Opera 12 erschienen

Benutzer und Freunde des Opera-Browsers dürfen den Download anwerfen und ihren Lieblings-Browser direkt von opera.com herunterladen. Denn dort steht nach einigen Release Candidates die finale Version 12 von Opera bereit. Opera ist nicht nur für Windows zu haben, auch Versionen für Mac OS X und Linux finden sich selbstverständlich vor.

Einige der Neuerungen hatte ich ja bereits in früheren Beiträgen zu Opera angesprochen. So findet sich zum Beispiel ein besserer Support vor Themes vor, des Weiteren hat man an der API geschraubt, direkter Kamera-Zugriff ist jetzt unter anderem möglich. Wie jeder Browser-Hersteller gibt man an, dass die Ladezeit reduziert wurde und dass der ganze Webzauber mittels Hardware-Beschleunigung sogar WebGL in 3D unterstützt.

 

WebGL nutzt dabei die Power eurer GPU, um komplexe Grafik im Browser darzustellen. Das könnten zum Beispiel Spiele und Co sein. Trotz alledem scheint das Feature auch in der finalen Version 12 von Opera noch nicht ganz rund zu laufen, denn bisher sind die Features deaktiviert und müssen via der Opera-Config freigeschaltet werden, im Blog von Opera wird beschrieben, wie das vonstatten geht.

Viele neue Features und Optimierungen für den relativ wenig genutzten Browser, doch es gibt auch wegfallende Features zu beklagen: Widgets und Operas Filesharing-Lösung Unite fallen mit Version 12 raus. Sie sind zwar noch vorhanden, sollen aber später komplett wegfallen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

35 Kommentare

  1. Schön, dass ich vom Next-12er nun auf die final wechseln kann. Begeisterter Operanutzer war ich schon immer, aber mit dem Wegfallen der Unite-Lösung habe ich echt zu kämpfen. So innovativ – wieso nicht optional beibehalten?
    Echt Schade.

  2. Da ist ja garkein Bild im Beitrag O.o

  3. Versteh immer noch nicht, warum Opera so wenig genutzt ist.
    Allein Wand, Quick Dial und die automatische Formular Vervollständigung sind ein Segen und in anderen Browsern zumeist erst mit Addons nach zu patchen.
    Opera ist seitdem sie Werbefrei sind, der Browser meiner Wahl und ich habe jederzeit NEXT und die Final parallel laufen.
    Trotzdem schade, dass man gut funktionierende Features entfernt. Hab sie zwar kaum genutzt, aber das waren mal wieder innovative Ideen, die schon lange Bestandteil von Opera sind…

  4. unite kann man aktivieren
    opera:config#UserPrefs|EnableUnite

  5. Ich finde Opera richtig klasse!

  6. Hat schon einer die 12er Version laufen ? Ich habe von ein paar Problemen bei der Übernahme von Einstellungen, Lesezeichen usw. von einer bereits installierten 11er gehört.

  7. on the road says:

    Zumindest ist das Problem mit der automatischen Proxy Konfiguration immer noch nicht behoben. Sehr ärgerlich! Aber wenigstens lassen sich jetzt wieder Wildcards in die Ausnahmeliste eintragen. In der 11er Version musste noch jeder Server der nicht über den Proxy laufen sollte einzeln eingetragen werden.

  8. Opera 12. Hmm, normalerweise würde ich aufspringen vor Freude, bin ich doch seit Version 3.6, also schon seit über 12 Jahren, begeisterter Opera-Nutzer. Allerdings seit 2 Wochen nicht mehr. Alle Opera-Funktionen, die ich über die Jahre lieb gewonnen habe, finde ich mittlerweile auch bei der Konkurrenz kopiert: Tabs, Speed-Dial, Verschlagwortung und Adresskürzel von Bookmarks, Suchmaschinenkürzel, Mausgesten, Werbeblocker, minimalistische Oberfläche. Seit den letzten Versionen vermisse ich aber viele Dinge, die bei Chrome, auf den ich umgestiegen bin, mitbringt: Plugins fürs Geocaching, für mein GPS-Gerät, Evernote, generelle Unterstützung und Performance der Google Services, Synchronisation der Erweiterungen und noch vieles mehr, über die ich mich bei Opera schon seit einiger Zeit geärgert habe. Und wenn dann Chrome noch super mit dem Smartphone bzw. Chrome für Android zusammenarbeitet und alles mögliche synct, gehen mir wirklich die Argumente für Opera aus. Schade, nach so langer Zeit. Aber den Umstieg bereue ich bis jetzt noch nicht…

  9. @steven

    Ich habe Opera 12 Final einfach über meine bestehende Opera-Installation installiert (sicherheitshalber hatte ich aber vorher ein Backup des Profile-Ordners gemacht). Bisher keine Probleme.

