OnePlus-Gründer Carl Pei soll das Unternehmen verlassen haben

OnePlus hat sich in den vergangenen Jahren von einem Underdog mit Flaggschiff-Killer-Image zu einer etablierten Marke entwickelt. Erst kürzlich konnte man mit dem OnePlus Nord (hier unser Test) wieder einen echten Preis-Leistungschampion aus dem Ärmel ziehen. Das nächste Flaggschiff steht mit dem OnePlus 8T auch schon in den Startlöchern.

Mitten in dem Trubel rund um die neuen Smartphones hat Carl Pei das Unternehmen wohl still und heimlich verlassen. Pei gründete OnePlus damals zusammen mit Pete Lau und war lange Zeit das Gesicht des Unternehmens. Unabhängige Medien wie TechCrunch bestätigen anhand eigener Quellen nun erste Gerüchte, dass Pei OnePlus verlassen hat. Ob einvernehmlich oder im Streit ist nicht bekannt. Es heißt jedoch Pei, suche die Herausforderung bei einem / mehreren neuen Unternehmen.

Eine Bestätigung seitens OnePlus steht aktuell noch aus.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Wolfgang D. says:

    Vielleicht als Dressman für Ottoversand?

  2. New Flagshipkiller coming soon! xD

  3. Ist doch klar warum er das Unternehmen verlassen hat. „Never settle“

  4. Habe Carl Pei eher als Marketing Frontmann wahrgenommen, der meisten mit viel Blabla die neusten Trends und Entwicklungen versucht hat zu begründen. Bestes Beispiel ist der Wegfall des 3,5 mm Klinke Anschluss. Ein Jahr zuvor hieß es „wir haben ihn immernoch! Wir sind GEIL oder?!“ und im nächsten Jahr dann „ja also wir müssen jetzt mit der Zeit gehen..“. Denke auch ohne ihn, wird es jedes Jahr neue OnePlus Phones geben, welches sich der Design-Norm fügen wird. Mittlerweile hält mich auch nur noch OxygenOS bei OnePlus, aber sollte das mit der Version 11 an Reiz verlieren, werden die Argumente immer dafür weniger.

    • Was ist denn an der Hardware nicht gut? Erwäge den Kauf eines OnePlus…

      • OnePlus baut nunmehr die gleichen Telefone, wie alle anderen Flagship-Hersteller auch, Unterschiede sind maginal. Das heißt, die Hardware ist prima (nutzlose Kameralinsen mal außen vor). Dabei heben sie stetig die Preise und verkaufen dir das mit einen neuen tollen Upgrade, dass ich persönlich nicht mehr brauche (IP Rating, Wireless Charging, Wasserfall Display usw..). Das Nord ist mal wieder ein gutes OnePlus Phone, leider mit schlechteren SoC. Daher fällt es mir immer schwerer, das Phone jemanden ans Herz zu legen. Das OP 8T zeigt aber, dass sie eventuell doch noch auf die Wünsche der Community hören (kein Wasserfall Display mehr). Also mal schauen wie es sich weiter entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.