Open Signal visualisiert Android-Vielfältigkeit – und stören euch langsame Updates?

Bildschirmfoto 2015-08-06 um 09.26.16

Der eine behauptet, dass Android der Inbegriff für Vielfalt ist, der andere redet ganze gerne mal von Fragmentation. Fakt ist: es gibt Tausende von Geräten mit verschiedenen Auflösungen, Ausstattungen und Android-Versionen – und es werden Jahr für Jahr mehr. Wieder einmal kommt nun Open Signal ums Eck, die uns an ihren Erhebungen teilhaben lassen. Was sagen die Zahlen der Firma denn nun? Die App-Auswertung besagt, dass man in diesem Jahr insgesamt 24.093 Android-Geräte verschiedener Typen gesehen hat – im letzten Jahr hingegen sollen es nur 18.796 gewesen sein.

Bildschirmfoto 2015-08-06 um 09.26.07

Für den ausgegebenen Report hat man insgesamt 682.000 Android-Geräte ausgewertet. Hierbei stellte man fest, dass bei den Erhebungen Samsung das Schwergewicht ist, satte 37,8 Prozent aller Android-Geräte kommen aus dem beschaulichen Südkorea. Dennoch: der Markt verschiebt sich etwas – es gab eine Zeit, in der Samsung für 47,5 Prozent der Geräte auf dem Markt zuständig war.

Eine unfassbare Zahl, die aber auch nicht überbewertet werden darf, da nur Nutzer der Open Signal-App mit einbezogen werden dürfen – und wir uns vor Augen halten müssen, dass es riesige Länder gibt, die lange Zeit noch keine Inhalte über den Play Store von Google bezogen haben. Der komplette Report von Open Signal inklusive interaktiver Karte befindet sich hier. Und was ein Android-Entwickler 2013 zur Diskussion sagte? Das.

Wie ich schon oft hier im Blog schrieb: wenn man wirklich einen schwarzen Peter suchen und finden will, dann darf man diesen nicht ausschließlich bei Google suchen, denn meistens sind es Hersteller und Netzbetreiber, die sich bei Updates Zeit lassen oder einfach schlampen. Und man muss auch mal ehrlich zu sich sein: als Techie willst du gerne die aktuelle Version, weil du ausprobieren willst.

Doch wie viele Menschen haben weder eine Ahnung, welche Version sie einsetzen, geschweige denn machen sie sich Gedanken um Updates oder etwaige Sicherheitslücken. Doch es wird sich hoffentlich einiges ändern. Die Nachrichten zu Sicherheitslücken in den letzten Wochen haben das Fass zum überlaufen gebracht und zumindest schon einmal Samsung und Google dazu gebracht, ein turnusmäßiges Updateverfahren zu realisieren. Hier geht es zwar nur um Sicherheitslücken, doch das ist eben der wichtige Punkt für den Casual-Nutzer.

Und mal eben unter uns: Ich habe mal eine Frage an euch. Wie bewertet ihr die oftmals langsamen Updates der Hersteller. Unabhängig von Sicherheitslücken oder Funktionen? Ist das euch egal – oder ärgert es euch? Gebt mal bitte eure Stimme ab.

Ärgern dich langsame Updates?

View Results

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

34 Kommentare

  1. Sage es immer wieder..
    „Fragmentierung ist Realität, und wird sich so bald nicht ändern.“
    Also lernt damit umzugehen….

    (Gilt mittlerweile sogar für Apple Geräte.)

  2. taudorinon says:

    Mich selbst ärgern langsame Updates schon, deshalb habe ich mich für ein Gerät entschieden das mir zumindest etwas Spielraum lässt.

    Bei vielen Bekannten habe ich nicht das Gefühl sie wären an Updates interessiert, solange die Apps laufen.

  3. Lieber eine große Auswahl und Vielfalt als Monokultur eines Herstellers. So ist eben für jeden was dabei. Es lebe die freie Wahl! 😉

  4. Eine Firma, die aus dem Hardware-Kräftemessen aussteigen und dafür mit stimmigen Komponenten, einer klaren Produkt- und Preislinie und dazu hauptsächlich mit sinnvoller, performanter Software mit einer guten Updatepolitik punkten würde, hätte bei mir nen großen Stein im Brett.

