Oppo Watch Series vorgestellt, das steckt drin

Oppo hat seine Oppo Watch vorgestellt. Eine Smartwatch mit eSIM, der Apple Watch wirklich nicht unähnlich.Oppo setzt bei der Oppo Watch Series auf ein 1,91 Zoll großes AMOLED mit einer Größe von 1,91 Zoll sowie einer Pixeldichte von 326 ppi. Das Display soll besonders farbecht sein, Oppo spricht von einem Display, welches den kompletten P3-Farbraum abbilden kann.

Nicht überraschend setzt Oppo auf die „Qualcomm Snapdragon Wear Plattform“, verbaut hier den Snapdragon Wear 2500 und den Apollo-3-Chip, 1 GB RAM und 8 GB Speicher. Oppo startet mit der Watch auch das erste Produkt des Unternehmens, welches man im Bereich Sport / Gesundheit ansiedelt. Viele der Funktionen wurden aber erst einmal für den chinesischen Markt anvisiert. Sie ist die erste Smartwatch in China, die mit KI-Sportalgorithmen von CISS und GoMore ausgestattet ist. Das Wearable kann Sportprogramme an die körperliche Verfassung der Benutzer anpassen.

Die Oppo Watch kann nicht nur Herzfrequenz und Schlafstatus überwachen, sondern auch Menstruationsperioden- und Schwangerschaftsmanagementdienste für Benutzerinnen bereitstellen. Die Smartwatch ist bis zu einer Tiefe von 50 Metern wasserdicht, verfügt über einen 3D-Keramikboden und einen integrierten Metallmittelrahmen. Sensoren befinden sich, wie bei anderen Smartwatches, am Boden der Uhr.

Die Uhr, die auch schnell aufgeladen werden kann (Watch VOOC) und auf Oppos System ColorOS setzt, ist nicht für Europa angekündigt worden. Es gibt einen speziellen Modus, der die Uhr nur als Uhr nutzt, dann hält der Akku (430 mAh) bis zu 21 Tagen.

Als 46-mm- Aluminiumversion kostet sie 1999 Yuan (259 Euro). Die 46-mm-Edelstahlversion verwendet das traditionelle Edelstahlgehäuse und der untere Teil ist mit Keramik und Saphir versehen. Die Gläser und die Armbänder werden aus Italien importiert. Hier nennt man besonders die dünne Schicht Kalbsleder als Sonderpunkt für das Armband. Die kostet dann 2499 Yuan (323 Euro):


Die 41-mm-Version ist in Schwarz, Rotgold und Nebelsilber zum Preis von 1499 Yuan (194 Euro) erhältlich. Als 41-mm-Version hat die Oppo Watch ein kleineres Display, dieses ist 1,6 Zoll groß.

Sobald wir Informationen zu Verfügbarkeiten haben, melden wir uns natürlich. Und, was sagt ihr? Hättet ihr Interesse an der Oppo Watch, sofern sie denn „eingedeutscht“ werden würde? Ich denke, das wäre ein langer Weg für Oppo. In China hat man viele und wichtiger Apps für die Uhr angepasst – aber ob man hier gleich wichtige Partner finden kann?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Ich bin ja echt kein Apple Fanboy und habe auch keine Apple Produkte, aber so hart bei Apple abzuschauen ist doch echt schon ein Armutszeugnis 😀

    • Dachte ich es mir doch. In China zeigt ein Kopie die Wertschätzung des Originals. Zumal es ja nur um das Gehäuse geht, welches fast identisch aussieht. Von der fehlenden Krone mal abgesehen, allerdings welcher Autohersteller kupfert dann bei welchem ab? Haben doch alle 4 Räder. Wie dem auch sie. Mal abgesehen von der Ähnlichkeit was die Optik betrifft, kupfert Oppo wenigstens nicht beim Preis. Ich hoffe das Produkt geht irgendwann international in den Verkauf da schicke WearOS Smartwatches mit ordentlichem Funktionsumfang einfach nach wie vor rar sind.

    • Eine „brachbare“ Smartwatch mit EKG-Funktion wie bei der Apple Watch wäre mal was tolles…

    • Das macht es aber leicht, auf diesen megahäßlichen Klumpen am Handgelenk zu verzichten.

    • abgeschaut…… – ein rechteckiges Gehäuse – jede Smartwatch, die nicht rund ist, wird inzwischen als Apple-Klon bezeichnet, ist jetzt die kommende runde Apple-Watch ein Samsunggalaxyactive-Klon oder ein Skagen-Fallster-klon? oder eher ein Amazfit GTR oder ein Fossil-Carlyle-Klon?

