Philips Hue App 3.0: Das sind die Neuerungen

Philips, Hersteller von smarten Beleuchtungslösungen, hatte es angekündigt. Man wollte der App einen Neuanstrich verpassen, dieser wird nun bald an die Nutzer verteilt. Das Neugestalten war fällig und verpasst der App nicht nur neue Optik, sondern auch neue Funktionen. Nicht überraschend dürfte sein, dass die Neuerungen nur denen auffallen, die ab und an in der App zugange sind.

Oftmals ist es ja mittlerweile so, dass sich Nutzer die Smart-Home-Lampen kaufen, diese einmalig einrichten und dann via Widgets auf dem Smartphone steuern – oder noch besser auf Zuruf – via Siri, Amazon Alexa oder Google Assistant. Ich habe euch hier einmal schon mal vorab ein paar Screenshots der App mit ins Blog gepackt, damit ihr seht, was euch erwartet.

Der neue Info-Bildschirm, der Bestandsnutzer ins Boot holt, was alles neu in dieser Version ist. Die Screenshots zeigen sicher schon gut, wohin die Reise geht.

Hier einmal die Übersicht in der App, wenn man die vier Reiter in der unteren Navigationsleiste anspringt. Hier sieht man einmal eine Übersicht über alle Räume im Bereich Home – in meinem Fall erst einmal nur das Wohnzimmer, da ich zu Testzwecken alles andere derzeit entkoppelt habe, bzw. direkt über einen Echo Plus laufen habe. Im Bereich der Routinen findet man die klassischen Automatismen, einmal die vorgefertigten und natürlich auch die Möglichkeit, selber welche zu erstellen.

Im Bereich Explore gibt es natürlich was zu entdecken, beispielsweise die Friends of Hue, zu denen HomeKit von Apple, Alexa von Amazon, der Google Assistant, Nest, IFTTT und weitere gehören. Kann man da alles erfahren und verzahnen. Ferner findet man dort Apps, die eine Steuerung oder Erweiterung von Hue zulassen.

In den Einstellungen findet man nicht überraschend alles, was mit eurer Hue-Bridge zu tun hat. Hier kann man Räume erstellen, Lampen entfernen und hinzufügen und auch eventuell vorhandenes Zubehör wie der Switch wird hier eingerichtet. Nutzer von Entertainment-Hardware, die unterstützt wird, werden ebenfalls hier fündig – wie auch die, die HomeKit einrichten wollen – iOS vorausgesetzt.

Kommen wir aber nun zu den wichtigen Screenshots, nämlich denen, die den neuen Farb-Picker und alles zeigen. Ist man in der Listenansicht mit den einzelnen Lampen, so kann man schnell auf eine wechseln, ohne viel herumzutippen, denn im Falle von 3D Touch ist es so, dass man einmal kräftig auf die Lampe drücken kann, um direkt in den Picker zu kommen, woraufhin man direkt die Farben umstellen kann.

Hier findet man auch ein ganzes Arsenal an Szenen, Nutzer können aber auf Lampenbasis eigene erstellen. Wer weniger kreativ ist, kann auch ein Bild hochladen, und dann einzelne Lampen der jeweiligen Farbe zuweisen.

Auf mich persönlich machte die App nach einiger Zeit (halbes Stündchen mit rumspielen) der Eingewöhnung einen saubereren Eindruck als die alte App. Die neue Variante fühlt sich flotter an und wirkt funktionell intuitiver.

Die rundum erneuerte Philips Hue-App soll noch im Mai für Android und iOS erscheinen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Ich freu mich drauf 🙂

  2. Zeit wird’s 🙂

  3. Kann man denn mittlerweile wieder Lampen in mehreren Räumen halten? Das war das Kernfeature der ersten App, wo man Szene für die gesamte oder Teile der Wohnung machen konnte. Die App 2 unterstützte das nicht mehr, weshalb ich immer noch die App 1 verwenden :(.

  4. Ich bin noch viel mehr auf die versprochenen Entertainmentfunktionen gespannt. Für die schneller Abarbeitung der Farbumschaltungen wurde ja bereits Anfang des Jahres die Firmware der Lampen sowie des Hubs ausgerollt. Jetzt fehlt noch die passende Software…

  5. Kann man damit endlich hinterlegen, welchen Status die Lampen direkt nach dem Einschalten per Lichtschalter haben sollen?

    • Überleg mal wie das funktionieren soll. Dazu muss man die Lampen ändern und ggfs mit nem Speicher ausstatten. Nein, geht also nicht. Da die 0.0 verbrauchen wenn sie aus sind gibts da auch keine Kritik

      • Naja, 0,5 W ca.

      • Ich kenne die technischen Details sicher nicht so genau, aber die Lampen haben doch einen Speicher, schließlich läuft da auch eine Firmware drauf, die z.B. auch durch Updates veränderbar ist. Und leider brauchen die Lampen auch Strom, wenn sie aus sind, sofern sie nicht vom Strom getrennt sind. Aber abgesehen davon sollte das auch kein Grund sein, ein eigentlich selbstverständliches Feature nicht zu implementieren, besondere, weil nahezu jede andere smarte Beleuchtung das unterstützt. So schwer kann das also nicht sein.

  6. Geiel 😀
    Habe seit einigen Wochen auch das Hue System und bin super happy damit.

  7. Besitze auch schon länger ein Hue System. Aber nach dem ich mehrere Apps getestet habe, direkt die Jungs von HueDynamics [https://www.huedynamic.com/] unterstützt. Bis Dato jeden Cent wert.

  8. Gibt es eine Möglichkeit schon vorher an die neue Version zu kommen?

  9. Da bin ich ja mal gespannt ob es nach dem Update endlich möglich ist, eine einzelne Lampe in einem Raum in dem mehrere Lampen sind, via Routine anzusteuern.
    Also z.B. bei drei Lampen in der Küche morgens nur diese über dem Esstisch einzuschalten

    Und ob der Webzugriff via Browser wieder online geschalten ist. Das funktioniert ja seit Wochen / Monaten nicht mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.