Logitech verkauft weniger Hardware

Schon im vorletzten Quartal sah es schlechter bei Logitech aus und auch das abgelaufene Quartal wird nicht zu Freudensprüngen in der Firmenzentrale geführt haben.

So hat das Unternehmen bekannt gegeben, dass der Umsatz des Unternehmens im dritten Quartal um 22 Prozent im Vergleich zum dritten Quartal des Vorjahres gesunken ist. Der Rückgang bestätigt die meisten der vorläufigen Ergebnisse, die der Hersteller von Computer-Peripheriegeräten am 12. Januar bekannt gegeben hat. Hier einmal die Übersicht der einzelnen Bereiche von Logitech:

Besonders tief gefallen ist man da im Bereich der Webcams, Lautsprecher, Audio und Wearables sowie im Bereich „Tablet- und anderes Zubehör“. Logitech verzeichnete einen enormen Anstieg der Nachfrage nach seinen Geräten während der Pandemie, sodass die Schwankungen sicherlich nicht ganz überraschend kommen. Mal schauen, wie die Zahlen ausschauen, wenn man sie in den nächsten ein bis zwei Jahren mit denen der Vor-Covid-Zeit vergleicht – unter der Annahme, dass jetzt erst einmal nicht die Welt untergeht.

Angebot
Logitech MX Keys Kabellose Tastatur, Bluetooth & USB-Empfänger, USB-C...
  • Tasten mit perfektem Anschlag: Die kreisförmigen konkaven Tasten sind auf Ihre Fingerkuppen zugeschnitten, für ein durchgehend angenehmes...
  • Komfort und Stabilität: Tippen Sie mühelos auf der auf Komfort, Stabilität, Präzision und Strapazierfähigkeit ausgelegten kabellosen...
Angebot
Logitech MX Master 3S - Kabellose Performance-Maus mit ultraschnellem Scrollen,...
  • Tracking mit 8K DPI: Die Wireless Computermaus kann für die Arbeit auf jeder Oberfläche - sogar auf Glas (1) - mit dem verbesserten 8000...
  • Leise Klicks: Die MX Master 3S Bluetooth-Maus führt Quiet Clicks ein - mit dem gleichen angenehmen Gefühl, aber mit 90% weniger...

Transparenz: In diesem Artikel sind Partnerlinks enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Partnerlinks haben keinerlei Einfluss auf unsere Berichterstattung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar-Foto

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook und Instagram. PayPal-Kaffeespende.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Was ja wohl nachvollziehbar ist – die einzig gute Universal-Fernbedienung am Markt „Harmony“ wird eingestellt und was da in letzten Zeit an Tastaturen / Mäusen rausgekommen ist, war auch nicht so der Hit.
    Schade das meine K800 kaputt war, die MX Keys kommt bei weiten nicht daran.

    • Die MX Keys ist der größte Müll den Logitech produziert hat. Der Näherungssensor der Tastenbeleuchhtung hat irgendwann angefangen zu spinnen. Beleuchtung ging ständig aus und an obwohl niemand in der Nähe war. Gibt auch posts auf Reddit dazu. Hatte dann keine Lust mehr mich damit rumzuärgern und hab die Keychron K8 Pro gekauft. Die MX Keys wird noch ab und zu als Notfall Tastatur bei mir benutzt wenn die Keychron geraden am laden ist.

      • Volle Zustimmung, das Teil ist nur Müll, die Maus MX3 nutze ich dagene sehr gerne.
        Bei mir die ist Hälfe der Tastatur-Beleuchtung total schwach – die fliegt bald raus aber ich hab noch keinen vernünftigen Ersatz gefunden.

      • Das müssen genau die Gründe sein, weshalb die MX Keys bei Leuten, die viel schreiben, sehr beliebt ist.
        Wenn ich mich nicht irre, verwendet Cashy auch eine.
        Und auch ich als Büromensch habe mir eine MX Keys zugelegt, weil sie so unsagbar schlecht ist.
        (Kann Spuren von Ironie enthalten)

      • Die K800 gibts nicht mehr?

        Die offzielle Aussage zu MX Keys lässt mich rätseln…die Metallplatte sorgt für ein verrutschen oder nicht?

        „…MX Keys wird von einer einzigen Metallplatte zusammengehalten, die verhindert, dass die äußerst robuste Tastatur nie auf dem Schreibtisch verrutscht.“

    • Finde ich immer wieder lustig von solchen Firmen: die wenigen wirklich extrem guten Produkte einstellen und sich dann wundern, warum denn den Rest keiner kauft…

      Dabei ist das gar nicht so schwer zu verstehen – über schlechte Produkte wird eben mehr gesprochen!

  2. Eine passende normale ergonomische Maus (wie MX518) zu finden war durch sämtliche Hersteller eine große Herausforderung.
    Aus Erinnerung war Logitech die erste Anlaufstelle und größte Enttäuschung. Die angebotenen Hardware halte ich für einen schlechten Witz.

    • Gunar Gürgens says:

      Hab mir jetzt für’s mal die Razer Pro Click geholt. Die finde ich echt cool, da meine MX500 langsam den Geist aufgibt, werde ich mir die vermutlich noch für daheim holen. Einzig doofe an der Pro Click ist, dass es ein freilaufendes Mausrad gibt.