  5. Wie ich das bewerte?
    Unterschiedlich, warum?
    Beispiel mein s4, ausgeliefert mit jellybean. Leider bekam ich dann ein update auf kitkat mit und ich konnte die sd Karte nicht mehr richtig nutzen weil ich Torend Sync benutze und mit einer anderen APP keine Daten ins die Verzeichnisse schreiben kann die Torend Sync synchronisiert. Etc. Etc.

    Ich bin dann mit viel Gewürge auf jellybean zurück.
    Für das s4 gibt es nun lollipop und für ein update von kitkat auf lollipop ist so wie es lese ein werksreset nötig weil es sonst zu Schwierigkeiten kommt.

    Updates sollen Sicherheitslöcher schließen und über Verbesserungen freut man sich als Nutzer auch. Im Falle s4 kann ich doch auf Updates lieber verzichten.
    Denn ich habe besseres zu tun als den ganzen Tag mein Handy neu einzurichten.

    Als ich vor Jahren mein erstes Android bekam habe ich mich riesig.
    Nach den Erfahrungen mit dem Updates frage ich mich ob ich mit windows 10 in Zukunft besser fahren werde.

  6. Typisch Caschy, so eine Meldung gleich mit so einer negativen Umfrage zu verknüpfen. Das ist manipulative Stimmungsmache.

    Bei einer Apple-Meldung käme ihm so eine Umfrage nie in den Sinn:
    „Stört dich bei iOS die fehlende Hardware-Auswahl und das Eingesperrtsein in ein geschlossenes Ökosystem?“

    • @Kalle: Du bist ein einfach gestrickter Troll. Check beispielsweise die Apple Music Umfrage. In diesem Sinne: rutsch mir den Buckel runter und versuch es beim nächsten Mal wieder mit anderem Namen 😉 Meine Mülle freut sich.

  7. FreeHander says:

    Mich würde interessieren, ob es ein empfehlenswertes Freeware-Tool gibt, mit dem man solche Fragmentierungsgrafiken einfach selber aus Datenquellen (Excel oder CSV) erstellen kann.
    Kann ja jemand etwas empfehlen??
    DANKE!

  8. Ich hab‘ erst diese Woche zwei Lenovo-Tablets reingekommen. Beide neu. Beide mit Android 4-Punkt-irgendwas und ohne Aussicht auf Systemupdates. Ehrlich: stört mich nicht. Wir reden hier nicht über Big-Computing, sondern über irgendwelche Tablet-Klamotten, die kaum mehr kosten als ein ordentlicher Rasierapparat, und die sowieso nur für Marginalien eingesetzt werden: Mail, Facebook, MagineTV. Wieso sind Updates da wichtig?

  9. Schon stark Caschy, wenn man als Administrator und Betreiber der Seite als erstes persönlich wird.
    Eigentlich lässt man sowas von „offizieller Seite“ unkommentiert oder geht sachlich darauf ein.
    PS: Nein, ich bin nicht Kalle

    • @Pivo: Du, nach 10 Jahren erkenne ich wiederkehrende Trolle, die sich nicht mal mehr die Mühe machen, ihre diversen Identitäten ordentlich zu verschleiern. Wenn solche Typen hier Radau machen wollen, dann landen sie direkt in der Tonne oder müssen sich was anhören. Sachlich können gerne andere. Wer meint, sich wie ein Troll verhalten zu müssen, der muss mit so etwas rechnen. Eine sachliche Diskussion ist mit diesen Vögeln eh nicht möglich. Ich schreibe hier täglich zig Kommentare, tausche mich mit Lesern ordentlich via Threema, Twitter und Co aus – von daher hab ich mir nichts vorzuwerfen.

  10. In der normalen Welt interessiert sich kein Mensch für Updates. Das ist schlicht ein Fakt, außerhalb der kleinen Technikverrückten interessiert das keine Sau. Die meisten wird das eher stören, selbst App Updates hab ich schon gesehen werden nie gemacht weil sich da ja was ändern könnte.

  11. Iron Fist says:

    Jaja, der Typ, der diesen Blog betreibt, ist echt ein armseliger Wicht.

