Parrot stellt neuen Quadrocopter „Bebop Drone“ vor

Endlich neues Spielzeug für Smartphone- und Flug-Fans. Parrot, die bereits mit der A.R. Drone Männerträume wahr werden ließen, hat heute eine neue Drohne gezeigt, die Parrot Bebop Drone. 5 Jahre soll die Entwicklung des Fluggerätes gedauert haben, auf jeden Fall steckt in dem kleinen Quadrocopter jede Menge Technik. Gesteuert wird per Smartphone-App, auch Flugrouten lassen sich so vorgeben. Das Video vermittelt einen recht guten Eindruck über die Funktionen.

Eine 14 Megapixel-Kamera befindet sich an Bord, inklusive Bildstabilisierung und Full HD Videoaufnahme. Die Fisheye-Linse der Kamera sorgt für einen 180° Blickwinkel. Die Verbindung zum Smartphone erfolgt über 802.11ac WLAN mit MIMO. 8 GB Flashspeicher stehen für die Speicherung der Aufnahmen zur Verfügung. Über den GPS Sensor kann man die Drohne auch selbstständig fliegen lassen. Einen Preis oder ein Verfügbarkeitsdatum gibt es aktuell noch nicht, bereits morgen will Parrot aber weitere Details verkünden.

Sieht schon spaßig aus, vor allem die Bildstabilisierung macht auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Allerdings sollte man hier nicht außer Acht lassen, dass es sich um ein Video des Herstellers handelt. Wie „natürliche“ Ergebnisse dann aussehen, muss erst noch abgewartet werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. „Today, after 3 years of Research & Development, we are excited to introduce you Parrot Bebop Drone, an ultra-light drone with a full HD camera digitally stabilized on its 3-axes.“

    wo sind die 2 restlichen Jahre geblieben? 😉

  2. wenn man seine drohne mit in den mallorca urlaub nimmt, dann sieht das so aus…. http://www.instagram.com/p/nqo5jySlK0

  3. Dicky Smith says:

    Geil. So ein Ding muss ich haben. *sabber*

  4. Nett, aber wird preislich für ein solches Spielzeug sicher wieder hoch angesiedelt sein.

  5. Der Preis wird nicht das Problem sein, viel mehr wird wieder der Akku nur wenige Minuten halten. So etwas ist doch Mist!!!
    Vermutlich werden es 15 Minuten!

  6. hatte den „Vorgänger“, nettes Spielzeug, aber:
    – sehr windempfindlich, sprich Fliegen am Meer undenkbar (wie im Video)
    – Akkuzeiten liegen nicht bei den versprochenen 18Minuten (bei 20% kann man das Fluggerät nicht mehr starten) und bei 10% landet es automatisch (auch auf dem Dach/ im Baum) -> sprich man sollte tunlichst vermeiden bei weniger als 20% noch zu fliegen
    – Steuerung recht hakelig (über Smartphone) ebenfalls erkennt man die kleinen grünen/roten LEDs aus der Entfernung nicht mehr – dadurch weis man nie, ob „vorwärts“ jetzt vorwärts fliegen oder seitwärts fliegen bedeutet (die automatische Erkennung des Standpunktes hatte nie richtig funktioniert…)
    – wenn das Gerät sich nicht plötzlich in 30m Höhe ausgeschaltet gehabt hätte, würde es noch fliegen – so ist es aber wieder zurück zum Händler gegangen -als Sondermüll!

    just my 2 cents

  7. 5 Jahre Entwicklung ist sicher Quatsch. Das Video ist nett, aber warten wir mal ab, was in der Realität daraus wird. Für den Preis ist/war die AR Drone ok. Aber wer etwas mehr ausgibt, bekommt mit dem DJI Phantom 2 schon ein deutlich besseres Modell.

  8. Die drohne hält was sie verspricht, für die Steuerung sollte auf jeden Fall der Sky Controller mitgekauft werden Steuerung mit Sky Controller

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.