Google Pay: Unterstützung für PayPal startet in Deutschland

Google Pay ist nach wie vor das Höchste der Gefühle, wenn es um Bezahlen mit dem Smartphone in Deutschland geht. Das Ganze muss zwar von Banken unterstützt werden, aber auch das läuft mittlerweile einigermaßen. Bis auf jene, die sich eben sperren, der Kunde hat ja zum Glück die Wahl, welcher Bank er da vertraut.

Ist vielleicht aber auch gar nicht mehr so wichtig, denn man kann nun auch PayPal als kontaktlose Zahlungsmethode hinzufügen. Das Hinterlegen des PayPal-Accounts ging schon länger, neu ist eben die Möglichkeit, PayPal auch kontaktlos zu nutzen. Man kann also mit Google Pay via PayPal in jedem Geschäft bezahlen, das auch kontaktlose Kartenzahlungen anbietet.

Aber Vorsicht, die neue Option bekommt noch nicht jeder angezeigt. Bei mir ist beispielsweise PayPal bei Google Pay hinterlegt, lässt sich aber nicht kontaktlos nutzen. Sollte aber wohl nun sehr bald soweit sein, Google wird das nach und nach freischalten – nehme ich an. Denn bei PayPal ist das bereits im Hilfe-Center auffindbar.

Das ist natürlich sehr praktisch, da PayPal relativ unabhängig von der genutzten Bank ist. So könnte ich nun Google Pay mit meinem normalen Konto bei einer nicht unterstützten Bank nutzen, die Abbuchung erfolgt dann trotzdem bei dieser Bank.

Lasst mal in den Kommentaren hören, ob Ihr PayPal schon zu Google Pay hinzufügen und auch kontaktlos nutzen könnt.

Danke Frank!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

246 Kommentare

  1. Und wer bezahlt dann die PayPal Transaktionsgebühren wenn ich damit im Laden bezahle? Ich, der Verkäufer oder gibt es gar keine?

    • Die Zahlung läuft technisch als „MasterCard Debit“. Daher zahlen die Händler eine kleine Gebühr. In der Regel sogar noch etwas weniger, als bei Zahlung mit einer MasterCard Credit. Da PayPal die Zahlung nur auf Bankkonten weiterbelastet (und nicht auf andere Karten), streichen die sich diese Gebühr wohl ein.

      • >>Da PayPal die Zahlung nur auf Bankkonten weiterbelastet (und nicht auf andere Karten)

        Ich zahle bei PayPal nicht mit dem Bankkonto, sondern mit meiner Kreditkarte, um 0,5% Cashback bei jeder Zahlung zu bekommen.

  2. Paypal war schon davor hinzugefügt und lässt sich seit heute als kontaktlose Zahlungsart bei mir auswählen 🙂

    • Martin Deger says:

      Wie kann ich PayPal überhaupt hinzufügen? Finde keine Möglichkeit in Google Pay, weder in der App noch im Desktop-Browser.

      • Schau dir mal die beiden Bilder oben im Artikel an. Im linken Bild auf „+ Zahlungsmethode“ klicken und dann kommt das Auswahlmenü aus dem rechten Bild mit Paypal.

        • Martin Deger says:

          Das ging nicht bei mir, da kam keine Option für PayPal. Ich konnte es aber jetzt in Google Play hinzufügen (man beachte das „L“ in Play). Kein kontaktlos für mich bisher, was aber vielleicht auch damit zusammenhängt, dass ich nur Kreditkarten mit dem PayPal-Konto verknüpft habe (siehe Antwort von Nukumichi auf meinen anderen Kommentar unten).

          • mach es ueber die Paypal app da geht auf jeden fall. Ist unter einstellungen versteckt

          • Ansonsten (wenn Du Dich in Deutschland befindest, andere Länder weiß ich nicht) kannst Du PayPal auch in Google Play hinzufügen. Play Store > Menü > Konto > Zahlungsmethoden. Dann taucht PayPal auch in gPay auf. Aber man muss wenn vorhanden die 2FA (SMS-Bestätigung beim Einloggen in PayPal) entfernen, sonst sagt Google Play das Konto sei gesperrt.

      • Musste bei mir unter NFC noch PayPal auswählen (NFC lange drücken).

  3. Martin Deger says:

    Interessant, und schlechtes Timing für mich. Um Google Pay kontaktlos zu nutzen, habe ich mir vor ein paar Wochen extra eine BW-Bank-Kreditkarte besorgt. Mit PayPal könnte ich nun auch andere Kreditkarten nutzen, die mir Meilen oder Cashback bringen…

    • Andere Kreditkarten laut PayPal FAQ (https://www.paypal.com/de/smarthelp/article/paypal-mit-google-pay-verwenden-faq3951) wohl erstmal nicht:

      Wie werden meine Zahlungen finanziert, wenn ich PayPal mit Google Pay verwende?

      Sie können mit jedem bestätigten Bankkonto zahlen, das in Ihrem PayPal-Konto gespeichert ist. Wir nutzen jedoch immer zuerst Ihr Guthaben für die Zahlung. Kreditkarten können zurzeit nicht verwendet werden.

      • Das steht so in der Hilfe von PayPal drin, daher ist die Info von mobiflip korrekt. Gpay via PayPal – keine Kreditkarten.

      • Dadurch doch sinnlos… dann kann man auch gleich mit Girocard kontaktlos bezahlen – der Sinn ist doch, dass die ganzen Kleckerbeträge nicht den Kontoauszug zumüllen, sondern sich auf der Kreditkartenabrechnung tummeln?!

        Hätte mich schon gefreut, dass ed nun eine sinnvollen Einsatzzweck für die AmEx gibt 🙂

        • Alternativ lädt man das PayPal-Konto vorher einfach auf, dann wird zuerst das bestehende Guthaben genutzt.

        • Seit wann soll das denn jemals der Sinn davon gewesen sein? Sinn ist, Mobiles Bezahlen mit dem Handy und nicht das „nicht zumüllen“ vom Kontoauszug.
          Auch bei Kreditkarte wird jede Transaktion im Auszug erfasst, daher macht die Aussage Mal gar keinen Sinn.

        • Lach, dass soll der Sinn dahinter gewesen sein? In welcher Welt denn bitte?