    Immer auf cool machen, aber alle zensieren, die nicht seine Pro-Fallobst-Meinung vertreten. Kommt halt der kleine Nazi in ihm zum Vorschein.

    Einem Loser und Feigling, der im Privatleben schon lange keinen mehr hoch bekommt, kommt halt jedesmal virtuell einer, wenn er nach Gutdünken Kommentare löschen kann.

    Armseliger Wicht, mach schon, und lösch diesen Kommentar!

  12. 24.093 Android-Geräte … dass bei den Erhebungen Samsung das Schwergewicht ist, satte 37,8 Prozent …

    Ist ja kein Wunder. Denn 1/3 der 24.000 Modelle kommt von Samsung. Die fluten den Markt ja schon fast wöchentlich mit einem neuen Model. Auch ein Grund warum ich den Hersteller gewechselt habe. Samung kommt mit nicht mehr in die Tasche.

  13. @namerp Kann man generell nicht sagen. Es kommt auf den Einzelfall an. Aber mal ehrlich: was soll das gefühlt alle 3 Tage eintrudelnde Update für die twitter-App schon großartig bewirken? Ansonsten gebe ich Dir natürlich recht.

  14. FreeHander says:

    Sorry, dürfte ich ganz kurz mal an meine Frage erinnern, bevor ihr euch hier gegenseitig abmurkst ? 😉

    Mich würde interessieren, ob es ein empfehlenswertes Freeware-Tool gibt, mit dem man solche Fragmentierungsgrafiken einfach selber aus Datenquellen (Excel oder CSV) erstellen kann.
    Kann ja jemand etwas empfehlen??

    Es wäre wirklich sehr nett, wenn hier jemand dazu einen Tipp geben könnte (und ja, ich habe schon im Web gesucht und auch gegoogelt, aber leide rnichts gefunden)

  15. @Iron Fist

    Dein Post ist doch widerlich! Man kann zumindest versuchen, seine Meinung mit etwas Anstand kundzutun…

  16. Widerspruch mundtot machen? says:

    Ich muss Kalle hier zustimmen und fand seinen Einwand berechtigt. Die unnötige Verknüpfung von Inhalt mit so einer negativen „Umfrage“ riecht hier stark nach manipulativer Stimmungsmache. Werd ich jetzt auch zensiert? 🙁

    Dieses Vorgehen erinnert an Putin in Russland oder Erdogan in der Türkei. Die haben in ihrem Machtbereich auch das „Hausrecht“ und erklären Kritiker zu „Trollen“, um sie dann zu zensieren. Fähigkeit zur Selbstkritik = Null.

  17. @ FreeHander

    Das würde mich auch interessieren!

    Habe vor einiger Zeit mal gesucht, aber nichts gefunden, mit dem ich glücklich wurden. Falls Du Dich selber auf die Suche machen solltest – Stichwort für Google lautet ‚Tree Map‘, respektive ‚Tree Mapping‘

  18. @Kallo, Iron Fist und Co.

    Geht mal an die frische Luft soll bekanntermaßen gut tun ^^

  19. Was Updates angeht kann ich mich, seit ich zu Xiaomi umgestiegen bin, nicht mehr beschweren^^. Selbst mit dem Xiaomi Mi3 bekomme ich noch die aktuellste Version von MIUI V6 und Android ist auch aktuell 😉

  20. @KPKoch
    jetzt mal außerhalb der Technikbegeisterten, wer interessiert sich da für Updates ?

    Meine Mutter bestimmt nicht, selbst meine Kumpels 25-35 juckt es nicht die Bohne und die haben sonst jeden Blödsinn an Technik. Wenn es das nicht Automatisch macht, wird es nicht gemacht, wenn es automatisch geht interessiert es aber auch nicht das es überhaupt geht. Mich würde es mal Interessieren wie viel iPhone Besitzer Updates vermissen würden, ich tippe mal auch gegen Updates deaktiviert seit dem Handy kauf … „meine Freundin hat gesagt das man das besser ausmachen soll …“

  21. Den Schwarzen Peter kann man hier Google wirklich nur zum Teil zuschieben.
    Ja, ne Release-Planung sieht anders aus, aber auf der anderen Seite macht es Google mit den Google Play Services ja genau richtig.

