PC-Markt erstarkt auch im ersten Quartal 2021

Die Analysten der IDC haben sich einmal den PC-Markt im ersten Quartal 2021 genauer betrachtet. Trotz der aktuellen Lieferengpässe gab es gegenüber dem gleichen Zeitraum im Vorjahr ein starkes Wachstum von 55,2 %. Desktop-PCs, Notebooks und Workstations sind also weiterhin hoch gefragt.

Allerdings sollte man sich nicht täuschen lassen: Im ersten Quartal 2020 gab es ebenfalls Lieferengpässe im PC-Markt. Damals musste sich die Branche abrupt auf die Corona-Krise einstellen. Insofern wirkt das Wachstum auch deswegen im Jahresvergleich so immens. Laut IDC wurden jedenfalls im ersten Quartal 2021 rund 84 Mio. PCs ausgeliefert. Das entspricht einem Minus von 8 %, wenn man mit dem vierten Quartal 2020 vergleicht. Das ist allerdings eine überraschend geringe Abnahme, da das vierte Quartal typischerweise stets das stärkste für den Markt ist. Seit 2021 gab es keine derartig geringe Abnahme der Auslieferungsmengen vom vierten zum ersten Quartal mehr.

Die durchschnittlichen Verkaufspreise stiegen und die Nachfrage wurde von mehreren Faktoren angetrieben: Zum einen wäre da der bleibende Home-Office-Trend. Aber auch Gamer rüsteten auf und griffen zu neuen PCs. Zudem gab es im Education-Bereich steigende Nachfrage nach Rechnern mit Touchscreens.

Die Marktforscher rechnen nun damit, dass der PC-Markt auch im restlichen Jahr sehr gut dastehen werde. Egal auf welchen Bereich man blicke, Privatkunden, Bildungswesen oder Geschäftskunden und professionelle Anwender: In allen Marktsegmenten steige die Nachfrage aktuell. Gleichzeitig rechnet man aber auch damit, dass es im gesamten Jahr 2021 noch zu Lieferengpässen kommen werde. Das haben ja auch schon einzelne Hersteller so bestätigt – etwa Nvidia.

Top 5 Companies, Worldwide Traditional PC Shipments, Market Share, and Year-Over-Year Growth, Q1 2021 (Preliminary results, shipments are in thousands of units)
Company 1Q21 Shipments 1Q21 Market Share 1Q20 Shipments 1Q20 Market Share 1Q21/1Q20 Growth
1. Lenovo 20,401 24.3% 12,826 23.7% 59.1%
2. HP Inc. 19,237 22.9% 11,722 21.7% 64.1%
3. Dell Technologies 12,946 15.4% 10,495 19.4% 23.4%
4. Apple 6,692 8.0% 3,164 5.8% 111.5%
5. Acer Group 5,837 7.0% 3,364 6.2% 73.5%
Others 18,868 22.5% 12,552 23.2% 50.3%
Total 83,981 100.0% 54,123 100.0% 55.2%
Source: IDC Quarterly Personal Computing Device Tracker, April 9, 2021

Obige Tabelle zeigt euch noch einmal, welche Hersteller am meisten profitiert haben. Lenovo ist dabei der aktuelle Marktführer. Das höchste Wachstum erreichte wiederum Apple.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Die Nachfrage ist enorm, der Markt würde noch viel schneller wachsen wenn genügend 2w43 verfügbar wäre. Auf größere Notebook BTO Bestellungen wartet man aktuell 6 Monate, Bestellung heute, anvisierte Liefertermin Oktober.

  2. …und die Preise für Grafikkarten sind schon nicht mehr auf dem Mond, sondern mindestens auf dem Jupiter. Eine gut abgehangene RX 580 bekommt man kaum unter 500€ (letzten Sommer: 150) und die zeitweise auch schon unter 200 erhältliche RX 5500 XT liegt wenn sie überhaupt mal angeboten wird bei 800…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.