        • Äh, nein… Das ist nicht der Sinn… o.O

        • @Fred: Also darauf muss man erstmal kommen … das wäre für mich vielleicht noch ein ganz netter Nebeneffekt, aber nicht der Hauptgrund, auf diese Zahlungsmethode zurück zu greifen.

        • Ich besitze mehrere kontaktlose Kreditkarten, aber keine kontaktlose Debitkarte.

          Mich freut das gerade, denn damit kann ich auch endlich kontaktlos bei den paar Läden zahlen, die keine Kreditkarten nehmen.

          Und: Ja, bei mir ging das Koppeln von Google Pay mit PayPal.

        • Das ist ja Quatsch, es geht ja darum das du kein Geld und keine Karten dabei ist, aber in der Regel dein Handy, und dann dennoch bezahlen kannst, und zwar damit.

        • Überhaupt nicht sinnlos… Der Sinn ist, dass man keine Karten mehr mithaben muss.
          Ich habe sehr sehr oft nur mein Handy mit, aber so kann man immer bezahlen, wenn man spontan muss…

    • Heißt das, ich könnte einfach z.B. eine Amazon Kreditkarte bei PayPal hinterlegen und gibt dann noch mal 2%?

      • derzeit funktionieren nur Girokonten mit Paypal…

      • Nein, bei Paypal muss zwingend ein Konto hinterlegt sein, von dem gebucht wird.

      • @Lars: Nein, denn die 2% gibt es nur auf Amazon-Umsätze – abgesehen von der Problematik, offenbar im Moment noch gar keine Kreditkarten damit nutzen zu können. Aber grundsätzlich kannst Du natürlich die Amazon VISA bei Paypal hinterlegen.

      • Selbst wenn es ginge, wären es nur 0,5% (2€=1Punkt) für Zahlungen außerhalb von Amazon. Für Prime-Kunden gibt es für Zahlungen bei Amazon seit ein paar Tagen sogar 3%.

    • Schau dir mal Revolut an

      • Martin Deger says:

        Für die Revolut-Karte benötigt aber doch auch ein Revolut-Karte Girokonto, oder war Revolut eine Prepaid-Karte? Hatte das auf jeden Fall angeschaut und aus einem dieser Gründe verworfen.

    • Ich denke die comdirect wird auch einen Kundenzuwachs gespürt haben, der nun wieder abebben dürfte.

  4. ne habe noch nichts

  5. Bin ich blind oder wo sehe ich das, dass ich damit kontaktlos zahlen kann? Unter Zahlungsmethoden steht Paypal schon länger aber diese Zusatzoption sehe ich wo genau? Ist dann da nur dieses NFC-Zeichen zu sehen?
    Ich habe bei PP mehrere Konten hinterlegt; welches nimmt er standardmäßig?

  6. Konnte einfach über die PayPal App das kontaktlose Bezahlen in Google Play aktivieren. NFC muss lustigerweise bei der Einrichtung an sein, sonst ist man wieder am Anfang. 😉

  7. Ob paypal da bald auch Apple Pay akzeptieren wird?

  8. bellemerlord says:

    Bei mir gehts auch. @Martin Deger: Es lassen sich als Zahlungsquelle nur Girokonten auswählen, zumindest bei mir, Kreditkarten gehen nicht

    • Ich hab meine DKB Kreditkarte als PayPal Zahlungsquelle hinterlegen können.
      Allerdings musste ich um GPay überhaupt für PayPal einzurichten über die PayPal App gehen.

      Außerdem funktioniert es ausschließlich mit sogenannten „Bestätigten“ Bankkonten.

  9. Ich habe bisher nur im „Play Store“ die Möglichkeit Paypal als Zahlungsmethode hinzuzufügen. Da klappt es aber wohl nicht, weil 2FA eingerichtet ist.

    In der Google Pay App oder Seite kann ich nur eine Kreditkarte hinzufügen.

    Freue mich schon drauf, wenn es endlich klappt!

  10. Sehe ich das richtig, dass da dann das kleine NFC-Logo zu sehen sein muss, damit man kontaktlos zahlen kann? Bei mir fehlt das noch, eingerichtet ist Paypal aber.

    Edit: Einrichten über die Paypal-App, dann klappt es!

  11. PayPal ist aufgeführt, aber nicht auswählbar als kontaktlose Zahlungsmethode

  12. Vielleicht auch noch wichtig, es muss ein bestätigtes Bankkonten sein, steht bei der „Zahlen mit Google Pay“ Einstellungsseite auf Paypal:

    „Es werden nicht alle Ihre Bankkonten angezeigt? Nur bestätigte Bankkonten können mit Google Pay verwendet werden. Wenn Sie ein anderes Bankkonto verwenden wollen, bestätigen Sie es in Ihrer E-Börse.“

  13. macht es ueber die Paypal app.. da geht es sofort.. ist unter einstellungen zu finden.

  14. Weiss schon jemand wieviel Auslandseinsatz- und Fremdwährungsgebühren die nehmen?

    • Ich gehe mal ganz stark davon aus, dass es null Euro sein werden wie bei jeder anderen Paypal Zahlung ebenfalls. Bei Fremdwährung finanziert sich Paypal halt wie üblich durch einen richtig miesen Umrechnungskurs.

  15. Der einfachste weg ist: in die Paypal App rein und GPay punkt auswählen und einrichten. Funktioniert auch wenns Paypal in Gpay nicht angezeigt wird.

  16. Bei mir auch noch nichts

  17. Genial. Damit kann nun wirklich jeder Google Pay nutzen, ganz unabhängig von der Bank. 🙂

  18. Ich bin baff, Damit hätte ich jetzt nie gerechnet. Es gibt noch Wunder, naja kleine jedenfalls 🙂

  19. Das ist eine wirklich super Sache. Bin vor paar Wochen zur N26 gewechselt. Das behalte ich, weil ich das Echtzeitbanking super finde und sonst noch keine Probleme hatte, aber für das gemeinsame Haushaltskonto (Ing) kann ich mir nun auch die Karte im Geldbeutel sparen.

    Bisher kann ich zwar Paypal auch noch nicht als NFC-Zahlmethode hinzufügen (auch nicht mit der Paypal-App), aber das wird wohl kommen in den nächsten Tagen.

  20. Sehr gute Sache, dann ist es nicht mehr so schlimm, dass die DKB Google Pay immer noch nicht unterstützt, dann halt auf dem Weg :).
    Aktuell gibt es bei mir die Option noch nicht, beim Klick auf das Plus Symbol kann ich nur eine weitere Kreditkarte hinzufügen. Wird wohl dann aber die nächste Zeit auch bei mir freigeschaltet werden.

