Oppo: Ein weiterer Blick auf die kommende Smartwatch

Oppo wird eine Smartwatch auf den Markt bringen. Das ist keine überraschende Nachricht, denn man zeigte seinerzeit schon einen kleinen Vorgeschmack. Nun folgt ein weiterer, denn Shen Yiren (in Europa Brian Shen), Oppos Vizepräsident, möchte noch einmal auf den Einsatz von „3D Glass“ beim gekrümmten Bildschirm hinweisen, welches in Oppos Smartwatch verbaut ist. Wie wir sehen: Die Uhr ist nicht kreisförmig. Shen Yiren teilte dazu mit, dass als Uhr der Kreis zwar in Übereinstimmung mit der traditionellen Ästhetik gut aussieht, die Nutzungseffizienz des Bildschirms jedoch tatsächlich geringer ist als bei einem rechteckigen Zifferblatt.

Was es bedeutet, dass Oppo eine Smartwatch auf den Markt bringen wird, schrieb ich schon in einem meiner früheren Beiträge. Oppo gehört zu BBK Electronics, einem der größten Hersteller weltweit. Mit den Marken Oppo, VIVO, OnePlus, Realme und imoo ist BBK also gut aufgestellt und man darf davon ausgehen, dass man nicht nur bei Oppo eine Smartwatch zeigt, sondern leicht verändert auch bei anderen Marken. Für uns da sicherlich interessant: OnePlus und eben Vivo und Oppo, die ja nun auch offiziell in Deutschland vertreten sind. Vielleicht sieht man die Oppo-Smartwatch ja zeitgleich mit dem Find X2.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Bin mal gespannt ob es nur ein MeeToo Produkt ist oder eine echte Innovation mitbringt. Ich bin mit meiner Apple Watch so dermaßen zufrieden (speziell nach dem SunDial Watchface) das ich sicher nicht wechseln werde, es ist aber trotzdem interessant ob sich da was tut.

  2. Die Frage ist doch WearOS oder was eigenes.

    WearOs relativ smart aber hohe Hardwareanforderungen und kurze Akkulaufzeit.

    Was eigenes bedeutet entweder besserer Fittness-Tracker oder Sportuhr (bei dem Design eher nicht), aber auf jeden Fall bis jetzt im Vergleich zu Apple oder WearOS stark eingeschränkte Funktionalität, was Assistenten oder zB bezahlen angeht.

    Daher wünsch ich mir eher WearOS oder einen neuen ganz großen Wurf…

    • Geoldoc du hast recht Huawei oder. Samsung sind mit ihren eigenen BS ehr Sportuhr als Smartwatch. Da würde sich halt für mich die Frage stellen ist so eine Uhr des Mehr an Geld gegen ein Mi Band 3 o.4 wert? Für mich nicht.

      Habe seit 3 Monaten die Fossil Sport und bin damit zu frieden. Zumal es doch viele Apps für Android und WearOs gibt. Sodas man auch Mal das Smartphone zu Hause lassen kann. Da man ja immer mehr öffentliche WLAN Netze vorfindet sind da für mich selbst Bring oder Telegram auf der Uhr gut nutzbar. Außerdem möchte ich auf einer Uhr Googlepay nicht mehr vermissen.

      • Ich bin trotz verschiedener Versuche bis jetzt immer wieder zu WearOS zurückgekehrt. Die AppleWatch würde mich schon aber interessieren, aber solang die Uhr allein mehr kostet als ich bisher für Handy und alle SmartWatch bzw Smartband Versuche zusammen ausgegeben habe, wird das wohl nichts…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.