PayPal startet 0-%-Finanzierung

Das Finanzdienstleistungsunternehmen PayPal möchte bestehende oder neue Kunden mit einer 0-%-Finanzierung an sich binden. Von heute an und bis zum 26. Juni 2022 gibt’s deshalb die PayPal-Ratenzahlung zum Nulltarif. Das Unternehmen teilt mit, dass Kunden die Ratenzahlungen für einen Zeitraum von 6, 12 oder 24 Monaten nutzen können. In Raten bezahlt werden können Waren von 99 bis 5.000 Euro Anschaffungspreis. PayPal teilt mit, dass eine Kreditwürdigkeitsprüfung durchgeführt wird. PayPal führte die Ratenzahlung 2019 in Deutschland ein, seit 2021 ist man mit den Laufzeiten flexibler.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Ist ganz nett, aber sparen und sich dann kaufen ist dann immer noch das beste.

    • Was ist wenn man das Geld erspart hat und es trotzdem finanziert ?

    • Gott sei Dank konnten wir das hier nun für alle male klären, danke Warpig.

    • Bei kleineren Sachen (mal grob gesagt alles unter 5.000€) gebe ich dir recht.
      Bei größeren Investitionen (Haus, Auto, Anbau, Heizung, …) lohnt sich meist doch eine Finanzierung. Das sollte man sich aber genau durchrechnen. Inflation, Sparzins, Kreditzins haben dann durchaus Einfluss auf einen Barwert einer Investition, so dass (in den letzten Jahren) oft das Finanzieren besser war. Auf Grund aktueller Entwicklungen verschiebt sich das natürlich wieder ein wenig…
      Aber darum geht es bei Paypal ja nicht, wird sich ja keiner ein Haus mit der Paypal-0%-Finanzierung kauen 😉

    • Das ist kaufmännisch aber erst mal falsch. Wenn ich mehr Habenszins bekomme, als als Sollzins zahle sollte ich theoretisch sogar Kredite aufnehmen um das Geld daraus anzulegen.
      In der Realität ist das natürlich etwas differenzierter zu betrachten, aber auch nicht per se falsch.
      Die große Gefahr ist ja schlicht und einfach, dass die Leute ganz viele Kleinkredite parallel haben und in Summe dann ihre liquiden Mittel überfordern.
      Ich glaube, dass ist wie überall im Leben, die Menschen müssen sich mit dem auseinandersetzen, was sie tun und nicht nur Konsumieren. Egal, ob es um Job, Politik, Ernährung, Gesundheit oder Finanzen geht.

      • Sehe ich genauso.

        Im Unternehmen wäre es gar keine Frage, dass man Kredite zu 0% aufnimmt, um damit anderweitig Wert zu schaffen (und flüssig zu bleiben).
        Zahlungen werden ja auch herausgezögert bis zum optimalen Datum (Skonto, spätmöglichstes Zahlungsziel etc).

        Im privaten Umfeld muss man sich fragen, ob der Aufwand für das „Controlling“ und das Risiko von Fehlern im Verhältnis zum erwarteten Ertrag steht. Einmal in den Dispo und schon ist unverhältnismäßig viel Geld verbrannt.

        Ich kann mir aber schon vorstellen, dass es auch Privatpersonen gibt, die das gerne machen und auch können. Vielleicht mit Finanzsoftware, mehreren (virtuellen) Konten oder auch einfach einem guten Einkommen, das kleinere Fehler abfängt.

        Grundsätzlich würde ich also auch erstmal abraten, auch wenn es ökonomisch vielleicht sinnvoll sein kann.

  2. Sehe solche Angebote skeptisch.

    Wer solche Minibeträge finanzieren muss ist in der Regel auf dem besten Weg in die Überschuldung.

    • Sehe solche pauschalen Aussagen skeptisch.

      Wer solche Minibeträge finanziert hat das Geld eventuell schon, möchte aber trotzdem finanzieren. Es gibt genügend Argumente für eine 0%-Finanzierung.
      Jetzt hätten wir nur noch die „aber Deine Schufa!“-Unker. Da der Algorithmus immer noch nicht ganz gelüftet ist sind solche Aussagen immer noch nur reine Vermutungen und wurden mittlerweile in Teilen auch schon widerlegt.

      Sprich. Ich kann mir durchaus vorstellen eine Anschaffung über 0% via Paypal zu finanzieren.

      • Sehe ich genauso. Ich habe durchaus das Geld das ich mir bei Apple zum Beispiel ein schickes, wirklich gut ausgestattetes MacBook kaufen kann und direkt komplett bezahlen kann. Aber wenn ich das mit 0% Finanzieren kann, warum denn nicht? Sehe ich absolut kein Problem darin. Und solange du auch immer brav alles zahlst, interessiert das die Schufa sicher eher weniger. Ich würde sagen, das du dann eher besser dastehst, da du ja schließlich genug Geld hast und immer alles pünktlich gezahlt ist.

        • Zunächst einmal drückt jeder Kredit Deinen Schufa Score, gerade Kleinkredite. Wenn Du diese dann aber eine Weile sauber bedienst verbessert sich Dein Score wieder.

  3. Wer Waren im Wert bis 1000€ per Raten kaufen muss sollte sich überlegen ob er sich das überhaupt leisten kann. Wer es sich nicht sofort leisten kann braucht es dann auch nicht.