    • Jaja, unsere liebe DKB. Erstaunlich, wie man so ins Hintertreffen geraten kann. Langsam glaube ich wirklich, dass die von der Eigendynamik, die Mobile Payment derzeit entwickelt, einfach überrollt worden sind. Sollte einer Direktbank, die schon ewig mit Fintechs zusammenarbeitet, aber eigentlich nicht passieren.

      • Finde das bei der DKB ebenfalls erschreckend, wie man eine so offensichtlich wichtige Entwicklung einfach verschlafen kann.

        • So wichtig, wie viele offenbar annehmen, ist diese Entwicklung nun auch nicht. Gerade hierzulande zahlen immer noch die meisten Leute in bar. Und von denen, die per Karte zahlen, nutzen auch längst nicht alle die Möglichkeit, das auch kontaktlos zu tun, und noch weitaus geringer ist der Anteil derjenigen, die zur Zahlung ihr Smartphone nutzen. Die Tendenz ist das sicherlich steigend, aber es werden sicher noch ein paar Jahre vergehen, bis sich das in der Masse durchsetzt.

          • Noch ist der Umsatzanteil der bargeldlosen Zahlungen bei uns nur etwas über 50% (nebenbei bemerkt so wenig ist das auch nicht), aber auch bei uns wird in wenigen Jahren das gleiche Bild herrschen wie heute schon längst in vielen anderen Ländern.
            Vom Datenschutz Aspekt abgesehen hat Bargeld halt nun mal eine ganze Menge Nachteile. Mit den erst seit kurzem für die Masse verfügbaren bequemen bargeldlosen Bezahlmöglichkeiten wird das Bargeld immer weiter verdrängt. Diese Entwicklung ist schon deutlich absehbar, und es ist einfach dumm als Bank immer noch zu glauben, man könne es sich erlauben diesen Trend zu verschlafen.
            Die Kunden werden zwar sicher nicht alle sofort ihre Bank wechseln, nur weil Google Pay nicht funktioniert, aber zum einen tun dies manche sehr wohl, und zum anderen ist es für eine Bank immer gefährlich wenn sie den Eindruck bei ihren Kunden erweckt nicht mehr zeitgemäß zu sein.

          • Linus Schroeder says:

            Mit der Karte ist es eh wurscht ob kontaktlos oder nicht – wenn ich aber den Geldbeutel komplett daheim lasse und mit dem Handy zahle, dann ist kontaktlos erst wirklich interessant. Ich habe das ausgiebig über Vodafone Wallet in Verbindung mit PayPal getan und ich sehne mich zurück nach diesem Komfort. Wobei – es bleibt ja dennoch unkomfortabler. Bei Vodafone Wallet musste man nichtmal das Handy entsperren und es funktionierte dank NFC-Sim sogar wenn der Akku leer war. Ein Jammer, dass das eingestellt wurde, weil sie kalte Füße vor Google und Apple bekommen haben. :((

            • Dass zumindest mal das Display aktiv sein muss halte ich für sinnvoll (wenn auch etwas weniger komfortabel) aber es beugt Missbrauch vor.

  21. Andreas Holzschuh says:

    Und irgendwo weint jetzt ganz leise ein Sparkassen-Mitarbeiter

  22. Hmm Paypal hab ich schon ewig unter Zahlungsarten im Playstore gehabt. Erschien dann auch sofort in Pay. Allerdings ohne NFC-Icon. Nach Infos hier habe ich Paypal von Kreditkarte auf Bankkonto umgestellt, aber weder in Paypal noch in Pay kann ich Paypal auf kontaktlos umstellen.

  23. Konnte bei mir PayPay mit einem Tipp auf das NFC-Symbol hinzufügen und nach einer wirklich schnellen Einrichtung auswählen.

  24. Mal abgesehen dass das technisch alles zwar möglich ist. Aber sagen wir mal wir werden abgezockt (Betrug) von einem Händler. Jetzt sind in der Kette im schlimmsten Fall:

    Google Pay->Paypal->evtl. Visa/Mastercard->eure Bank

    Dann viel spaß das zu klären mit allen Stellen! Meine Meinung: Würde persönlich und als Geschäftsmann auch immer von Paypal fern bleiben soweit es geht. Wünschte dieses Unternehmen würde vom Markt verschwinden.

    • Da muss man nix klären mit allen Stellen. Wenn mir zu unrecht etwas abgezogen wird, lasse ich die Lastschrift zurückgehen. Dafür ist es schließlich da.

      • Mal abgesehen davon, dass die Kette nicht stimmt, weil Visa/Mastercard bei PayPal via Google Pay nicht akzeptiert wird: Wenn Du die Lastschrift zurückholst, fehlt das Geld erst mal auf der Kreditkarte oder dem PayPal-Konto – dein Verlust wäre dann quasi nur auf einem anderen Konto.

        Dann stellt sich natürlich die Frage, wie ein Händler dabei betrügen soll; mit einem manipuliertem Terminal? Klar, alles ist möglich … dann könnte der Händler aber auch bei der einfachen Kartenzahlung bescheißen. Oder bei der Barzahlung Falschgeld zurückgeben. Vermutlich genauso unwahrscheinlich. Ansonsten hat PayPal ja einen Käuferschutz, mit dem ich bereits positive Erfahrungen gemacht habe.

      • GooglePayFan says:

        Viel Spaß dabei, eine Paypal-Lastschrift zurückgehen zu lassen ohne Paypal vorher zu erklären, dass die Buchung unrechtmäßig war 😀

    • Der Nutzer haftet bei Betrug nur bis 50€, ansonsten haften die Banken. Der Nutzer muss da auch nichts nachweisen. Das würde erst kürzlich in der EU gesetzlich geregelt.
      Neue gefahren Bergen diese neuen Zahlungsverfahren nicht, denn letztendlich bleibt es eine Kartenzahlung und die gibt es schon 30-40 Jahre. Google Pay und Apple Pay sorgen sogar für noch mehr Sicherheit beim bargeldlosen Zahlen.

  25. Ob man dann auch in Geschäften zahlen kann, die keine Kreditkarte akzeptieren?!

  26. Tim Krawetzke says:

    In der PayPal App konnte ich das auch direkt mit GooglePay verknüpfen.

