PayPal und Google Pay: So einfach ist die Einrichtung


Seit gestern kann man Google Pay im Laden auch in Verbindung mit PayPal nutzen. Super praktisch für all diejenigen, deren Bank Google Pay nicht direkt unterstützt. Einfach bei PayPal das Bankkonto hinterlegen und schon kann man auch ohne passende Kreditkarte kontaktlos bezahlen, die Abbuchung erfolgt dann vom Bankkonto. PayPal erstellt für Google Pay also eine virtuelle MasterCard, die auch nur via Google Pay nutzbar ist.

Gab es gestern bei vielen noch Probleme mit der Einrichtung, sollte das spätestens heute problemlos funktionieren. Wie einfach das geht, hat MasterCard auch ein einem Erklärvideo festgehalten. Nachdem ich persönlich gestern noch keinen Erfolg bei der Einrichtung hatte (so wie einige von Euch auch), klappte das nun sehr geschmeidig. Logischerweise muss Euer Smartphone NFC unterstützen, um kontaktloses Bezahlen zu ermöglichen.

Am einfachsten ist es, wenn PayPal bereits bei Google hinterlegt ist. Dann muss man in Google Pay nur noch die Einrichtung für kontaktloses Bezahlen durchführen. Dazu loggt man sich bei PayPal ein und vergibt dann auch eine PIN, die im Laden genutzt wird, um höhere Beträge zu autorisieren.

Ist PayPal noch nicht in Google Pay hinterlegt, muss man eben diesen Schritt auch noch ausführen, einfach neue Zahlungsmethode in Google Pay auswählen und dann natürlich PayPal statt Kreditkarte wählen. Auch hier muss man logischerweise eine Laden-PIN vergeben.

Als PayPal-Nutzer seit Urzeiten finde ich das schon sehr toll, weil es eben auch unabhängig von einer Bank funktioniert. Bei Zahlungen mit PayPal im Laden wird übrigens immer zuerst auf etwaiges Guthaben zurückgegriffen, bevor Beträge vom Konto abgebucht werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

236 Kommentare

  1. Also bei mir funktioniert es immer noch nicht, weder per Google Pay App noch per Paypal App. Ich habe keine Option, Google Pay und Paypal zu verbinden. Habe auch bereits beide Apps deinstalliert und neu installiert, keine Änderung. Komisch…

    • Bei mir auch nicht. Paypal taucht bei Google Pay nicht als Zahlungsmethode auf. Und in der Paypal App taucht Google Pay nicht auf..

      • War bei mir gestern auch noch so. Heute morgen war auch GPay immer noch unverändert. Dafür hat dann die Paypal App beim dritten Refresh plötzlich den Menüpunkt angezeigt, der gestern noch gefehlt hat.
        Nur ruhig, wird sicher in den nächsten Stunden auch bei euch aufschlagen. 😉

    • Bei mir genau das selbe…

    • Hatte bisher genau das selbe Problem, bis ich folgendes getan habe:

      In den Android-Einstellungen unter Apps -> Alle Apps -> Google Play-Dienste (nicht verwechseln mit Google Play Store):
      -> Cache Leeren
      -> Speicher Verwalten: Alle Daten Löschen

      Als ich die Google Pay App anschließend deinstalliert habe und neu installiert habe, ging es.

      • Hi, viiieeelen Dank für den Tip, hat bei mir sofort beim ersten mal geklappt. Also Google Play Dienste Cache und sämtliche Daten löschen, danach die Google Pay App neu installieren und schon gehts los mit dem erstellen der virtuellen Mastercard 😀 danke nochmal

      • Bester Tip !!! 😀 …hat sofort geholfen, also, in der Systemapp „Google Play Dienste“ Cache + sämtliche Daten löschen, danach die Google Pay App neu installieren und schon geht das erstellen der virtuellen Mastercard los

  2. Wieso eigentlich PIN? Ich dachte bei Google Pay braucht man das nicht. Zumindest bei Comdirect funktioniert entsperrtes Display auch bei größeren Beträgen.

    • Google Pay gaukelt dem Bezahlterminal eine Mastercard Debit vor, bei der die Zahlung per Unterschrift gesperrt ist. Daher werden kleinere Beträge immer ohne Pin bezahlt, bei größeren Beträgen muss man aber auch bei einer Kreditkarte ab und zu mal eine Pin eingeben (Der Algorithmus der bestimmt wann das der Fall ist, ist aber ein bisschen komisch). Die Pin muss dann auf dem Bezahl-Terminal eingegeben werden und wird mit den auf der Kreditkarte (oder in diesem Fall Google Pay Handy) hinterlegten Daten verschlüsselt verglichen. Daher benötigt Google Pay manchmal eine Pin (Aber wohl echt ultra selten).

      • Sorry…..leider falsch. Ich habe mit Google Pay und Paypal jetzt etwa 25 mal bezahlt, teilweise über und unter €25,00. Ich konnte IMMER egal wie hoch der Betrag war, ohne Laden PIN bezahlen. Ich halte das für HÖCHST unsicher

        • Clemens, wenn Du wirklich diese Kombination für HÖCHST unsicher hältst, dann empfehle ich Dir doch sehr dringend, auf die Nutzung von Paypal und Google Pay zu verzichten.

        • Martin Deger says:

          Über 25 Euro musst Du das Handy doch entsperren, oder? Ich habe es selbst noch nicht mit Paypal versucht. Zahle auch meist mit der Uhr.

          • Beim Handy muss grundsätzlich das Display an UND entsperrt sein, so ist es zumindest bei mir… Auch bei Beträgen unter 25 EUR. Finde ich ok.

            Wie ist das bei der Uhr? Muss die auch „entsperrt“ sein? Bin am überlegen mir eine neue Uhr zu besorgen, die auch Google Pay kann… 😀

            Meine Moto360 bringt’s nicht mehr so ganz…

            • Martin Deger says:

              Eigentlich muss unter 25 Euro nicht entsperrt sein (Display an sollte reichen), aber ich kann es nicht bestätigen, da ich fast immer meine Uhr verwende.

              Bei der Uhr muss man eine Sperre einrichten, wenn man Google Pay einrichtet (PIN oder Muster, ich habe PIN). Die Uhr erkennt, dass man sie abnimmt und sperrt sich dann. Nach dem nächsten Anlegen entsperrt man sie wieder, und sie bleibt dann bis zum Ablegen entsperrt. Zum Bezahlen muss man aber noch einen Knopf drücken, dann wird Google Pay angezeigt und ist bereit für die Zahlung.

  3. Hallo,
    ab welchen Beträgen muss denn dann die festgelegte PIN eingeben? Kann man den Betrag flexibel festlegen?

    • Also ich kenne das mit der PIN ab 25 Euro. Vermute das wird hier ähnlich sein.

      • Eigentlich kommt Google Pay immer ohne die Eingabe der PIN am Terminal aus, man muss aber halt ab einer bestimmten Summe das Smartphone entsperren.

        • Seit ich Google Pay zum Bezahlen meiner Einkäufe nutze, habe ich noch nie eine PIN gebraucht, unabhängig von der Höhe des Warenwertes. Allerdings entsperre ich grundsätzlich mein Smartphone, bevor ich bezahle.

    • Also ich nutze GPay schon eine ganze Zeit über mein Comdirect Konto und bisher musste ich noch nie eine PIN eingeben. Auch bei Beträgen über 100€. Soweit ich es verstanden habe sollen Zahlungen bis 25€ ohne Entsperren des Displays funktionieren, bei allem darüber muss immer das Display entsperrt werden. Bei mir geht eine Zahlung ohne vorheriges Entsperren aber gar nicht. Und nach eine PIN wurde ich ja noch nie gefragt – einen Grenzwert kann man nicht einstellen. Wahrscheinlich hängt es vom Händler ab, ob die PIN erfragt wird.

    • Die Autorisierung der Zahlung muss hier in 2 getrennte Verfahren unterschieden werden:

      1. Google’s Verfahren: Ab 25 € muss das Handy entsperrt werden. Das ist ein lokales Verfahren, sprich das Terminal fragt das Handy „Ich brauche 26€ von dir“ und das Handy sagt dann einfach „Nein“, wenn es nicht entsperrt ist. Damit wird schon vor der Bezahlung ein gewisser Missbrauch verhindert.

