon ganz hilfreich 🙂

  16. Ich habe diese Woche noch eine kleine Präsentation mit reveal.js (http://lab.hakim.se/reveal-js/#/) gehalten, hat auch eine Presenter View (aktueller + nächster Slide, Notizen, aktuelle Uhrzeit und abgelaufene Zeit). Hat ganz gut geklappt, werde ich wohl öfter nutzen. Es gibt auch einen Online Editor (http://slid.es/), den habe ich aber noch nicht ausprobiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.