  27. Oberhavel TV says:

    Weiss jemand, ob man dadurch auch die Familienzahlungsmethode bei Google Play ändern kann ?

    • Wieso „dadurch“? Das geht doch schon immer und hat doch nichts mit PayPal als Zahlungsdienstleister für kontaktloses Zahlen mit GooglePay zu tun…?

  28. Klappt das bei irgendjemandem, der die Zwei-Faktor-Authentisierung für PayPal aktiviert hat?

  29. Ja, bei mir.
    Allerdings hatte ich noch kein Bankkonto eingerichtet. Habe ich jetzt gemacht, aber ist halt noch nicht bestätigt. Vielleicht liegt es daran.

  30. Da lache ich doch die deutschen Banken wieder aus , jede Bank macht sein eigenes Süppchen mit bezahl Apps, dann kommt PayPal und schnappt sich wieder neue Kunden.

  31. Mich würde mal interessieren, welchen „Kreditrahmen“ man da hat. Schließlich wird ja wohl kaum PayPal das Ausfallrisiko bei mehreren Tausend Euro übernehmen.

    • Ist eine Mastercard Debit, da gibt es keinen Kreditrahmen.

      • GooglePayFan says:

        Schon klar.
        Wird halt zwingend Online eine Verfügbarkeitsabfrage bei Paypal gemacht.
        Es geht halt darum was dann von Paypal zurückgemeldet wird als Limit.

        Denn Paypal kann ja nicht aufs Girokonto gucken, die Lastschrift aber erst NACH der Zahlung machen.

        • Mein PayPal Account wurde vor Jahren Mal gekapert. Ich habe auf meinem Konto ein Limit von -500€

          Hat PayPal nicht interessiert. Am Ende war ich bei -1200€
          Ein Limit gibt es bei Paypal bestimmt, aber für die Lastschrift ist es wohl egal…

  32. Super gefreut – Und gleich loslegen

    Nun: Weder in GooglePay noch in PayPal kann ich was machen – Bin traurig

  33. Merkwürdig. Mit meinem Business Account taucht Google Pay in der PayPal App bei den Einstellungen auf, mit meinem privaten PayPal-Account hingegen nicht. Keine 2FA, One Touch habe ich auch mal deaktiviert und ein Bankkonto ist auch hinterlegt und bestätigt (bei dem Konto, wo es funktionieren würde, ist hingegen nur eine Kreditkarte hinterlegt). Vielleicht wird es ja nur stufenweise freigeschaltet.

  34. >>Google Pay ist nach wie vor das Höchste der Gefühle, wenn es um Bezahlen mit dem Smartphone in Deutschland geht.

    Stimmt so nicht. Mit einer Deutschen Bank Kreditkarte und der DB App kann man schon seit ca. 2 Jahren Kontaktlos zahlen. Und das an allen Terminals die auch NFC Zahlungen mit der Plastikkarte zulassen.

    • „… wenn es um Bezahlen mit dem SMARTPHONE in Deutschland geht“..

      • Kommentar ignorieren. Geht das dann bei dir direkt vom Konto ab oder bekommst du eine monatliche Sammelrechnung?

        • Erscheint ganz normal auf der Kreditkartenabrechnung die gegen Ende des Monats abgebucht wird.

          Debit/Prepaid Karten bieten die soweit ich weiss nicht an. Aber theoretisch lässt sich jede Master/Visa von denen in der App hinterlegen und man lann dann wählen, welche verwendet werden soll.

  35. Thomas Fenstermacher says:

    Also ich hab ja schon seit ewigen Zeiten PayPal als einziges Zahlungsmittel in meinem GPay-Account hinterlegt. Per NFC kann ich damit nicht bezahlen, weil mein Handy das nicht unterstützt. Aber ich stellt mir gerade die Kassiererin beim Aldi vor, die selbst bei kontaktlosem Bezahlen von Kleinstbeträgen mit Kreditkarte eine Unterschrift verlangt und so tut als könnte sie die prüfen. Ich lach mich da immer fast schlapp und wenn ich mir vorstelle wie die guckt wenn ich zum bezahlen das Handy zücke….

    • Das ist doch ein weiterer Vorteil bei Google Pay: Selbst bei Beträgen über 25 Euro ist keine Unterschrift mehr erforderlich. Das Smartphone muss lediglich entsperrt werden; weswegen aber eine Displaysperre für Google Pay auch erforderlich ist.

      • Thomas Fenstermacher says:

        Na dann erklär das mal der unterschriftenprüfenden Kassiererin beim Aldi 😉

        • Meiner Erfahrung nach haben es mittlerweile auch die letzten Kassiererinnen verstanden, dass es keine Unterschrift zu leisten gibt wenn das Kassensystem auf dem Beleg dafür nicht einmal ein Feld ausweist.

          Ich hatte im letzten Jahr nur noch einen einzigen Fall, da diskutiere ich dann auch nicht mehr, hat sowieso keinen Effekt, dann unterschreibe ich einfach irgendwo auf dem Beleg (wie gesagt gibt ja kein Unterschriftenfeld in dem Fall) und schon war auch die Kassierin glücklich. Mir solls egal sein.

          Kommt aber wirklich nur noch äußerst selten vor.

      • Ne, unter 25€ muss man eben nicht entsperren. Erst darüber.
        Ich habe schon verzweifelt gesucht, um diesen Schwachsinn abzustellen, aber nichts gefunden.
        Das ist damit genauso unsicher wie die Kreditkarte direkt, bei der Postbank App kann man die Autorisierungslevel für kontaktloses Zahlen hingegen granular einstellen.

    • Tatsächlich ist vor allem Aldi bei solchen Dingen immer ganz vorne mit dabei und schult seine Mitarbeiter entsprechend. Ich wurde ganz im Gegensatz zu anderen Supermärkten noch nie komisch angeschaut, wenn ich versuche mein Handy oder meine Uhr auf das Terminal zu legen.

    • Ich kaufe seit Monaten kontaktlos mit dem Smartphone ein. Das war vor Anfang des Jahres in der Tat noch so, dass man erstaunte Blicke geerntet hat. Mittlerweile ist das absolut nicht besonderes mehr. Das wird in der Praxis oft genug eingesetzt, dass jeder Kassierer in Deutschland mittlerweile das schon einmal erlebt hat.

