Opera Mini 7.5 mit Smart Page erschienen

Ja, wir haben eine faszinierende Auswahl an Browsern für Android – doch muss ich sagen: bei gefühlt 95 Prozent der Leute, die ich so kenne, kommt Chrome für Android zum Einsatz. Android 4.0.x Ice Cream Sandwich vorausgesetzt. Dennoch lassen es sich andere Hersteller nicht nehmen, für die Plattform zu entwickeln, Opera ist einer von ihnen. Aus Norwegen kommt die neue  Version 7.5 des Opera Mini für Android, der nun eine Smart Page mitbringt.

Nutzt man diese Seite, so hat man direkt auf einen Blick die Peilung, was in den sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter passiert. Nicht nur soziale Netzwerke lassen sich anzeigen, auch Newsfeeds für die Seiten eurer Wahl. Zwar bietet Opera Mini auch News-Vorschläge an, diese müsst ihr aber logischerweise nicht übernehmen. Nettes Feature, dennoch bin ich froh, Chrome mit seinen Annehmlichkeiten nutzen zu können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Nutze nur den Opera Mobile web browser auf Android, von dem bin ich aber in Sachen Geschwindigkeit und Komfort deutlich mehr begeistert als von Chrome.

    Sicher Geschmackssache, aber finde Opera gerade mobil besser als Chrome und nutze ihn auf Tablet und Smartphone sehr zufrieden. Auf dem Desktop schaut es nochmal anders aus.

  2. Mobil nutze ich auch Opera Mini (wegen Traffic).
    Zuhause auf Tablet bin ich dann aber wohl einer von den gefühlt 5 Prozent der Leute, die caschy so kennt, die was anderes nutzen. 😉 Nämlich den Dolphin.

  3. Bin ebenso ein großer Fan von Opera Mobile. Weder Chrome oder Firefox gefallen mir annähernd so gut.

  4. Mal eine dumme Frage, wieso benutzen angeblich so viele Leute Chrome für Android? Auf meinem Xperia S läuft der Chrome mit Abstand am schlechtesten. Selbst der Firefox läuft um einiges schneller. Ich bin am Ende aber doch bei Opera und Dolphin gelandet, wobei der Dolphin doch am schnellsten läuft. Zwischen diesen wechsle ich immer mal und habe die anderen nur zum Testen installiert.

    Schönen Tag noch.

  5. Ich finde ja Opera irgendwie sehr sympathisch, kann mich mit diesem Browser aber leider weder am Desktop noch mobil so recht anfreunden.
    Mein Favorit auf dem Galaxy s2 heißt seit langem: Boat Browser. Sehr schnell und gut konfigurierbar. Absoluter Tipp!

  6. Caschy schreibt ja selber… von den Leuten die er kennt. Das werden vor allem Leute sein, die große Teile ihres Verdienstes in zu teure Elektronik stecken 😉
    Im ernst, als beruflich vielreisender finde ich die Annehmlichkeiten von Opera deutlich hilfreicher, vor allem die Geschwindigkeit beim Laden von Seiten, gerade wenn das Netz mal wieder lahm ist.

    Übrigens die allermeisten Leute könnten Chrome wohl gar nicht nutzen, denn die meisten Telefone sind nach wie vor keine Smartphones, sondern eher Features Phones. Nicht ohne Grund spielen viele Provider auf der Welt also direkt Opera auf jene.

  7. Opera Mini ist für iOS ein sehr schneller, ja sogar der schnellste Browser. Nun, das ist nun mal Fakt. Hervorzuheben ist das (fast) flüssige Scrollen. Während alle anderen Browser mit ruckeln zu kämpfen haben, falls eine große Internetseite aufgerufen wird, ist bei Opera davon nichts zu sehen (marginal). Auch sehr positiv anzumerken ist, dass das zurück und vorwärts gehen auf einer Seite nicht erneut geladen werden muss, sondern sofort angezeigt wird.
    Nun das Problem was Opera hat ist, dass es nicht mit den Grundfunktionen, die ein Standardbrowser gerüstet ist, ausgestattet ist. So ist es unmöglich bei Opera eine Werbeeinblendung zu schließen, oder viele andere Sachen. Warum die Norweger dem Browser die Standardfunktionen vorenthalten ist mir ein großes Rätsel. Denn genau diese Sachen verhindern einem, dass man diesen Browser nutzen möchte. Zusätzlich hat Opera noch mit anderen Problem zu kämpfen, so dass manchmal etwas nicht geladen werden möchte oder ungewohnt sehr lange dauert.

    Die Norweger sollen die Kinderkrankheiten von Opera fixen, die Standardfunktionen (wirklich Standardfunktionen!!!) einfügen und voilà ein perfekter Browser wird geboren.

  8. Nutze Opera schon seit alten Symbian-Zeiten. Auch auf Android bin ich nun nach vielen Browser-Tests wieder bei Opera gelandet, da schlank und schnell.
    @Caschy: Was sollen nochmals die Annehmlichkeiten von Chrome sein? Mir fällt nur die Tab-Synchronisierung mit anderen Geräten, auf denen man auch Chrome nutzt, ein ¿:-/ Bei Opera kommt’s mir nach mehr Annehmlichkeiten vor…

  9. Ich nutze unterwegs auch gern den Opera Mini. Auch auf dem Nexus 7 gefällt er mir gut.

    An die Dolphin Nutzer: Habt ihr keine Darstellungsprobleme mit dieser Website? Bei sieht es leider so aus http://imageshack.us/f/577/20120920141529.png/

    Mit Opera und Chrome habe ich dieses Problem nicht.

