Ordnung in die E-Mails bringen

Vor ein paar Tagen schrieb ich einen längeren Artikel über Google Mail und ActiveInbox. Mittlerweile stelle ich mir die Frage, wie ich so lange mit Google Mail ohne ActiveInbox klar gekommen bin. Aufbauend auf diesem Artikel möchte ich euch noch zwei Dinge mit auf den Weg geben, zumal ich nach eben jenen Lösungen gefragt wurde. Sofern interessant für euch, müsstet ihr den alten Beitrag lesen.

Die erste Frage richtete sich auf die Sichtbarkeit der Labels. Wenn ihr euch die Screenshots im alten Artikel anschaut, dann seht ihr nur die Gliederung: Status, Projekte und die Labels. Wie blende ich bei Active Inbox denn die Action und Waiting On-Geschichten direkt in der Übersicht ein?

Ganz einfach: einfach das Pin-Symbol anklicken, schon erscheint das gewünschte Label direkt in der Übersicht.

Dann kam die Frage auf, warum man nur so wenige vorgefertigte Status-Dinger hätte. Die Lösung ist simpel: legt euch selber welche an. Dazu einfach in die Google Mail Label-Verwaltung gegangen und wacker ein Label namens S/Labelname angelegt. Für dringende Sachen legt ihr also ein Label S/Dringend an. Das sieht dann wie folgt aus:

Sofern ihr das Label erstellt habt *trommelwirbel* erscheint dieses auch in der Übersicht:

Weiterer Vorteil: die von euch erstellten Label sind direkt als Status beim Verfassen einer E-Mail möglich!

Bei hohem Mailaufkommen müsst ihr das echt einmal ausprobieren. Ich bin begeistert.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. So viele Mails bekomme ich privat nicht, dass ich sowas bräuchte. Und beim Arbeiten ist nichts mit Gmail. 😉

    Aber sieht ansonsten gut aus für Leute, welche das brauchen können.

  2. Etwas OT, aber da ich vor kurzem auch komplett auf Google Mail umgestiegen bin: Ich synce logischerweise die Kontakte mit meinem Desire. Kann man da in Sachen Vorname/Nachname was machen? Auch wenn ich die meisten Kontakte mit Vornamen anspreche 😉

  3. Ich kann mich von Mail einfach nicht losreissen. Liegt aber wahrscheinlich daran dass ich nicht mal annähernd soviel Korrespondenz habe.

    Mail ist eh immer offen und die googlischen Mails kommen ohne Verzögerung rein. Und das auch mit schnieken labels. Ja, ziemlich oldschool.

  4. M.E. kann man das meiste von dem auch durch die hauseigenen Tags, Filter, die Multiple Inbox Anzeige (1. „Normale“ Inbox nur mit ungelesenen Nachrichten, 2. Inbox mit Sofort zu erledigenden Sachen, 3. Inbox mit Später zu erledigenden Sachen, 4. Notiz-Archiv – letzteres mit dem „Email Yourself!“-Addon ein sehr nützliches Tool) und intensive Nutzung von „Read/Unread“ Status erreichen, ohne auf ein fremdes System aufsetzen zu müssen..

  5. Ich finde ActiveInbox an sich nett da die Lables aufgeräumter erscheinen.

    Was ich bisher nicht rausgefunden habe, ist es mäglich sich die Anzahl der neuen Nachrichten in den Lables darstellen zu lassen. Man kann zwar die Anzahl darstellen aber dann müsste man alle eingehenden Nachrichten mit einem Stern markieren.

    Desweiteren ist es schade das man Project und References nicht ausblenden lassen kann wenn man diese nicht verwendet.

  6. @Tibor:
    Ja, kannst dir alle Kontakte im Desire mit „Nachname, Vorname“ anzeigen lassen.
    Allerdings musst du jeden einzelnen Kontakt erstmalig im Desire selbstständig umstellen. Ist zwar etwas fummelig, aber ist ja nur einmalig.
    Kontakte –> Namen anklicken –> bearbeiten –> Auf Namen ganz oben klicken –> Dann unter „Anzeigename“ auswählen, was du möchtest.
    Das ist bei jedem Kontakt einmalig zu machen.
    Ich persönlich habe nichts gefunden, das standardmäßig auf einmal für alle zu übertragen…
    Gruß,Felix

  7. @F. Engert

    Klappt, thx

  8. Finde ich ganz gut, JEDOCH muss ich mich hin und wieder bei gmail ab und wieder anmelden damit es funzt.
    Auch scheint es sich nicht mit cloudmagic zu vertragen?!
    Gruß
    Pierre

  9. Super Sache, im besten BLOG des Netz-Universum !!

    Ich verwende schon sehr lange GMail und in der Familie geht alles mit GMail und dem G-Kalender.
    Durch die Anschaffung meines HTC Desire wurde alles komplett und rund.
    Denn man hat alles überall und SOFORT verfügbar ohne aufwendige Synchronisationsprogramme.
    Da ich wie gesagt schon lange mit GMail arbeite sind mir 2 Sachen eingefallen die zu diesem Thema super passen.

    Unterwegs fallen einen immer wieder Dinge ein die erledigt werden müssen.
    Du hast schon oft über das zusenden eigener Mails geschrieben.
    Mit den beiden folgenden Möglichkeiten können wir uns Mail’s zusenden und diese autom. mit Label versehen lassen.
    Dazu verwenden wir die Filter in den GMail-Einstellungen.

    Beispiel 1
    Ich sende mir selbst eine Mail und füge zwischen meinem Namen „max.mustermann“ und „@googelmail“ einen def. Text ein.
    z.B. max.mustermann+todo@googlemail.com.
    Die Zustellung der Mail erfolgt ohne Probleme, denn Google interpretiert nur den Namen welcher auch zulässig ist (+ darf nicht in der Mail-Adresse vorkommen) und sendet dann an diese Adresse.
    Als Filter geben ich dann an:
    Filterkriterien: from:(max.mustermann+todo@googlemail.com)
    Ausführen: Label „S/Action“ anwenden

    Beispiel 2
    Ich sende mir eine Mail und schreibe in den Betreff nur „@todo“
    Mit der nachfolgenden Filtereinstellung wird auch dieses Mail direkt gelabelt.
    Filterkriterien: from:max.mustermann@googlemail.com subject:(@todo)
    Ausführen: Label „S/Action“ anwenden

    Cashy mach weiter so …

  10. Für „todo“ empfehle ich GTasks. Auf dem Handy als Widget (z.B. Gtasks4android) und auf dem Desktop in Gmail („Aufgaben“). So hat man alles schön synchron und muss sich auch nicht ständig selbst Mails schicken.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.