Outlook für iPadOS: Split-View-Modus ist da

iPad_Multi_10.3.gif

Ende Oktober des letzten Jahres hatte es Microsoft bereits angekündigt, nun ist das Update 4.23.0 der iPad-Version von Outlook auch offiziell erschienen und bringt den erwähnten Split-View-Modus mit. Das heißt, dass ihr euch nun parallel neben euren Posteingang beispielsweise euren Kalender legen könnt, ohne zwischen den beiden Einzelansichten hin und her wechseln zu müssen.

Auch Texte sollen sich fortan problemlos per Fingerwisch direkt in eine Nachricht ziehen lassen. Viel Spaß beim Ausprobieren!

?Microsoft Outlook
?Microsoft Outlook
Entwickler: Microsoft Corporation
Preis: Kostenlos+

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ernstgemeinte Frage, funktioniert die Exchange Anbindung wirklich gut? Ich hatte eine zeitlang Outlook auf dem iPhone/iPad (Jahreswechsel 19/20) hatte aber immer wieder extreme Aussetzer in denen nicht gesynct wurde und es eine Fehlermeldung gab das der Account gelockt wäre. Erst mit der in IOS integrierten Exchange Anbindung funktionierte es ohne Problem seitdem.

    • das Ist ein sicherheits Feature. Man bekommt eigentlich eine Mail, mit der man den synch zu sofort „freischalten“ kann. Sonst dauert es ein paar Stunden bis dass ohne Probleme läuft. Gilt für iOS.

    • Ernstgemeinte Antwort! Für Unternehmen eigentlich nicht zu gebrauchen, da die App nicht selber die Verbindung herstellt sondern die App eine Verbindung für einen dritt-Server zum Exchange aufbaut der die Zugangsdaten hält und Emails kopiert… (https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Microsofts-Outlook-App-schleust-E-Mails-ueber-Fremd-Server-2533240.html) Leider hat sich da aus meiner Sicht seit 2015 nichts getan.
      Habe ich mal ausprobiert – schöne App aber als mir klar wurde dass ich keine Möglichkeit habe mein Client im OWA auszusperren (außer Kennwortänderung) war die App für mich tot. Zudem kann ich keinem Kunden sagen „ihre Mails werden kopiert ich weiß aber nicht genau warum“

      • Danke für die Antwort, dann bleibe ich natürlich bei Apple Mail. Ist ja auch nicht so schlimm funktioniert ganz gut.

      • GooglePayFan says:

        Ist das ganze nicht bei allen Apps der Fall, die Push-Notifications für Mails anbieten?

        • das kann ich dir nicht sagen. Die Native App hat hier sicherlich Vorteile bei der sie es nicht muss und daher nutze ich sie. Hier wurde laut Wireshark auch nur die Verbindung zum Exchange Server aufgebaut und nicht zu einem 3. Server von dem die Mails kamen.
          Ich könnte vielleicht auch eher damit leben wenn es über einen offiziellen Microsoft Server geht. Hier handelt es sich aber um eine App die jemand anderes geschrieben hat, Microsoft diese App gekauft hat und vertreibt, der Dienst aber immer noch auf anderen Servern läuft. Auch Seitens meiner Microsoft Kontakte kann sich keiner dieses Verhalten erklären ändern tut das aber an der App für mich aktuell nichts.
          Hübsche App aber für mich nicht benutzbar 🙁

  2. Klappt wunderbar, ich hab schon so lange drauf gewartet 🙂

    Wenn ich die Fenster positionieren möchte, wechselt Outlook immer wieder kurz in den Dark Mode… Hat das noch jemand?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.