      2. Mastercard’s Verfahren: Hier wird es etwas umständlicher. Hat das Handy in Verfahren 1 entschieden, dass die Zahlung freigegeben werden darf, überträgt es Daten einer virtuellen Mastercard Debit an das Bezahlterminal. Das Terminal denkt also, dass man eine Mastercard dran hält. Nun fragt das Terminal beim Mastercard Server ab, wie die Zahlung Autorisiert werden soll. Der Server entscheidet dann, wie die Autorisierung ablaufen muss. Hierzu analysiert er einige Daten (z.B. Zahlungsbetrag, Ort der Abwicklung, vorgegebener Kreditrahmen usw.) und entscheidet dann zwischen:
      – Kreditrahmen nicht hoch genug und Zahlung abzulehnen
      – Ohne weitere Autorisierung bezahlen lassen
      – Unterschrift (Bei Google Pay allerdings deaktiviert, da das Handy ja keine Vergleichsunterschrift hat)
      – Pin
      Die Kasse bzw. das Terminal weiß dann, was es tun muss.

      Bei mir habe ich das mit der Pin bei meiner Visa-Karte zum Beispiel schon bemerkt. Ich melde alle Auslandsreisen und Reiseziele bei Visa über die Hotline an. Einmal habe ich allerdings vergessen, eine Reise anzumelden und das fand das System komisch. Daher wurde ich auf der Reise bei jeder noch so kleinen Zahlung um die Pin gebeten.

      Also: Weder Google, PayPal oder euer Handy noch das Bezahlterminal entscheidet über „Pin or no pin“ sondern der Mastercard Server.

      • Bei Zahlungen über Google Pay akzeptiert der Mastercard-Server aber eben auch CDCVM, also Customer Device Cardholder Verification Method. Dabei bestätigt die Google Pay App, dass sie den Karteninhaber durch das Entsperren des Displays bereits überprüft hat. PIN Eingabe oder Unterschrift ist dann nicht mehr nötig. Ich habe so auch schon 400 Euro bezahlt, das ist kein Problem. Einige, wenige Händler akzeptieren CDCVM Zahlungen nicht, z.B. Ikea. Dafür ist dann die „Laden-PIN“.

  4. Martin Deger says:

    Dazu sagen muss man noch, dass man im Paypal-Konto ein bestätigtes Bankkonto als Zahlungsmittel hinterlegt haben muss. Das war bei mir noch nicht der Fall, daher wird das Hinzufügen von Paypal zu Google Pay abgebrochen.

    Habe jetzt ein Bankkonto hinzugefügt, und muss nun 1-2 Tage auf den Bestätigungscode auf dem Bankkonto warten. Ich hoffe, dass das ganze auch mit einer Smartwatch funktioniert, sehe aber keinen Grund, warum nicht.

    • also ne hinterlegt KK geht nicht? Nur Bankkonto?

      • Martin Deger says:

        genau

      • Eine Kreditkarte bei PayPal hinterlegen geht nicht sondern nur ein deutsches Bankkonto, welches verifiziert ist. Wenn du eine unterstützte Karte hast, kannst du sie aber direkt in Google Pay hinterlegen:

        boon.:
        boon. Mastercard

        Commerzbank:
        Mastercard Premium, Visa Premium, Visa Young, Mastercard Classic, Visa Classic, Mastercard Gold, Visa Gold, Mastercard Direct Debit, Prepaid cards

        N26:
        Alle Mastercard Debitkarten

        BW-Bank:
        Alle Visa und Mastercard Kreditkarten

  5. Weiß jemand wie das mit der Nutzung im Ausland ist?
    Ich meine damit eventuell anfallende Kosten durch andere Währungen?
    Oder ist das wie bei Online-PayPal Zahlungen und man zahlt nix?

    • PUSH!!! Das wäre für mich auch von Interesse. Wie auch, spare ich mir damit einfach meine Mastercard?

    • Bei Online-Bezahlungen zahlt man für die Umrechnung sehr wohl was und das nicht zu knapp. Je nach Währung um 3,5 % Aufschlag zum regulären Wechselkurs. Es ist daher immer besser die Umrechnung per Kreditkarte vornehmen zu lassen. Da wird selten eine Gebühr über 2 % berechnet.

  6. Funktioniert bei mir auf dem Smartphone, aber noch nicht auf der Smartwatch (Fossil Explorist 4 Gen.). Kann schon jemand auf einer Smartwatch Paypal auswählen?

  7. Bei mir funktioniert die Verknüpfung von PayPal und Google Pay nicht.

    Da ich bei PayPal bisher „nur“ eine Kreditkarte hinterlegt habe, musste ich versuchen, zusätzlich noch ein Bankkonto zu hinterlegen und genau das funktionierte bei mir nicht.

    Nachdem ich in die entsprechenden Felder bei PayPal sowohl mein Geburtsdatum als auch die IBAN meines Geldinstituts hinterlegte, bekam ich von PayPal die Fehlermeldung, die eingegebenen Daten seien falsch, „angeblich“ falsch.

    Ich versuchte es mit der IBAN einer anderen Bank, bei der ich Kunde bin und die Fehlermeldung erschien wieder.

    Da PayPal mir, dem Anschein nach, die Hinzufügung einer Bankverbindung verweigert, werde ich wohl auf PayPal im Zusammenhang mit Google Pay verzichten müssen.

    • Martin Deger says:

      Du musst die IBAN ohne Leerzeichen eingeben… Hatte das gleiche Problem. Ohne Leerzeichen ging es dann. Ja, wirklich toll programmiert, PayPal!

      • Die IBAN gab ich ohne Leerzeichen ein. Daran kann es nicht gelegen haben.

        Noch eins: PayPal akzeptiert angeblich auch eine IBAN aus den Niederlanden. Als ich jedoch eine BUNQ IBAN eingab, bekam ich den Fehlerhinweis, dass die IBAN 22 Stellen haben müsse.

        • Also wenn du PayPal mit Google Pay verknüpfen möchtest, wird von Google Pay ein deutsches Konto verlangt. Bei deutschen Konten gibt es nur 22-stellige IBANs. Da 22 Stellen verlangt werden, wird auch zum Beispiel Österreich (20 Stellen) oder Schweiz (21 Stellen) nicht funktionieren. Frag doch am besten mal den PayPal support?

  8. bezibaerchen says:

    Falls der Weg über Google Pay wider Erwarten immernoch nicht geht (bekomme immernoch Fehler angezeigt und PayPal nicht vorgeschlagen), kann auch der Weg über die PayPal App funktionieren. Das führe mich bereits gestern zum Ziel.

    Vielleicht auch sinnvoll zu erwähnen: Die virtuelle Mastercard wird bisher *nicht* auf WearOS angezeigt. Somit geht es bisher nicht via Smartwatch.

  9. Bei mir funktioniert es weder über Google Pay noch über die Paypal app 🙁

  10. Sascha Ostermaier says:

    Frage an die, bei denen es offensichtlich immer noch nicht klappt: Habt Ihr ein Bankkonto bei PayPal hinterlegt?

    • Ja habe ich. Funktioniert dennoch nicht

    • Herr Hauser says:

      Bei mir hat es auch erst beim zweiten Versuch geklappt, nachdem man mir erst sagte ich habe angeblich kein bestätigtes Bankkonto bei PayPal (dabei ist das schon viele Jahre bestätigt). Danach lief es fast automatisch ab das einrichten von PayPal in Google Pay.

    • Hab 3 Bankkonten und 2 KK. Geht trotzdem nicht

      • Hast du schon den Button „Für kontaktloses Bezahlen einrichten“, wenn du in Google Pay auf „PayPal“ gehst? Bei vielen fehlt der noch, wird aber in den nächsten Tagen freigeschaltet. Wenn du den Button schon hast und es darüber schon eingerichtet hast, dann sollte es eigentlich gehen und wäre ein Fall für den Support.

    • Bei mir lässt sich immer noch nichts verknüpfen 🙁

  11. Hat bei mir bis jetzt auch nicht geklappt. Auf einmal tauchte die Funktion bei PayPal App auf. Eingerichtet, Tankstelle getestet. Super.

    • So war es bei mir auch, nach zweiten Anlauf war heute Morgen alles Palletti. Gleich mal an der Tanke probiert, ein bisschen geschwitzt dabei, wegen blamieren, aber alles im grünen Bereich…Freu

  12. PayPal ist schon im G-Pay hinterlegt, aber ich bekomme keinen Hinweis auf Kontaktloses bezahlen. Die PP App hab ich auch, dort finde ich aber auch keine Option dafür.
    Bankkonto ist hinterlegt.