    Für die nicht-Techniker: die Google Play Services beinhalten quasi alle für die Entwickler relevanten Schnittstellen und werden unabhängig von der Android-Version über den Play Store verteilt.
    Diese gibt es seit ca. drei Jahren und sind mit Android 2.2 oder höher kompatibel.

  22. @FreeHander der Diagrammtype heißt TreeMap (https://en.m.wikipedia.org/wiki/Treemapping)

    Kann man anscheinend mit R machen -http://flowingdata.com/2010/02/11/an-easy-way-to-make-a-treemap/ oder diesem Java Programm http://jtreemap.sourceforge.net

  23. sierra1875 says:

    @Andy

    danke! Beides leider ziemlich sperrig zu handeln… Schade das es nichts mit einer annehmbaren GUI gibt. Kommandozeile und Java-Coden sind nicht meins (die Zeiten sind vorbei). Da werde ich wohl weiter rumsuchen müssen…
    Trotzdem nochmals Danke!

  24. sierra1875 says:

    @Andy
    so, dank deinem ersten Link doch noch was gefunden:
    http://www.cs.umd.edu/hcil/treemap/

  25. Wieso wird direkt alles als Stimmungmache interpretiert?!?
    Kann es nich sein dass Caschy genauso frustriert ist wie die Mehrheit und einfach wissen will ob er es alleine so auffasst?

    Das ganze is ja wenn eh alles für High End Modelle innerhalb von 18 Monaten bei einem 2 Jahres Vertrag und halbjährigen Updates relevant. Nach 24 Monaten hat Android die Möglichkeit einer Custom Rom während WP & Apple aufgrund der Systemgeschlossenheit auf alten Versionen irgendwann verbrickt

    Und am ende bringt eine Stimmungmache gleich null, dass weiß er denk ich. Der Mob wirft auch keine veralteten Highendgeräte mit mentalen-obsoleszenz Mängeln als Bomben auf die Firmenzentralen oder hisst den Apple Banner aus Fanboy Protest auf der Samsung Niederlassung ^^

    Tech Marken sind keine Religionen und selbst da is dieses Gehabe LÄCHERLICH 😛

  26. @FreeHander und @Cashy und all die anderen bzgl Heatmap ectpp
    mir fallen dazu aktuell nur zwei Tools ein.
    Qlikview – wobei ich nicht wirklich zu 100% weiss ob die eine heatmap haben
    Microstrategy mit Desktop und Visual Inside. Es gab sogar mal eine Free Weblösung von Microstrategy – weiss leider aktuell nicht ob es diese noch gibt. wenn ich den link dazu finde liefere ich diesen aber nach.

    in diesem Sinne – viel Spass

  27. Schaut mal unten in der Grafik, da ist doch glatt unser OnePlus One drin 🙂 (One)

  28. Erg: Nein, es ist die Grüne rechts

  29. FriedeFreudeEierkuchen says:

    Als langjähriger Android Nutzer wundere ich mich sehr, dass Cashys Frage von manchen so extrem schlecht aufgenommen wird.
    Die langsamen Updates sind wirklich ein Problem – solange es um die Sicherheit geht. Ich brauche nicht immer neue Features, aber sicher soll mein Gerät sein.
    Wenn euch das egal ist, habt ihr entweder noch nicht nachgedacht, seid Extrem-Fanboys oder ihr gehört zur Fraktion der „ständig-neues-Smartphone-Käufer“. Mit letzteren habe ich persönlich keine Probleme – ihr ermöglicht mir alle paar Jahre wieder günstig ein Smartphone zu kaufen.
    Außerdem finde ich es extrem uncool, wenn man auf so eine Frage hin gleich ausfällig wird. Vielleicht einfach zu heiß heute?

  30. Bei Android sind die langsamen Updates die eine Baustelle – die größte Baustelle ist jedoch das fehlende TOTAL-BACKUP.

    Jeder der mal neue Geräte sowohl bei Android als auch bei Apple bekam, wird ein Lied davon singen können…

    Also Google: bitte Lösung entwerfen, damit jeder in Null-komma-nix ein neues Gerät mit sämtlichen alten Daten (Apps, Einstellungen, Fotos) in Betrieb nehmen kann