Philips Hue Smart Plug: Im 3er-Pack deutlich günstiger

Kleiner Tipp aus der Smart-Home-Ecke: Der Philips Hue Smart Plug, also die smarte Steckdose für das Philips-Hue-Universum, kostet derzeit im 3er-Pack bei Saturn 47,77 Euro, Versandkosten fallen bei Saturn 4,99 Euro an, sofern man die Dose nicht abholen möchte. Eine Dose kostet also knapp 17,59 Euro umgerechnet. Schaut man auf einige Alexa-Steckdosen, dann bekommt man für diesen Preis 2 normale, ich selbst habe in der Vergangenheit aber ziemlich viel rausgeschmissen und wie mein Kollege Oliver größtenteils auf den Philips Hue Smart Plug gewechselt (hier ein kleiner Bericht).

Läuft einfach sehr gut, egal ob Alexa oder eben auch HomeKit (nativ und ohne Frickelei, sofern die Bridge von Hue vorhanden ist). Was schade ist, das ist die Tatsache, dass der Verbrauch nicht gemessen wird. Ich selbst finde den Hue Smart Plug praktisch, da ich eh eine Bridge habe, alternativ kann man ohne Bridge auch nur Bluetooth nutzen. Als preisgünstige Alternative für HomeKit sei noch die meross-Steckdose erwähnt, die aber auch etwas größer ist – siehe mein Bild – links ist der Hue Plug. Die meross-Dose arbeitet im WLAN, benötigt keine Bridge und kann auch HomeKit ab Werk. Ich erwähne das immer sehr explizit, da man irgendwelche Steckdosen mit Alexa-Unterstützung für kleines Geld bekommt, HomeKit nativ ist immer eine andere Geschichte.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Danke für den Tipp, kommt ja bald Weihnachten und da kann man nicht genug haben. Bisher nur Hue-Lampen, Ikea-Lampen und AVM-Steckdosen im Einsatz.

  2. Versand 4,99€ bei mir, bei Saturn. Außerdem geht’s auch für 42,03€ durch 12% Tiefpreisgarantie bei Bauhaus.

  3. Wie sind den so die Langzeiterfahrungen mit den Teilen bezüglich Haltbarkeit.

    Ich nutze bisher nur HomeMativ Schaltsteckdosen und am Schreibtisch gehen mir die Relias darin alle Nase lang kaputt. Die induktiven Lasten der Netzteilen verbrennen die Kontakte, so das diese nach einige Zeit nicht mehr trennen und das nervt gewaltig.
    Am liebsten währe mir so eine Schaltaktor mit elektronischem Relais aber ich hab noch nichts passendes gefunden – ausser notfalls selberbauen.

    HUE kann ich problemlos in mein Smarthome-System einbinden, von daher währen die eine Alternative. Die von IKEA hab ich bisher noch nicht getestet.

  4. Ich verstehe nicht, warum Philips bei diesen Steckdosen auf Bluetooth setzt. Wenn doch die ganze Hue Produktlinie mit Zigbee funktioniert. Lassen sich diese Steckdosen überhaupt mit dem Hue Hub verbinden oder wie geht das?

    • Audionymous says:

      Die Dosen unterstützen ZiggBee und Bluetooth! Lesen!

      • Oh danke. Ich bin nur nach dem hBT Logo auf der Verpackung gegangen. Aber der Preis ist sowieso nicht sehr attraktiv für mich. Ich habe seit knapp 2 Jahren die Ikea Steckdosen und bin sehr zufrieden damit.

    • Krümelmonster says:

      Weil sie unbedingt wollten, dass die Dosen auch über eine separate App direkt per BT angesprochen werden können, neben dem herkömmlichen weg.

      Für mich persönlich auch überflüssig, zudem hat man dann direkt noch eine Armada Bluetooth-Funker zusätzlich in der Bude.

  5. Audionymous says:

    Super danke, will gerade von Alexa auf HomeKit umsteigen und da kommen die Dosen genau richtig.

  6. Soweit ich weiß, haben die Dosen kein Homekit. Sind aber an der Bridge dran.

  7. NanoPolymer says:

    Da es mir aus dem Artikel doch nicht klar hervorgeht. Kann man die Dinger direkt ohne Bridge mit HomeKit benutzen oder benötigt man extra die Hue Bridge?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.