OnePlus & Keychron: Weiterer Teaser zur Tastatur – Enthüllung am 7. Februar

Wir wissen nun schon eine ganze Weile, dass OnePlus gerade dabei ist, zusammen mit Keychron eine Tastatur zu entwickeln. Das mechanische Keyboard kommt im OnePlus-Design daher und soll unter macOS, Windows und Linux gleichermaßen gut funktionieren. Die Anpassbarkeit soll über einen separaten Hot-Swap-Schalter gewährleistet sein.

Nun haut man einen weiteren Teaser raus, der das Modell auch mal detaillierter im Video zeigt. Weiterhin wurde eine Seite zur Tastatur geschaltet, die mehr Details darüber verrät. Am 7. Februar wird das Produkt demnach das Licht der Welt erblicken, die Massenproduktion soll im März / April beginnen.

Auf der Seite könnt ihr euch entweder benachrichtigen lassen oder auch „Investor“ für das Produkt werden, indem ihr RedCoins in den Ring werft. Ihr bekommt dann bei Vorbestellung den 3-fachen Betrag als Rabatt auf das Produkt wieder.

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Offensichtlich eine Q1 Pro mit OnePlus Design und kleinen Änderungen wie dem Knob und dem Metallbügel hinten dran. Habe mal die maximal 100 möglichen RedCoins reingeworfen und gucke mal, was sich damit für ein Preis ergibt. Zum Vergleich eine Fully Assembled Q1 Pro also mit Switches und Keycaps liegt bei knapp 200$ bei Kickstarter aktuell, wo noch 19% Steuern drauf kommen, wenn der Zoll es mitbekommt. Man kann also mit einem saftigen Preis rechnen.
    Switches sind auf dem Video ja rot, hoffe mal, dass man nicht auf irgendwelche Reds festgelegt ist, sondern auch was taktiles bekommen kann.

  2. Interessant, wo Logitech doch gerade sinkende Zahlen in der Sparte vermeldet.
    https://stadt-bremerhaven.de/logitech-verkauft-weniger-hardware/

    • Logitech spricht aber auch nicht die Zielgruppe wie Keychron an. Verkaufszahlen habe ich nicht aber man merkt, wie es mehr in den Mainstream kommt.

  3. Die Gehäuseüberstände machen einen Teil des Vorteils des 65-%-Layouts gegenüber einem echtem TKL-Layout wieder zunichte. „Neuartiges Tastenkappenmaterial“ bedeutet, dass die Keycaps nicht aus PBT, sondern wohl aus einem billigerem Kunststoff sein werden. OnePlus-Partner Keychron kombiniert (wie übrigens auch Akko) gern LED-Beleuchtung mit NICHT durchscheinenden Tastenkappen, eine Kombination, deren Sinn sich mir nicht erschließt. Aber letztlich ist das Keyboard für die meisten hierzulande ohnehin uninteressant, falls es nur im ANSI- und nicht auch im ISO-DE-Layout erscheint.

  4. Ich kann mir nicht vorstellen dass Oneplus die Tastatur in Deutschland mit ANSI Layout verkauft, das würde für mich keinen Sinn ergeben, ist aber natürlich möglich. Die Q1 Pro Modelle bei Keychron haben alle kein Bluetooth, nur USB-C per Kabel. Ausnahme ist das Q1 Pro auf Kickstarter das auch Bluetooth hat, allerdings ist ein ISO-DE Layout nicht vorhanden. Warum man keine durchscheinenden Tastenkappen verwendet ist mir ein Rätsel, genauso wie der Verzicht auf eine schnelle Funkverbindung mit 2,4 Ghz bei allen Keychron Modellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.