    • Wird wohl in mehreren Wellen ausgerollt. Einfach ein wenig abwarten und er sollte in den nächsten Tagen auftauchen. Prüf doch auch mal, ob du die aktuellen App-Versionen von GPay und PayPal hast 😉

    • ..genau so war das bei mir auch, hab aber danach die Google Pay App schon mehrfach deinstalliert, jetzt krieg ich nur noch die Eingabe einer Kreditkarte(Kreditkartennummer) zu sehen. Nix mit Kontaklos oder virtueller Mastercard :((

  13. Ich habe in Paypal mehrere Konten hinterlegt und eines davon eingerichtet für Google Pay.
    Kann man irgendwie noch weitere einrichten?

    • Scheint nicht so. Du kannst es halt wechseln, indem du das bestehende aus GPay löschst und dann beim neu hinzufügen ein anderes benutzt aber mehrere Konten gleichzeitig werden (zumindest noch nicht) unterstützt.

  14. Bei mir hat alles auf Anhieb funktioniert. Testkauf im Netto kurz drauf auch direkt. Danke für den gestrigen Post!

  15. An alle bei denen es bisher noch nicht funktioniert, denen kann ich nur empfehlen die Einrichtung über die PayPal-App durchzuführen, also so wie das bereits @bezibaerchen angemerkt hat. In der PayPal-App gibt es einen Punkt „Google Pay“, der sogar mit „Neu“ gekennzeichnet ist. Hier wird man wunderbar geführt und kann sowohl seine zugrunde liegende Karte auswählen als auch die Laden-PIN setzen.

  16. Bei mir steht in der Paypal-App ein Ausrufezeichen neben meinem schon lange bestätigten Bankkonto. Tippe ich aufs Konto, heisst es da, ich müsse eine Lastschriftvereinbarung aktivieren. Aber nicht, wie das geht. Einen Button dafür sehe ich auch nicht.

    Bin total überfordert, weil ich seit Jahren alles in Paypal nur mit meiner verknüpften Kreditkarte erledige. Eine Schande, dass gerade das nicht unterstützt wird.

  17. Ich würde mal behaupten, dass das erst sukzessive für Nutzer freigeschaltet wird. Ich habe eben mein Paypal Konto (weil vorher schon vorhanden durch Google Play) entfernt und kann innerhalb der App und auch auf der Website von GPay kein Paypal-Konto hinzufügen

  18. Also bei mir war auch gestern nichts zu sehen bis ich dann auf Twitter den Hinweis gefunden zu haben einfach die Google Pay App einmal zu deinstallieren. Danach kurz (die selbe Version) aus dem Play Store erneut installiert und dann wurde mir auch PayPal beim Klick auf „+ Zahlungsmethode“ angeboten. Leider muss ich nun aber auch noch 1-2 Tage bis zum ersten Test warten da ich bisher auch nur eine Kreditkarte und kein Bankkonto hinterlegt hatte.

  19. läuft einwandfrei!

  20. Hallo Sascha, kannst du vielleicht noch ein paar mehr Details dazuschreiben? Wie hoch sind die Limits, also pro Kauf, und gibt es Monats-/Jahreslimits bei Paypal? Kann man das irgendwo abfragen?

  21. Was ist denn die „Laden-PIN“? Ich habe Google Pay bisher immer über N26 genutzt (welches ich extra wegen Google Pay eröffnet habe), musste aber nie eine PIN eingeben. Ich würde in Zukunft N26 kündigen und PayPal nutzen, bin mir aber unsicher wegen der PIN. Hat die jemand von euch seit gestern schonmal eingeben müssen?

    • Das PayPal nur in Kombination mit einem Bankkonto funktioniert ist dir aber schon klar ?! Oder von
      wo soll PayPal das Geld einziehen ? Und der PIN wird der von deiner hinterlegten Karte sein !

      • Nein, ist eine extra Pin für die virtuelle MasterCard von PayPal.

      • Richtig Harry, PayPal funktioniert mit Google Pay nur mit einem Bankkonto. Man kann eine N26 Mastercard aber ohne PayPal dazwischen direkt bei Google Pay hinterlegen. Das ging auch schon bevor GPay und PP zusammen funktionierten.

        Die Pin wird benötigt, falls der Mastercard Server (GPay ist eine virtuelle Mastercard Debit) eine zusätzliche Autorisierung benötigt, da Unterschrift nicht möglich ist (Wäre auch doof, wenn ich mein Handy hinten unterschreiben müsste).

  22. Funktioniert perfekt und total einfach einzurichten! Danke!

    Obwohl ich es als N26 Kunde nicht benötige konnte ich jetzt auch noch mein Zweitkonto an Google Pay anbinden 😉

  23. Christopher says:

    Bei mir funktioniert es nicht. Habe die Option schon seit gestern in der Google Pay App, aber nachdem ich allen Anweisungen gefolgt bin und auch die von PayPal geforderte PIN eingerichtet habe, bin ich an eine Stelle gelangt, wo ich eine kostenlose Telefonnummer anrufen sollte, um den Vorgang abzuschließen, angeblich meiner Bank, um mein PayPal Konto bzw. die Identität zu bestätigen. Dabei ist mein Girokonto schon seit Jahren bei PayPal hinterlegt (und natürlich auch bestätigt) und wird auch regelmäßig genutzt.
    Heute komme ich gar nicht mehr so weit. Nachdem ich das PayPal Konto mit Google Pay verknüpfe und alles bestätige, kommt nach einer langen Wartezeit, in der es heißt „PayPal wird kontaktiert…“, die Meldung „Karte kann momentan nicht hinzugefügt werden. Bitte versuchen sie es später noch einmal. Sie können auch eine andere Karte hinzufügen.“

    Ich verzweifle langsam. In der PayPal App wird mir Google Pay gar nicht angezeigt, also kann ich es darüber nicht einrichten.

    • Martin Deger says:

      Ich musste bei Google Pay die BW-Bank anrufen, als ich das kontaktlose Zahlen eingerichtet habe. Dort ein paar persönliche Daten bestätigt, und eine Minute später war die Zahlung in Google Pay freigeschaltet.

      Äquivalent dazu müsste das bei Dir also die Telefonnummer von PayPal sein.

      • Christopher says:

        Das ist doch schon mal hilfreich. Danke dir. Dann muss ich jetzt nur wieder irgendwie an die Stelle kommen. Aber komisch, dass ich scheinbar der einzige bin, dem das mit PayPal passiert.

        • Musste auch bei PayPal anrufen um meine Identität zu bestätigen. War auch kein Hexen Werk. Musste noch eine Handynummer dem PayPal account hinzufügen einen Code, der per SMS kam bestätigen und das wars auch schon

  24. War gerade in der Mittagspause bei Aldi, PayPal konnte ich schon heute Morgen als virtuelle Kreditkarte hinzufügen. Halte also mein entsperrtes Handy (Ja NFC war auch eingeschaltet)ans Terminal und…… Nichts passiert, musste also erstmal wieder meine Bankkarte in das Terminal stecken und Pin eingeben. Scheint wohl nicht nicht ganz so rund zu laufen.

  25. Bei mir klappt es auch noch nicht. Habe 3 bestätigte Konten, genug Guthaben und die PayPal-App mehrfach neu installiert. Nutze GPay schon länger mit DiPocket und N26 aber bei PayPal geht noch nix.

    • Bei mir geht es auch noch nicht. Weder über die G-Pay noch über die Paypal App. Auch neuinstallieren bringt nichts. Hilft nur warten denke ich.

  26. Also wenn ich das richtig verstehe als Google-Pay-Laie, dann hält man das Smartphone an das Kassen-Terminal und Google Pay zieht sich den Betrag von PayPal und PayPal wiederum vom Girokonto.

    Sorry, aber wo habe ich dann als Nutzer den großen Vorteil? Ein Zeitersparnis von „3,5762 Sekunden“ im Vergleich zur EC-Karten-Zahlung? In meinen Augen hört sich das nach einer unendlichen und unnötigen Verkettung von vielen verschiedenen Dienstleistern an. Für eine Zahlung nutze ich dann drei Instanzen/Dienstleister……Google Pay, PayPal und das jeweilige Bankinstitut.

    • Es geht tatsächlich schneller, man muss den Geldbeutel nicht dabei haben, es ist sicherer als eine Kartenzahlung (das Terminal bekommt nie deine tatsächlichen Kartendaten zu sehen), …

    • 1. Gehts schneller
      2. Kann es sein, dass du mal dein Portemonnaie samt Karten nicht dabei hast und du dann dennoch bezahlen kannst
      3. Alle Zahlungen haben eine History unter einem Dach, wo man nachschauen kann.

      Zumindest als Backup Zahlmethode sehr von Vorteil. Ich nutze das nur noch

      • @grassi2000 & Guido:

        Hört sich gut an was ihr sagt. Vielleicht bin ich auch etwas ZU altmodisch. Ich liebe echt noch die EC-Karten-Zahlung und Bargeldzahlung.