  3. Logitech hat es sicherlich auch mit ihrer Preispolitik übertrieben, was ihnen nun ebenfalls auf die Füße fällt.

  4. Bob (der andere) says:

    Sinkende Hardware-Qualität, trditionell fehlerhafte Software – aber Premiumpreise!
    Das kann man eine (kurze) Zeit lang machen/versuchen, aber irgendwann spricht sich das rum und die Verkäufe gehen völlig zu recht zurück.
    Ich hab seit ca. 4 Monaten als Ersatz für die “MX MASTER 3“ (Maus) eine “rapoo MT750S“. Die hat fast alle der Funktinen der MX Master3 (eine, unwichtige Taste weniger), hat aber nur 1/3 davon gekostet (ca.45€). Bin bis jetzt sehr zufrieden damit.
    Logitech werde ich jedenfalls so bald nicht mehr kaufen.

    • von rapoo hatte ich auch mal 3 billige mäuse. alle kaptt, richtiger billig müll aus china.

      • Bob (der andere) says:

        @ st:
        Ja, rapoo ist billig und aus China, aber der Preis stimmt. Logitech wird auch in China zusammen genagelt, Qualität besch***en, Preis völlig überzogen!

        Hatte schon einige Produkte von rapoo (Funk/Bluetooth-Maus + eine Bluetooth-Tastatur für den 2. PC). Die Maus hab ich schon einige Jahre und funktioniert (im Gegensatz zur 120€ Logitech MX Master 3) immer noch einwandfrei. Die Tastatur war auch super (schön klein und flach, tolles Tippgefühl für eine Rubberdome), habe ich aber gegen eine mit Beleuchtung ausgetauscht.

    • Stimmt, die hoffnungslos verbugte Software hatte ich schon ganz verdrängt.

      Habe zwar sowohl privat als auch beruflich die MX Keys und MX Master 3 im Einsatz und bin damit soweit zufrieden, aber die verbugte Logitech Software treibt einen regelmäßig in den Wahnsinn.

      • Ich habe ebenfalls die MX Keys und die MX Master 3 im Einsatz.
        Auf mich macht die Software insgesamt einen lieblosen Eindruck.
        Als wenn irgendwann ein Marketingmensch bemerkt hat „Mensch, wir könnten doch eine Software dazu anbieten, dann verkauft sie sich besser. IT mach doch mal was. Irgendwas“.

  5. Audionymous says:

    Dann sollten sie die Fernbedienung wieder in ihr Sortiment aufnehmen.
    Das war für mich das beste logitech Produkt.

    • Absolut, zumal es am Markt keine Alternative gibt – gibt zwar jetzt ein Kickstarter-Projekt, aber die kommt bei weiten nicht an die Harmony ran. Alleine schon, das die nur per Smartphone-App zu konfigurieren ist – ein absolutes NoGo für mich.

    • Zumal die Preise ja nicht so gestaltet waren, dass man glauben könnte, sie machen damit Verlust.
      Dennoch war die Harmony-Reihe im positiven Sinne ein Alleinstellungsmerkmal.
      Habe sie gerne genutzt.

  6. Naja, letztlich wie hier hier schon ausreichend angemerkt wurde.
    Die gute Hardware (Harmony, einige Tastaturen und Mäuse) wurden aus dem Programm genommen, statt sie weiter zu entwickeln und die Preise für die verbliebenen Produkte wurden nach oben korrigiert.
    Ich finde aktuell kein Produkt mehr im Portfolio, wo ich wie früher sagen würde, das muss ich haben. – Schade eigentlich.
    Dann hoffe ich mal, dass meine Bestandsprodukte noch lange halten werden.

  7. So viel Hate, so wenig Inhalt und Einsicht in den Kommentaren hier 🙂 „Früher alles besser“ ist mal stark subjektiv, ich hab meine K800 geliebt, aber die hatte ihre Zeit. Funktion und Design ist bei der MX Keys dann aus diesem Jahrzent. Software hat in letzter Zeit stark nachgeholt meiner Meinung nach und gerade wenn man mal bei Rapoo oder anderen Billigmarken auf die Software schaut, ist das eher hohes Niveau.
    Das die Preise über die Pandemie gestiegen sind soweit wie es ging, ist auch keine Logitech-Exklusivität. Ja Logitech is arschteuer, waren sie aber bei den „guten Produkten damals“ in Relation auch schon.

  8. Logitech verkauft weniger Produkte weil….
    1. die Gamingtasturen G815/915 (High End) immer noch Micro-USB-Anschlüsse haben.
    2. die dazugehörige Software mit ihrer pseudo Gaming-Community völlig sinnbefreit ist.
    3. Logitech es nicht schafft, eine gemeinsame funktionsfähige Software für seien Produktefamilie zu entwickeln. Ich habe die G915tkl, die MX, Master 3 und die Streamcam. Das sind keine Produkte aus der digitalen Steinzeit. Mehrere Softwarelösungen müssen laufen (von ein und demselbem Hersteller), da ist man dann relativ sprachlos.
    4. …und dann die MX mechanical… Oh, Hilfe… Ok, mechanisch ist der letzte „heiße Scheiß“, und Logitech wollte unbedingt daran doppelt verdienen (Hype „mechnisch“ und der gute Ruf der „MX“-Serie). Dabei kam dann die halbgare MX mechanicel raus… Mir kann keiner erzählen, dass sich das Teil wirklich gut verkauft. Wie es geht, macht übrigens Corsair mit der K100air vor. So hätte eine MX mechnical aussehen müssen.

    ABER, die Logitech MX Keys und die MX3 sind beide richtig gut, vor allem für Vielschreiber. Mittlerweile ist der Preis für beide Geräte auch berechtigt. Aber erst jetzt und dann im Angebot. Mal spontan was von Logitech kaufen zum UVP… sorry, aber auf keinen Fall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.