    • Danke für den tollen kalenderspruch. Kannste dir das nächste mal auch stecken. Ich kenne genug menschen die mindestlohn verdienen und sich nicht mal eben so eine Waschmaschine z.B. kaufen können wenn sie kaputt geht. warum sollten die denn keine 0% Finanzierung machen?

      • Würde ich Mindestlohn verdienen wäre mein letzter Gedanke eine neue Waschmaschine mit 0% zu finanzieren. Dann doch lieber eine günstige bei eBay Kleinanzeigen für wenige Euro. Zumal es dort auch öfter welche komplett zu verschenken gibt.

        Alles sinnvoller als ein Neukauf auf Pump wenn man eh schon einen geringen finanziellen Spielraum hat.

        • WaMa/Trockner/Kühlschrank, ja selbst Fernseher sind da bei den aktuellen (und noch mehr bei den zu befürchtenden) Strompreisen sehr schlechte Beispiele:
          Gerade alte Geräte sind Energiefresser und können in der Vollkostenrechnung bereits mittelfristig deutlich teurer sein, als A++ oder besser. Also gerade ‚arme‘ Menschen sollten das gut durchrechnen und nicht das in der Anschaffung Billigste nehmen.

      • Defacto ist das genau die Personengruppe, bei denen ich von einer Finanzierung abraten würde. Aufgrund der geringen Einnahmen ist der finanzielle Spielraum schon stark eingeschränkt und eine Finanzierungsrate ist eine zusätzliche fixe Belastung.
        Anders ausgedrückt: Wer wenig hat, ist tendenziell eher darauf angewiesen, über die geringen liquiden Mittel die er hat, möglichst frei zu verfügen. Da kann es durchaus sinniger sein, lieber 50 Euro im Monat wegzulegen, aber im Zweifel auf diese 50 Euro (bzw. die angesparte Summe) zurückgreifen zu können. Bei einer Finanzierung ist das Kapital Monate im Voraus gebunden.

        Ich bin weit davon weg, Finanzierungen auf den Tod zu verurteilen. Letztlich kommt es immer darauf an, wie gut man seine Finanzen im Blick hat und ob man trotz Finanzierung auch bei unerwarteten Ausgaben genug Puffer hat.
        Und da wurde hier auch schon das Beispiel gebracht: Warum Erspartes auflösen, wenn ich mit einer 0%-Finanzierung keine zusätzlichen Kosten habe und mein Erspartes weiter aufbauen kann. Im Notfall habe ich dann trotzdem noch das Ersparte für die vielleicht unerwartete Ausgabe.

        Kurz: Achte auf deine Finanzen und wenn du wenig Geld hast, halte doch lieber Abstand davon, deine liquiden Mittel dauerhaft zu binden.
        Es hat schon seinen Grund, warum genau bei dieser Personengruppe nicht selten wenige Monate später der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht.

  4. Ich habe dazu eine Frage, ich würde mir gerne einen PC finanzieren mit der jetzigen 0 % finanzierung, der kostet 2960€ mein Kontostand derzeit 1600€ Verdienst geht auf zwischen 500-700 € im Monat und mit der Ratenzahlung wäre ich bei 24 Raten – 124 € klar wen ich mehr Geld in den 2 Jahren zur Verfügung habe werde ich die Monatsrate reduzieren damit es schneller abbezahlt ist. So meine Frage ich wen man jetzt die 0 % Finanzierung nimmt, kann Paypal dir in den 2 Jahren Zinsen oder derweitig aufbrummen ? Und sind die meisten negativen Bewertungen berechtigt dass der Support mieserabel ist und man nur Probleme hat mit Paypal Finanzierungen ?

    • Der Thread ist 5+ Tage alt, Ihr Kommentar/Frage wird hier kaum noch wahrgenommen werden (ich habe z.B. den Thread nur noch nicht aus dem RSS-Reader gelöscht).

      Persönlich hasse ich in Foren Antworten, die nicht auf die Sachfrage eingehen („wer braucht denn…“, „warum willst Du denn…“), aber da ich zur Sache wenig sagen kann und kaum andere Antworten kommen werden erlaube ich mir, 2 Alternativen anzudenken:
      Dem Preis nach wollen Sie einen Gaming-PC (Mining lohnt sich bei unseren Strompreisen nicht).
      – eine kleinere Grafikkarte spart nicht nur Strom( == Betriebskosten) sondern ist eben auch viel günstiger in der Anschaffung
      – bin kein Gamer, aber Gamestreaming (Stadia etc.) bekam letztens recht gute Bewertungen. Vorteil: Mit der viel niedrigeren (als 124 €/Mt) Miete ist es komplett bezahlt (keine Stromkosten, keine defekte Hardware, …). Nachteil: Der Abopreis kann sich erhöhen.

      Viel Erfolg!

  5. Besserwisser says:

    @RA
    Leute wie Sie sind mir immer suspekt. Sie wissen doch gar nicht für was Deaz sein PC genau benötigt ?

    – Minning reine Spekulation, Neue Grafikkarte hoher Stromverbrauch -> neue sind doch viel Effizienter

    – Gamestreaming -> na klar Abopreise -> dann wäre ja der PC abbezahlt ??

    @RA
    wenn du eine 0% Finanzierung hast , dann kann Paypal dir doch nicht den Zinsatz erhöhen wie sie wollen… 0% bleibt 0% in dem Zeitraum…

    grüsse euer Besserwisser

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.