PDF Expert 5.1 als Universal-App für iPhone und iPad veröffentlicht

Wie bereits angekündigt, ist ab heute eine neue Version für PDF Expert verfügbar. Dadurch sind die Versionen für iPhone und iPad nicht mehr getrennt, in diesem Fall wurde die iPad-Version zur Universal-App gemacht. Das heißt, wenn Ihr vorher PDF Expert 4.7 auf dem iPhone genutzt habt, müsst Ihr erneut kaufen, hattet Ihr bereits die iPad Version von PDF Expert 5, erhaltet Ihr automatisch das Update und könnt die App auch auf dem iPhone installieren.

Ich konnte die App bereits vor ein paar Tagen ausprobieren, allerdings bin ich nicht so der mobile PDF-Mensch. Insofern habe ich die Grundfunktionen getestet, ohne die App jetzt vor großartige Herausforderungen zu stellen (nehme ich an). Angesichts der Tatsache, dass die App von Readdle kommt, glaube ich allerdings auch nicht, dass die App größere Patzer verbaut hat, die ich übersehen habe.

Mit der App lassen sich PDFs nicht nur inhaltlich bearbeiten, sie lassen sich auch zusammenführen, im Datei-Manager ordnen, in die Cloud laden oder einfach nur lesen. Die zahlreichen Bearbeitungsfunktionen finden sich jederzeit und sind passend angeordnet, ohne den Nutzer zu überfordern.

PDFExpert_Universal

Freihandzeichnungen in einer PDF, das Markieren von Texten oder auch das inhaltliche ändern, sei es in Form einer Unterschrift oder eine tatsächliche Textänderung, sind für PDF Expert kein Problem. Für die Textmarkierungen stehen verschiedene Farben und Formen zur Verfügung. Ein richtig gutes Gesamtpaket, von dem ich nicht wüsste, was man noch hinzufügen könnte.

Die App hat natürlich ihren Preis. 8,99 Euro werden fällig. Wer PDFs im größeren Umfang auf iPhone oder Tablet bearbeitet, wird dies gerne ausgeben. Um die App aber nur einmal auszuprobieren, um zu sehen, ob man persönlich damit klar kommt, ist dies schon eine recht große Hürde. Oben im Video seht Ihr recht gut, wie PDF Expert arbeitet, auch wenn es ein Werbe-Video ist, bringt es die Funktionalität der App ganz gut auf den Punkt.

PDF Expert von Readdle
PDF Expert von Readdle
Entwickler: Readdle Inc.
Preis: 10,99 €+
  • PDF Expert von Readdle Screenshot
  • PDF Expert von Readdle Screenshot
  • PDF Expert von Readdle Screenshot
  • PDF Expert von Readdle Screenshot
  • PDF Expert von Readdle Screenshot
  • PDF Expert von Readdle Screenshot
  • PDF Expert von Readdle Screenshot
  • PDF Expert von Readdle Screenshot
  • PDF Expert von Readdle Screenshot
  • PDF Expert von Readdle Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

10 Kommentare

  1. Bernie0007 says:

    Euro 8,99 nicht Euro 7,99 … 😉

  2. Kann man nur abraten… Das ist die größte Frechheit, man bezahlt damals 8,99€ und dann soll man für ein Update nochmal 8,99€ zahlen… Halsabschneiderverein, nicht empfehlenswert!

  3. Lammbock says:

    Leider wahr. Hab mir die Version 4 gekauft und drei Monate später kam das kostenpflichtige Upgrade. Jetzt warte ich erst mal ab, ob jede neue Version etwas kostet oder wie die sich das vorstellen.

  4. Ihr hattet halt ‚Pech‘. Ihr habt funktionierende Software bekommen und könnt sie benutzen. Wo ist das Problem?

  5. @ihache
    Das Problem ist, dass es sich mittlerweile bei Apps etabliert hat, dass man mit dem Kauf der Software auch automatisch Updates für einen gewissen Zeitraum bekommt, und so von Verbesserungen und Fehlerbehebungen profitiert.
    Und wenn ein Anbieter das nicht gewährleistet, und meint für jedes kleine Update nochmals voll abkassieren zu können, zieht dieser zurecht den Unmut vieler Nutzer auf sich.

  6. Da muss ich jetzt einfach mal einen Senf zu abgeben. Das ist doch völlig schwach argumentiert. Die Leute die eine Iphoneversion hatten ( Die hatte ich im übrigen auch ) die müssen sich jetzt natürlich die Ipad ( denn diese haben sie Universell gemacht ) kaufen.
    Das ist keine abzocke, das ist einfach logisch. Die Iphone Version funktioniert doch auch noch weiterhin, man kann sie nun nur nicht mehr erwerben da es nur noch die Universelle gibt.
    Davon mal abgesehen das so eine App zu entwickeln sicherlich auch Zeit kostet und entsprechend entlohnt werden will. Geiz ist geil ist so 90er Leute, kommt mal wieder ein bisschen in die Realität.

  7. @elknipso
    Wenn man Adobe Photoshop kurz vor erscheinen der neuen Version gekauft hatte, hatte man dann Anspruch auf die neue Version? Soweit ich mich erinnere nur auf einen verringerten Preis, aber das galt für alle Bestandskunden. Käufer der iPhone-Version zu benachteiligen ist allerdings schlecht umgesetzt.

    Ich finde die Regelung „gelegentlich neue Version kaufen“ auf jeden Fall besser als den aktuellen Trend zu Abo-Versionen oder Abofeatures. Bei so einem Update kann man wenigstens entscheiden „ist es das Update wert oder verwende ich die alte Version weiter?“.