Samsung Galaxy S22 FE: Smartphone angeblich eingestampft

Samsung wird laut südkoreanischen Medien in diesem Jahr keine Fan Edition (FE) seiner Smartphone-Flaggschiffe veröffentlichen. Ein Galaxy S22 FE werde es demnach nicht geben. Vielmehr erhofft man sich, die Verkaufszahlen des Samsung Galaxy S22 Ultra zu steigern. Die Chips, die man also sonst dem S22 FE zugeteilt hätte, weist man angesichts aktueller Engpässe lieber seinem Ultra-Flaggschiff zu.

2023 solle es jedoch wieder ein Samsung Galaxy S23 FE geben, wie The Elec konstatiert. Rund 3 Mio. Einheiten könnte Samsung davon produzieren. Für 2022 sei aber das Samsung Galaxy S22 Ultra der Hoffnungsträger, dessen Verkaufszahlen sich zuletzt erhöht haben sollen. Das Smartphone ist nicht nur das Flaggschiff der S22-Reihe, sondern auch eine Art indirekter Nachfolger für die Galaxy Note, denn der S Pen ist integriert.

Vom kommenden Unpacked Event solltet ihr euch ein Samsung Galaxy S22 FE demnach aber leider nicht erhoffen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Wieso leider, das normale reicht doch. Zu was braucht man die Wahl zwischen dröge Smartphones die sich kaum unterscheiden…

    • Dann hätte man lieber eines der vielen Mittelklasse-Phones streichen sollen. Bei der FE bekommt man wenigstens eine völlig andere Hardware/SoC.

  2. Bei den Angeboten der Letzten Zeit für das S22 Ultra kein wunder das die Zahlen steigen. Wenn man sich aber mal etwas zeit nimmt und mit dem Gerät beschäftigt, überlegt man vermutlich zweimal ob das Flagship Niveau ist und den Preis wert. Akkulaufzeit und Qualität der Kameras inkl. wohl immer noch Ruckelnder Videoaufnahmen… hatte auch Lust auf das Phone aber nach der Recherche habe ich abstand genommen.

    • Wir haben 2 im Haus – eine 128 und eine 256 GB Version. Beide Handys laufen von Anfang an (April) ohne Ruckler oder irgendwelche Macken. Die Kameras sind seit den letzten 2 Updates fantastisch und meine Frau und ich sind sehr zufrieden. Der Akku bringt mich bei viel Social-Media und telefonieren locker durch den Tag. Möchte keine Werbung machen, aber das Ultra ist seit Jahren (wechsle aller 2 Jahre) mal wieder ein Telefon mit dem ich hochzufrieden bin.

  3. S22 FE und das Ultra sind aber andere Zielgruppen. Hieß es nicht noch vor ein paar tagen, dass Samsung so oder so zu viele auf Halde produziert hat.

  4. Nokiezilla says:

    Kein Verlust. Weniger Elektroschrott. Diese ver***** Android Überschwemmung geht mir so auf den Sa**

  5. Schade, das S20 FE 5G ist das beste Smartphone, was ich bisher hatte (und seit Android 1.6 haben mich so einige Geräte und Flagschiffe begleitet). Einfach richtig gutes Rundum-Paket. Da hätte ich in nem Jahr oder zwei vielleicht einen Nachfolger davon nahezu blind gekauft.

    Dann hoffe ich einfach auf ein S23 FE 😀

  6. Macdefcom says:

    Na ja, nach einem halben Jahr auf dem Markt hat das Ultra noch immer Probleme mit Android Auto und einer stabilen BT-Verbindung, weshalb es bei mir zurück ging. Schade, war ansonsten ein tolles Android Gerät.

  7. Otakufrank says:

    Mein S20Fe läuft hoffentlich noch ein paar Jahre.Man muss nicht jedes Jahr ein neues Handy kaufen. Warte auf das S25Fe.

    • Sehe ich auch so. Mittlerweile sind die Handys für mich so gut, auch mit der technischen Entwicklung, das ich kaum einen Grund sehe alle 2 Jahr zu tauschen. Es sei denn es hat einen selbtsverschuldeten Defekt.

      Hab das S10+ seit 2 Jahren, und bin immer noch sehr zufrieden. Aber es gibt auch andere Menschen mit anderen Bedürfnissen oder Prioritäten. Sehe ich bei meinen Arbeitskollegen 😉

      • Hatte vor meinem s22 ultra auch das s10+ und um ehrlich zu sein arbeitet es immernoch besser als das ultra mit 12gb ram. Software technisch ist das s22 ultra absoluter Müll. Streng genommen ( nur aus meiner Sicht ) ist die komplette s22 Serie Müll. Ich finde es sau komisch das die Oberkassel von samsung nach wie vor mit 8gb ram ausgeliefert wird, das was einem versprochen wurde mit der ram plus Option wurde ja quasi auf jedes Modell mit one ui 4.1 zugelassen was meiner meinung nach einfach nur dreist ist.

  8. Wollen die die Leute für dumm verkaufen?

    Diese Geschichte gabs letztes Jahr schon Mal

    https://stadt-bremerhaven.de/samsung-galaxy-s21-fe-angeblich-gestrichen/

  9. Leider ohne Speicherkartenslot, dann wird mein nächstes wohl ein Sony.

  10. Wieso wird eigentlich das ultra abgebildet ? Wäre die fe Version nicht eh das „normale“ bzw das plus Modell welches als fe kommen würde ? Bzw sollte es 2 fe Versionen geben ? Das s22 ultra ist eben kein s22 !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.