Overcast: Web-Player soll im kommenden Jahr eingestellt werden, App bleibt

Der Entwickler der beliebten App Overcast, einem Podcast-Player, hat sich zu Wort gemeldet und darüber informiert, dass er plane, den Web-Player seines Dienstes im kommenden Jahr einzustellen. Aktuell stehe schon Anfang 2023 im Raum, einen festen Zeitpunkt will er aber noch nicht festlegen. Die App für iPhone, iPad, Apple Watch und M1-/M2-betriebene Macs soll aber dennoch weiterentwickelt werden.

Grund für seine Entscheidung sei die Tatsache, dass Marco Arment – so heißt der Gute – einfach kaum noch die Zeit dafür aufbringen könne, neben der App-Entwicklung den Web-Player regelmäßig zu aktualisieren. Nach seiner Aussage nutze aktuell eh nur noch ein sehr geringer Teil der Overcast-Nutzer jenen Player und setze stattdessen lieber die App ein. In den kommenden Monaten soll sich vor allem allerhand im Bereich der Overcast-Server tun, anschließend gehe es mit der App-Weiterentwicklung in die Vollen. Bis dahin bittet er, zur Kenntnis zu nehmen, dass einige Features nicht mehr funktionieren werden:

  • Die Website-Seiten für Podcasts und Episoden werden wahrscheinlich noch existieren, aber die Liste der Abonnements wird wahrscheinlich nicht mehr auf der Website verfügbar sein.
  • Alles, was Sie auf der Website hören, wird nicht mit der App synchronisiert.
  • Sehr alte Versionen der Overcast-App (vor iOS 15) werden nicht mehr funktionieren.
Angebot
2021 Apple iPad Mini (8.3', Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
2021 Apple iPad Mini (8.3", Wi-Fi, 64 GB) - Violett (6. Generation)
8,3" Liquid Retina Display (21,08 cm Diagonale) mit True Tone und großem Farbraum; A15 Bionic Chip mit Neural Engine
−83,68 EUR 565,32 EUR
Angebot
2021 Apple iPad (10,2', Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
2021 Apple iPad (10,2", Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau (9. Generation)
Beeindruckendes 10,2" Retina Display (25,91 cm Diagonale) mit True Tone; A13 Bionic Chip mit Neural Engine
−50,00 EUR 379,00 EUR
2021 Apple iPad Pro (11', Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
2021 Apple iPad Pro (11", Wi-Fi, 128 GB) - Space Grau (3. Generation)
Apple M1 Chip für Performance auf dem nächsten Level; 5G für superschnelle Downloads und Streaming in hoher Qualität
946,31 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Schade.
    Ich habe den Webplayer quasi täglich im Büro im Einsatz. Neben Softphone, Videokonferenzen und Co. habe ich so meine Podcasts über den Rechner gehört.

  2. Peter Lustig says:

    Beim flüchtigen Blick in den RSS Reader nur „Overcast“…“wird eingestellt“ gelesen. Kurz Herzinfarkt bekommen. 😀

  3. Es ist echt schade, dass es nicht DIE eine Podcast App gibt, die alles gut kann (ansprechende Optik, Bedienung, Funktion, regelmäßige Produktpflege, plattformübergreifend, Sync möglichst über etablierte Dienste, nicht über einen eigenen proprietären Service). Ich habe sie alle ausprobiert und bei jeder muss man irgendeinen Kompromiss eingehen. Schon bemerkenswert, obwohl es Podcast Apps wie Sand am Meer gibt. Aktuell springe ich wieder zwischen Overcast und Pockets Casts hin und her. Pocket Casts war immer mein Favorit, aber nach gefühlten 5 Besitzerwechsel und sehr langer Zeit ohne Updates (ändert sich wohl gerade langsam wieder) war ich auf der Suche nach Alternativen.

    • Geht mir ähnlich.
      Auf Android bin ich inzwischen bei AntennaPod gelandet. Regelmäßige Updates, gutes Ansprechverhalten von Entwickler.
      Plattformübergreifender Sync brauche ich nicht.
      Am Windows-Rechner finden andere Dinge statt.

  4. Schade auch das es keine Windows App gibt. Somit bleiben im Prinzip keine Alternativen auf dem Windows Pc

  5. Ich kann jedem PocketCast empfehlen. Zumindest auf iOS deutlich schöner als Overcast und hat auch einen webplayer.

  6. Pocket Casts kriegte doch eigentlich relativ konstant Updates und kann eh schon (fast) alles?

    Wenn die mal endgültig dicht machen oder ihr Abomodell verschärfen wirds aber düster, ja.

    Im Moment geht der Trend ja eher dahin, dass die großen Plattformen wie Spotify den Markt exklusiver und proprietärer machen und mit der Plage der zielgruppenorientierten Werbung durchseuchen, wie sie es mit vielen anderen Medien zuvor schon gemacht haben.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.