Photoshop für das iPad bekommt neue Funktionen

Sofern ihr Nutzer von Adobe Photoshop auf dem iPad seid, dann bekommt ihr neue Werkzeuge über ein Update spendiert. Ausgewählte Objekte lassen sich beispielsweise mit einem Tap entfernen. Die inhaltsbasierte Füllung nutzt die KI von Adobe, um die entstandene Lücke mit Inhalten aus umgebenden Bereichen nahtlos aufzufüllen. Neben dem Entfernen von Hintergründen ist die Technologie zur Motivauswahl ein wichtiger Bestandteil, um nur den wichtigsten Teil Ihrer Fotos auszuwählen – oft sind es Personen.

Mit dem Update 2022 für die Motivauswahl kann das KI-Modell jetzt Fotos von Personen erkennen und kleine Details wie Haarsträhnen und Kleidungsränder perfekt auswählen und verfeinern. Mit „Auto-Tonwert“, „Auto-Farbe“ und „Auto-Kontrast“ können Nutzer Bilder mit einem einzigen Befehl korrigieren – genau wie in Photoshop auf dem Desktop. Eine komplette Übersicht über die Neuerungen findet ihr hier.

 

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Danke für den Artikel. Vielleicht werd ich es irgendwann mal ausprobieren, ob es mit Affinity Photo mithalten kann. Dort gefällt mir besonders, dass es nah an der Desktop-App ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.