Oppo RAM Expansion Technology schaltet virtuellen Arbeitsspeicher an Phones frei

Oppo hat bekannt gegeben, dass seine RAM Expansion Technology ab sofort an mehr ausgewählten Smartphones zur Verfügung steht. Dafür ist aber die Installation eines Firmware-Updates notwendig. Konkret bedient man die Smartphone-Modelle Oppo Find X3 Lite 5G, A94 5G, A74 5G und A54 5G.

Was genau macht das Feature? Nun, man kennt das im Grunde schon lange von PCs: Ein Teil des Speicherplatzes dient quasi als verlängerter Arm des Arbeitsspeichers. Ihr erhaltet also virtuellen RAM. Dabei könnt ihr in den Systemeinstellungen einrichten, wie viel virtuellen RAM ihr erhaltet möchtet:

Ihr habt also die Wahl zwischen 2, 3 oder 5 GByte. Laut Oppo werden Leistung und Datenverarbeitung des Geräts optimiert. Ist aber natürlich im Alltag die Frage, ob ihr bei eurem Smartphone da wirklich an die Grenzen stoßt, denn der virtuelle RAM hilft ja nur aus, wenn ihr den „echten“ Arbeitsspeicher wirklich vollpumpt. Voraussetzung zur Nutzung ist zudem, dass ihr ausreichend Speicherplatz frei habt.

Ihr findet die Einstellungen für die RAM-Erweiterung jedenfalls nach Installation eines Firmware-Updates in den Geräteeinstellungen („Über das Telefon“).

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Das ist genau der gleiche Humbug wie damals SoftRAM für Windows 3.x und später Windows95, reinstes Schlangenöl!

    • Es ist kein Humbug aber bringt in der Regel gar nichts.
      Wenn das Smartphone 1GB RAM hätte könnte man darüber nachdenken, so ist das wohl eher ein Marketing GAG.

      • Blacky Forest says:

        Interessant für die, die das Smartphone in 5 Jahren noch nutzen wollen und der RAM-Bedarf bis dahin gewachsen ist.
        Auf die Sicherheitsupdate-Problematik möchte ich da jetzt nicht eingehen.

        • Ist ein reiner Marketing-Gag.
          Android-Phones werden komplett mit RAM überflutet. Selbst günstigste Phones haben heute schon 4-6GB RAM.
          Android braucht endlich mal anständige Optimierungen, statt so einen Unsinn.

          • Blacky Forest says:

            Ich kaufe nur Smartphones im Bereich 150 bis 200 Euro. Die halten ungefähr 3 bis 5 Jahre, je nach Entwicklung von Apps und sonstigen Komponenten. Aktuell Moto G5 mit 2GB und 3 GB Ram, es kommt an seine Grenzen, vor allem wegen des Browsers (die Nutzungsprofile sind da halt einfach unterschiedlich). Aber die Größe des Smartphones ist perfekt. Vor 4 Jahren gekauft, neuen Akku beschafft, das kann locker noch 1 bis 2 Jahre durchhalten, wenn ich den RAM erweitern könnte wäre das gigantisch. Natürlich ist das auch Marketing, aber in vielen Fällen würde es auch einfach passen. Das ist alleine ein Fall, man sollte nicht nur von sich selbst ausgehen…

  2. Die verkaufen Swap/Auslagerung als neues Feature?

  3. Statt endlich mal Android zu optimieren, wird also an den ohnehin schon geradezu absurd großen Arbeitsspeicher noch mehr Speicher angehangen…

  4. Auf vorherigen Smartphones hatte ich erst 4, dann 8 und nun 12 GB RAM. Merken tue ich von der Mehrung nichts. Auf dem Tablet habe ich immer noch 4. Läuft genau so flink wie das Smartphone mit 12 GB. Mit dem alten Nexus 9 mit 2 GB RAM hingegen war es schwierig, da wurden bei Wechsel zwischen Apps regelmäßig die jeweils nicht aktiven Apps komplett geschlossen.

  5. Beim iPhone 12 wäre sowas leider sehr zu begrüßen. Die 4GB sind nicht mehr zeitgemäß. Permanent werden Apps neu geladen oder wenn ich im Browser eine Seite zurück scrollen, kommt man nicht mehr an die gleiche Stelle zurück. Werden Tabs geschlossen funktioniert es wieder.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.