  10. Gut, Unite und die Widgets sind ja sowieso Dinge, die nicht in einen Browser gehören. Die sollte man besser als separate Applikation anbieten. Wenn der Browser geschlossen wird, sind ja sonst die Widgets weg und der Server ist down.

    Was Opera noch bringen sollte wäre eine Synchronisation der Google-Kontakte und eine Integration in das Unity-Appmenu. Dann wäre das doch ein ganz anständiger Browser.

  11. @FERNmann:
    Die Widgets konnten auch ohne laufende Opera Instanz benutzt werden.
    Für Unite könnte man den Browser ins Tray minimieren (AltGr+Shift+H).

  12. Michael R. says:

    Ich habe Opera 12 gleich wieder runtergeworfen.
    Schon die Beta hats nicht hinbekommen, bei vielen geöffneten Tabs(zwischen 30 und 50 Tabs) die Icons anzuzeigen bzw viel zu klein zu skalieren. Wie soll ich mich da vernünftig orientieren?
    Scheint die Entwickler aber nicht zu jucken, auf Beschwerden reagiert keiner.
    Ich werde wohl endlich mal zu Chrome wechseln, hat inzwischen auch fast alles, was ich brauche.

  13. Ähem … wie will man sich überhaupt bei 30 bis 50 geöffneten Tabs orientieren? Mir war das schon immer ein Rätsel, auch bei weitaus weniger offenen Tabs, aber jeder hat ja so seine eigenen Vorlieben …

  14. @Michael R.:
    Viel Spaß mit Chrome, da ist es nicht anders. Bei Opera könntest du die Tableiste aber mit nem Extender anzeigen oder auf mehrere Zeilen verteilen.

  15. Soeben die neue Version instaliert. wen ich gewust hätte was da passiert haätte ich es nie getan.
    Alle Lesezeichen sind weg!!
    Was haben diese Bastler da wohl gemacht ?!
    Zum glück habe ich noch ein Backup davon, nur es ist unbrachbar, dafür haben sie schon vorgesorgt, es lässt sich nicht importieren.

  16. @roger:
    Das Problem gab es nur in einem einzigen Snapshot und wurde direkt im nächsten wieder gefixt. Bist du sicher, dass auch das richtige Verzeichnis durchsucht wird? Check das mal unter opera:about

  17. Ich als alter Operanutzer finde den Wegfall der Widgets und Unite nicht sonderlich tragisch. Der Browser ist für mich nach wie vor die Nummer 1. Möchte nicht mehr drauf verzichten. Danke für den Hinweis, wird gleich mal angeworfen.

  18. Team-Oh Beil says:

    Habe Opera 12 gerade über meine portable Installation geupdatet. Emails werden nicht mehr angezeigt, Opera stürzt dauernd ab, und Seiten laden auch nur noch zu 15% korrekt. Das ist wirklich sehr ärgerlich. Ansonsten hat er aber alles übernommen soweit ich das sehe und auch unite ist unten in der Leiste noch zu sehen.

  19. Die Jungs haben die Tab Icons schrumpfen lassen – hatte mich gerade so schön an viele Tabs gewöhnt . . . ich halt jetzt Ausschau nach einer Browseralternative 🙂

  20. Peter Schmitt says:

    Ich benutze Opera seit der Version 6.05.
    Z. Zt. benutze ich immer noch die Version 9.27. Alles, was nachher gekommen ist, ist m. E. Schrott.
    Das Problem mit den Lesezeichen (die Datei wird von Opera eigenmächtig verändert) hatte ich ab der Version 11 ebenfalls.
    Dieses Problem hatte ich im Opera-Info-Forum auch mehrfach angesprochen. Meine diesbezüglichen Beiträge wurden (und werden)von den Moderatoren dieses Forums gedoch konsequent gelöscht.

    Ich weiß nicht, was die Entwickler von Opera sich dabei denken. Es hat den Anschein, dass man dort größte Anstrengungen unternimmt, die Verbreitung dieses einst schnellen, schlanken und einfachen Browsers mit allen Mitteln zu unterbinden.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.