      • Martin Deger says:

        Ich konnte immerhin letzte Woche eine Kassiererin in einem großen Supermarkt mit einer Smartwatch-Zahlung überraschen – das hätte sie auch noch nicht gesehen.

        • Mit welcher Watch? Und mit Gpay?

          Ich nutze eine Huawei Watch 2 Classic und mit Vodafone Wallet war da nichts zu machen…

          • Martin Deger says:

            Fossil Explorist HR (4. Generation) mit Google Pay mit BW-Bank-Visa-Karte. Ist Vodafone Wallet nicht eingestellt?

            • Ja, ist es – deshalb warte ich sehnsüchtig auf GPay. Cool, wenn das dann mit der Watch auch geht. Aber wie ist das dann mit der verlangten Displaysperre bzw entsperren?

              • Martin Deger says:

                Man muss an der Uhr eine Displaysperre anschalten; ich habe eine PIN, aber Muster geht auch. Die muss man dann immer beim Anlegen der Uhr eingeben. Danach aber nicht mehr, so lange man die Uhr Anlässe.

                An sich eine tolle Sache. Hab das ja erst seit ca. 10 Tagen. Habe zehn Mal bezahlt, wobei es einmal nicht geklappt hat, weil während der Bezahlung die Google-Pay-App abgestürzt ist. Etwas doof natürlich, wenn man ganz locker flockig mit der Uhr bezahlen will und es nicht geht.

                Was ich auch nicht so gut finde, ist, dass die Transaktionen von der Uhr nicht in der Smartphone-App oder im Webinterface von Google Pay angezeigt werden. Obwohl es das gleiche Google-Konto ist, scheinen die drei Instanzen völlig separat zu sein. Ich musste bei der BW-Bank auch die Smartphone- und SmartWatch-App separat freischalten.

  36. Manuel Fischer says:

    Kann ich GPay ( mit deutschem Konto und PayPal Konto) in z.B. den USA oder in einem EWR Staat verwenden? So würde ich Umrechnungskosten und Auslandskosten einer VISA ersparen? Oder geht GPay dann nur in DE?

    • Du zahlst dann den vermutlich noch schlechteren Kurs von Paypal. Irgendjemand muss ja schließlich von Dollar oder Glasperlen in Euro umrechnen.

  37. PayPal wird angezeigt, geht also. Cool!

    • Wolfgang D. says:

      @Fabian „PayPal wird angezeigt, geht also“

      Freu dich mal nicht zu früh, ich glaube das erst nach dem ersten funktionierenden Bezahlvorgang. Vor allem wüsste ich gerne im Voraus, von welchem hinterlegten Konto Paypal schlussendlich abbucht.

      Jedenfall hat die GPay App (2.75.214349949) zuerst nach einer Kreditkarte gefragt, zeigt nach Abbrechen aber alle Zahlungsmöglichkeiten an: aus Guthaben, mein PP Konto, und die Debit-Kreditkarte. Bin mal gespannt, morgen.

  38. Eine sehr schöne Datenkrakenlösung.
    Ich wollte meine Bezahldaten schon immer weltweit verbreiten.
    [evil grin off]

    • Ja Google, Paypal es fehlt eigentlich nur noch dafür die Amazon VISA dann bei Paypal hinterlegen (ja ich weiß dass das aktuell nicht geht).

  39. Kleine Anekdote am Rande: Ich war heute auf der it-sa in Nürnberg (größte IT-Security-Messe in Europa), wollte mein Mittagessen da kontaktlos bezahlen. Meine Visakarte steckt immer in der Hülle vom Handy, da habe ich sie immer dabei und brauche auch nur das Phone an den Kartenleser halten. Ich frage nach kontaktlos Bezahlen, die Kassiererin meint, ja, könnte gehen. Als ich mein Handy an den Leser halte meinte sie, nee, das funktioniert bestimmt ni… „PIEEP“, oh, geht doch! Daneben stand eine viel jüngere Kollegin von dem Caterer, die mich nur angrinste und sagte, ich wäre der allererste der überhaupt irgendwie kontaktlos bezahlen würde, hätte sie bis jetzt auf der Messe noch nicht gesehen. Die IT-Security Branche scheint noch etwas skeptisch :-).

  40. Connectivity says:

    Also ich probiere das seit heute Mittag immer wieder die PP-App anzumelden, um es dann für Pay einzurichten. Doch lande ich danach (aus der PP-App) immer wieder auf einer geöffneten Webseite…

    https://www.paypal.com/authflow/verification-failed/

    „Sorry, we couldn’t confirm it’s you“

    Was auch immer da wohl herumspinnt 🙁

  41. Deutsche Banken bieten exakt die selben Dienste nach deutschem Datenschutz an – wofür die Daten an Google und Paypal weitergeben?

    • Welche deutschen Banken ohne Kontoführungsgebühren sind das? Und kennst Du Jemanden, dem Google oder Paypal bisher geschadet haben? Ich für meinen Teil kenne Niemanden. Und ich nutze beide Dienste seit Jahren intensiv.

      • PayPal Alternative: Paydirekt – geht bei jeder Bank, mit dem Handy zahlen geht ebenfalls bei ziemlich allen Banken

        Paypal hat bereits sehr vielen geschadet, regelmäßig gibt es Datenmissbräuche – hier hilft eine kurze Google-Suche. Auch interessant in diesem Zusammenhang ist der Verkauf der Daten, siehe AGB

    • Zum einen bietet das bei weitem nicht jede deutsche Bank an, und dann sind die meisten (alle?) Insellösungen der Deutschen Banken deutlich schlechter umgesetzt als Google Pay. Es fängt schon damit an, dass man wieder ab 25 Euro eine PIN im Terminal reinfummeln muss.

      • Wo musst du das? Brauch ich bei der Postbank definitv nicht. Fingerabdruck, Schwelle ist einstellbar, ich habs auf 0€, also immer.

        • Bei der Sparkasse ist’s z. B. so (und meines Wissens auch bei der Volksbank); hinzu kommt, dass die Sparkassen-App auch nicht überall funktioniert, wo Google Pay funktionieren würde, weil nicht alle Terminals, die kontaktlose Kreditkarten akzeptieren, auch kontaktlose Girokarten akzeptieren. Musste ich letztens bei einem eher kleineren Laden feststellen.

