Passwort-Warnung: Erweiterung von Google soll vor Phishing schützen

Bildschirmfoto 2015-04-29 um 13.10.05

Google hat am heutigen Mittwoch die Open Source-Erweiterung „Passwort-Warnung“  für den Browser Chrome veröffentlicht. Diese Chrome-Erweiterung soll sowohl private Nutzer als auch Geschäftskunden vor gefährlichem Phishing schützen, wie man via Pressemitteilung verlauten ließ.

Die kostenfreie Open Source-Erweiterung für den Browser Google Chrome funktioniert sowohl im privaten als auch im Business-Bereich (Google Apps for Work). Nach der Installation von “Passwort-Warnung” wird das Gmail-Passwort verschlüsselt gespeichert, so dass jederzeit ein Eingreifen in Echtzeit möglich ist.

Bei einer irrtümlichen Passworteingabe auf einer Phishing-Seite erscheint ein Warnhinweis und die Empfehlung, sein Passwort zu ändern. Auch Geschäftskunden können laut Google das neue Sicherheits-Tool von Google nutzen. Google-for-Work- Administratoren legen innerhalb der Firmen-Domain für alle Nutzer die Erweiterung an.

Bei Angriffen und Problemen erhält in diesem Fall der Administrator die Warnhinweise. Laut Google machen Phishing-Mails bei Gmail immerhin zwei Prozent aller Nachrichten aus. Daher will Google den Schutz und die Sicherheit seines Angebots erhöhen.

Das Ganze ist auch ein guter Schutz gegen doppelte Passwörter, ich habe die Erweiterung nämlich mal eben ausprobiert. Egal wo ihr seid: gebt ihr irgendwo das identische Passwort (das eures Google-Accounts) ein, wird gewarnt. Nutzt ihr dieses Passwort beispielsweise auch bei Facebook, so wird eben gewarnt – ihr könnt dann das Passwort zurücksetzen – oder eben einmalig oder für immer ignorieren.

Passwort-Warnung
Passwort-Warnung
Entwickler: google.com
Preis: Kostenlos
  • Passwort-Warnung Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Habe ich das richtig verstanden? Wenn ich irgendwo als Passwort die Buchstaben/Zahlen/Zeichen-Kombination verwende, die ich auch für das google-Konto verwende bekommen ich einen Hinweis, dass ich das Passwort ändern soll bzw. ich das ignorieren kann? Für Leute die mit Passwort-Managern arbeiten und für jeden account ein eigenes Passwort haben also ziemlich unnütze, oder? Und inwiefern soll das vor phishing Schützen?
    Oder überprüft das, ob es sich um eine tatsächliche google-Seite handelt oder nur eine nachgebaute ist? Fragen über Fragen….

  2. Google prüft, ob du auch wirklich auf einer Google Seite bist.

  3. Ja, macht Sinn – hab ich dann auch gemerkt… 😉 Aber Danke für die Antwort!

  4. Der Otto Normalverbraucher wird sicher auf ignorieren klicken.
    Wozu zum Beispiel auch die Login Daten für den eigenen Google Account des Android Geräts merken? Da realisieren die meisten ja nicht mal, dass da Daten wie Kontakte, Nachrichten, Appkäufe etc dran hängen. Mal abgesehen von anderen sensiblen Daten.

  5. Ganz versteh ich das noch nicht. Folgendes macht die Erweiterung:
    1. sie prüft, ob Du Dich woanders (keine google Seite) mit dem gleichen PW einloggst zB facebook
    2. gilt das dann auch für das Einloggen zB hier, um den g+ Button zu drücken?
    3. das funktioniert doch nur in dem einen Browser, in dem die Erweiterung installiert ist?
    4. google protokolliert damit alle Dienste mit, bei denen ich mich einlogge… Ok, egal das weiß google ja eh schon über den Browser ;-(

    Was bringt mir die Erweiterung für einen Mehrwert? Entweder weiß ich, dass ich bei jedem Dienst untersch. PW nutze oder dass ich ein Master PW besitze!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.