OnePlus ruft USB Typ-C-Zubehör zurück

artikel_oneplusGoogle-Ingenieur Benson Leung warnte vor kurzem noch vor dem offiziellen USB Typ-C-Zubehör von OnePlus, welches nicht den offiziellen USB Typ-C-Standards entsprechen soll. Grund hierfür ist ein falscher Erkennungs-Widerstand bei den angebotenen Kabel und Adaptern, der dafür sorgen kann, dass die jeweiligen Kabel mehr Strom ziehen, als PC oder Netzteil liefern können. Hierbei können Schäden an den USB-Ports oder dem Ladegerät entstehen, explizit benannte Leung als Google-Mitarbeiter die Gefahr bei der Benutzung von Googles jüngsten Chromebook Pixel, dem Nexus 5X oder dem Nexus 6P.

OnePlus hat das Ganze wohl schließlich zu einer Reaktion veranlaßt: Das Unternehmen gibt Käufern auf einer speziell eingerichteten Webseite nun die Möglichkeit, ein Formular auszufüllen, um sich so für eine Rücknahme des Kabels oder des Adapters aus dem Hause OnePlus zu bewerben.

Produkt auswählen, Bestellnummer und E-Mail-Adresse eingeben: Mehr müßt Ihr nicht machen und anschließend auf Nachricht von OnePlus warten, während Euer Antrag vom Support-Team geprüft wird. Es wird allerdings noch einmal betont, dass diese Aktion nur für die zusätzlich erworbenen Artikel, nicht aber für die in der Packung beigelegten Originalkabel gilt und dass diese Typ-C-Kabel- und Adapter für die genannten Probleme bei Drittanbietergeräten, nicht aber bei offiziellen OnePlus (2)-Smartphones sorgen können.

OnePlus_Refund

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

6 Kommentare

  1. Dass das Zeug billige Sche*** ist, hätten die Ingenieure bei OnePlus eigentlich selber merken müssen.
    Vielleicht wussten sie es aber auch und haben es verschwiegen.

  2. Kaufst Du billig, kaufst Du 2x 🙂 Ohne den Herren von Google wäre das sicher im Sand verlaufen oder als „Einzelfälle“ abgetan worden.

  3. Man kann sich für die Rücknahme eines nicht konformen Kabels bewerben. Haha, 1+ eben. Irgendwann kommt dann die Einladung.:-)

  4. Blödsinn. Oneplus bietet an das Geld zurück zu erstatten da die Kabel nicht der usb-c Spezifikation entsprechen… Das ist kein „Rückruf“.

  5. Und das ist der Grund, warum ich bei Smartphones von solchen Herstellern skeptisch bin: Wie soll ich bei solchen ‚Pannen‘ Vertrauen in die Produkte des Herstellers gewinnen? Die Smartphones sind ja auch nicht alle fehlerfrei. Das One Plus X wurde direkt nach der ersten Meldung über Fehler von meiner Liste gestrichen. Da rücken dann eben doch wieder teurere Geräte etablierter Hersteller in den Vordergrund. Auch wenn die nicht immer alle fehlerfrei sind. Der Eindruck ist ein ganz anderer.