OnePlus: Launch-Event des OnePlus 10T 5G & OxygenOS 13 angekündigt

OnePlus hat sich hin den letzten Jahren dahingehend entwickelt, dass man viele Geräte auf den Markt brachte. Umso überraschender war es, als man mit dem OnePlus 10 Pro nur ein einzelnes Flaggschiff vorstellte. Mit dem OnePlus 10T soll, nun offiziell bestätigt, und durch zahlreiche Leaks vorab angekündigt doch noch ein weiteres Premium-Modell nachfolgen. Wenn ich da an die 7er-Reihe mit OnePlus 7 (Pro) und OnePlus 7T (Pro) denke, doch ein Fortschritt.

Am 3. August soll es bereits so weit sein und das OnePlus 10T 5G wird in New York City vorgestellt. Nach dem OnePlus 7T wieder erstmalig ein Launch vor Ort. Der Name „10T“ gibt bereits einen Ausblick darauf, wohin die Reise gehen soll. Nämlich nicht in Richtung eines zuvor oftmals von Leakern proklamierten OnePlus 10 Ultra, sondern vielmehr in die Richtung eines Geräts mit kleineren Upgrades.

Bisher gab man noch nicht allzu viel bekannt, man muss sich sicherlich noch etwas für die übliche Häppchen-PR aufbehalten. Das 10T soll unter dem Slogan „Evolve Beyond Speed“ launchen. Man habe sich da auf Geschwindigkeit konzentriert – an der mangelte es aber vergangenen OnePlus-Geräten kaum. Bekannt gab man zudem, dass man auf Qualcomms neuen Snapdragon 8+ Gen 1 setzt. Der soll die Effizienz verbessern. Offizielle Informationen zum Gerät fallen ansonsten mau aus.

Das Gerät soll nach jüngsten Leaks optisch an das OnePlus 10 Pro angelehnt sein – wenig überraschend. OnePlus setzt wohl auf typische Speicher-Konfigurationen 128 GB bzw. 256 GB. Die Akkukapazität soll 4.800 mAh betragen. Zum Einsatz kommen dürfte ein 6,7 Zoll (ca. 17 cm) großes AMOLED-Panel mit Full HD+. Hier wird eine Bildwiederholrate von 120 Hz unterstützt und man rechnet damit, dass ein LTPO 2.0 Backplane zum Einsatz kommt. Die Bildwiederholrate lässt sich demnach zwischen 1 und 120 Hz variabel an die Bildschirminhalte anpassen.

In puncto Kameras soll ein Triple-Kamera-Setup im Gerät stecken. 50 Megapixel bei der Hauptkamera, 16 Megapixel bei der Ultraweitwinkelkamera sowie eine (unnötige) 2-Megapixel-Makro-Linse. Hasselblad-Branding und -Farben seien mit von der Partie, nicht aber eine optische Bildstabilisierung (OIS). Geht es nach jüngsten Gerüchten, dann soll OnePlus erstmals bei einem Flaggschiff auf den bekannten Alert Slider verzichten. Zudem gab OnePlus bereits früher im Jahr bekannt, zusammen mit Oppo an einer Schnellladung mit bis zu 240 Watt zu feilen. Man erklärte, dass ein OnePlus-Gerät in diesem Jahr mit einer Schnellladung von 150 Watt aufwarten werde. Es würde mich sehr verwundern, wenn das nicht beim OnePlus 10T der Fall sein sollte.

Am 3. August soll es dann um 16 Uhr unserer Zeit so weit sein. Der Livestream wird sich unter anderem über YouTube verfolgen lassen. Da werden wir beizeiten dann sicherlich nochmals darauf hinweisen.

Im Rahmen des Launch-Events wird man auch zeigen, wie man sich den hauseigenen Android-Aufsatz OxygenOS 13 auf Basis von Android 13 vorstellt. Darauf bin ich ganz besonders gespannt, denn die letzten Entwicklungen zeigten hier sehr große Schritte in Richtung Oppos ColorOS auf – bei wenigen Unterschieden. Das hab ich hier im Blog mehrfach kritisiert und vor allem langjährigen OnePlus-Nutzern stößt diese Entwicklung sauer auf, da man sich damit von einem wenig verspielten Betriebssystem ohne viel Schnickschnack entfernt.

