OS X Yosemite ermöglicht direktes Screencasting von iOS-Geräten

Die AppStore-Änderungen, die mit iOS 8 kommen werden, beinhalten unter anderem die Möglichkeit, Video-Previews von Apps im Store zu veröffentlichen. Diese Videos müssen aber erst einmal erstellt werden, was in der Regel gar nicht so einfach ist. Klar, es gibt diverse Lösungen, wie beispielsweise X-Mirage, um die Inhalte von iPhone oder iPad auf den Mac zu bringen und diese dann aufzunehmen, das sind aber Insellösungen, die auch nicht immer wie gewünscht funktionieren.

Yosemite_Screencasting_iOS

Apple hat sich der Sache in OS X Yosemite angenommen. Sobald ein iDevice über USB mit dem Mac verbunden wird, wird es als Kameraquelle erkannt. So kann man mit jedem Screenrecording-Programm die Inhalte des iDevice aufzeichnen. Ein großer Fortschritt in Sachen Nutzerfreundlichkeit, vor allem für Entwickler. Aktuell ist die Übertragung laut 9to5Mac noch sehr laggy, was sich aber bis zur finalen Version von OS X Yosemite und iOS 8 sicher ändern wird.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Also das ist mal echt… supergeil!

  2. Das wird ja immer besser =)

  3. Ich finde schon, dass man so langsam Cooks Einfluss bemerken kann….

  4. Cooks „Einfluss“ kann man schon seit Jahren bemerken. Das hier ist der gute alte Craig Federighi.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.