Outlook.com: Verknüpfte Konten werden Ende Juli getrennt

Microsoft lässt verknüpfte Accounts aussterben und legt den Fokus zukünftig auf Alias-Accounts. Microsoft führte 2006 die so genannten Linked Accounts ein. Hierbei handelte es sich um unterschiedliche Mail-Accounts, zwischen denen man ohne Angabe eines Passworts wechseln konnte, da diese ja untereinander verknüpft und somit autorisiert waren.

Outlook.com_1

[werbung]

Doch damit ist nun Feierabend. Microsoft erklärt den Schritt damit, dass sich unsere Welt ändert. Nicht nur, dass viele Accounts einzelner Benutzer oftmals nur schlecht gesichert sind, ferner wird das einzelne E-Mail-Konto heute immer wichtiger, da es der Schlüssel zu einer Unzahl von Diensten ist. So braucht man nicht zwingend zig verschiedene Konten, denn durch die Alias-Funktion hat man bei Microsoft eh einen ganzen Schwung verschiedener Adressen.

Account-Eigentümer mit Linked Accounts werden in den nächsten Tagen via E-Mail benachrichtigt, damit sie weitere Schritte einleiten können. Ebenfalls wird man eine Nachricht zu sehen bekommen, wenn man sich in einen Linked Account einloggt. Was sich für den Benutzer ändert? Eigentlich nur wenig – außer eben, dass er zum erneuten Einloggen in einen anderen Account dann zusätzlich das Passwort eingeben muss, da Ende Juli die Account-Verlinkung aufgehoben wird.

Wer faul ist, kann in seinen Accounts ja eh eine Weiterleitung einrichten. Und lasst es euch gesagt sein: sofern ihr Outlook.com nutzt, dann legt euch lieber einen Alias an. So habt ihr eine Mailbox für viele Adressen und braucht euch nicht mit unterschiedlichen Mailboxen rumärgern. Ist ja 2013 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Perfekt! Danke

  2. Kann man die bestehenden Mailadressen auch in ein Alias umwandeln lassen (also mit dem Hauptkonto mergen)?

  3. was denn das für eine Scheiße??

  4. Sehr schade, habe die Funktion jahrelang genutzt um Hauptkonto und Spamadresse zu trennen. Eine Alias nützt da wenig.

    • Ein alias kann doch genau das gleiche machen.
      Erstell doch einfach eine Regel die alle Emails die an das alias gehen in einen extra ordner geschoben werden.

      Schon hast du deine zweite Inbox.

  5. Zitat: Kann man die bestehenden Mailadressen auch in ein Alias umwandeln lassen (also mit dem Hauptkonto mergen)?

    Das würde mich auch interessieren, eine Lösung habe ich noch nicht gefunden.

  6. Für Spam Adressen kann ich yahoo und deren Webwerfadressen Funktion empfehlen.
    Ist der einzige Grund wieso ich dort noch eine Mailadresse habe.

  7. @Pascal und AndiFFM:
    Da schließe ich mich an. Für dieses Problem suche ich auch schon länger eine Lösung…

  8. Schade, schade. Hab’s lange und gerne genutzt. Wieder ein Feature was uns weggenommen wird,

    Aber hey, ist ja 2013 😀

  9. @Daniel
    Man kann nicht alle mails an einen Alias verschieben. Man kann nur auf „an“ und „cc“ filtern.

    Account-Verknüpfung wurde vom MS immer als „Lösung“ für die fehlende E-Mail-Adressen-Portierung genannt.

  10. @Pascal und AndiFFM
    Wegen genau der Frage war ich vor ein paar Tagen mit dem Outlook.com Support in Kontakt. Aktuell geht es leider nicht. Mein Vorschlag wird aber angeblich an das Produktmanagement weitergeleitet….

  11. Kann man irgendwie über Outlook.com für Alias-Adressen einen anderen Namen verwende?

  12. @wasser dann filtere doch einfach auf das „an“ Feld.
    Das alias ist ja im endeffekt nichts anderes, als eine weitere Mail Adresse und die steht ja im „an“ Feld.

  13. @Alex Saternus
    Und in welchem Gesetzbuch steht, dass der Empfänger bei „an“ eingetragen werden muss?
    Der Empfänger kann auch bei „bcc“ eingetragen werden. Diese Mails landen dann im Hauptordner.

  14. Ja echt schade, aber wenn MS das so beschlossen hat, kann man halt nichts machen, hoffentlich kümmert sich auch das Produktmanagment um eine adäquate Lösung.

  15. kann man zukünftig noch mit diesen verbundenen Accounts senden? oder wird das auch unterbunden? und ist davon auch Office 365 betroffen?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.