        • Hast Du denn schon eine girocard (EC-Karte) mit NFC-Funktion und sind die Terminals für diese Kombination freigeschaltet?

          • @Niels:
            Nein. Ich vielen Bereichen gehe ich mit der Zeit und bin dementsprechend auch offen für neue Technologie, wenn es aber um das Thema „Bezahlung/Zahlungsart“ geht, bin ich mit der normalen EC-Karten-Zahlung und Bargeldzahlung noch sehr „Old School“ unterwegs – muss ich ehrlich zugeben. Habe meine Visa-Kreditkarte auch bis heute nicht für das kontaktlose Bezahlen freischalten lassen. Vielleicht sollte ich mir das alles mal anschauen – zumindest das kontaktlose Zahlen per Karte.

            • @Dennis,

              ich bin auf alle Bezahlarten eingerichtet. Auf Barzahlung, Karten und Smartphone.

              Wann immer mir ein Händler das technisch anbietet, bezahle ich kontaktlos. Bei einem Warenwert bis zu maximal 25,00 Euro bezahle ich mit einer Karte und bei einem Warenwert von mehr als 25,00 Euro bezahle ich mit dem Smartphone mittels Google Pay.

              In keinem Fall benötige ich dabei eine PIN. Wenn es nicht anders geht, bezahle ich bar.

              • phrasemongerism says:

                Gut, dass es Leute gibt, die so etwas nutzen, das gibt den Herstellern das Gefühl, dass es etwas bringt, was sie auf den Markt werfen und sie entwickeln fröhlich weiter, vielleicht sogar mal nützlicheres. Nutzt im Endeffekt auch denen, die es nicht nutzen, also Leuten wie mir, die bei Geld keinen Spaß verstehen und nicht experimentierfreudig sind..
                Ich habe eine Bankkarte, bei der ich als erstes den Chip deaktiviert habe, eine Kreditkarte für Buchungen, die daheim im Schub liegt und ein Handy ohne NFC-Chip. Ich stehe auf meinen altmodischen Lebensstil und vermisse nichts. Aber wie gesagt, jedem das seine.

                • Du hast recht: Jedem das Seine.

                  Ich bin kein Mensch, der ausdrücklich auf bargeldloser Bezahlung besteht. Aber ich nutze gerne die technisch aktuellen Bezahlmöglichkeiten zu meinem Schutz und zu meiner Bequemlichkeit.

                  • Joe Appleby says:

                    Ich bin jetzt mal ganz gemein: hier wird absolut nichts für uns in Deutschland entwickelt.
                    Was hier der große Sprung ist, ist in Schweden, Dänemark, Großbritannien, Niederlande und auch woanders ganz normal.
                    In den Niederlanden kommt man ohne eine kontaktlose Karte nicht einmal in den Bahnhof. In London akzeptieren die U-Bahn oder die beliebten Busse nur kontaktlose Kreditkarten. Ein dänischer Freund berichtete mir vor kurzem, dass seine Nachbarskinder ihren Limostand mittels App bezahlen ließen.

                    Aber wir sind hier nicht einmal ansatzweise vorne dran.

                    Ein Freund von mir in den USA trägt kein Bargeld mehr mit sich rum und bezahlt überall mit ApplePay oder Paypal. Gut, der wohnt auch im Silicon Valley und Paypal ist um die Ecke. Aber dahin geht die Reise. Ob wir hier in Deutschland wollen oder nicht.

                    • Ja es ist in der Tat schade, dass Deutschland technologisch in vielerlei Hinsicht so hinterher hinkt. Was in anderen Ländern bereits normal ist, ist bei uns im Rewe ein regelrechtes „Happening“, bei dem die Kassierer der umliegenden Kassen rüber kommen, um auch mal eine „Zahlung mit dem Handy“ sehen zu können. Das Internet ist hier halt wirklich noch „Neuland“… 🙁

  27. Wieso wird paydirekt so wenig Achtung geschenkt? Ich wünschte mir mehr Unterstützung dafür. Damit bleiben die Daten und u.U. die Gebühren auch in Deutschland anstatt abzuwandern.

    • Kann damit kontaktlos zahlen? Diverse Konten unter einen Hut abwickeln?

    • Soweit ich weiß kann man mit Paydirekt nur Online und auf ausgewählten Seiten zahlen. Da ist PayPal einfach flexibler und universeller einsetzbar. Die einzige Ausnahme ist Tobpay, mit dem man an bestimmten Zigarettenautomaten und mit einer Webapp über Paydirekt Zigaretten kaufen kann. Außerdem unterstützt Paydirekt auch nicht so viele Banken wie Google Pay, da mit PayPal jedes deutsche Bankkonto genutzt werden kann und mit Paydirekt nur die Konten der Partnerbanken…

  28. Ich konnte pp jetzt über google play integrieren, kann es aber nicht als standard markieren

  29. Über die Google Pay App hat es bei mir (Nokia 7 plus mit Pie) heute morgen auch nicht funktioniert. Es war keine Paypal-Verknüpfung zu finden. Nur Kreditkarten möglich.
    Als nächstes habe ich Paypal direkt im Google Play Account als neue Zahlungsmethode hinterlegt.
    Paypal war danach auch in Google Pay sichtbar, konnte aber immer noch nicht zum kontaklosen Bezahlen eingerichtet werden, weil der Button dazu fehlte.
    Die Aktivierung direkt über die Paypal-App hat aber dann ganz einfach funktioniert.

    Bezahlt habe ich damit noch nicht. Das wird aber bei der nächsten Gelegenheit getestet.

    • Hi Daniel habe auch Pie auf dem 7 plus. Bin gestern direct in die Paypal App gegangen und Punkt Gpay angetippt alles schnell und einfach 2 min. Heute damit bezahlt ging ohne Probleme

  30. Hier war die Verknüpfung abschließend erst mit Änderung des Standardbrowsers auf Chrome möglich.

    • Bingo! Danke, das war es! Ich hatte Firefox als Standardbrowser im Smartphone – nach der Umstellung auf Chrome ging es!

      • Die Option „externe Links später öffnen“ (Links aus anderen Apps erst öffnen, wenn Firefox wieder aufgerufen wird) muss deaktiviert werden, dann geht’s auch mit Firefox.

  31. Ein Kollege fragt mich gerade:

    Hat er als Postbank-Kunde noch irgendwelche Vorteile von PayPal/Google Pay? Wenn er mit der Postbank-App ebenfalls kontaktlos bezahlen könnte?

    P.S.: Die Postbank-App funktioniert aber oft nicht, sagt er.

    • Tja, das PS wäre ja schon mal ein Grund, denn bei mir hat Google Pay bisher immer funktioniert 😉

    • Ich weiß nicht, wie das mit der Postbank App funktioniert. Aber was mir einfällt:

      – GPay wird überall akzeptiert, wo kontaktlose Kreditkarten akzeptiert werden
      – GPay funktioniert auch im Ausland
      – GPay kann auch online genutzt werden, zum Beispiel im Play Store
      – GPay geht sehr schnell (Keine ahnung, wie schnell die Postbank App braucht zum zahlen)

      • Nein GPay wird nicht generell akzeptiert, wo kontaktlose KK gehen. Wenn eine Debitkarte emuliert wird (so wie bei Paypal), dann gehts mur wo kontaktlose Debitkarten gehen.

        Jedenfalls funktioniert die Postbank App auch überall wo Kreditkarten gehen (natürlich auch im Ausland) und fragt ab einstellbarem Betrag AM HANDY nach Fingerprint und manchmal PIN. Ebenfalls einstellbar, ob das Gerät entsperrt sein muss oder nicht. Kurz: Eigentlich in fast jeder Hinsicht besser als GPay.

        Ich hab mit der Gpay/Postbank Kombi aber jetzt Kredit UND Debit tur Auswahk und sollte also im Zweifel an allen kontaktlosen Terminals klarkommen.

        • @Niels2: Hast du eine Quelle zu deiner Info, dass eine Mastercard Debit nur an Kontaktlos-Terminals funktioniert, die für explizit für Debitkarten freigeschaltet sind? Wie ich weiter oben schrieb, basieren sehr viele Mobile Payment Lösungen (DiPocket, Revolut, Boon) auf Mastercard Debit, und funktionieren an allen Terminals, an denen Mastercard-Kreditkarten funktionieren.