          Wenn die DKB etwas anbieten würde, das auch Smartwatches unterstützt und ich nicht weiterhin die PIN eingeben muss (auch nicht bei über 25 Euro) würde ich das wohl auch lieber nutzen als Google Pay. Wer weiß, in 3 Jahren sind die Banken in Deutschland sicherlich weiter.

          • … ausserdem ist die VB/VR App einfach eine Katastrophe. So eine lahmarschige App habe ich lange nicht mehr erlebt. Und selbst die Insellösung „Digitale Karten“ … Zum Aktualisieren der Transaktionen muss man wieder in die VR App, und wird wieder zu digitale Karten geleitet… Und es ist einfach sooooo unfassbar lahmarschig! Wenn’s jetzt mit PayPal geht, fliegen die beiden Apps – yay.

  42. Das Freischalten klappt einwandfrei. Toll, da habe ich gerade erst deshalb ein Konto bei N26 eröffnet und kann es jetzt wieder löschen. 🙂

  43. Weiß jemand, ob es damit jetzt auch bei PENNY funktioniert? Ist ja leider der einzige Discounter, der nur Debitkarten akzeptiert (außer in ausgewählten Märkten). Daher kann ich bisher dort nicht mit Google-Pay zahlen.

    • Habs heute bei Penny ausprobiert, ging nicht. Kann aber auch daran gelegen haben, dass ich nicht lange genug gewartet habe. Nach ca. 5 Sekunden rauflegen hat sich nichts getan, habe dann das Handy abgenommen und erst dann ist Google Pay aufgegangen und hat erkannt, dass ich zahlen will. Allerdings ging die Zahlung auch nach erneutem präsentieren nicht durch, sodass ich auf meine EC Karte umsteigen musste. Doof. Mit der Sparkassen App „Mobiles Zahlen“ geht das ohne Probleme.
      Ich wage aber beim nächsten Einkauf noch einen Versuch. 🙂

  44. Hat es bei jemanden aus Österreich schon geklappt?

  45. Hier ein Tipp für die in der Paypal app und Google Pay app nicht angezeigt wird das man es als Bezahlung benutzen kann!
    Probiert mal das deinstallieren der Google Pay app und danach nochmal installieren.
    Bei mir kam sofort die Meldung, Paypal jetzt als Zahlungsmethode benutzen und danach meldet man sich an bzw gibt ein Code fürs Bezahlen ein und schwub ist das Konto verbunden.
    Danach nur noch als Standart-Zahlungsart auswählen!

  46. Matthias Lange says:

    Anmeldung war in ein paar Sekunden erledigt.
    Standard bleibt aber N26.

  47. Gestern hatte ich keine Buttons, heute morgen lief alles ohne Probleme. Nur zur Info, ich konnte über GPay nur ein konnte bei PayPal auswählen, keine Kreditkarte.

  48. Bei mir hat es mit PayPal auch funktioniert. Einfach Klasse!

  49. Die Einrichtung hat bei mir einwandfrei in etwa einer Minute funktioniert. Wirklich praktisch für Leute deren Bank kein Google Pay unterstützt. Es wird in der Tat eine virtuelle Debit Master Card generiert die dann in Google Pay hinterlegt ist.

    Für das zweite Bankkonto das kein Google Pay unterstützt nett, auch wenn es dank N26 als Hauptbank für mich nicht essentiell ist.

  50. Wie viele hier war PayPal bereits in Google Pay auf meinem Android Phone hinterlegt. Jetzt habe ich zwei Einträge dort, einen weißlichen wo immer noch „Set Up contactless“ steht, und den bläulichen Eintrag mit der virtuellen Debit Master Card. Ist das bei euch auch so? Zudem musste ich beim Einrichten bei PayPal eine Laden-PIN einrichten. Welchen Einfluss hat die bei Nutzung eines Android phones mit Fingerabdruck-Reader? Muss ich dann das Gerät bei höheren Beträgen zunächst unlocken, und dann zusätzlich noch eine PayPal PIN eingeben? Das wäre wiederum nervig. Fingerabdruck/Screen unlocken wäre imho ok.

    • Die Hilfeseite (siehe Artikel) ist da eindeutig, bei Einkäufen über 25€ ist die PIN einzugeben.

      • Les noch mal, bei über 25 € muss das Gerät *entsperrt* sein oder ggf. PIN am Terminal, wenn man aufgefordert wird. Das kann mit N26 m.W. aber auch passieren, dass hier eine PIN abgefragt wird.

  51. So, heute früh auch hier freigeschaltet.

  52. Klasse, GigaTech hat euren Bericht aufgenommen und das Ganze als „sofort verfügbar“ erklärt. Bei euch steht es zumindest richtig, dass es erst ausgerollt werden muss und das Einrichten des kontaktlosen Bezahlens noch nicht für jeden sichtbar ist. Sowohl auf meinem Pixel 2 als auch meinem OnePlus 6 sehe ich PayPal zwar als verknüpfte Bezahlmethode, aber ich kann sie nicht für kontaktloses Bezahlen einrichten.

  53. Jetzt sehe ich die Option auch in der Paypal-App, aber die Freischaltung scheitert wahrscheinlich, weil mein Smartphone mal gerootet war.
    Schade…..

  54. Hat bei mir einwandfrei funktioniert. Finde die Verknüpfung zu Google Pay richtig super, da ich Paypal schon seit Jahren nutze und bisher keine Lust hatte ein gesondertes Konto für GP zu eröffnen. Hat jemand schon mit GP mit PayPay bezahlt?
    Funktioniert es?

  55. Tolle Sache, geht das auch mit einer smartwatch?

    • Martin Deger says:

      Sehe keinen Grund, warum nicht (wenn die Uhr Google Pay unterstützt). Habe es aber noch nicht ausprobieren können, da ich bei PayPal noch kein Bankkonto hinzugefügt hatte. In zwei Tagen weiß ich mehr.

      • Ich denke Mal grundsätzlich ja. Bei meiner Uhr funktioniert aber aus welchem Grund auch immer der Knopf „Karte hinzufügen“ nicht. Sobald ich es hinbekommen habe, schreibe ich nochmal

    • Nein, derzeit lassen sich auf der Smartwatch leider nur Karten hinzufügen und kein Paypalaccount – man benötigt also nach wie vor eine unterstützte Kreditkarte.

  56. Kann man irgendwo einstellen dass auch bei Zahlungen unter 25€ ein Pin eingegeben/Display entsperrt werden muss???

    • Martin Deger says:

      Nein, glaube ich nicht. Wieso sollte man das machen? Geht ja bei kontaktlosen Karten auch nicht.

