OnePlus Nord 2 angeblich mit dem MediaTek Dimensity 1200

Das OnePlus Nord aus dem letzten Jahr, hier der Ersteindruck von Caschy, soll 2021 natürlich einen Nachfolger erhalten. Erscheinen soll dieser im zweiten Quartal 2021. Auf dem Artikelbild seht ihr im Übrigen noch das alte Modell. Das OnePlus Nord 2 soll nun aktuellen Berichten zufolge auf einen anderen SoC umsteigen. Es solle sich um den MediaTek Dimensity 1200 handeln.

Das dürfte für Kontroversen sorgen, gibt es doch beinharte Snapdragon-Fans, nicht nur in der OnePlus-Community. Das ergibt sich oft daraus, dass es mit den Snapdragons leichter ist, nachträglich z. B. LineageOS auf ein Gerät zu hieven. Auch wenn ich den Eindruck habe, dass da manchmal laut geschrien wird, obwohl diese Option sowieso gar nicht geplant wäre.

OnePlus würde damit nun auch auf MediaTek vertrauen, was ein großer Schritt wäre. Dabei erlaubt der MediaTek Dimensity 1200 sogar 5G-Dual-SIM-Standby. Offenbar hat es MediaTek da nun geschafft mit seiner Dimensity-Serie mehr Hersteller, wie eben OnePlus, von sich zu überzeugen. Allerdings ist auch zu bedenken: Aktuell ist die Verwendung des MediaTek Dimensity 1200 im OnePlus Nord 2 nur ein Gerücht. Der Hersteller selbst enthält sich freilich eines Kommentars.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Das mit Cutomrom´s ist aber schon für viele wichtig. Einmal ein Gerät mit MTK SoC gehabt und nie wieder!!!! Lahme Gurke

  2. Bye bye Custom Rom Support.

  3. Wow. Dann wird es sicher auch keine Android Upgrades geben. Die grauenhaften Treiber waren bei MediaTek immer das größte Problem.

  4. Diese Büchse der Pandora hat Qualcomm dem Herrn Trump zu verdanken. Sein dilettantisches verhalten gegenüber Huawai hat die chinesischen Hersteller in Alarmbereitschaft versetzt. Dasselbe gilt für einer seiner letzten Amtshandlungen gegen Xiaomi. Es würde mich nicht verwundern wenn die großen Hersteller und Marken sich nicht schon mit MediaTek über modifizierte SoCs für die jeweilige UI in Verbindung gesetzt haben. Der nächste Schritt wäre ein gemeinsames Betriebssystem um Android abzulösen, damit man nicht mehr von den USA erpressbar ist. Sollten sich die Verkaufszahlen der Geräte so weiterentwickeln, dann gäbe es genügend Gründe gegenüber den Firmen auch Apps für das neuartige Betriebssystem nebst Software-Plattform entwickeln zu lassen. Damit könnte Alphabet Inc. auch in einer enormen Schieflage geraten. Hier würde es um einen Verlust von geschätzten 40% Marktanteil in Europa ggehen wenn man Xiaomi, Oppo und co. einbezieht. Das würde an der Börse ein Erdbeben verursachen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.