          Das gilt nach eigener Aussage auch für Paypal (https://www.paypal.com/de/smarthelp/article/paypal-mit-google-pay-verwenden-faq3951#Grundlagen):

          „Sie können mit PayPal im Laden bezahlen, wenn der Händler kontaktlose Mastercard-Zahlungen und Einkäufe in der App mit Google Pay akzeptiert.“

          Soweit ich das sehe, muss man hier ganz klar zwischen Mastercard Debit (geht überall) und Girocard (geht an 60-70% der Terminals) unterscheiden.

  32. Also mich stört dabei dass nur ein hinterlegtes Girokonto bei PayPal das kontaktlose zahlen möglich macht, nicht aber eine hinterlegte Kreditkarte welche ich mit PayPal nutze. So mit werde ich trotz 1,49€/Monat Wirecard weiterhin benutzen, und ich musste dabei egal welchen Betrag, auch über 50,-€ noch nie eine Pin verwenden.

  33. Weder Paypal App noch GPay App bieten mir die Einrichtung an. Beide Apps schon neu installiert – nix! Werde langsam ungeduldig, wenn ich hier lese, wie es bei allen mittlerweile funktioniert. 🙁

    • Nicht ungeduldig werden. Du bist nicht alleine …

    • Bei mir siehts auch mau aus. Paypal ist zwar als Zahlungsmethode hinterlegt (via Play Store), aber ich kann Paypal in der Google Pay App nicht für das kontaktlose Bezahlen einrichten.

    • Falls jemand in der G-Pay-App nicht die Möglichkeit hat Paypal als Option hinzuzufügen; vielleicht hilft dies hier:

      Im Playstore von Google zu den Zahlungsmethoden gehen und dort unter dem Punkt Konto, dann die neu neue Zahlungsmethode Paypal hinzufügen und beide verbinden. Hier im Playstore wird diese Option nämlich angeboten. Danach wird Paypal auch in der G-Pay-App als Zahlungsmethode angezeigt.

      Ursache könnte eine eingerichtete Familenmediathek und die dazugehörige Familienzahlungsmethode sein.

      Vielleicht hilft dies einigen weiter.

  34. Das hätte Paypal auch ohne Google-Pay hinbekommen. So bezahlt man also in Zukunft über 3.Anbieter Paypal in Verbindung mit 4.Anbieter Google-Pay. Da freut sich der 3. bzw. 4.Anbieter über die Daten des Käufers und dessen Kaufverhalten. Die Welt wird immer blöder, aber alle machen mit.

  35. Funktioniert Google Pay auch bei Aldi Nord?

    • Martin Deger says:

      Die Google Pay/PayPal-Kombination funktioniert überall, wo kontaktlose Mastercard-Debitkarten funktionieren. Bei Aldi Süd geht es; Aldi Nord gibt es hier leider nicht.

      • Habe es heute abend hier bei uns bei Aldi Nord probiert. Geht leider nicht.

        • @filmer11,

          dann musst Du irgend etwas falsch gemacht haben.

          Ich kaufe nahezu täglich bei Aldi Nord ein und das Bezahlen mittels Google Pay funktioniert immer.

          • Bei Aldi hängt es davon ab, ob die Terminals geupgedatet wurde oder nicht.
            Das kann man als Kunde leider nicht erkennen.
            Bei mir ist (schon zweimal) das Terminal bei G-Pay so abgestürzt, dass es danach überhaupt nicht funktioniert und die anderen Kunden nicht mehr mit Karte bezahlen konnten. Die Aldi Mitarbeiter haben es auch nicht wieder zum Laufen gebracht 🙂

            Das passierte bei Beträgen über 25 Euro. Es scheint, dass die Pin Abfrage, die dann erforderlich ist, das Terminal durcheinander bringt.

            • Martin Deger says:

              Erschreckend, wie schlecht solche sicherheitskritischen Geräte programmiert sind… So was sollte einfach nicht abstürzen, sondern höchstens eine Fehlermeldung ausgeben.

              • Softwarefehler gehören zur Softwareentwicklung einfach dazu. Natürlich sollte es möglichst wenige davon geben, aber solange Software entwickelt wird, so lange wird es auch Bugs geben, selbst wenn du eine gute Qualitätssicherung hast.
                Für diesen konkreten Fall würde ich sagen, lieber ein Absturz des Systems als eine Zahlung ermöglichen, die eigentlich nicht stattfinden darf.

  36. Einrichtung in 2 min erledigt ging alles ohne Probleme.

  37. Mastercard bitte klein schreiben, das c ist schon länger nicht mehr groß. Danke

  38. Paypal *ist* eine Bank – nur eben eine amerikanische!

  39. Habs vorhin mal bei Lidl ausprobiert, ging problemlos.
    Was ich mich aber für die Zukunft frage: Da sind jetzt bei einer Zahlung gleich x Unternehmen beteiligt.
    1. Zahlungsempfänger
    2. Bank des Zahlungsempfängers
    3. Terminalbetreiber beim Zahlungsempfänger
    4. GPay also Google
    5. Mastercard
    6. Paypal
    7. Meine Bank
    Derzeit ist das alles kostenlos, aber wie lange noch? Am Ende wollen doch alle profitieren. Ich muss da immer an den alten Rockefeller und seine Öllampen denken…

  40. @LinHead,

    bitte vergiss nicht, dass man in Google Pay auch VISA und Maestro hinterlegen kann.

    • Bei mir mangels passendem Konto nicht 😉 , aber ohne Paypal ist es dann dann halt ein Dienstleister weniger. Hier gings ja nur darum, dass die am Ende des Tages alle verdienen wollen und der Kunde das am Ende zahlen wird, auf welche Art auch immer.

  41. Hab drei Geräte, ein P20 Pro, ein Mix Mix2s und ein Huawei Tab M5. Auf dem P20 Pro taucht Paypal überhaupt nicht auf, auf dem Mi2s aber sofort nach der Installation von GP (und das trotz root…), ebenso beim M5 Tablett. Wieso weigert sich das P20Pro?? Account ist natürlich immer der selbe.

  42. Wer ein gerootetes Android hat ist bei Google Pay außen vor, da es als „nicht sicher“ erachtet wird. Vielleicht eine wichtige Info, da ihr über diesen Umstand erst unterrichtet werdet, nachdem ihr mit der Einrichtung fertig seid.

  43. Ich konnte das ganze jetzt über mein Samsung Galaxy S7 Edge einrichten. Auf meinem S9+ steht mir die Option allerdings weiterhin nicht zur Verfügung. Auf beiden Geräten habe ich die selben Accounts eingerichtet. Wird eigentlich für jedes Gerät eine eigene virtuelle Karte erstellt oder sollte in den nächsten Tagen auch auf meinem S9+ die bereits eingerichtete Karte auftauchen?

  44. Angenommen ich habe in der Google Pay App meine Payback-Karte hinterlegt.
    Wird diese dann automatisch beim bezahlen erkannt und die Punkte werden mit gut geschrieben, ohne, dass ich die Karte erneut irgendwo vorhalten muss?

  45. Hmm. Hatte Paypal im Playstore hinterlegt und gestern auch die Option um drahtloses bezahlen einzurichten im Gpay bekommen. Nachdem ich dies getan hatte, inkl. Ladenpin etc. habe ich heute mein Glück probiert und sowohl im Decathlon (150€) wurde die „Karte“ abgelehnt. In der Paypal-App kann ich auch weiterhin keinen Menüpunkt „gpay“ finden. Bankkonto bei Paypal ist schon ewig hinterlegt.

    • *sowohl im Decathlon (unter 15€) als auch im Globetrotter (über 150€)

      Eckige Klammern kommentieren hier anscheinend aus. oO

      • Mein erster Test vorhin bei Starbucks (4,29€) lief völlig problemlos. Immerhin. Jetzt warte ich nur darauf, dass ich das ganze demnächst auch mit meinem Haupthandy nutzen kann.

    • Habe jetzt (nachdem die Karte auch im Edeka abgelehnt wurde) mit Paypal telefoniert.
      Die Nummer für die Google Pay Fachabteilung bei Paypal ist übrigens 0800 7244296 (Steht auch so in der GPay App als Kontakt zu Paypal) – eine Weiterleitung von der normalen Hotline ist laut deren Mitarbeitern derzeit noch nicht möglich, da alles ganz frisch undso.
      So richtig helfen konnte man mir aber nicht, man riet dazu die Apps nochmal neu zu installieren (Google Pay kann man ja nur Deaktivieren, Daten löschen, wieder aktivieren) und eine Zahlung über die App zu probieren. Man möchte sich mein Konto später nochmal ansehen aber prinzipiell sah alles gut Verknüpft aus, man konnte auch die fehlgeschlagenen Zahlungsversuche einsehen. In der Paypal App kann ich weiterhin keinen Punkt „Google Pay“ finden. Ich hoffe mal das sind nur kleine Anlaufschwierigkeiten…

      • Ob es an der Neuinstallation der Apps, dem Downgrade der Play-Dienste von Beta auf das normale Release oder einfach nur die Zeit war, die alle Wunden geheilt hat – egal, nun funzt es 🙂

  46. Habe gerade über diese Seite die Nummer bekommen wo man bei PayPal anrufen kann:
    0800 723 4500

    https://www.paypal.com/de/smarthelp/contact-us

    Man braucht allerdings einen Pin, so dass man die Seite vorher besuchen muss (Rechts unten Kontakt).

