OnePlus plaudert über die künftigen Pläne von OxygenOS – Always-On-Display in Planung

OnePlus zeigte sich schon seit Anbeginn als offen für Feedback aus der Community. Um mehr Feedback einzuholen hatte man nach der PM-Challenge „IDEAS“ ins Leben gerufen. Wie der Name schon verlauten lässt, sammelte man Vorschläge dazu, wie man OnePlus Android-Aufsatz OxygenOS weiter verbessern kann. Nun gibt es zu den ersten eingereichten Ideen ein Feedback seitens OnePlus.

Bereits mehrfach tauchte auch vor „IDEAS“ der Wunsch der OnePlus-Nutzer nach einem Always-On-Display auf. Jenem Vorschlag gibt man nun statt, man habe bereits Tests durchlaufen und wolle dieses Feature in OxygenOS implementieren. Ob das Feature nur den kommenden Modellen vorbehalten bleibt oder inwieweit man auch ältere Modelle mit dem Feature beglückt bleibt bislang offen. Auch die Edge-Benachrichtigungen sollen dahingehend möglicherweise nochmals überarbeitet werden: Im Raum steht, dass es nicht beim einmaligen Aufblinken bleibt.

Hallo zusammen, ein Update zu diesem IDEA. Die ersten Stromverbrauchstests wurden bestanden, und es steht nun auf unserer Roadmap! Wir arbeiten an der Feinabstimmung von AOD, um sicherzustellen, dass es perfekt optimiert ist.

Nicht geschafft hat es dagegen der Wunsch nach einer Adaption von Samsungs Dex. Schade, denn Geräte ab dem OnePlus 7 wären dank USB-C-Alt-Mode hierfür förmlich prädestiniert. Künftig wird jenes Feature wohl auf den integrierten Android-Desktop-Launcher begrenzt sein. OnePlus gibt jedoch an, ein Zusammenspiel aus Laptop und Smartphone weiter im Auge behalten zu wollen.

Wir haben es intern diskutiert und glauben, dass unsere Fans, wenn sie ein Smartphone zusammen mit einem Computer benutzen, sich hauptsächlich auf drei Dinge konzentrieren: Dateiübertragung, Benachrichtigungen und die Steuerung des Telefons über den PC. Wir müssen mehr Einblick in diese Idee bekommen, deshalb bitten wir erneut um das Feedback unserer Community.

Von einigen Benutzern wird oftmals die Google Kamera manuell als alternative Kamera-App eingespielt. Die Community rund um die Google Kamera erfährt großen Zulauf, in Relation zur Gesamtzahl an OnePlus-Nutzern ist man doch in der Minderheit, weshalb hier auch künftig keine API für die Google Kamera bereitgestellt werden soll – schließlich sei die Entwicklung inoffiziell und man habe keinen Einfluss auf jene Entwickler.

Habt ihr weitere Ideen, so könnt ihr eure Vorschläge auch weiterhin hier einbringen oder Vorschläge anderer Community-Mitglieder mitverfolgen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Wolfgang D. says:

    Die Forderung nach einer Google Cam API für die OnePlus Geräte lässt einen doch schwer am Verstand der Kiddies zweifeln.

    An regelmäßig eintreffenden Benachrichtigungen und funktionierenden Syncvorgängen besteht bei den Smombies natürlich kein Interesse, Hauptsache Rekorde bei der DOT.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.