OnePlus Nord: Das steckt hinter Absturzschleifen und Datenverlust

In den letzten Tagen wurden einige schräge Berichte über das OnePlus Nord bekannt. Bei einigen Nutzern startete das Android-Smartphone wohl sehr häufig neu und am Ende waren angeblich Daten weg. Zu diesen Vorwürfen hat OnePlus nun Stellung bezogen. In Kurzform: Am Ende liegt es wohl an einem Fehler, aber auch aufseiten der Nutzer.

Bestimmte Softwareprobleme können dazu führen, dass das OnePlus Nord in Absturzschleifen gerät – dieses Problem führt nicht direkt zu Datenverlust. Android enthält jedoch eine Funktion namens „Rescue Party“, die versucht, das Gerät aus diesen Absturzschleifen wiederherzustellen. Wenn dies nicht erfolgreich ist, startet Rescue Party das Gerät dann neu in den Wiederherstellungsmodus, der dem Benutzer die Möglichkeit bietet, einen Werksreset durchzuführen. Wenn ein Benutzer im Wiederherstellungsmodus versehentlich die Option „Daten löschen“ auswählt, werden die Benutzerdaten gelöscht.

Man arbeite an einem Software-Update zur Behebung des Problems, das die oben erwähnten Absturzschleifen verursacht. Wenn in der Zwischenzeit versehentlich die Rescue Party ausgelöst wird, können Nutzer die „Ein/Aus-Taste + Lautstärketaste nach oben“ 10 Sekunden lang drücken, um das Herunterfahren zu erzwingen und den Wiederherstellungsmodus ohne Datenverlust zu verlassen.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Habe ich bislang nicht. Bin nach wie vor so zufrieden. Tolles Gerät zu einem Klasse Preis. Freue mich jeden Tag aufs neue keine 1000+ in ein Flagship verballernt zu haben xD

    • @Marco
      Für den großen Akku mit sparsamem Chipsatz ist die Laufzeit auch ohne 5G einfach zu schlecht. Dazu ständige Wiederverbindungsprobleme mit den BT Gadgets verschiedenster Hersteller, und ich dachte schon Samsung war schlimm. Tuningmaßnahmen um die Apps am Leben zu halten sind soweit durch, speziell bei BT fehlen mir Möglichkeiten.

      Aber sonst hast du recht, OOS ist ziemlich vollständig, sogar der Werkslauncher reicht zur Zeit voll aus.
      Ein rundes Gerät, nur ist es mit 256GB (wie meine Version) auch nicht mehr weit von den Marktpreisen vieler Flagships (S20) entfernt. Nen Tausender würde ich höchstens für *mein* perfektes Gerät ausgeben, nur ist die Software mittlerweile überall der Knackpunkt, nicht mehr Hardware.

      • Habe noch nie was von den BT Problemen gehört…
        Kannst du da näher was zu sagen?

        (wollte mir das eigentlich holen, höre aber sehr viel Musik über BT Geräte)

        • Chrysanta Mochar says:

          wurde schon gefixed

          • @Chrysanta Mochar „wurde schon gefixed“

            Na erzähl mal, ab welcher Firmware, und was genau für welches der verschiedenen BT Probs. Und vor allem, erkläre sämtliche Einstellungen, die man von Hand erledigen darf.

            @Michael „noch nie was von den BT Problemen gehört“
            Zu irgendwelchen BT Lautsprechern oder Kopfhörern kann ich nichts sagen, weil nicht mehr genutzt. Mir geht es vor allem um das Nichtwiederverbinden meiner verschiedenen (Smart)Uhren/Tracker, wenn das Telefon über Nacht im Flugmodus war. Oder man ohne Handy eine Zeitlang woanders war.

            Ob da https://stadt-bremerhaven.de/dontkillmyapp-zeigt-wie-aggressiv-euer-phone-im-hintergrund-apps-ausknipst/ zutrifft (und gesetzte Ausnahmen ignoriert wurden) zuschlägt oder ein Fehler im BT Stack, der das Gerät nicht wieder verbindet, vorliegt, k.A. Mal das Phone neu starten, mal die Uhr aus/einschalten, hilft gewöhnlich. Nervt aber ziemlich, und es können ja nun nicht alle Uhrenhersteller mit ihren Apps Mist gebaut haben.

  2. Vielleicht sollten die auch einfach nicht die Übersetzer von Microsoft Windows ranlassen. Falsch kann man als Nutzer ja nur was machen, wenn die Beschriftung schon nicht verständlich ist. Hab da schon einiges gelesen, von der Sorte „was will mir das jetzt sagen“?

    Jedenfalls sehe ich beim „Ein/Aus-Taste + Lautstärketaste nach oben“ drücken laufend eine unverständliche Meldung „Anrufe und Benachrichtigungen per Vibrationsalarm“, obwohl der Schieberegler auf Klingeln steht, „Nicht stören“ ebenfalls aus.

  3. Ich kann sowas einfach nicht verstehen.Ich frage mich nur, ob solche Handys überhaupt geprüft werden, bevor sie auf den Markt kommen

    • Du musst bedenken, dass es sich hierbei um hochkomplexe technische Geräte handelt.
      Da ist es unmöglich jegliche Eventualität im Vorfeld abzufedern.

  4. @elknipso „unmöglich jegliche Eventualität“

    Halt die typische Ausrede, egal für welchen Fail. Haben die Verantwotlichen in Genua bestimmt auch als Entschuldigung zu verwenden versucht.

    Nur wenn ich schon die Beschwerden über fehlende Dokumentation selbst von IOS App Programmierern lese, wundert mich die Bughäufung bei Neuerscheinungen überhaupt nicht mehr. Die Unternehmen pfuschen für den eigenen Vorteil schlicht immer mehr, ohne da speziell auf einzelne zu zeigen.

    So potenziert sich schlechte Dokumentation samt Eile von Hersteller A, B, (n) und mangelnde Prüfung vom Produkt, weshalb man sowas niemals in kritischer Infrastruktur verwendet sehen will – wie das Desaster bei der Warnübung neulich sehr schön beweist. NINA App vom OS getötet, keine Sirene hat geheult, Weltuntergang verpasst, LOL.

    Und auch Oneplus will zur Gewinnmaximierung mit immer weniger Personal auskommen, war da nicht kürzlich eine Entlassungswelle? Nur um mal den Bogen zum OOS zu kriegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.