    Über die Menüwahl – 6 – 3 – 1 (Anruf wird aufgezeichnet) oder 2 (Anruf wird nicht aufgezeichnet).

    Dort muss man sagen, dass man ein Thema mit PayPal und GooglePay hat und wird weiterverbunden.

    Es wird kontrolliert:
    A) Ist das Konto bestätigt
    B) Ist die Telefonnummer bestätigt
    C) Ist die E-Mail Adresse bestätigt

    Wenn ja, dann wird GooglePay freigeschaltet. ABER: Es wird in Wellen freigeschaltet (Wie hier schon vermutet). In 2 Tagen sollen alle freigeschaltet werden. Ein forcieren der Freischaltung hat zumindest bei mir nicht geklappt. Darf aber natürlich jeder selbst probieren.

    Also A-C checken, wenn das alles passt muss man noch etwas Geduld haben.

    • Was ist nicht verstehe ist, dass das ganze nicht nur vom Google-/PayPal-Konto abhängt, sondern auch noch von Gerät zu Gerät unterschiedlich ist. Wie oben schon beschrieben, habe ich zwei Handys mit exakt den selben Google- bzw. PayPal-Accounts. Auf dem einen Handy konnte ich bereits erfolgreich über GPay zahlen, während ich auf dem anderen das PayPal-Konto nicht für das mobile Zahlen einrichten kann.

    • Bist du dir da sicher oder ist das einfach irgendein Fehler?

  47. Hab gerade mal versucht Google Pay und Paypal zusammen zu bringen. Leider scheitere ich am letzten Schritt: Google Pay konnte die Einrichtung nicht abschließen, da mein Telefon wohl gerooted oder anderweitig verändert worden sei…
    Hab ein Nexus 5x mit geöffnetem Bootloader (aber nicht gerooted – ist das schon das Problem?

    • Ja ist ein Ausschlusskriterium.

      • Und warum meckert GP dann nicht bei meinem gerooteten MiMix2s und auf meinem jungfräulichen P20Pro hab ich Paypal nicht mal zur Auswahl? Genauso wie das hier angesprochene Freischalten von Paypal, kann ja auch nicht stimmen, wenns auf einem Gerät geht und auf dem anderen nicht. Jeweils die selben Accounts.

        • @ Ben bei mir gehts nicht ohne das display zu Entsperren.. (nokia 7 plus Android Pie) Für alle anderen hier es ist nicht Möglich ein GPay Account Paypal Acount auf mehren Geräten gleichzeitig zu nutzen. D.H wenn ein Gerät mit einem Googleaccount GPay mit Paypal verknüpft ist geht es nicht auf einem zweiten Gerät.. Weil so eine Art Partnerkarte wie man es von der EC-Karte kennt gibt es nicht aus Sicherheitsgründen..

          Stellt euch vor ihr habt 5 Geräte alle den selben Google Account den selben Paypal Account und alle 5 gehen zur selben Zeit damit einkaufen. Jeder gibt 1000€ aus aber auf dem hinterlegen Bankkonto sind nur 1000€ Dann würde letzdenendes Paypal auf den 4000 erstmal sitzen bleiben.

  48. Kann man kleine Beträge damit auch bezahlen, ohne das Handy zu entsperren? Find dazu verschiedene Antworten überall.

  49. Für alle, bei denen das Hinzufügen von Paypal mittels Google Pay (oder Paypal-App) bisher nicht funktionierte: Am besten mal die App Google Pay deinstallieren, dann die Daten/Cache der App „Google Play Dienste“ löschen und dann Google Pay erneut installieren. Danach hat die Verknüpfung mit Paypal mittels Google Pay bei mir sofort geklappt. Vllt. hilft euch das ja auch.

    • nein, half nicht. bei meiner hinterlegten Sparkassen Kreditkarte wird der Text „für kontaktloses Bezahlen einrichten“ angezeigt, was aber wegen Sparkasse fehlschlägt.
      Der gleiche Text beim bestehenden PayPal Eintrag ist nicht vorhanden. Die PayPal App ist weiterhin unverändert.

      • Geht nur mit hinterlerlegtem Bankkonto (Lastschrift ) und liegt nicht an der hinterlegten KK. Es geht mit keiner KK. Liegt nicht an der Sparkasse.

        • Ich denke, dass er er damit auch nicht auf die nicht funktionierende SPK KK hinweisen wollte, sondern auf den Umstand, dass das Feld mit dem Hinweis bei Paypal fehlt.

          Bei mir ist das ebenso. Weder bei GPay noch bei Paypal irgendwelche Möglichkeiten dies einzurichten. Auffällig ist nur irgendwie, dass bei erstmaligem Anklicken für eine neue Zahlungsmethode in GPay erst eine Fehlermeldung kommt. Klicke ich ein 2tes Mal, kann ich nur ne KK einrichten. Hab auch schon alles mögliche versucht.

        • Die SPK KK ist in Google Play Store als (dort funktionierendes) Zahlungsmittel hinterlegt – wurde dann daraus als Google Pay Eintrag ausgegliedert und steht nun seit dem in der Google Pay App als uneingerichtete KK. – PayPal kennt diese Karte nicht.
          PayPal hat aber ein laufendes Lastschriftmandat auf mein Girokonto. Das ist hier der Dreher.

          Weiterhin keine Möglichkeit… Allerdings hab ich übers Feedback Formular schon gelegentlich mal was verfasst und wenn Google auf irgendwas reagiert, dann auf das (tun sie in Google Maps bei mir i.d.R. in wenigen Stunden, wenn nicht gar in unter einer Stunde)

    • Danke, das hat tatsächlich funktioniert.

    • Bei mir hat es leider nichts gebracht. Scheint kein Allheilmittel zu sein

    • Hat hat auch mit dem Trick endlich geklappt! Vielen Dank dafür! Zahlung heute morgen bei Rossmann auch problemlos. Wenngleich ich mein Handy per FP entsperren musste. Dachte es reicht, wenn ich das Display einschalte. Mal beobachten.

    • Daten löschen hat bei mir leider auch nix gebracht, ich muss jetzt nur ein paar Sachen neu konfigurieren bzw. wieder aktivieren ….. z.B. war nach dem Löschen der Play-Services-Daten der Standortverlauf und die Sicherung über das Google-Konto nicht mehr aktiv.

      Mal gucken was noch kommt …

      Edit: ok anscheinend muss ich auch die WearOS-Uhr neu verbinden, die ist auch weg seit dem Löschen der Daten.

  50. Jan-Sebastian Winckelmann says:

    Eingerichtet und völlig problemlos bei Lidl eingesetzt. Ein ziemlicher Coup von Google und PayPal, mit einem Schlag können die 20 Millionen deutschen Kunden von PayPal das benutzen. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben, liebe deutsche Banken.

    • Ja, damit sind paydirekt/mobile bezahlen app der Sparkasse vermutlich jetzt dead in the water. In meinem Bekanntenkreis ist der paypal-googlepay hype ausgebrochen. Alle wollen das ubedingt ausprobieren!

  51. Thomas Richter says:

    Warum steht meine Kauf vom 10.10 Aldi -> Google Pay -> PayPal -> Girokonto bei PayPal auf
    Offen – vorübergehenden Autorisierung ? Hat Aldi nur eine Preauthorization gemacht und das Capture vergessen?

    • Die Regelzeit zwischen Authorisierung und Wertstellung bei MasterCard beträgt 7 bis 14 Werktage. Hier geht es um die Schnittstelle Aldi (terminal-Bank) und Google Pay (Debitcard-Anbieterbank) und nichts nachgelagertes.
      PayPal kann die Giro-Authorisierung (ja auch da gibt es Auth) erst durchführen wenn MasterCard-Wertstellung erfolgte. Zwischen Giro-Auth und Giro-Wertstellung sind dank Giro-System aber einige Minuten, und nicht Wochen…

  52. Ich habe Paypal schon seit einiger Zeit (mit einem verknüpften Bankkonto) bei Google PLay hinzugefügt. dementsprechend taucht es auch in der Pay app auf. Kontaktloses Bezahlen kann ich trotzdem nich teinrichten. Des weiteren habe ich das Problem, dass ich beim drücken auf „+ Zahlungsmethode“ gar nicht das Auswahlfenster bekomme. Entweder bekomme ich die Fehlermeldung „Fehler“ oder der Scanner öffnet sich.,.