Man gab aber bereits erste Details dazu bekannt, was uns mit OxygenOS 13 erwarten wird. So soll das OS ein „schnelles und reibungsloses OnePlus-Erlebnis mit erfrischendem Design und verbesserter Sicherheit“ bieten. Was auch immer wir darunter verstehen sollen. Es klingt eher nach dem derzeitigen Weg in Richtung „mehr ColorOS“. Man habe die Auswahl an Always-On-Displays optimiert. Da soll eines in Zusammenarbeit mit Spotify starten, welches direkten Zugriff auf die Musikauswahl bietet. Zudem sollen weitere Optimierungen – auch für den ZenModus – Spiele, Konnektivität und auch Anpassungen integriert sein.

OxygenOS 13 soll zuerst auf das OnePlus 10 Pro kommen. Das OnePlus 10T soll aber noch in diesem Jahr mit Android 13 bestückt werden. Damit ist auch bestätigt: Das OnePlus 10T erscheint zunächst noch mit Android 12 – so kurz vor dem Start von Android 13. Da spart man sich sicherlich wieder ein Jahr Software-Updates.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Habe noch nicht Mal Oxygen OS 12 auf meinem keine 3 Jahr alten 7T pro…aber was soll’s, OnePlus ist eh Geschichte

  2. Oneplus hats hinter sich. Zeit weiter zu ziehen. #neversettle

  3. Ich war auch lange Oneplus-User aber ich gebe nun Nothing eine Chance., Oneplus hat leider seine Seele verloren.

  4. Auch ich bin nach dem Desaster mit 7t und 8t raus. Habe aber noch keine Alternative gefunden…

    • EinfachUwe42 says:

      Wenn Google seine Bugs in den Griff bekommt, dann definitiv Pixel.
      Ansonsten Motorola. Preiswert, zwar auch relativ überschaubare Updates, dafür aber grundsolide Geräte ohne wirkliche Fehler. Da lässt sich Motorola (Lenovo) nicht lumpen.

    • Ich bin zum Google Pixel 6 Pro gewechselt und bereue es nicht. Von irgendwelchen Bugs habe ich nichts mitbekommen, das war vermutlich eher nach der Einführung.

  5. Der Schnitzelfänger says:

    Ich nutze momentan noch das OP8. Aber ich kann definitiv sagen, dass dies mein erstes & mein letztes OP sein wird. Das Smartphone an sich ist ein tolles Stück Technik, aber OP hat’s für mich mit ihrer grottigen Update-Politik vollkommen verkackt. Zum einen bringen die gefühlt nur Updates raus, wenn sie gerade mal Lust dazu haben (Spoiler: haben sie extrem selten), zum anderen haben sie beim letzten Major-Update auf Android 12 komplett das ganze Betriebssystem gegen ein anderes ersetzt, welches nicht nur einfach schlechter ist, sondern auch noch höllisch verbugt ist. Nein danke. Das war’s dann mit meinem kleinen Ausflug nach China. Beim nächsten mal wird’s dann wieder ein Pixel.

  6. Deadringer says:

    Der König ist tot!
    Lang lebe der König!

  7. Sehe ich genauso, habe immer noch das Oneplus 7 Pro und warte immer noch auf Oxygen 12. Wechsel zu Nothing Phone….

  8. Seppelchen says:

    Habe, nachdem Huawei leider nicht mehr zu gebrauchen ist ( heul ), das OP Nord 2 5G.
    Da hänge ich immer noch auf Android 11 herum; und die wollen ein Handy mit Android 13 heraus bringen.
    Die Kamera des Nord 2 ist im Vergleich zum P40 eine Ernüchterung. Das OS muss ich oft mehrmals am Tag neu starten. Ich hoffe, dass Android 12 da Besserungen mit sich bringt.
    Hatte kurz ein Pixel 5 5G, habe ich aber sehr schnell wieder verkauft…

    Lieber Mr. President, bitte ziehe den Bann gegen Huawei zurück…

    • Guck dich doch mal bei Honor um. Sind ja jetzt eigenständig, daher keine Google Sanktionen. Man arbeitet aber nach wie vor mit dem technischen Knowhow von Huawei. Vielleicht wirst du da ja glücklicher. Die Kameras sollen aif jeden Fall was taugen.

  9. Das Android lage macht es Apple einfach leicht. Da sucht man nach einem Android und findet keins was passt. OnePlus war es für mich die letzten Jahre aber die sind auch Geschichte.
    Finde zurzeit nichts.
    Samsung schlechterer Prozessor für uns
    Pixel zu viele Bugs
    Xiaomi einmal und nie wieder
    Huawei danke Mr. Präsident
    Denke ich werde zu Apple wechseln

    • An Apple hatte ich auch gedacht, so nach 12 Jahren wieder iPhone zu wechseln aber ich scheue davor wieder in einer „bubble“ zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.