  10. Nutze auf Android auch nur Opera Mobile + Mini und ab und zu Firefox. Chrome konnte mich irgendwie überhaupt nicht begeistern.

  11. 80 – 90 % der Android nutzer haben noch ein OS das Chrome nichtmal unterstützt.
    andere entwickler können also noch reihlich lange an ihren browsern herumschrauben.

  12. @iFlorian
    Kannst Du das mit dem „Schliessen von Werbeeinblendungen“ etwas ausführen?
    Opera Mini führt ja kein clientseitiges Javascript aus. Das wird auch nie kommen, das ist ja gerade Teil des Konzptes. Manches Javascript funktioniert über den Renderingproxy der Firma, allerdings nicht jedes. Das mag dazu führen, dass bestimmte Sachen nicht weggeklickt werden können. Wenn man das will, muss man Opera Mobile nutzen.

    Nebenbei scheint mir die Namensähnlichkeit dieser grundverschiedenen Browser – Opera Mini und Opera Mobile – ein echtes Marketingproblem. Sieht man ja auch hier an den Kommentaren, wo häufig auf Opera Mobile verwiesen wird, wo es im Artikel doch um Opera Mini geht. Die neue Startseitenfunktionalität hat denn auch nur Opera Mini, Opera Mobile kennt die (noch) nicht. Opera Mini kann man übrigens hier ausprobieren, inklusive Startseite: http://demo.opera-mini.net/public/index.html (braucht Java). Opera Mobile für den Desktop gibt es hier zum Download: http://www.opera.com/developer/tools/mobile/ Beide lohnen sich übrigens, wenn man am Notebook über eine dünne Leitung (Handy-Tethering) surft. Zwar bietet auch Opera Desktop eine Turbofunktion an, aber die im Emulator ist meiner Erfahrung nach stabiler.

  13. @Jens

    Ein Popup. Diese lassen sich bei manchen Webseiten nicht schließen. Auf das X Symbol lässt sich zwar klicken, schließen tut sich aber nichts. Es wird lediglich nochmal kurz neu geladen.

  14. Ja, das ist die Art von Javascript, die beim serverseitigem Rendern in Opera Mini nicht immer unterstützt wird. Mehr Info hier: http://dev.opera.com/articles/view/opera-mini-web-content-authoring-guidelines/ (Sektion Javascript… ach)
    Dass es nicht immer funktioniert, ist kein Bug oder Kinderkrankheit und wird auch nicht gefixt, sondern dem Konzept geschuldet. Mein Tip für tech-affine Nutzer ist schlicht, nicht funktionierende Seiten dann in einem anderen Browser zu öffnen, z.B. in Opera Mobile, der ja Javascript clientseitig rendert. Zum einfachen Öffnen von offenen Seiten gibt es im Marlet die App „Flashify“.
    Nicht-tech-affine Nutzer sollten gleich einen „normalen“ Browser nutzen, auch wenn sie dann langsamer surfen. Aber es will ja nicht jeder Frickeln und erkennen können, was nun gerade technisch schief läuft.

  15. Die neuen Funktionen brauche ich nicht wirklich, da schon anderweitig abgedeckt.
    Opera mini auf diesem Blog hier ist einfach nur lästig. Tippt man auf „zu den Kommentaren“ erscheint nur das Kommentierfeld. Weiter gehts dann mit „x Responses“ und es darf wieder gewartet werden….
    Da Lob ich mir den UCBrowser, der auch einen Server zwischengeschaltet hat, aber eine ganze Ecke mehr abgepasst werden kann und deshalb meist kompatibler ist.
    Nachteilig sind die zu vielen Rechte bei Installation.

  16. Also ich nutze mobil nur Opera (mal Mini, mal Mobile). Die Synchronisation von Chrome nützt mir nichts, denn die Desktopseiten mobil zu laden, würde sehr schnell an die Freigrenze meiner Internet-„Flatrate“ stoßen. Damit kann ich den Chrome-Vorteil gar nicht richtig nutzen, hab aber den Nachteil: Deutlich schlechterer und langsamerer Umgang mit Tabs. Das kann Opera deutlich besser. Verwundert wenig, die haben die Tabs ja schließlich auch erfunden.

  17. @3lektrolurch
    Tja, das ist halt wieder das Prinzip von Opera Mini, Rendern auf dem Server. Da muss bei sowas natürlich neu geladen werden. Opera Mini hatte seine große Zeit halt auf dem Dumbphone, auf dem Smartphone ist eigentlich Opera Mobile viel besser geeignet. Ich mache ja nicht Operas Marketing, glaube aber schon, dass sie die beiden Produkte jetzt namentlich trennen sollten. Die Assoziationen mit vermeintlichen „Fehlern“ von Mini sind halt nicht gut. Nerds würden Mini sicher auch umter einem anderen Namen finden.

    UCBrowser ist echt schick, guter Tipp. Entspricht in der Operawelt aber auch Mobile und nicht Mini. Etwas zu Mini vergleichbares kenne ich nicht. Und es würde mich auch ünerraschen, wenn es sowas noch gäbe. Gehört halt in eine andere Zeit. Es gibt ja auch nur wenige Textbrowser für Android – aber es gibt sie.

  18. Hallo ich nutze noch den Opera Mini 6.5
    auf meinem Nokia 500, da der Nokia Browser
    immer stecken bleibt und zäh reagiert.
    Der alte Opera funzt super.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.