    • (k)ein Google-Mitarbeiter says:

      Melde das bitte als Bug über die „Feedback Melden“ Funktion. Dann können wir darauf reagieren

    • Da bist du nicht allein. Bei mir zuckt weder GPay noch Paypal. Ich kann meine KK schon seit längerer Zeit mit GPay nutzen und mache das auch, allerdings bin ich halt neugierig…

    • Bei Paypal hatte ich bisher nur und ausschließlich eine Bezahlkarte (Kreditkarte) hinterlegt. Da ich neugierig darauf war, Paypal auch mit Google Pay einzusetzen, versuchte ich über einen Windows Rechner im Internet bei Paypal eine Kontoverbindung zu hinterlegen. Das funktionierte nicht wegen angeblicher Eingabefehler.

      Später versuchte ich das Gleiche über die Paypal App. Zu meiner Freude klappte das sofort. Ich startete sofort die Prozedur zur Verifizierung meines Girokontos. Am Folgetag hatte ich auf dem Girokonto die Gutschrift über 0,01 Euro auf dem Konto, zusammen mit einer 4-stelligen PIN, die ich dann in der Paypal App eintrug zur Verifizierung.

      Ich konnte sofort die Dienste Paypal und Google Pay miteinander verknüpfen. Mit dieser Kombination habe ich heute einen Einkauf bezahlt ohne Probleme.

  53. auch bei mir war weder in der GPay-App noch in der Paypal-App die Möglichkeit der Verknüpfung angezeigt. Der Tipp mit löschen des Caches der PlayDienste hat gestern Abend zum Erfolg geführt:
    Android 8.1: Einstellungen -> Apps -> Anwendungsliste -> „Google Play Dienste“ auswählen, auf Speicher klicken, dann Speicherplatz verwalten -> alle Daten löschen und auf der Seite davor dann noch „Cache leeren“.
    Paypal hatte ich schon als Bezahlmöglichkeit in Google P>L<ay angelegt, die "Karte" wurde aber bisher in Google Pay nur angezeigt, keine Möglichkeit, sie drahtlos zu verwenden. Nach dem Daten löschen/Cache leeren der Dienste hatte ich dann die Möglichkeit, Paypal drahtlos zu verwenden: einfach anklicken, man wird zu Paypal umgeleitet, LadenPIN vergeben und das war es dann.
    Nach dem Daten löschen waren allerdings meine 2 Karten von DiPocket in GPay verschwunden. Sind aber nur ein paar Klicks, dann sind die auch wieder da. In der Paypal-App gibt es den Punkt GooglePay immer noch nicht….

  54. Habs jetzt gerade auch nochmal mit löschen aller Daten versucht. Paypal aus Google Pay vorher entfernt. Paypal App gelöscht. Ich gehe von einem Fehler seitens Google Pay aus, da ich schon bei der Ersteinrichtung von GPay nur die Möglichkeit angeboten bekomme, eine Kreditkarte hinzuzufügen. Hier übrigens beim ersten Mal Kameraerkennung der KK, beim zweiten Mal Fehlermeldung und ab dem dritten Mal dann direkt manuelle Eingabe für die KK.

    Paypal wird mir nicht angeboten. In der Paypal App auch keine GPay Information nach Neuinstallation. Das Ganze versuche ich auf einem Pixel (1. Generation) mit aktueller Firmware. Feedback über Gpay und Paypal ist jetzt raus.

    Edit: Hinzufügen lässt sich Paypal bei mir übrigens nur im Playstore.

  55. Martin Deger says:

    Noch eine allgemeine Frage zu Google Pay, welches ich seit ein paar Wochen auf Smartphone und Smartwatch verwende, und vorher schon für den Play Store.

    Transaktionen, die mit der Smartwatch gemacht wurden, werden nur auf der Smartwatch angezeigt, und nicht in der Google Pay App auf dem Telefon oder auf pay.google.com. Ebenso werden Transaktionen, die mit dem Telefon gemacht wurden, nur auf dem Telefon angezeigt, und nicht auf der Smartwatch oder auf pay.google.com. Meine schon etwas älteren Google-Play-Umsätze werden in der Google-Pay-App auf em Telefon und auf pay.google.com angezeigt.

    Ist das normal? Ich hatte eigentlich gehofft, dass die Transaktionshistorie über alle Geräte synchronisiert würde.

  56. Das deutet für mich darauf hin, dass die Daten bei Google nicht gespeichert werden (sondern nur lokal auf dem Telefon), was ja auch durchaus erfreulich ist.

  57. Hab es endlich geschafft in der Google Pay App PayPal hinzuzufügen. Bei mir hatte es nicht funktioniert, weil ich eine Beta der Google Play Services installiert hatte. Nach einem Downgrade auf eine normale Version hat es dann geklappt.

  58. Bei mir hats jetzt auch geklappt. Hatte schon länger Paypal als Zahlungsmöglichkeit bei G Pay hinterlegt, aber das kontaktlose Zahlen ließ sich nicht einrichten. Ich dachte: Lösche ich Paypal halt bei Google Pay und binde es wie oben beschrieben neu ein. Leider ließ sich danach gar kein Paypal mehr einbinden. Beim click auf Zahlungsmethode hinzufügen kam zuerst immer ein Fehler, danach direkt die Eingabe der Kreditkartennummer. Es gab keine Abfrage Paypal oder Kreditkarte.

    Lösung:
    Unter Einstellungen/Apps Alle Speicher von Google Play Dienste und Google Pay löschen.
    Danach ging es!
    Hatte aber vorher noch Chrome als Standardbrowser hinzugefügt, wie es jemand empfohlen hat. Weiß nicht, ob das Einfluss drauf hatte.

    • Danke Marco! Genauso, wie in Deiner Lösung beschrieben, hat es bei mir jetzt auch geklappt. Chrome als Standard hatte ich auch einfach mal eingestellt.

      Beim ersten Starten von Google Pay dann nicht auf die Kreditkarteneinrichtung geklickt, sondern zunächst auf Paypal Konto hinzufügen (steht klein darunter).

      Edit: In der Paypal App ist weiterhin keine GPay Schaltfläche aufgetaucht. Soll mir jetzt aber auch egal sein.

    • Maurice Raguse says:

      jupp geht daankeee

    • Danke, damit geht es jetzt!

  59. Sagt mal, ist bei euch auch im Bekanntenkreis auch ein Hype/run auf die Paypal-googlepay Bezahloption ausgebrochen?
    Wir haben sogar ne whatsapp gruppe dafür gebildet lol

  60. t1000,

    mir ist nicht ein einziger Mensch persönlich bekannt, der diese Dienstekombination nutzt.

  61. Ab dem 17.10 dann wird funktionieren

  62. So bei mir hat es jetzt auch endlich funktioniert.
    Ich habe mein PayPal Konto immer gesehen aber es konnte nicht zum Kontaktlosen Bezahlen eingerichtet werde. Da die Anzeige gefehlt hat.
    Aber bei meiner eingetragen KK war es da.
    Da ich aber wusste das meine Bank nicht mitmacht habe ich mir immer gedacht das geht ja sowieso nicht.
    Aber genau andersrum war es nach dem ich diese KK nochmal eingerichtet haben und es wieder hieß das meine Bank nicht unterstützt wird.
    Konnte ich mich dann mit PayPal verbinden und danach war alles eingerichtet.

  63. LineageOS scheint sich auch nicht mit GooglePay zu vertragen, kann den Paypal Wizard komplett durchklicken und zum Schluss sagt er „Gerät gerootet oder andersweitig verändert“

  64. Tobias Frank says:

    Die Banking App (Sparkasse) geht lustigerweise, die hatte sich vor 1-2 Jahren auf dem alten Handy mit CyanogenMod noch geweigert.

  65. Würde ja gerne Google Pay nutzen, nur funktioniert es nicht 🙁 deutsches Girokonto bei PayPal schon ewig. Gpay und PayPal app schon deinstalliert und neu installiert. Weder gpay noch PayPal zeigen Optionen zum kontaktlosen zahlen an. Handy (Moto g5s+) besitzt aber NFC. Bei meiner Visa wird die Option angezeigt. Leider mag die ing gpay nicht irgendjemand Tipps, wie ich es zum laufen bekommen?

