Pebble Smartwatch wird günstiger

artikel_pebbletimeroundKurz notiert: Pebble kündigte heute den offiziellen Marktstart der Pebble Time Round in Deutschland an, zu Preisen ab 229,95 Euro. Das neue Modell ist ab sofort unter anderem bei Amazon, MediaMarkt oder Redcoon erhältlich. Außerdem gibt der Hersteller eine Preissenkung für diverse Modelle der Pebble-Familie bekannt. Die neuen Preise sind wie folgt: Pebble: 99,95 Euro, Pebble Steel: 149,95 Euro, Pebble Time: 169,95 Euro und Pebble Time Steel für 249,95 Euro.

PebbleTimeRound_02

Mittlerweile hat das Unternehmen nach eigenen Aussagen den Kaufvorgang für Kunden außerhalb der USA deutlich verbessert:

* Pebble arbeitet mit Vertriebspartnern auf der ganzen Welt zusammen, um so die Uhren auch direkt in den Läden vor Ort anbieten zu können.

* Das Sprachangebot wurde erweitert, sodass die Pebble je nach Bedarf verschiedene Sprachen spricht.

* Durch die Zusammenarbeit mit Distributionszentren verläuft die Zustellung innerhalb von Europa deutlich schneller.

* Preise für Europa beinhalten bereits die Mehrwertsteuer und Importkosten.

Mit den neuen Preisen für die gesamte Pebble-Familie kommt das Unternehmen dem Wunsch der deutschen Community entgegen, die lokalen Preise an die amerikanischen anzupassen. Diese gelten nun sowohl online als auch in lokalen Geschäften. Und, sind die neuen Preise interessant für euch?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

14 Kommentare

  1. Sorry, aber der unsäglich dicke Rahmen hält mich immer noch davon ab eine Pebble zu kaufen – obwohl diese sogar optisch nicht schlecht aussieht. Hab das mal bei der allerersten Pebble gesehen. Durch den dicken Rahmen, war das Display gefühlt nicht viel größer, als bei alten Casio-Uhren. Bei gut 1/3 Rahmen ist das Display viel zu winzig für meinen Geschmack. Schade, Pebble…ich denke das wird nichts mehr mit uns in diesem Leben.

  2. Lohnt sich so ne Pebble denn?
    Kann man die beim Sport nutzen?

  3. Wolfgang Denda says:

    Im Mediamarkt gibt’s die doch schon länger, und ich will noch eine Time Steel. Die kaufe ich aber gebraucht.

    @Chris
    Das ist kein Fitnesseisen, sonder eine Smartuhr.

  4. @Wolfgang Denda
    Muss sich nicht ausschliessen. Rein theoretisch gesprochen: Brustgurt koppeln und schon hätte man ne super Pulsuhr.

  5. Bei unserem „Freundin Test“ ist die Pebble Time Round durchgefallen. Es ist zwar die schönste Smartwatch, hat aber gar keine richtige Zielgruppe, weil sie irgendwie gar nichts richtig gut kann. Weder Bedienung noch Display der Pebble Time Round erfüllen die hohen Erwartungen, die das schicke Gehäuse mit sich bringt. für 100 EUR mehr bekommt man zudem schon die Apple Watch – warum sich also mit der Pebble beschränken? http://mizine.de/gadgets/pebble-time-round-die-schoenste-smartwatch-ohne-zielgruppe/

  6. Wolfgang Denda says:

    @viktordite
    Was nützt mir die IWatch am Androiden oder WPhone?

  7. @ Wolfgang Denda
    Wenn du kein iPhone hast, dann hast du kein iPhone!

  8. Die Pebble (Steel) und ich haben es lang versucht, aber irgendwie hat es nie so recht gefunkt. Wie viktordite schon schreibt, die Pebble kann viel, aber vieles einfach nicht gut. Mag sein, dass das mit einem Android-Gerät anders aussieht, aber in der Kombination von iPhone und Pebble kann ich leider nur abraten.

  9. Versteh ich nicht so recht… ich nutze jetzt seit über einem Jahr die Pebble Steel mit dem iPhone 6 und kann mich echt nicht beschweren. Ich bekomme alle Benachrichtigungen auf die Uhr, kann die Musik steuern, Timer und Wecker stellen, sogar mit Google Maps navigieren ohne das iPhone aus meiner Tasche zu holen. Es zeigt mir zuverlässig die Zeit, Wetter und Termine an… im Prinzip genau das, was ich von einer Smartwatch in erster Linie erwartet hatte. Klar können andere Uhren mehr… dafür muss ich sie aber auch fast täglich laden, wogegen ich meine Pebble Steel locker über die Woche nutze und nur alle 6-7 Tage laden muss.

  10. Wolfgang Denda says:

    @Nickel
    Für die Anzeige von Benachrichtigungen finde ich die Pebble auch super, ich suche aber noch nach was mit ordentlicher Schritt- und Schlaferfassung. Pebble Health ist da zu rudimentär.

    MS Band, Garmin, und wie sie alle heissen, mit Multiplattformfähigkeit, sind bei den Benachrichtigungen wiederum einfach nicht gut genug.

    @BeardMan
    „Wenn du kein iPhone hast, dann hast du kein iPhone!“
    Ah, einer aus dem Orchester der Blödmusiker, sehr schön. Spielst Du die Arschgeige oder schreist eher mit im Chor der Gruppe „Dummheit tut weh“?

  11. @Wolfgang Denda
    Gute Antwort. Lol…und Spass muss auch mal sein. Nicht immer alles so ernst nehmen 🙂

  12. @Wolfgang Denda ok, für Androiden ist die iWatch nichts. Wohl wahr. Allerdings gibt es auch da bessere Smartwatches als die Pebble Time Round.

  13. Mit dem Satz „für 100 EUR mehr bekommt man zudem schon die Apple Watch“ wollte ich nur signalisieren, dass Apple Produkte ja bekanntlich wegen der Marke gern teurer sind. Wenn nun sogar auch wesentlich mehr Funktionalität auf der Apple Seite im Spiel ist, ist die „geringe“ Preisdifferenz ein Zeichen dafür, dass die Time Round preislich einfach viel zu hoch eingestuft wurde.

  14. Wolfgang Denda says:

    @viktordite
    Stimmt schon, dass bei der Round bisher Preis/Leistung nicht recht stimmen. Dagegen kann man jetzt als Aktion über die iOS-App „Smartwatch Pro“ für 200USD (+ Einfuhr-USt) eine Time Steel holen. *Das* ist wirklich ok.