Open WebOS: Version 1.0 jetzt erschienen

Etwas länger als ein Jahr ist es her, dass sich HP entschieden hat, sein Projekt WebOS einzustampfen, und die bis dahin entworfene Hardware gleich mal mit. Einige Monate später gab es mal wieder einen dieser strategischen Kurswechsel im Hause Hewlett-Packard – man entschloss sich, dass WebOS als Open Source-Projekt weitergeführt werden soll. HP selbst war hier nicht mehr federführend involviert, ist aber immer noch beratend an Bord und unterstützt die Geschichte auch finanziell.

Jetzt verkündigt man, dass Version 1.0 fertig ist. Das Betriebssystem ist jetzt für Touch-Bedienung optimiert und der Quellcode ist verfügbar unter der Apache License 2.0. Neben den WebOS-Kernanwendungen findet sich hier auch Enyo – ein Javascript Application Framework – und die Build-Skripte für Linux und OpenEmbedded. Es handelt sich hier um das nackte Betriebssystem, welches nur nach eigenen Anpassungen zu nutzen ist.

Chef-Entwickler Steve Winston legt großen Wert darauf, dass dieses System kinderleicht und schnell zu portieren ist. Das belegt er dann auch gleich mal, wie ihr in folgendem Video sehen könnt. Dort wird Open WebOS auf einen älteren All in One-PC von HP portiert:

Quelle: Open WebOS

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Dann wird es jetzt ja richtig spannend. Mal gucken, ob sich jemand findet, der das ganze für meinen alten Pre portieren kann…

  2. webOS hat eine Zukunft und ich freu mich riesig 😀
    Enyo is so endlos genial und einfach und dank phonegap?apache cordova hat man mit ganz wenig aufwand gleich 5 app stores bedient 😀

    fehlt nur dass gram (ehemals palm – immer noch 100% hp tochter) wieder smartphones und tablets baut 🙂
    schnurlos laden, echtes multitasking (hallo blackberry, wir wissen wo ihr abgeschaut habt) 🙂

  3. Wird ja hoffentlich auch bald auf paar Android Phones laufen, dank multibooting kann man das dann direkt mal ausprobieren. Sieht ganz nett aus, ob das aber für mehr taugt, wer weiß.

  4. Ludolf Rudolf says:

    Als ich das Video sah, dachte ich zuerst „Nanu, is wohl ein Video aus den frühen 80ern“. Nette Klamotten, nettes Ambiente.

  5. Irgendwie sieht mir die Software stark nach „ah so sieht das bei euch aus, so bei euch…“ aus…

    Hat den keiner Spaß beim designen von Benutzer-Oberflächen? Windows hat es mit Windows 8 doch auch hinbekommen, Windows sauberer zu machen, Apple macht das ja seit Jahren recht gut (Stichwort iOS 6 = Snow Leopard = Mountain Lion)

  6. mit dem unterschied, das die oberfläche von webos einfach von anfang fehlerfrei bedienbar war…
    bei osx hat apple stück für stück mit ihrem back-to-the-mac mist die tollen 1 fingergesten durch blöde 3/4 fingergesten ersetzt. apple kann hier als kein vorbild sein… 🙂

  7. Grafisch habe ich da schon viel wiedererkannt (Mission Control, Expose, Kalender-Darstellung) (ich unterstelle da nichts, aber Vorbild zweifelsohne)

    Was meinst du mit blöde 3-4 Fingergesten? Back to the mac mist?

  8. @Thomas
    Aaaah… don’t feed the troll!

  9. Sind wir mal gespannt wie gut sich das ganze auf dem zuletzt sehr günstig verkauftem HP TouchPad anfühlt! Hach was freu ich mich! 😉

  10. Da ich oben gezeigten All-In One Pc mein eigen nenne, und seit ca. 2 Wochen erstmaliger (entäuschter) Android-Nutzer bin (der nicht nachvollziehen kann, warum dieses Mobile-OS so beliebt ist. Nerviges Gefrickel bis man ein Smartphone mit den grundlegenden Anwendungen hat, darüber hinaus stört mich der Google-Play-Store Zwang), wäre ich an näheren Infos über WebOS interessiert (aber auf Deutsch). Für den PC als 2. OS, für das Handy als Vollersatz für das nervige Android (sonst geht es wieder zurück zu Nokia/Symbian Belle).

    Lese seit einiger Zeit hier mit. Finde die Seite sehr gut! Interessante Themen, guter Schreibstil. Weiter so!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.