    • Ja, Spiele das mit deiner KK einfach Mal durch, hat bei mir auch geholfen.

      • Also PayPal braucht ne Debitcard um mit Gpay zu funktionieren? Auch wenn Gpay dann die Giro Lastschrift verwendet?

        Bei mir isses auch noch nicht drin, weder PayPal noch Google Pay App

        • Meine Erfahrung ist eine andere. Ich konnte erst dann die Dienste Paypal und Google Pay miteinander verknüpfen, nachdem ich bei Paypal ein Girokonto hinterlegt hatte. Zuvor, mit einer Bezahlkarte im Hintergrund bei Paypal, war das nicht möglich. Smartphone: Samsung Galaxy S9.

  66. Neuer Tag und bei mir funktioniert es immer noch nicht. Jemand ne Lösung parat? Alle Tipps die hier schon gegeben wurden wirken nicht.

  67. Oh man und ich dachte ich wäre schon der einzige bei dem es nicht funktioniert… Meine Frau und ich beide mit Google Pixel XL ausgestattet, ich mit G-Apps for Business Konto und meine Frau nativ mit Google Konto, nirgends funktioniert es. In gPay habe ich nicht einmal die Option Paypal hinzuzufügen allerdings besteht die Möglichkeit in gPlay (Verwechslungsgefahr?!) Mittlerweile werden „gPlay Guthaben“, „Kreditkarte“ und „Paypal-Konto“ in den Zahlungsmethoden aufgeführt, nur bei der Kreditkarte in meinem Fall Visa taucht der Button „für kontaktloses Bezahlen einrichten“, welches aber fehlschlägt weil es nicht unterstützt wird via gPay. Beim Paypal Konto mit hinterlegter Kreditkarte und Girokonto ist diese Funktion nicht auszuwählen. Heißt also wieder einmal „abwarten“…

  68. Bei mir hat es endlich geklappt!

    Mit einem Nexus 5x gabt kein Problem aber mit einem Mate 10 funktionierte es einfach nicht (gleiche Google-Konto mit gleiche PayPal)… Entweder Fehler-Meldung oder nur die Möglichkeit für Karten.

    Lösung:

    Apps -> Google Play-Dienste -> Speicher ->
    1. Cache löschen
    2. Speicher Verwalten -> Alle Daten Löschen

    Apps -> Google Pay -> Speicher ->
    1. Cache löschen

    Bei PayPal habe ich immernoch keine Möglichkeit was von GPay zu verwalten!

    Ich hoffe es hilft!

  69. Jetzt hat mich auch die Ungeduld gepackt. Daten der Google Play Dienste gelöscht (Play, nicht Pay) und sofort hatte ich in der Pay-App die Möglichkeit PayPal als kontaktlose Bezahlmethode einzurichten. Gerade bei Aral damit bezahlt. Google macht den deutschen Banken vor, wie es geht

    • Ich hab die Play Dienste eh auf Beta. Habe es am Donnerstag probiert einrichtung ging in 2 min. Bezahlt am Freitag auch kein Prob. Das schöne ist wenn man vor einem Geschäft steht kriegt man eine Puschnachricht das GPay akzeptiert wird.

  70. Bei mir hat folgendes die Lösung gebracht: Google Beta App deinstalliert. Bei Google Play Dienste den Speicher und den Cache geleert. Seitdem konnte ich PayPal bei GooglePay hinzufügen. Bei PayPal selber war nichts zu sehen. Werde es heute testen, ob es auch Live funktioniert

  71. Also ich habe schon seit man Paypal bei Google Play als Zahlmethode nutzen kann, meinen Paypal-Account dort hinterlegt. Als dann Android Pay irgendwann in Google Pay umbenannt wurde, tauchte auch dort automatisch mein Paypal-Account auf.

    Ich kriege aber immer noch nicht den Button „Für kontaktloses Bezahlen einrichten“ bei Paypal in der Google-Pay-App angezeigt.

    Daten/Caches löschen hat nichts gebracht. Habe auch keine Beta o.ä. installiert.

    Muss ich jetzt vielleicht Paypal als Zahlungsart einmal komplett aus Google Pay löschen und wieder hinzufügen, damit es funktioniert?

    Das würde ich eigentlich ungern machen, weil darüber mehere Abos laufen, u.a. Google Play Musik. Ich weiß nicht, wie sich das System verhält wenn ich die zugehörige Zahlungsart jetzt einfach lösche…

    Daher nochmal die Frage an alle, bei denen es funktioniert: Habt ihr Paypal neu hinzugefügt oder hattet ihr das schon vorher als Zahlungsart bei Google P(l)ay hinterlegt?

    • Bei mir taucht die Kontaktlosoption beim bestehenden Paypal-Account auch noch nicht auf. Löschen und neu hinzufügen hat nichts gebracht, ich würde an deiner Stelle darauf verzichten und weiter abwarten.

      • Also ich war ja auch skeptisch was das Löschen der Daten in Google Play Diensten anging. Dann habe ich die Google Pay App gelöscht und in den Google Play Diensten die Daten fünf mal hintereinander gelöscht. Dann Google Pay installiert und siehe da-Paypal tauschte auf

        • Das Löschen der Google-Play-Dienste-Daten hab ich einmal gemacht… das nochmal zu machen will ich möglichst vermeiden.

          Ich musste danach meine Uhr (Moto360 2) neu aufsetzen und einige Assistant-Funktionen (z.B. SMS- und Whatsapp-Nachrichten) haben nicht mehr funktioniert. Erst nach einigem Hin und Her ging es dann wieder…

          Da warte ich lieber erst mal noch ab und nehme wie in der Steinzeit meine EC-Karte zum bezahlen 😉

          • Ich habe nach dem Löschen der Play Daten genau das gleiche Problem mit SMS und Whatsapp … was hast du gemacht damit es wieder geht?

            • Ich weiß nicht mehr genau was das ausschlaggebende war…

              Ich hab verschiedene Befehle versucht, wie SMS und Kontakte anrufen… irgendwann kam dann in er Assistant-Ansicht ein Hinweisfenster, dass ich dem Assistant erlauben müsste auf meine Kontakte zuzugreifen. Das musste ich dann einmal bestätigen, danach ging es wieder.

              Diese Berechtigung muss er wohl beim Löschen der Daten „verloren“ haben…

    • Tobias Frank says:

      @Matthias Wenn du Paypal mit Abos verknüpft hast beschwert er sich bei dem Versuch die Paypal Zugangsdaten zu löschen und fordert dich auf zuerst denn Abos neue Zahlungseinstellungen zuzuweisen.

  72. Hallo,
    ich habe alle Google-Play-Dienste-Daten gelöscht. Cache auch.
    Und immer noch kein Button „Für kontaktloses Bezahlen einrichten“.
    Ich glaub, ich warte einfach noch ein paar Tage ab.

  73. Seit heute taucht der Button bei mir auch auf 🙂

  74. Das ist ja wirklich sehr bescheuert, dass sich bei Paypal für Gpay nur ein BANKKONTO als Zahlungsquelle hinterlegen lässt. Das Naheliegende wäre eine Kreditkarte, aber das geht ja nun Gott weiß warum nicht… Echt blöd.

    • .. wieso denn? ..eine Kreditkarte kann man doch direkt hinterlegen bei GPay, mit einer Kreditkarte brauche ich doch nicht den Umweg über Paypal nehmen.
      PayPal ist jetzt gedacht für Leute die keine Kreditkarte haben oder kriegen.

      Grüße aus Ostwestfalen

      • Jan-Sebastian Winckelmann says:

        Eine Kreditkarte, die auch Contactless-Payment über Google Pay unterstützt, haben aber die wenigsten Deutschen, die deutschen Banken wollen das einfach nicht. Daher ist die Lösung von PayPal, Mastercard und Google schon ziemlich pfiffig, es wird im Hintergrund eine Debit-Mastercard erzeugt und hinterlegt…

        • Ja das stimmt es sind zurzeit nur vier Banken die von Google pay direkt unterstützt werden, früher oder später kommen dann bestimmt noch mehr Banken hinzu auch wenn viele Banken mittlerweile ihr eigenes Süppchen kochen.
          Grüße aus Ostwestfalen

          • Bei mir auch so habe eine Debit Mastercard der Deutschenbank. mit deren App geht die fürs mobile bezahlen. Aber bei Gpay lässt Sie sich nicht direkt hinterlegen. Also alt mit Paypal geht es. Nutze das jetzt seit ca. 2 Wochen. Geht prima.

  75. nach einigen Tagen im Einsatz muss ich sagen – tolles Produkt.
    Einrichtung ging einfach, Transaktionen gehen sehr schnell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.