    • Wow. Und Apple hat die eckige Form bei Uhren erfunden?
      Das hat nichts mit abschauen zu tun, man nutzt einfach nur das was Sinn ergibt. Wer hat eigentlich die erste Jeans-Hose erfunden? Eine Frechheit, das zu klonen, eigentlich müssten doch alle anderen drei, statt Beine haben.
      Irgendwie seltsam, dass man Apple als Ikone betrachtet. Warum eigentlich? Die erste Notch gab es im Essential Phone und jeder denkt Apple hätte das „erfunden“ Diese Form bei einer Uhr? Die gab es schon vor Jahren. Die gab es schon bei analogen Uhren. Und nun kommt nicht mit einem Interface und Darstellungen. Symbole und Bilder für Herzen und ähnliches sind auch keine Erfindung von Apple.
      Wer hatte eigentlich als erster Hersteller induktives Laden verbaut? Apple war es nicht. Aber warum heißt es bei Apple nie, dass Apple sich etwas abgeschaut hat?
      Würde behaupten, da kupfert Apple öfters ab als andere. Mehr Kameras, schnelleres Laden… OLED… Apple machts nach.
      Aber eine Form ist ein Privileg was Apple hat?

  2. Opple Wotch 😀

  3. …und in China fällt ein Sack Reis um.
    Die Xiaomi Watch Color kommt hier scheinbar auch nicht.

    Spart euch das Papier auf dem es geschrieben ist.

  4. chilibrenntzweimal says:

    Wie lange ist denn die Akkulaufzeit bei der Smartwatchnutzung und ist die Snapdragon Version nicht die alte, gibt doch ne snapdragon 3500 oder irreich mich?

    • Also es gibt nur den 3,5 Jahre alten 3100 SoC. . Also wie die Mi Watch WearOS mit eigen Überzug. Die Xiaomi Uhr soll ja als Global kommen, aber ich denk das dauert noch.

      Mir persönlich gefällt dies gebogene Glas nicht. Außerdem Uhren sind doch eigentlich rund bei so einem eckigen Klotz sieht doch jeder, daß es eine Smartwatch ist.

  5. Doppel Moppel:
    „Oppo setzt bei der Oppo Watch Series auf ein 1,91 Zoll großes AMOLED mit einer Größe von 1,91 Zoll“

  6. Kein Wear OS und kein Google Pay….hmmm. Macht es für mich gleich ziemlich uninteressant.

    • @Socom die hat doch WearOS nur eben mit dem Überzug ColorOS!! The same as Xiaomi Mi Watch mit MiUI zusätzlich auf der Uhr hat. Und wenn du mal die Tests zur Mi Watch auf Youtube gesehen hättest, wüßtest du das die Oppo genauwenig wie die Mi in Europa zugebrauchen ist.

      Also erstmal warten bis die Watches als Globalversion rauskommen.

      • Ok. Das habe ich dann überlesen…danke. 🙂
        Die Frage ist ob ich ganz normal Apps und Erweiterungen von Google installieren kann.

  7. derlinzer says:

    Kann man das Aussehen der Apple Watch eigentlich noch dreister kopieren?

    • Ja,
      man kann noch eine Krone dranbasteln, dann nennt es sich Mi Watch.

      Trotzdem finde ich den Einwand berechtigt, ob jetzt jede eckige SmartWatch ein AppleWatch-Clone ist. Dann wäre jede runde Uhr ein Clone der ersten Kirchturmuhr?

      • Mein Gott ich kanns njcht mehr sehen. „Jede eckige uhr ist jetzt ein Apple Wtach Klon“ Was soll der schei**? Natürlich ist nicht jede eckige Smartwatch gleich eine Kopie der Apple Watch, aber das sieht doch jeder Blinde? Selbst das UI ist kopiert.

      • Yep, ich muss zu dem Thema Apple Watch Kopie jetzt auch noch meinen Senf dazu geben.
        Nein, NICHT JEDE eckige Uhr ist ein Apple Watch Klon. ABER alleine schon das Armband, wie es aus dem Gehäuse heraus kommt ist einfach dermassen Apple Watch, dass man auf die nicht vorhandene Krone gar nicht mehr schaut. Und das Watchface tut ihr übriges.
        Im übrigen, wenn man so möchte ist die Apple Watch ja bereits ein Klon von LG’s und Sony’s ersten Smartwatches, die ja bereits vor vielen Jahren eckig waren. Aber nein, eben nicht, denn die sahen alle komplett anders aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.