    • Nein, das ist bei Google Pay nicht vorgesehen. Analog zur Kontaktloskarte gehen Zahlungen unter 25 EUR ohne Verifizierung jeder Art durch, lediglich das Display muss aktiv sein. Grundsätzlich fände ich es aber nicht schlecht, wenn man es dem Nutzer wie bei der Sparkassen-App selber überließe, welches Sicherheitslevel er möchte.

    • GooglePayFan says:

      Du könntest dafür einen kleinen Trick anwenden:
      Eine zweite Zahlungs-App (Sparkasse, Payback) installieren, aber nicht nutzen.
      Diese App legst du dann als Standard für Tap&Pay fest und stellst ein, dass dennoch immer die App im Vordergrund für die Zahlung verwendet wird.
      Dann musst du jedes Mal dein Telefon entsperren und Google Pay öffnen, damit die Zahlung funktioniert.

      Findest du umständlich?
      Ja, ist es auch 🙂
      Keine PIN unter 25€ wurde genau deswegen eingeführt, damit die Zahlungen komfortabler sind. Und da trotzdem das Display eingeschaltet sein muss, braucht zumindest keiner Angst haben, dass in der UBahn die Daten abgegriffen werden (was ohnehin kein realistisches Szenario ist).

      • Ja, das ist in der Tat ein möglicher, aber sehr umständlicher Workaround 😉 Das lediglich“Display an“ unter 25 EUR sehr komfortabel ist stimmt, und gegen ein Abgreifen in der U-Bahn etc. ist das ja auch wunderbar. Ich fände es allerdings nur minimal unkomfortabler, bei jeder Zahlung per Fingerprint zu entsperren und damit Zahlungen effektiv zu verhindern, wenn das Smartphone in fremde Hände gerät.

  57. Wie kann ich die Kartennummer der virtuellen Paypal Mastercard sehen ? Und gibt es dazu auch eine CVS?

  58. Juhu! Würde aber auch Zeit! Seit Vodafone das kontaktlose Bezahlen eingestellt hatte, habe ich das lästige Payback benutzt.. ein Krampf… Gerade eingerichtet. Alles super!

  59. Weiß jemand, ob sich GPay + PayPal, dann auch als „echte“ Kreditkarte ausgibt? An vielen Tankstellen habe ich z.B. noch das Problem mit meiner VR-App und der digitalen Karte, dass diese nun mal nach wie vor eine Giro-Card ist und einige EC-Terminals ausschließlich kontaktlose Kreditkarten akzeptieren…

    • Martin Deger says:

      Gibt sich als Debit MasterCard aus. Also nicht als Kreditkarte, sondern als Debitkarte. Aber nicht als Girocard.

      • Credit oder Debit sollte keinen Unterschied machen, oder? Die Karten von DiPocket und Revolut sind auch MasterCard Debits, und funktionieren an Kontaktlos-Terminals, die MasterCard annehmen – also alle. Für die Prüfung des Guthabens muss das Terminal bei einer Debitkarte allerdings online sein denke ich. Girocard kontaktlos, egal ob Plastik oder virtuell ist ein anderes System, und wird weiterhin nur an einer Teilmenge der Kontaktlos-Terminals unterstützt.

  60. Wenn ich jetzt noch wissen würde, wie ich die virtuelle PayPal-Karte auf meine Huawei Smart Watch 2 bekomme, wäre mir sehr geholfen! Irgendwie bekomme ich das nicht hin da ich dort nur eine neue Karte verknüpfen kann und nicht die im Handy bereits vorhandenen… Gibt es Ideen?

    • Du musst immer die Karten (bzw. die kontaktlos Funktion für die Karten) für jedes Gerät neu hinzufügen.
      PayPal scheint aktuell (noch) nicht zu klappen. Ich habe bei Wear OS nur die Möglichkeit eine weitere Kreditkarte hinzuzufügen. Bin mir aber relativ sicher, dass das auch bald klappt.

      • Robin Dobbermann says:

        Hab mir extra die Huawei Watch 2 gekauft und hab gedacht, kann gleich mit der Uhr bezahlen.. Pustekuchen. Hoffentlich kommt das bald. Hab bei Google nachgefragt, noch nix gehört. Hab außerdem probiert die „Mobiles Bezahlen“-App von der Sparkasse auf der Uhr zu sideloaden per ADB. Hat auch geklappt, stürzt bloß leider ab, bevor ich die Einrichtung vornehmen kann.

        • GooglePayFan says:

          Und wenn du dir einfach mal eine richtige Google Pay fähige Kreditkarte zulegst?
          Sollte ja kein Problem sein, wenn man sich sogar extra eine Smartwatch kauft, die ich als Google Pay Fan sogar für sinnlos erachte…

          • Robin Dobbermann says:

            Ob Sinnlos oder nicht, muss ja jeder für sich selber wissen. Aber noch nen Konto oder Kreditkarte bei irgendner Bank, nervt dann schon.

  61. hans-georg k says:

    Benötige ich dafür ein NFC Smartphone? Wenn es noch etwas älter ist (Android 4.4.2-5.0) ist man dann leider aufgeschmissen?

  62. Ein Tipp für alle bei denen es nicht funktioniert:

    Habt Ihr irgendwann einmal das Vodafone-Wallet genutzt und habt eine entsprechenden SIM von VF bekommen? Damit funktioniert es nicht, Ihr müsst Euch wohl leider eine neue SIM bestellen. Wie es aussieht hat die Google-Pay App Probleme mit dem Secure-Element der SIM… 🙁

    • Daran kann es nicht liegen. Sowohl meine Frau als auch ich haben VFW verwendet und bei ihr ist GPay mit PayPal möglich, bei mir noch nicht. Wir verwenden auch beide dasselbe Handy (S7)

  63. Bei mir geht auch nach wie vor nichts, Paypal wird zwar angezeigt, aber ohne NFC. Neuinstallation, Einrichten in Paypal, geht alles nicht.

    Das Nächste, was mich an Google nervt, neben dem ständigen Einstellen von beliebten Diensten. Entweder man schaltet es für alle frei oder lässt es halt bleiben…

    • Das hat gute Gründe, wieso solche Umstellungen immer in Wellen erfolgen.
      Einer ist zum Beispiel, dass man den Rollout bei schweren Bugs noch stoppen kann und nicht schlagartig alle Kunden davon betroffen sind.

      • Ich verstehe den Sinn dahinter schon, trotzdem nervt es mich.

        Liegt wohl auch daran, dass ich irgendwie immer bei denen bin, die noch warten müssen 😉

        • Ich verstehe den Sinn nicht so wirklich, zumindest nicht wie Google das macht. Ich hab hier zwei Smartphones, mein Hauptgerät und mein Zweitgerät. Am Zweitgerät ging das einwandfrei in GPay, das Hauptgerät hat keine Chance, da wird nix angezeigt. Noch schwachsinniger geht der Rollout ja wohl kaum, da ich es ja eh schon auf meinem Konto aktiv habe (ich nutze auf beiden Geräten das gleiche Konto).

  64. Ich lese aus den Kommentaren, dass GPay zuerst in der PayPal App berechtigt werden muss. Ist das richtig? Paypal ist bei mir schon seit Ewigkeiten mit Google und meinem Bankkonto verknüpft. Aber die Option es als kontaktlose Zahlungsart einzurichten habe ich nicht. (Das „Kartensymbol in der Google Pay App ist auch keine Mastercard sondern nur das Paypal Logo auf weißem Grund.

    • Wolfgang D. says:

      @ColBiernot „GPay zuerst in der PayPal App berechtigt werden muss“
      Ja.
      Erst dann erscheint in der GPay App diese virtuelle Paypal Debit Mastercard. Für den Einzug des Betrages kann man bei Paypal nur ein verifiziertes Girokonto festlegen. Meine beiden Karten dort (Debit VISA und Kredit Mastercard) bleiben weiterhin draußen.

      • Okay. Dann muss ich nicht immer beide Apps öffnen und warten dass der Menüpunkt erscheint. Bei Paypal ist nämlich noch nichts angekommen

      • Martin Deger says:

        So ganz stimmt das nicht, ich habe die Paypal-App gar nicht installiert. Als ich Paypal zu Google Pay hinzugefügt hatte, wurde Paypal im Browser aufgerufen, wo ich mich in Paypal eingeloggt habe und die entsprechenden Bestätigungen gegeben habe.

    • Ich konnte vor ein paar Tagen die kontaktlos Option in der GPay App für Paypal aktivieren. In der PayPal App habe ich bis heute noch kein Google Pay zur Auswahl.

  65. Ich hab es heute im Rewe Markt zum ersten Mal getestet. Musste aber bei meinem S8 das Display aktiveren, damit die Zahlung funktionierte?! Dachte bis 25€ würde es nur mit aktivem NFC klappen?!

    • Der Bildschirm muss immer an sein. Der NFC Chip ist allgemein inaktiv, wenn der Bildschirm aus ist.
      Entsperren musst du aber erst ab 25€

    • Das dient zur Sicherheit. Sonst könnte Dir im Vorbeigehen jeder mit nem NFC-Terminal wortwörtlich das Geld aus der Tasche ziehen.

      • GooglePayFan says:

        Jein.

        Theoretisch schon, praktisch nein.
        Wenn du du als Händler (also Besitzer so eines Gerätes) mehr als 1-2 Rückbuchungen wegen „Missbrauchs“ hast, dann wird dir deine Bank sicher ziemlich schnell dein Konto sperren und dann hast du gar nichts…

        Kreditkartenbuchungen sollte man ohnehin immer aufmerksam prüfen.

  66. Gaeerrhaardt says:

    Konnte alles ordentlich einrichten und mit Paypal problemlos verknüpfen. Wollte das Zahlen per App heute gleich im REWE ausprobieren. Leider ging das nicht. Mir wurde mehrfach eine Meldung auf Display angezeigt ich soll das Gerät ruhig halten….Gerät war komplett entsperrt. Bin sogar zusätzlich in die GPay App.

    Habe dann bar bezahlt…

    Wie geht ihr beim Zahlen vor? Was sagt ihr da genau?

    Habe dem Verkäufer gesagt ich möchte mit dem Smartphone zahlen. Er war sich dann nicht sicher. Ich habe dann gesagt ich möchte mit Mastercard bezahlen. Er hat dann was von payback gelabert.
    Ich denke es lag daran, dass er wohl was falsches ausgewählt hat.

    • Martin Deger says:

      Nie sagen, dass Du mit dem Telefon oder der Smartwatch zahlen möchtest, sondern „mit Kreditkarte, bitte“. Und dann hoffen (oder wissen), dass das Terminal kontaktlos kann.

    • Versuch dein Gerät mal in einem Abstand von ca. 30cm über dem Terminal zu halten und es dann langsam abzusenken. GPay reagiert bei mir schon ab ca. 20cm Abstand.

      Wenn es direkt auf dem Terminal liegt, kam bei mir auch sehr oft die Meldung mit dem Ruhig halten. Es wird eben schon viel früher erkannt und merkt dann, dass es immer noch bewegt wird.
      In dem Fall einfach nichts machen. Es versucht es nach 1-2 Sekunden automatisch nochmal. Also einfach ruhig halten und nicht von der Vibration oder der Meldung verwirren lassen 🙂

      • Gaeerrhaardt says:

        Tatsächlich hatte ich es recht nahe an das Lesegerät gehalten. Lag fast komplett drauf. Werde mich das nächste Mal „annähern“. Danke 😉

  67. Ich habe jetzt endlich einen Weg gefunden, PayPal in Google Pay als kontaktloses Zahlungsmittel einzurichten:

    1. Google Pay deinstallieren
    2. PayPal App beenden
    3. In Android Einstellungen -> Apps -> Speicher -> Google Play Dienste
    4. Speicher und Cache der Google Play Dienste leeren
    5. Google Pay neu installieren
    6. Google Pay öffnen -> Zahlung

    Dann sollte der „Für kontaktlose Zahlung einrichten“ Button da sein

    Getestet auf einem Google Pixel (1) mit Android 9

  68. Kann man die Nummer der virtuellen Mastercard irgendwie auslesen um sich damit bei dem Mastercard Bonusprogramm „Priceless Specials“ anzumelden?

  69. Hendrik Wessels says:

    Super Sache. Seit mittlerweile 5 Tagen im Einsatz und bislang hat es überall funktioniert (auch bei Händlern die nicht auf der offiziellen Liste stehen).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.